Futtermittel - Test?

  • Themenstarter Tina.Benni
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futtermittelallergie test

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
Hallo,

ich habe 2 kastr. Wohnungskater von denen einer (Tommy) seit Monaten Wunden am Hals und an den Ohr-ausgängen hat (kratzt sich das selbst immer wieder auf).
Nach 3 Besuchen bei einem Tierarzt, der nur was gegen Ohrmilben und Antibiotika gegeben hat, ist es jetzt richtig schlimm geworden. Am Hals gehts jetzt langsam ring herum...
Jetzt habe ich den TA gewechselt (der neue machte sofort einen kompetenten Eindruck): hat gleich Blut abgenommmen, und von den Wunden eine Probe genommen, und jetzt muss ich auf die Ergebnisse warten bis Mittwoch.
Er meinte es sieht ganz nach einer Futtermittelallergie/-unverträglichkeit aus, weil sich das oft am Kopf äußert.
Aber ich fütter schon seit Anfang an das gleiche, und die Wunden kamen erst mit einem Flohbefall und Frontline im Oktober. :grummel:
Aber er meinte vom Frontline kann es bald nicht sein, da das schon zu lang her ist, da wär das schon wieder abgeheilt...
Er meinte, wir müssten dann nach den Ergebnissen wahrscheinl. einen Test machen, der zeigt, welche Eiweise von welchen Tieren er nicht verträgt, und das kostet 114€.
Das find ich ganz schön viel, dafür dass ich nicht glaube, dass es das wirklich ist. (natürlich würde ich es ausgeben, weil Tommy mir das auch echt wert ist, aber sinnlos will ichs auch nicht ausgeben)

Was sagt ihr / was würdet ihr machen?:confused:

Achso, der TA hat mir jetzt erst mal das Hypoallergen-Futter von Royal Canin mit gegeben, soll kein anderes mehr geben erst mal. Ist das schlimm wenn der andere Kater das auch frisst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
Hat keiner eine Idee? :verstummt:
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Bei unseren Kater hat sich eine Allergie auch erst mit der Zeit aufgebaut. Er verträgt außer Geflügel nichts und reagiert auch auf diverse Zusatzstoffe wie Taurin. Wir haben eine Ausschlussdiät gemacht, um herauszufinden, was er verträgt und was nicht und inzwischen haben wir das alles gut im Griff.

Einen Allergietest hatten wir damals auch machen lassen, aber letztendlich aussagekräftig war er nicht, denn er deckt längst nicht alles ab, was Katz so zu sich nimmt.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Wurde schonmal ein Hautgeschabsel gemacht um Parasiten auszuschließen? Gerade Milben können höllisch jucken und diese sieht man mit dem bloßen Auge auch nicht.

Kann es evtl auch eine starke Flohallergie sein und es befinden sich evtl noch irgendwo Flöhe?

Was für Futter verfütterst du denn normalerweise?
Das aktuell vom Tierarzt empfohlene würde ich nicht verfüttern, zum einen, da Katzen möglichst kein trockenfutter kriegen sollten, zum anderen, weil Royal Canine nicht gerade ein so hochwertiges Futter ist und wenn es tatsächlich eine Futtermittelallergie ist, dann ist diese zumeist gegen Getreideprodukte, die ja in den meisten Trockenfuttersorten enthalten sind.
 
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
Wurde schonmal ein Hautgeschabsel gemacht um Parasiten auszuschließen? Gerade Milben können höllisch jucken und diese sieht man mit dem bloßen Auge auch nicht.

Ja wurde letzte Woche gemacht, im Befund fürs Hautgeschabsel steht:

Parasitologische Befunde: negativ (Parasiten und deren Entwicklungsstadien wurden nicht nachgewiesen)
Bei Mikrobiologische Befunde auch "negativ"
Aber bei Bakteriologische Befunde steht: "unspezifischer Keimgehalt"
Keine Ahnung was das bedeutet, werde den TA fragen.

Kann es evtl auch eine starke Flohallergie sein und es befinden sich evtl noch irgendwo Flöhe?

Flöhe in der Wohnung kann ich ausschließen, ich kämme täglich und bei der Katze, die jetzt diese Wunden hat, sieht man es auch sofort, da das Fell fast weiß ist. Aber der TA hat zur Vorsorge was zum in den Nacken machen mitgegeben, hab ich auch gemacht bei beiden. Das war gegen Flöhe, Würmer, Milben.
Flohallergie? Wie stellt man sowas fest?

Was für Futter verfütterst du denn normalerweise?
Das aktuell vom Tierarzt empfohlene würde ich nicht verfüttern, zum einen, da Katzen möglichst kein trockenfutter kriegen sollten, zum anderen, weil Royal Canine nicht gerade ein so hochwertiges Futter ist und wenn es tatsächlich eine Futtermittelallergie ist, dann ist diese zumeist gegen Getreideprodukte, die ja in den meisten Trockenfuttersorten enthalten sind.

Sonst habe ich immer "Felix" Nassfutter gefüttert, weil das das einzige war, was se beide gefressen haben. Und TroFu gabs immer "Wahre Liebe". Ich weiß, es ist nicht das beste Futter, aber anderes Futter hat immer einer von beiden nicht gefressen, und ich habe hier einen sehr dürren Problemfall mit Dickschädel (aber der hat keine Wunden am Hals).
Royal Canin nicht gut??? Echt??? Mensch, das Hypoallergenfutter war sau teuer! :grummel:
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
Hallo,

Flöhe sind derart klein, dass du ihr Vorhandensein nicht unbedingt ausschließen kannst. Bei meiner Katze wurde die Flohstichallergie durch den Bluttest festgestellt. Daneben wurde eine Allergie auf Milben aller Art, sowie Allergie auf Rind, Kaninchen, Thunfisch festgestellt.

Die Tests sind teuer und noch ungenau. Aber bei meiner Katze war er ein Volltreffer. Seit ich all die gefundenen Nahrungsmittel strikt weglasse ist sie beschwerdefrei. Wichtig ist z.B. bei Rindallergie auch auf die ganzen Nebenerzeugnisse und Bindemittel im Futter zu achten.

Bei uns ist es auch so dass der Kater automatisch die "Diät" mitmacht. Geht ohne Probleme.
 
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
Flöhe sind derart klein, dass du ihr Vorhandensein nicht unbedingt ausschließen kannst.

Naja, ich weiß ja wie die Flöhe aussehen, wie der Kot von denen aussieht, und dass man dann gerade im Bad (Wasser) rote Punkte hat. Und das ist alles nicht der Fall. Außerdem kratzt sich der andere Kater, der keine Wunden hat, auch gar nicht und das ist ja bei Flöhen der Fall.
Hmm, im Blut. Ok, da werde ich den TA mal danach fragen. Er meinte nur dass dieser allgemeine Allergie-Wert (weiß nicht wie der heißt) ganz normal sei. Ich weiß auch ne mehr.
Ich fütter jetzt seit 1 Woche nur dieses Hypoallergen Futter, und er kratzt sich immer noch blutig, jeden Tag. Der TA meinte, wenn es eine Futtermittelallergie ist, dann müsste sich das jetzt nach 3 Tagen schon einstellen, ist aber nicht der Fall. Aber wie schon erwähnt wurde, wenn er auf Getreide o.ä. allergisch ist, dann bringt dieses Futter ja gar nichts.
Ich habe jetzt diesen Test machen lassen, wo festgestellt wird, auf was er allergisch ist. Das dauert bis Dienstag... :(
Ich fütter jetzt den anderen Kater extra/getrennt, sonst frisst er ja wieder nichts und wird noch dünner.
 
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
Testergenis ist da: Keine Futtermittelallergie. Nur auf Kuhmilch allergisch, aber die bekommt er so wie so nicht.

:confused::confused::confused::confused::confused:

Wunden werden immer noch aufgekratzt jeden Tag. Echt komisch.
 
Marie25

Marie25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
393
Hey.. du hast geschrieben, dass du Felix und wahre Liebe fütterst.. weiß ja nicht, ob du auch Leckerchen oder so fütterst, aber achte mal auf Farbstoffe, kstl Zusatzstoffe und vorallem Konservierunsmittel, die dem Futter beigesetzt sind, da reagieren viele Miezen drauf allergisch! Meine Katzen habens auch im Laufe der Zeit bekommen.... Wenn ich ihnen jetzt noch was mit Farbstoffen füttern würde, kratzen sie sich echt tot... :(

EDIT: Also meine reagieren gerade auf Royal Canin ganz extrem! Das ist der letzte SCH*** :)
Probier mal das Orijen TroFu, das füttere ich auch. Kannst du eigentlich überall im I-net bestellen, oder wenn du einen MegaPet i.d. Nähe hast da gibts das auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
Marie25

Marie25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
393
  • #10
Achso noch was, auch wenn du Futter fütterst, was er verträgt, es dauert ca. 8-12 Wochen bis alles verschwunden ist... es darf nur nicht schlimmer werden mit dem Juckreiz.
Sonst lass ihm doch mal ne Kortisonspritze geben... ist zwar auf Dauer keine Lösung, aber der Arme kratzt sich ja ganz kaputt!
Juckreiz kann echt schlimmer sein, als Schmerzen :(
 
Tina.Benni

Tina.Benni

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
77
  • #11
Hey danke für deine Tips.
Aber hätte man so eine Unverträglichkeit auf Zusatzstoffe nicht aus dem Testergebnis erkennen müssen? Mein TA meinte, am Futter kann es nicht liegen, denn dieser "Nutri-Test" hat nichts dergleichen gezeigt...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Steff482
Antworten
2
Aufrufe
2K
Leni
T
Antworten
21
Aufrufe
998
T
Tiffy 06
Antworten
6
Aufrufe
1K
Tiffy 06
Tiffy 06
MuckisMum84
Antworten
5
Aufrufe
787
MuckisMum84
MuckisMum84
MuckisMum84
Antworten
5
Aufrufe
3K
MuckisMum84
MuckisMum84

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben