Futtermittelallergie, jetzt nur fisch?!

M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
Hallo :)

Ich habe folgendes Problem bei dem ihr mir hoffentlich helfen könnt:

Mein Kater setzt nach seiner Darm OP nur alle 2 Tage Kot ab (Gott sei dank tut er das), bekommt nur leicht verdauliches Futter und MCP Tropfen.

Letzte Woche haben wir auch einen Allergietest gemacht, um zu schauen, ob er auf irgendwas allergisch reagiert. Das Ergebnis kam heute und es heißt, dass er nur Ente, Thunfisch, Fisch, Soja und Mais essen darf.

Hier die Werte:

igE igG
Rind 1 2
Schwein 0 1
Lamm 3 0
Ente 0 0
Huhn 0 3
Pute 0 1
Kartoffel 5 0
Thunfisch 0 0
Lachs 0 1
Fisch 0 0
Weizen 5 0
Soja 0 0
Reis 3 0
Mais 0 0
Eier 0 2
Milch 1 0

Jetzt frage ich mich, wie das denn gut machbar wäre. Trockenfutter gibt es eigentlich gar nicht, was den Werten entsprechen würde, denn überall ist Huhn, oder Ei oder Reis.. Wir haben welches vom Tierarzt bekommen, ist wohl das einzige was geht.. aber er ist so wählerisch, dass er das auf Dauer irgendwann bestimmt verweigern wird.

Das größere Problem stellt mir aber das Nassfutter dar. Ich glaube ja, dass es nicht gesund sein kann, wenn man nur Fisch füttert. Mit Ente habe ich im Laden nichts entdeckt, auch die Verkäuferin hat gemeint, dass es für Katzen mit Ente so gut wie gar nichts gibt.

Glaubt ihr auch, dass es zu einseitig ist nur Fisch (von Miamor, Schmusy, Shesir) auf Dauer zu geben? Oder könnte man ihm auch Pute anbieten? (Wert 1 0)

Wie und ob er das Futter verträgt sieht man leider nicht, denn nach der op und vor dem test hat er trofu von hills (mit huhn, reis,ei) und hühnchen gegessen, ohne dass er erbrochen hat oder sonstiges...

Ich hoffe ihr habt ein paar tipps, wäre sehr dankbar :)
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Bei Vet-Concept (Internet) findest Du auf die Schnelle diverses Futter (u. a. Ente, sortenrein). Dort sind auch alle Inhaltsstoffe aufgelistet.

Normalerweise hat Dein TA eine Liste mitbekommen, in denen die Futtermittel mit ihren Zutaten/Bestandteilen drinstehen. Hast Du sie nicht, kannst Du Dich auf der Laboklin-Seite durchklicken zu der Liste und dort mal weiter schauen. Dort stehen insgesamt auch ganz interessante Details zu den Allergien.

Nur Fisch ist auf Dauer schädlich.

Über die Suchfunktion kannst Du hier einige Threads finden, in denen sich über die Ernährung allergiekranker Tiere ausgetauscht wurde.

Welche Ursache hat die Allergie, wie zeigt sie sich? Bei meiner Sheila wurde sie durch langzeitigen Wurm-/Giardienbefall begünstigt, sprich: ich habe bei ihr die Hoffnung, dass nachdem sich der Darm erholt hat, auch die Allergien besser werden.

Viele Grüße!
 
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
Danke :) habe das Entenfutter dort gleich bestellt. Ja, so eine Liste für Trockenfutter hat die Ärztin gehabt, woraus sie mir eben das eine Trockenfutter rausgesucht hat. Aber ich guck noch mal auf der Seite.

Ja es ist so, dass er mitte juni von heute auf morgen einen darmverschluss hatte, wurde operiert und danach habe ich ihm eben leicht verdauliches futter gegeben, was er jetzt nicht mehr essen darf. Der Allergietest wollte ich einfach mal machen lassen, um sicher zu gehen. Mit so einem Ergebnis habe ich natürlich nicht gerechnet, weil im leicht verdaulichen Futter ja auch Huhn und alles drin war und er keine schlechte Reaktion gezeigt hat.

Natürlich hoffe ich jetzt auch, dass sich mit der Zeit bessert, sobald sich sein Darm und Körper allgemein hoffentlich gut erholen :)

Vielen Dank für deine Antwort
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Tolles Futter für Allergiker ist Pferdefleisch!

Meine bekommen es seit anderthalb Jahren - dazu koche ich noch Kartoffeln und Möhren, dann noch etwas Fett, Öl und Salz - alles nach einem Futterplan den eine TÄ spezialisiert auf Ernährung der Vierbeiner erstellt hat.

Klappt super!
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Wie macht sich denn die Futtermittelallergie bemerkbar?
Ich konnte nur was von einem Darmverschluß lesen???
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Eine Allergie kann sich über Erbrechen, Durchfall und/oder Juckreiz, kahle Stellen im Fell, Kratzstellen, schmoddrige Ohren usw. äußern. Leider ist ein Allergietest nicht wirklich aussagekräftig, denn viele Dinge werden gar nicht erfasst. Unser Kater verträgt neben Rind, Fisch, Pferd z.B. kein Taurin und kein Vitamin E, das haben wir erst über eine Ausschlussdiät herausgefunden.
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Ja Ina ich weiß das aber ich habe von der TE nichts dergleichen gelesen wir Durchfall, kahle Stellen.....

Und ich denke einen Darmverschluß bekommt man nicht von einer Unverträglichkeit, oder?
 
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
Hallo nochmal,

ja es ist so, dass sich sie die Allergie gar nicht bemerkbar macht, nach der OP wo er alles gefreesen hat (Huhn...) konnte man das gar nicht erkennen, hatte auch einen festen Stuhlgang.
Die Ursache für den DF weiß man nicht genau, es wurde gesagt, dass es entweder allergisch verursacht wurde (was ja sein kann, da er, wie man jetzt sieht, auf vieles allergisch reagiert bzw. das essen nicht toleriert) oder durch eine Enzündung. Was genau der Auslöser war weiß man nicht.

Ich hoffe einfach, dass er jetzt wieder fit wird, dass ich ihm erst einmal Thunfisch, wild, ente und kanninchen geb (zum Glück gestern noch gefunden, hoffe, dass er das auch isst) und dann langsam wieder alles andere. Die Ärztin hat auch gemeint, dass der Test auch leicht verfälscht sein kann, da sein Körper noch etwas schwach ist, man soll aber lieber erstmal auf das alles verzichten und nur die oben genannten Sachen geben.

An Kirschblüte: Das Trockenfutter ist von Hills

Und nochwas: Über Ausschlußdiät kann ich nur schwer bestimmte Sachen ausschließen, denn wie gesagt: die intoleranz ist äußerlich nicht bemerkbar.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Und ich denke einen Darmverschluß bekommt man nicht von einer Unverträglichkeit, oder?

Doch, im Extremfall schon. Meine Kira hatte bereits zwei Darmverschlüsse aufgrund einer Futtermittelunverträglichkeit. Bei ihr ist es so, dass das Immunsystem des Darms abnormal ist und bei bestimmten Inhaltsstoffen im Futter mit Geschwürbildung reagiert - innerhalb von wenigen Tagen!
Ist natürlich eine sehr heftige Reaktion, die nicht oft auftritt (zum Glück), aber es kommt vor.
 
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #10
Och gott, weißt du denn jetzt was sie nicht verträgt, wenn ja wie habt ihr das rausbekOmmen?

An Kirschblüte: ich denk mal die Ärztin hat schon Ahnung und will ihm nichts böses, sie hat sich die Liste auch genau angeguckt und gemeint, dass die Zutaten so bearbeitet sind, dass der Körper sie nicht als fremd wahrnimmt.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Ich stimme Kirschblüte zu. Wenn die Katze etwas nicht verträgt, dann verträgt sie es nicht, egal wie man es "deformiert". Und wenn es doch keine Symptome hervorruft - weißt du, was es im Körper verursacht? Also ich wär da vorsichtig und würde mich nicht auf Fertigfutter, egal ob trocken oder nass, verlassen.

Nein, wir wissen nicht, was Kira nicht verträgt, aber es ist definitiv etwas, was in Dosenfutter enthalten ist. Die Zeit, die sie ohne Medikamente aushält, reicht nicht für eine Ausschlußdiät. Das kam ganz plötzlich, vor ein paar Monaten. Wir haben glücklicherweise schnell eine Medikation gefunden, die das Immunsystem des Darms aufrechterhält und die Medikamente bekommt sie weiterhin.
Die ganze Geschichte dazu kann man hier nachlesen.

Die Chinesen sagen ja: Die Gesundheit sitzt im Darm. Seit vier Monaten weiß ich, wie sehr das stimmt :)

Meine Empfehlung: Barfe. Nur dann weißt du, was im Futter ist und kannst deine Katze besser beobachten.
 
Werbung:
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #12
Danke erst einmal für die antworten :)

Das mit dem Trockenfutter gibtmir jetzt zu denken, ich werde in der Klinik noch einmal nachfragen. Haben jetzt noch eins mit wild und Erbsen bestellt, hftl geht das dann. Das von Hills ist für allergische Katzen, das man nur beim ta bekommt, hab ja gedacht, dass es schon so abgestimmt ist..

Zum nassfutter:
Ich geb ihm jetzt die Ente von vet Concept und Kaninchen von Select Gold, da er die Ente nicht mag, misch ich ein bisschen von Kaninchen mit rein, dann isst er das. Außerdem bekommt er Thunfisch von shesir (Thunfisch ohne Zusätze oder Sonstiges). Das Wildfutter mit Erbsen kommt Ende der Woche, müsste man dann gucken, wie er das verträgt alles.
Meint ihr es ist ok soweit?

Zum Barfen:
Ich werde mir heute mal viel zu dem Thema durchlesen. Ich würde es schon machen, aber nur barfen möchte ich nicht, vll zusammen mit dem oben genannten futter, (ergänzend). Was man beim barfen füttert darf er ja nicht wie z.b. Herzchen, niere.. Kommt ja alles vom Huhn was man im laden findet. Man könnte ja beim Metzger nach Entenfilet und Fischfilet fragen und das dann geben. Ich werd mich mal informieren.

Sonstiges:
Ich möchte ihm heute noch Möhren bei vetconcept bestellen, die man einmal am Tag hinzufügt und Luft getrockneten barsch.
Außerdem noch eine Kur für den Darm.

Meine Frage noch:
Wie sollte man am besten füttern: ein RAG Fisch, ein Tag ente, oder an einem Tag alles ein bisschen?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #13
Hey,

ja also ich kann die genaue Zutatenliste erst am Freitag hier aufschreiben, da ich es erst da bekomme. Hoffen wir mal, dass er das essen darf.
 
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #14
Nicht so negativ ^^

Das hat der Tierarzt bestellt, weil das für "normalos" nicht lieferbar ist
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #15
Welches Futter ist es denn? Dann kann man die Zutatenliste googlen ;)
 
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #16
Das ist von Hills auch Wild und Erbse :)

Barfst du eigentlich Nai? und wenn ja mit welchem Fleisch? Hab mir überlegt, dass ich meinem Kater vll mal rohen Fisch anbiete und auch mal Ente vll auch Innereien von Ente. Wenn er das, sagen wir mal 1-2 mal die Woche bekommt, müssen dann trotzdem die ganzen Zusätze rein?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #17
Bis zu 20% kann man Fleisch ohne Zusätze geben, darüber muß man supplementieren.
Ja ich barfe. Medikamente bekommt sie dennoch, weil wir eben nicht wissen, was sie nicht verträgt, aber seit sie Rohes bekommt, hat sie nicht mehr den Radau im Bauch :) Ich füttere allerdings nur Fleisch, das für den menschlichen Verzehr geeignet ist. An Futterfleisch gehn meine Katzen beide nicht ran. Auf die Dauer ziemlich teuer, aber bei Kira mache ich keine Experimente.
Das Mittel zur Darmregulierung zusammen mit Barf ermöglicht ihr ein symptomfreies Leben. Ich möchte natürlich nicht, dass sie ewig Tabletten nehmen muß (sie ist ja erst ein gutes Jahr alt), aber es ist einfach der sicherste Weg und es geht ihr damit blendend.

/edit:
ich nehme an dein TA meint dieses Futter.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #18
Ja, ich glaub das ist es, bin mir aber nicht sicher, werde nochmal in der Klinik alles besprechen bevor ich es mitnehm, sie kennen ihn ja am besten und könnens vll einschätzen, was am besten für ihn ist. Aber ich weiß schon, dass wenn da steht Huhn und er es nicht darf, dass er das nicht bekommen wird. Ich möchte aber trotzdem noch mal alles mit den Ärzten besprechen.

Dann versuch ich das mal mit dem rohen Fleisch (1-2x die woche), habe hier aus dem Forum eine ListeKlick was eine Katze am Tag alles braucht (richtwerte) und kann dann alles ausrechnen und schauen, ob er noch zusätze bekommen soll oder nicht.

Hoffen wir, dass alles gut geht :))

An Nai:
Was ist das für ein Mittel zur Darmregulierung?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #19
M

Marina_

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
69
  • #20
Danke für eure Antworten :)

Ich hab mich jetzt mal so umgeschaut und mich informiert die Tage und bin zum entschluss gekommen, dass barfen im moment noch ein bisschen zu viel für mich ist (naja. ich weiß auch nicht ^^) für mich wäre die ideale Lösung, wenn ich ihm weiterhin sein Dosenfutter geb (Kaninchen, Thunfisch, Ente) und 2-3 mal die Woche rohes Fleisch z.B. Mo Gans, Do Wild und am Sa Kaninchen (je eine Portion a ca. 50g am Tag)

Darf man das so machen, dass man es mischt oder sollte man lieber konsequent das eine oder das andere geben?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen (oder ich mach vll lieber ein extra thema auf)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
2K
MisSkorbut
MisSkorbut
M
Antworten
35
Aufrufe
3K
__Abigale__
__Abigale__
Pointy
Antworten
3
Aufrufe
3K
Kathi 86
K
L
Antworten
33
Aufrufe
5K
T
highlander
Antworten
23
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben