Futtermenge für Begalen

  • Themenstarter Batumi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bengalen futterallergie futtermenge
Batumi

Batumi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Bayern
Hallo an alle,

ich möchte mein Gewisssen beruhigen und habe eine kleine Frage.

Meine Salonlöwen sind 3 und 5 Jahre alt, reine Wohnungskatzen und aktuell mittelmäßig aktiv.

Irgendwie stell ich mir die Frage ob die beiden Bengelchen auch ausreichend zu futtern erhalten.

Da eine Futtermittelallergie vorliegt, darf ich aktuell nur Nassfutter verabreichen. (Premiere vom Fressnapf)

Meine Frage an Euch: wieviel würdet Ihr den 4 Kilo Bengalen füttern.

Vielen Dank für euere Anregungen.

Liebe Grüße

Batumi
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.508
Ort
Oberbayern
Meine Frage an Euch: wieviel würdet Ihr den 4 Kilo Bengalen füttern.

So viel wie sie gerne fressen möchten.

Aber darf ich fragen, ob es einen Grund hat, dass du nur diese eine Marke fütterst? Gegen was besteht denn eine Allergie?
Und warum schreibst du, dass du "nur" Nassfutter geben dürftest? Haben sie zuvor Trockenfutter bekommen? Dann ist die momentane Situation sowieso eine Verbesserung.

Grundsätzlich würde ich dir aber empfehlen (falls es die Allergie zulässt), abwechselnd noch mindestens 2-3 zusätzliche Marken zu füttern, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung zu garantieren und zu verhindern, dass sie ihr gewohntes Futter irgendwann bestreiken.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Ich glaube es ist nicht Rasse abhängig wieviel die Katzen futtern.
Würd schauen wieviel sie wollen und das auch geben.
 
Batumi

Batumi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Bayern
So viel wie sie gerne fressen möchten.

Aber darf ich fragen, ob es einen Grund hat, dass du nur diese eine Marke fütterst? Gegen was besteht denn eine Allergie?
Und warum schreibst du, dass du "nur" Nassfutter geben dürftest? Haben sie zuvor Trockenfutter bekommen? Dann ist die momentane Situation sowieso eine Verbesserung.

Grundsätzlich würde ich dir aber empfehlen (falls es die Allergie zulässt), abwechselnd noch mindestens 2-3 zusätzliche Marken zu füttern, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung zu garantieren und zu verhindern, dass sie ihr gewohntes Futter irgendwann bestreiken.

Hallo :oops:)

nun die Tiere sind im August bei mir eingezogen, mit Aldi Trofu und Nafu im Gepäck. Dann hab ich beschlossen hochwertiger zu füttern. Gesagt getan, der TA meinte ich sollte bitte ein Futter füttern das die beiden noch nicht bekommen hatten, nun das war dann meine Herausforderung, da ich alles schon durch hatte. Aktuell darf ich nur eine Sorte geben. Keine anderen Sorten oder Hersteller immer das gleiche. Find ich auch doof, doch ich hoffe wir kommen so Allergietechnisch weiter.

Ansonsten bekommen sie als Leckerlie ab und an noch Eintageskücken.

LG
Batumi
 
Batumi

Batumi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Bayern
Futtermenge

Ich glaube es ist nicht Rasse abhängig wieviel die Katzen futtern.
Würd schauen wieviel sie wollen und das auch geben.

Na ich glaube, die beiden würden den ganzen Tag futtern ;o)
Darum wollte ich eine ungefähre "Vorgabe".

Lieben Dank Dir :oops:)

Batumi
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Dann hab ich beschlossen hochwertiger zu füttern. Gesagt getan, der TA meinte ich sollte bitte ein Futter füttern das die beiden noch nicht bekommen hatten, nun das war dann meine Herausforderung, da ich alles schon durch hatte. Aktuell darf ich nur eine Sorte geben. Keine anderen Sorten oder Hersteller immer das gleiche. Find ich auch doof, doch ich hoffe wir kommen so Allergietechnisch weiter.

Hier muss ich auch nochmal kurz nachhaken, weil die vorherige Frage vielleicht untergegangen ist.

Liegt denn nun tatsächlich eine Futtermittelallergie vor, oder lediglich der Verdacht? Wenn ja, wie äußerte sich diese? Was wurde bisher diagnostisch alles ausgeschlossen? Wie lange bekommen sie jetzt schon dieses Futter? Zeigt sich eine Verbesserung?

Vielleicht einfach noch ein wenig zur Vorgeschichte erzählen. Es liest sich nämlich für mich gerade so, als hättest du beschlossen hochwertiger zu füttern und der TA rät unabhängig davon zu "unbekanntem" Futter. Welche Premieresorte fütterst du denn überhaupt, denn da gibt es ja verschiedene.

Ansonsten schließe ich mich den anderen an, gib ihnen so viel sie wollen. Katzen können das i.d.R. sehr gut selbst einschätzen wieviel sie benötigen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wenn du wegen den Ausschluß von einer Allergie nur 1 Futter füttern mußt, dann ist das Premiere ganz bestimmt nicht das richtige.

Füttern was sie noch nie bekommen haben, bezieht sich im Hinblick auf eine Allergie nicht auf eine Futtersorte, sondern auf eine Fleischsorte. Die meisten füttern dann Pferd pur oder auch Strauß pur.

Und dann müßtest du auch ein Futter geben, wo _nur_ diese eine Fleischsorte drin ist. Sowas ist das Premiere ganz sicher nicht.

Vielleicht solltest du nochmal mit deinem Tierarzt reden. Wenn du eine echte Ausschlußdiät machen mußt, brauchst du ganz sicher ein anderes Futter. Wenn es nur um besseres Nassfutter geht, nun, dann kannst du getrost alle guten Sorten füttern.

Und aktive Katzen wie Bengalen werden eh etwas mehr brauchen.
 
Batumi

Batumi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Bayern
Hier muss ich auch nochmal kurz nachhaken, weil die vorherige Frage vielleicht untergegangen ist.

Liegt denn nun tatsächlich eine Futtermittelallergie vor, oder lediglich der Verdacht? Wenn ja, wie äußerte sich diese? Was wurde bisher diagnostisch alles ausgeschlossen? Wie lange bekommen sie jetzt schon dieses Futter? Zeigt sich eine Verbesserung?

Vielleicht einfach noch ein wenig zur Vorgeschichte erzählen. Es liest sich nämlich für mich gerade so, als hättest du beschlossen hochwertiger zu füttern und der TA rät unabhängig davon zu "unbekanntem" Futter. Welche Premieresorte fütterst du denn überhaupt, denn da gibt es ja verschiedene.

Ansonsten schließe ich mich den anderen an, gib ihnen so viel sie wollen. Katzen können das i.d.R. sehr gut selbst einschätzen wieviel sie benötigen.

Lt. TA ist es eine Futterallergie, um dies auszuschließen füttere ich aktuell nur das hellrote Premiere.
Die Tiere sind im August eingezogen. Futterwechsel dann Mitte August. TA Besuch Mitte Oktober, daraufhin Einschränkung des Futters auf nur Nass und kein Trockenfutter mehr.

Momentan kratzen sich beide nimmer so stark und das Kopfschütteln vom Plent ist auch moderart.
 
Batumi

Batumi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
11
Ort
Bayern
Wenn du wegen den Ausschluß von einer Allergie nur 1 Futter füttern mußt, dann ist das Premiere ganz bestimmt nicht das richtige.

Füttern was sie noch nie bekommen haben, bezieht sich im Hinblick auf eine Allergie nicht auf eine Futtersorte, sondern auf eine Fleischsorte. Die meisten füttern dann Pferd pur oder auch Strauß pur.

Und dann müßtest du auch ein Futter geben, wo _nur_ diese eine Fleischsorte drin ist. Sowas ist das Premiere ganz sicher nicht.

Vielleicht solltest du nochmal mit deinem Tierarzt reden. Wenn du eine echte Ausschlußdiät machen mußt, brauchst du ganz sicher ein anderes Futter. Wenn es nur um besseres Nassfutter geht, nun, dann kannst du getrost alle guten Sorten füttern.

Hallöle,

nun ich habe extra nachgefragt. Er meinte wir sollen nun mal nur eines nehmen und keine weiteren Geschmäcker, er hat in der Praxis schon erlebt das Tiere auf hochwertigeres Futter allergisch reagieren und bei Discountfuttermarken keine Probleme haben.

Mir ist schon klar das die Allergie am besten mit Rohfütterung ausgeschlossen werden kann.

Ich hatte bevor ich beim Doc war 90% der "guten Dosen" durch ..
Nun haben wir nur noch ein paar Tage, dann sind wir bei der Nachkontrolle.
Da bin ich gut gespannt drauf.

L.G.
Batumi
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #10
Grundsätzlich ist eine Futtermittelallergie eher eine Ausschlußdiagnose, nachdem alle anderen möglichen Ursachen ausgeschlossen wurden. Eine (Futtermittel-)Allergie ist zudem nicht ansteckend, weswegen ich es für ziemlich ungewöhnlich halte, wenn gleich beide Tiere diese hätten.

Gerade wenn es vorher Trockenfutter gab würden mir da zum Beispiel auch Milben einfallen. Aber wegen des Juckens eben auch viele andere Dinge, wie schon alleine trockene Haut, Pilze, ...

Was wurde denn als Ursache alles vom TA ausgeschlossen, bevor er zu seiner Diagnose kam?

Das hellrote Futter sagt mir leider gar nichts. Wichtig wäre es, wenn eine Futtermittelallergie im Raum steht die möglichen Auslöser zu limitieren. Daher sollte man beim Dosenfutter zumindest auf eine Monoprteinsorte (nach Möglichkeit eine vollkommen Unbekannte, oder zumindest lange Zeit nicht verfütterte Sorte) ausweichen, wenn man schon die gesamten anderen Zusatzstoffe nicht weglassen kann. Idealer ist dafür dann eben Rohfleisch oder zumindest eine Reinfleischdose davon ohne jegliche Zusätze.

Das Problem ist, dass du so wie es jetzt ist eine Futtermittelallergie nicht zwingend bestätigen, aber auch nicht absolut wiederlegen kannst. Soll heißen, eine Verbesserung muss nicht am Futter liegen und eine Verschlechterung bestätigt so auch noch keine Allergie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben