Futtermittelunverträglichkeit

  • Themenstarter die drei
  • Beginndatum
die drei

die drei

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
49
Ort
Steigerwald
als erstes herzlichen Dank für die Beiträge, die hier über dieses Thema schon geschrieben wurden..denke, dass die mir sicher schon mal weiterhelfen
einige Fragen hätte ich jedoch noch und werden sicher künftig noch dazu auftauchen.
Seit gestern habe ich nun meine Dreierbande vollständig..wie in meiner Vorstellung bereits erwähnt habe ich mich dazu entschlossen wieder mit Katzen zu leben:smile: das Ergebnis meiner Vorliebe zu Langhaakatzen..und der Wunsch irgendwie auch was nützliches zu tun sind nun 3 Perserkatzen mit diversen Problemchen behaftet und dadurch nicht allzu leicht vermittelbar gewesen....geworden.

"Piri" rot-weiße Perser...2 Jahre alt...weiblich
"Diva" silver shaded Perser...4 Jahre alt...weiblich
"Gaylord" silver shaded Perser ....3 Jahre alt.....männlich
(Diva und Gaylord wurden als Paar aufgenommen)

Ängstlichkeit....Unsauberkeit usw. denke ich bekomme ich in den Griff.... "Gaylord" hat aber lt. Vorbesitzer eine Futterunverträglichkeit (die jedoch auch nicht kompl. ausgetestet wurde) jedenfalls wurde er auf Spezialfutter eingestellt mit der er wohl zurecht kommt.....Bei diesem Futter handelt es sich um "Real nature" mit 100% natürlichen Zutaten ...als Nass- und Trockenfutter!
Bei der Abholung der beiden Katzen bekam ich jede Menge Futterdosen mit...Heute morgen fiel mir jedoch auf, dass es sich bei den Dosen um Futter für unterschiedliche Altersgruppen handelt und zum Teil um Light-Futter
Da ist also Futter dabei für Katzenbabies...für erwachsene Katzen und für alte Katzen..Futter für normale Katzen und light für dicke Katzen.
Gaylord ist ein winzig kleiner jedoch erwachsener Kater, der nicht mal 2 kg wiegt.....Light-Futter ist da wohl eher nicht angesagt!!!
Nun meine Frage... diese Unterschiede des Futters wird ja wohl mit der Zusammensetzung zu tun haben...inwiefern ist es da günstig den Kater damit zusätzlich zu belasten?...belastet es überhaupt und kann ich das mitgegebene Futter sorglos füttern?
Hat Jemand Erfahrung mit "SELBSTGEMACHTEM FUTTER ? Ich weiß dass die Zusammensetzung des Futters für Katzen "angeblich" schwierig sein soll, weil vieles drin sein muss.....wenns aber gut für den Kater wäre würde ich das auf alle Fälle machen und mich da übern Tierarzt richtig informieren
Der Kater ist ein richtig kleiner Winzling und was mir schon gestern auffiel...er riecht extrem aus dem Mäulchen (Zähne sind jedoch soweit ok...jedoch Zahnfleisch sieht leicht entzündet aus) und sowas kenne ich bei Katzen auch meist im Zusammenhang mit Ernährungsproblemen
Da ich mit Futterunverträglichkeit in diesem Ausmaß noch keine Erfahrung habe würde ich für allgemeine Ratschläge sehr dankbar sein.
Den nötigen Tierarztbesuch spare ich mir natürlich trotzdem nicht.Termin wurde in Absprache mit meinem Tierarzt auf nächste Woche verlegt...da den Katzen akut nicht noch mehr Stress zugemutet werden soll.

Für hilfreiche Ratschläge von Katzenhaltern, deren Katzen auch an einer Futterunverträglichkeit leiden wäre ich sehr dankbar
lg
ann
 
Werbung:
Marie25

Marie25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
393
Huhu...
ich habe hier auch zwei Geschwister, die sich komplett zerkratzen, wenn sie das Falsche fressen....
Wie äußert sich das denn bei dem kleinen Kerl?
Hat er dann Pusteln und kratzt sich viel oder muss er sich übergeben oder was macht er? Weißt du das?

In Sachen Futterabwechslung ist es sogar ganz gut, wenn du Verschiedene fütterst... die unterschiedlichen Hersteller setzen auf unterschiedliche Mineralien und Zusatzstoffe... die Mischung machts da meistens und wird so ausgewogener, als wenn man nur ein oder zwei Sorten füttert... Die meisten hier pendeln sich so bei 4-5 Sorten ein!

Es ist gut, dass du Futter hast, was er verträgt... hast du schonmal die Inhaltsstoffe aufgeschrieben und geschaut, was in einem Futter drin ist, was er zB nicht verträgt...?

Ich habe so rausbekommen, dass unsere MIezen auf jeden Fall auf GETREIDE und KSTL. ZUSÄTZE UND FARBSTOFFE allergisch reagieren!
Solche Allergien treten oft bei Katzen auf..

Wenn du Pech hast ist es aber auch eine bestimmte Fleischsorte, dann musst du wirklich darauf achten, dass das Futter zu 100% deklariert ist...:oops:

Das Real Nature vom Fressnapf ist eigentlich ein sehr gutes Futter, kannst du also beruhig weiterfüttern, wenn ers gerne mag und verträgt.

Hier wird noch Miamor milde Mahlzeit, Porta, Schmusy, Smilla, Cosma und ANimonda vom Feinsten für kastrierte Katzen gefüttert! Ist auch überall kein Getreide (oft als "pflanzliche Nebenerzeugnisse" aufgeführt!!!) und auch keine kstl. Sachen enthalten! :D
TroFu ist bei uns getreidefrei... Orijen, da muss man oft aufpassen...diese ganzen Leckerchen, die es zu kaufen gibt enthalten alle Getreide und/oder Kstl. Sachen bis auf sowas Gefriergetrocknetes, aber da sind auch in manchen Antioxidantien...

Whiskas, Felix, Kitekat, Gourmet und son Quatsch kannste so schon alles vergessen! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hallo,

Weisst du denn nichT worauf er allergisch reagiert und wie?
Einfach so ins Blaue zu sagen er verträgt nur diese Marke halte ich für leicht befremdlich.
Kannst du nicht in Erfahrung bringen wie es zu dieser Diagnose gekommen ist?

Meine Katze hat laut Allergietest auch eine Futterunverträglichkeit. Sie reagiert auf Schweinefleisch, Getreide, Reis, Mais, Soja und Eier mit Kratzen im Gesicht. In vielen hochwertigen Sorten sind diese Stoffe nicht drin, wodurch ich es problemlos füttern kann.

Ich würde vorschlagen, dass du erst mal in Erfahrung bringst welche Unverträglichkeit überhaupt besteht und dir dann ein paar Sorten aussuchen die er verträgt. Diese würde ich abwechselnd füttern.

Immerhin ist RN kein schlechtes Futter. Dass er verschiedene Soten davon für alle Altersklassen bekommt finde ich nicht so dramatisch. Hier gibt es auch ab und zu mal Kittenfutter oder welches für Senioren. Hauptsache es ist kein Getreide oder ähnliches darin. Nur das RN als einziges Futter zu geben finde ich etwas einseitig.
 
die drei

die drei

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
49
Ort
Steigerwald
erst mal DANKE und dann:

Nein..ich weiß leider nicht worauf er wirklich reagiert...lt. Aussage der Vorbesitzerin wurde er nicht kompl. ausgetestet (was immer das auch heißen mag..ich persönlich halte sowas auch für merkwürdig ...ist wie das virusprogramm am pc zur hälfte durchlaufen zu lassen und dann abzubrechen weil man noch keinen virus bis dahin fand :sad: ) allerdings kenne ich auch den Tierarzt der Vorbesitzerin und mein Tierarzt wird sich ganz sicher mit ihm kurzschließen deswegen.... einen kompl Test halte ich für ratsam.
und zum anderen Punkt:
lt. Vorbesitzer reagiert Gaylord ausschl. mit extremen Durchfall auf falsches Futter
Im Moment werde ich das gewohnte Futter selbstverständlich beibehalten ..kann mir nur nicht ganz vorstellen dass Katzenbabyfutter und Futter für Senioren irgendwie da richtig sind>??????? auch wenn es sich um dieses Bio-Naturfutter handelt.

....
Was mir im Moment noch schwer im Kopf herum geht ist das Allgemeinbild beider Katzen...Kätzin wie Kater sind von einer extremen Zierlichkeit um nicht sagen zu müssen..winzig..klein und mager!
Diva ist "unsauber" und setzt ihr Häufchen angeblich mit Vorliebe in dunkle Ecken oder pinkelt auf herumliegende Klamotten...der Kater reagiert häufig mit Durchfall.
Beide Katzen sind zwar zutraulich aber ich kriege einen Gedanken nicht aus dem Kopf...
Beim Abholen der Tiere machte ich so verschiedene Beobachtungen...es gab zwei sehr lebhafte kleine Kinder dort...die Katzen zeigten diesbezüglich keine Angst ...sahen aber zeitweise sehr genervt aus und verzogen sich immer wieder aus dem Trubel.
Ihr Futterplatz war mitten im Wohnzimmer/Esszimmer unter der Bank..daneben stand unmittelbar die Katzentoilette ebenfall unter der Bank
Der Geräusch- und Stressfaktor in diesem Raum war durch Fenseher...Kinder ...Besuch usw. extrem hoch...also eher beides nicht wirklich geeignet für Ess---oder auch Toilettenplatz für Katzen.
Seit gestern abend sind die Beiden nun hier...liegen sehr entspannt und ruhig hier rum.... Sie haben gefressen und haben auch Beide die Katzentoilette benutzt.
Ich werde das Ganze einfach mal beobachten....kriege aber den Gedanken nicht aus dem Kopf dass die Zierlichkeit...der Durchfall und die Unsauberkeit nicht vielleicht doch eher mit Stress zu tun hat als mit dem Futter.
Um auf Nummer sicher zu gehen werde ich aber einen Test machen lassen und auch das Futter akut beibehalten.
lg
ann
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß gleich drei Notfällchen bei dir einziehen durften. :)

Ich würde das auch gut beobachten und testen was geht und was nicht. Und dann bei Futter vorsichtig eine zweite hochwertige Sorte ohne Getreide und Zucker versuchen.

Hast du Bilder von den Schätzchen. :cool:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

schön, dass du dich für drei Notfallkatzen entschieden hast :)

Was das Futter angeht: Der Allergietest beim Tierarzt hilft nicht immer weiter. Eventuell muss man auch eine Ausschlussdiät machen - das heißt, die Katze bekommt erstmal einige Wochen lang nur eine einzige Eiweißquelle zu fressen. Meistens nimmt man Pferdefleisch, weil das im Katzenfutter nicht enthalten ist und somit auch noch keine allergische Reaktion bestehen kann. Wenn die Symptome - in eurem Fall Durchfall - dann nicht weggehen, dann ist es wahrscheinlich keine Allergie.
Wenn die Symptome weggehen, schleicht man nach und nach weitere Eiweißquellen ein und führt gleichzeitig genauestens Tagebuch, was es wann zu fressen gab. Wenn die Symptome dann wiederkommen, guckt man, was man zuletzt neu gegeben hat (z.B. Huhn oder Weizen) und hat dann zumindest einen der Übeltäter.
Dann kann man nach und nach einen angepassten Futterplan zusammenstellen, ohne bloß wild rumraten zu müssen.

Was selbstgemachtes Futter angeht: Das ist bei Allergien und Unverträglichkeiten oft das beste. Schau mal ins Unterforum "Barfen" (Barf = Biologisch Artgerechte RohFütterung). Da gibt es auch viele Links zum Einlesen.
Barfen ist, wenn man's richtig macht, sicher die beste Ernährungsform für alle Katzen, und speziell bei Unverträglichkeiten oder vielen chronischen Krankheiten des Verdauungstrakts kann man angepasst barfen, mit dem großen Vorteil, dass man ganz genau weiß, was im Futter drin ist.
Wenn man Gefrierplatz hat und größere Mengen lagern kann, ist Barfen auch deutlich preiswerter als hochwertiges Fertigfutter.
Aber man muss sich halt erstmal in die Materie reinfinden, und die Zubereitung ist zeitintensiver, als einfach eine Dose aufzumachen. Das sind eigentlich die einzigen Nachteile.

Bei hochwertigem Futter wie Real Nature ist es wurscht, wenn ab und zu mal eine Baby- oder Seniorendose dabei ist. Grade Seniorenfutter sollte es aber nicht dauernd geben, das ist nicht mal für Senioren gesund, da meistens proteinreduziert zur Nierenentlastung. Katzen sind aber auf viel hochwertiges tierisches Protein im Futter angewiesen. Proteinreduziertes Katzenfutter ist nur unter ganz speziellen medizinischen Umständen empfehlenswert.

Ach ja, Real Nature ist nicht bio. "Natürliche Zutaten" heißt bloß, dass keine künstlichen Zusatzstoffe (die mit den E-Nummern) enthalten sind. Das ist aber bei vielen anderen hochwertigen Katzenfuttersorten auch so, jedenfalls wenn man der Deklaration glaubt. Die besondere Betonung von "Natur" in dem Futter ist nur ein Werbetrick, aber gut ist das Futter trotzdem.
 
Zuletzt bearbeitet:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Hallo Ann,
sind die Katzen bei dir noch mal unsauber geworden?

Es kann natürlich mit dem Stress den sie durch die Kinder hatten zu tun haben. Dann noch die Katzentoilette in der Nähe des Futters. Naja ich esse ja auch nicht auf dem Klo ;)

Zu den anderen beiden Themen kann ich nicht viel sagen. Nur, das entzündetes Zahnfleisch nicht immer auf das Futter geschoben werden kann.
Es kann auch andere Ursachen haben. Ich würde in absehbarer Zeit mal einen Tierarzt ins Mäulchen schauen lassen.

Wenn du es schaffst, dann nimm auch direkt Kotproben mit zum Arzt. Am besten ist immer man sammelt über drei Tage. Ich würde evtl beim ersten mal von jeder Katze getrennt sammeln. Dann sollte der Tierarzt das untersuchen.

Ich hab die Bilder in deinem anderen Thread gesehen - mein Gott sind die süß :pink-heart:
 
die drei

die drei

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
49
Ort
Steigerwald
@locke

also Gaylord und Diva sind seit Montag hier und im Moment noch unter strengster Aufsicht quasi abgeschottet vom normalem Alltagsleben und Hund ... unter ständiger Kontrolle und machen sich einfach prächtig.. Der Kontakt mit Piri, die seit Samstag hier ist läuft sehr gut..außer nicht ernst zu nehmenden kleinen Fauchern wenn sie unmittelbar aneinander vorbei gehen herrscht totale Ruhe hier. Sie fressen zusammen im Abstand von 50 cm ..liegen oder sitzen offen und entspannt trotz gegenseitigem Sichtkontakt.
Bisher hat Diva anstandlos ihre Toilette benutzt...allerdings gibt es zur Zeit auch kaum eine Ecke in der keine steht :) und diese werden stets sauber gehalten.
Beim Kater bin ich akut eher selbst noch etwas ratlos...wie gesagt Tierarzttermin ist nächste Woche...aber aufgefallen ist mir, dass er sich auch schon an Piris Futter vergriffen hat ohne jegliche Reaktion ... Seine Hinterlassenschaften sehen eher perfekt aus :) allerdings scheint er nur in totaler Ruhe fressen zu wollen...er frisst im Gegensatz zu den Damen grundsätzlich nur nachts..wenn es ruhig und dunkel ist.....er ist aber auch noch ein klein wenig schüchtern und extrem schreckhaft...

Piri lass ich einfach Zeit und auf mich zu kommen... allerdings ist sie von natur aus so neugerig dass sie sich selbst austricksen wird..da mus ich vermutlich außer Geduld gar nix machen :omg: Wenn ich am Schreibtisch sitze dauert es nie sehr lange und sie kommt....inzwischen sitzt sie manchmal sogar schon drauf...sobald ich mich aber auch nur in ihre Richtung drehe faucht sie mich an...bleibt frech sitzen ...denkt nicht mal ans abhauen...ihre Körperhaltung ändert sich nicht die Bohne...aber faucht als wäre sie ein Löwe :)
Wenn ich dann zurück fauche ...dreht sie sich weg und putzt sich..so in der Art...hab ich nicht gesehen...geht mich nix an...war was?

ich bin mir nur noch nicht ganz sicher wann der richtige Zeitpunkt ist sie mit meinem Hund zusammen zu lassen?????
Meinen Hund kenne ich durch und durch...die ist eine Katzenfanatikerin und hat vor Jahren schon die Katzenkörpersprache gelernt...sie rennt nicht hinterher..macht keinen Laut...wedelt nicht mit dem Schwanz und lässt sich zur Not sogar auf die Nase hauen ohne einen Mucks zu machen...nur um zu ereichen dass Katze sie mag.
Ich mach mir akut mehr Sorgen wenn Piri auf meinen Hund trifft...nicht dass mein 78kg Hund von einer 2 1/2 kg Katze niedergemacht wird :) ...ist nicht lustig...aber durchaus möglich:oha:
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Der Durchfall muss nicht unbedingt von einer Futtermittelunverträglichkeit herrühren. Könnte auch am Stress oder einer aus dem Gleichgewicht geratenem Darmflora gelegen haben. Schade, dass der Vorbesitzer das nicht gründlicher ausgetestet hat.
Die Drei haben wirklich Glück, jetzt bei dir zu sein.

Der Blutallergietest vom TA ist wirklich nicht 100% aussagekräftig, könnte aber schon mal Anhaltspunkte geben, ob überhaupt eine Allergie vorliegt.
Hier ist auch noch ein ganz interessanter Thread über eine alternative Diagnosemethode, hast du vielleicht auch schon gesehen:
http://www.katzen-forum.net/homoeopathie/76537-haaranalyse-mit-erfolg.html

Schau wirklich mal hier im Barf-Bereich vorbei, hier sind einige User, die sehr viel Ahnung davon haben :)
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #10
Die Haaranalyse (speziell bei dieser TÄin/THP weil die es einfach drauf hat) kann ich dir nur empfehlen.
Sie ist für deine Tiere absolut stressfrei, weil du sie nicht ins Auto verfrachten musst, sondern nur ein paar Haar auszupfen.

Ich würde Frau Roth einen Komplettcheck machen lassen. Dabei kann sie Vitaminmangel, Mineralienmangel, Nervensystem, Organe, Allergien und noch einiges mehr herausbekommen. Alles mit nur einmal testen.....
Ruf sie vorher während der Telefonsprechstunde an, dann wird sie dich gut beraten. Sie ist nicht aufs Geld aus, sondern freut sich wie ein Kind wenn sie ein Tier wieder gesund bekommen hat ( z.B. 18 jährige Nierenkranke Katze meiner Arbeitskollegin ).

Da ich selbst 5 Katzen über sie behandele, kann ich sagen dass meine TÄin bei einer davon schon nicht mehr weiter wußte, Frau Roth sie aber innerhalb von 4 Tagen auf einem guten Weg hatte. Nach 5 Monaten war unsere Futterunverträglichkeit Geschichte. Die Katze frisst heute wieder alles und macht bildschöne Würstchen. :D Die Zahnfleischentzündung, dank Stärkung der Venentätigkeit und der Lymphen, ist wech.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
15
Aufrufe
1K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
L
Antworten
3
Aufrufe
185
L
T
Antworten
46
Aufrufe
3K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
C
Antworten
5
Aufrufe
336
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben