Futterautomat

  • Themenstarter Juik
  • Beginndatum
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Da wir unser Katerle nach langem Kampf endlich, von Trofu auf Nafu umgestellt haben, bin ich am überlegen mir einen Futterautomaten zuzulegen. Aktuell bekommt er mind. 4 Mahlzeiten am Tag.

Kann mir einer von euch einen guten Futterautomaten empfehlen?
Er sollte
-mindestens 2 Fächer haben, also für 2 Mahlzeiten
-eine Kühlfunktion besitzen, sodass wir auch im Sommer keine Probleme bekommen
-zuverlässig
-gut zu reinigen
-und wenn möglich, nicht ganz so teuer sein

Danke für eure Antworten :smile:
 
Werbung:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Also, ich hab den hier :

http://www.zooplus.de/shop/katzen/fressnapf/futterautomaten/futterauomaten_sonstige/156228

Hat mir wirklich gute und verlässliche Dienste geleistet, als mein Kater in der ersten Zeit 5x täglich Futter bekommen musste und ich während zwei der Fütterungen arbeiten war.
ABER ! Mein Kater hat das Ding innerhalb von 10 Minuten "geknackt" gehabt, sprich, komplett auseinander genommen. Kam so natürlich an alle Fächer dran. Bin dann in den Baumarkt und hab für den Automaten ne Kiste drumrum gebaut, damit war der Kater ausgetrickst.
Habe Leimholz genommen, 1 große Bodenplatte, 3 Wände ( so, daß der Automat dazwischen passt ), oden ein Deckel mit Scharnieren, vorne aus dem Deckel ein Dreieck ausgesägt, damit der Zugang zum Fach frei ist.

Meinen Futterautomaten hatte ich bei ebay für 25 Euro + Versand ersteigert, letztens hab ich den aber auch beim Fressnapf für 20,00 Euro im Angebot gesehen.

LG Claudia

PS: Vielleicht finde ich ja ein Bild von der "Kiste", muss mal schauen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Danke.
Jedoch sind die 3 von denen dort die Rede ist suboptimal für uns.

Futterautomat CALL-O-MATIC
-> meiner Meinung nach zu hohe Verletzungsgefahr

Catmate C20
-> ziemlich teuer

TX4 von Trixie
-> hat sehr viele schlechte Bewertungen bei zooplus (unzuverlässig, laute Uhr...)


Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll???
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Danke.
Jedoch sind die 3 von denen dort die Rede ist suboptimal für uns.

Futterautomat CALL-O-MATIC
-> meiner Meinung nach zu hohe Verletzungsgefahr

Catmate C20
-> ziemlich teuer

TX4 von Trixie
-> hat sehr viele schlechte Bewertungen bei zooplus (unzuverlässig, laute Uhr...)


Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll???

TX4 und Call-o-Mat sind ja quasi identisch. Die Verletzungsgefahr sehe ich allerdings nicht, was meinst Du denn im Einzelnen ? Wobei bei beiden noch zu beachten ist, sie haben je vier Fächer, von denen aber definitiv nur drei nutzbar sind. Das vierte Fach ist nur mit einem locker aufsitzenden Deckelchen "verschlossen", da lacht sich jede Mieze schlapp !

Und der Cat Mate C20 ist noch leichter zu knacken, als die beiden anderen. Da braucht die Mieze nur bißchen mit den Krallen am Rand rumhakeln und schon isser auf ...
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Kann sich die Katze nicht die Pfote einzwicken wenn der sich dreht?
 
Bine28

Bine28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
356
Ort
NRW
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Kann sich die Katze nicht die Pfote einzwicken wenn der sich dreht?

Meiner Meinung nach -Nein ! Es dreht sich das bereits leer gefressene Viertel weg und das noch gefüllte kommt zum Vorschein. Da ist für die Katze kein Grund, die Pfoten reinzustecken, das Futter "kommt" ja und "läuft" nicht weg. Der Automat ist ja auch batteriebetrieben, da steckt grad mal genug Kraft drin zum drehen. Er dreht sich auch sehr langsam, würde die Katze die Pfote wirklich dazwischen stecken, hätte sie noch ausreichend Zeit zum wegziehen, wenn sie merkt, daß es "eng" wird.

Ich hatte den Automaten ein knappes halbes Jahr in Gebrauch, es ist nie was passiert. Der Einsatz mit den Futterschalen läßt sich zum saubermachen rausnehmen, und auch einfach, weil nur in einer Stellung möglich, wieder zusammen bauen.

LG Claudia
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Meiner Meinung nach -Nein ! Es dreht sich das bereits leer gefressene Viertel weg und das noch gefüllte kommt zum Vorschein. Da ist für die Katze kein Grund, die Pfoten reinzustecken, das Futter "kommt" ja und "läuft" nicht weg. Der Automat ist ja auch batteriebetrieben, da steckt grad mal genug Kraft drin zum drehen. Er dreht sich auch sehr langsam, würde die Katze die Pfote wirklich dazwischen stecken, hätte sie noch ausreichend Zeit zum wegziehen, wenn sie merkt, daß es "eng" wird.

Ich hatte den Automaten ein knappes halbes Jahr in Gebrauch, es ist nie was passiert. Der Einsatz mit den Futterschalen läßt sich zum saubermachen rausnehmen, und auch einfach, weil nur in einer Stellung möglich, wieder zusammen bauen.

LG Claudia

Und warum hast du ihn nicht mehr in Gebrauch?
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #10
evtl hab ich den hier noch und würde diesen dann günstig abgeben.
http://www.zooplus.de/shop/katzen/fressnapf/futterautomaten/pet_mate/9291
ist höchstens 5x im Einsatz gewesen.
Wenn du daran Interesse hast, kann ich mal nachsehen, ob mein Mann den beim letzten "ausräumen für das Tierheim" noch da gelassen hat. Bin mir nicht sicher.

Danke ist voll nett.
Hab aber gerade mal die Bewertungen im Internet gelesen, er wird dort allgemein als sehr unzuverlässig beschrieben.
Und gerade Zuverlässigkeit ist mir sehr wichtig, sonst brauch ich keinen Futterautomaten (vielleicht bin ich aber auf zu anspruchsvoll :confused:).

Aber trotzdem nochmal vielen Dank für das Angebot :smile:.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #11
Und warum hast du ihn nicht mehr in Gebrauch?

Mein Kater brauchte damals aus gesundheitlichen Gründen 4 - 5 mal täglich Futter. Mittlerweile nicht mehr, jetzt bekommt er nur dreimal pro Tag und zu diesen Zeiten bin ich zu Hause.

LG Claudia
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #12
Mein Kater brauchte damals aus gesundheitlichen Gründen 4 - 5 mal täglich Futter. Mittlerweile nicht mehr, jetzt bekommt er nur dreimal pro Tag und zu diesen Zeiten bin ich zu Hause.

LG Claudia

Achso ok :).

Hab jetzt noch mal viel im Internet gelesen und ich glaube der Call-o-Mat ist noch der Beste.
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #13
Ich hatte mal so ein Teil gekauft weil ich übers Wochenende weg wollte. Leider hat sich nichts geöffnet, das Futter war nur vergammelt da drin. Gott sei Dank hatte ich TroFu da stehen und meine Freigänger wußten sich mit Mäusen zu helfen. Ich würde mich nie mehr auf so ein Teil verlassen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #14
Ich hatte mal so ein Teil gekauft weil ich übers Wochenende weg wollte. Leider hat sich nichts geöffnet, das Futter war nur vergammelt da drin. Gott sei Dank hatte ich TroFu da stehen und meine Freigänger wußten sich mit Mäusen zu helfen. Ich würde mich nie mehr auf so ein Teil verlassen.

Hattest du den Call-o-Mat?
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #15
Ich hatte mal so ein Teil gekauft weil ich übers Wochenende weg wollte. Leider hat sich nichts geöffnet, das Futter war nur vergammelt da drin. Gott sei Dank hatte ich TroFu da stehen und meine Freigänger wußten sich mit Mäusen zu helfen. Ich würde mich nie mehr auf so ein Teil verlassen.

Ich habe das auch gut zwei Wochen vorher tagtäglich ausprobiert. Es gab mindestens dreimal pro Tag Futter aus dem Automaten. Einerseits, damit der Kater sich daran gewöhnt (GARKEIN Problem), aber hauptsächlich, damit ich überprüfen kann, ob das Teil auch wirklich funktioniert. Man muss aber darauf achten, daß immer gute Batterien drin sind. Also immer Neue nehmen und nicht die, die seit Monaten in irgendner Schublade gelegen haben.

LG Claudia
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #16
Ich weiß nicht mehr welcher es war, ist schon ein paar Jahre her. Vielleicht sind die Dinger ja auch besser geworden. Er war sehr teuer, hat auch bei allen Proben funktioniert, leider nur nicht als ich ihn wirklich gebraucht habe.
 
joel+bobby

joel+bobby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
173
Alter
34
Ort
Saarbrücken
  • #17
Hallo,

wir fahren im November für 14 Tage in Urlaub. Um unsere Freigänger wird sich meine Schwiegermutter in spe kümmern. Normalerweise bekommen sie 2x täglich Nassfutter um 6h und 18h.
Da die Schwiegermutter aber wohl nur einmal am Tag kommen wird, dachte ich an einen Futterautomaten...
Bei dem mit den 4 vier Fächern müsste sie (insofern das Futter tatsächlich 2 Tage frisch bleibt!) ja sogar nur alle 2 Tage schauen. Mein Problem ist: Muss man, wenn die Futteruhr endgültig abgelaufen ist, alle Einstellungen wieder erneut vornehmen? Ich weiß nämlich nicht so genau, ob das klappen würde...

Eine andere Möglichkeit wäre der Doppelnapf mit Eieruhren. Da könnte sie täglich bsp. morgens um 11h kommen und für 18h und 6h Futter reinfüllen und muss nur an dem Rädchen die Stunden einstellen, die verbleiben bis zur Fütterung.....

Was meint ihr?
 

Ähnliche Themen

ocean gipsy
Antworten
8
Aufrufe
463
ocean gipsy
ocean gipsy
Dom
Antworten
8
Aufrufe
3K
janicka
janicka
F
Antworten
4
Aufrufe
462
Findus2703
F
M
Antworten
23
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy
Quasy
Antworten
6
Aufrufe
5K
Quasy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben