Futter

  • Themenstarter axel123
  • Beginndatum
A

axel123

Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2015
Beiträge
52
Ich bräuchte mal Tipps für die Futtergabe von Euch, habe null Ahnung.

Ich bekomme nächste Woche zwei Katzen (15 und 5 Monaten) und mir wurde empfohlen erst mal das gleiche Futter weiterzugeben. Das wäre Animonda Carny, Adult Feline Porta 21 (1-2x die Woche oder unter das Animonda Futter mischen). Reicht es wenn ich nur Carny mit verschiedene Fleischsorten füttere und manchmal noch Feline Porta 21 dazu gebe und was ist hier so besonders ?
Dann wurde mir noch Trockenfutter empfohlen von Royal Canin Sensible 33 wenn ich dieses geben möchte.
Reicht es aus wenn ich nur hochwertiges Nassfutter gebe und ist das Animonda und Feline 21 hochwertig oder muss ich noch Trockenfutter zur Verfügung stellen ?
Ein Bekannter der zwei Katzen hat sagte zu mir, reines Nassfutter ist nicht gesund ohne Trockenfutter bekommen die Katzen Zahnstein. So wie ich hier gelesen habe ist Trockenfutter aber nicht so gut.
Da beide Katzen noch recht Jung sind und eine noch im Wachstum würde mich Interessieren ob gerade für den kleinen das Futter ausreichend ist ?

Wäre net wenn ihr mir Ratschläge zur Fütterung geben könntet,

Grüße Axel
 
Werbung:
Jiu

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2015
Beiträge
1.686
N

Nicht registriert

Gast
Hallo :)

Also zuerst mal: Trofu ist ganz ungesund und sollte man Katzen wirklich nicht geben (außer mal als Leckerli oder fürs Fummelbrett). Die Katzen nehmen den Hauptteil ihrer Flüssigkeit über die Nahrung auf - und davon gibt es im Trofu ja nicht gerade viel. Im Gegenteil, Trofu entzieht der Katze Flüssigkeit. Auf Dauer ist das einfach nicht so gut für die Nieren. Andere mögen sagen, dass die Katzen dadurch mehr trinken, aber das stimmt nicht. Denn Katzen können nicht mal soviel trinken, wie sie es eigentlich müssten um das Trofu auszugleichen. Ach und das mit den Zähnen ist ein Irrglaube, denn wir Menschen putzen unsere Zähne auch nicht mit Keksen :D Im Gegenteil, da bleibt so ein komisches Gefühl auf den Zähnen zurück und das macht Trofu auch. Ja, Nassfutter ist nicht gut gegen Zahnstein - aber Trofu auch nicht. Da ist es besser den Katzen hin und wieder ein rohes Stück Fleisch (nicht Schweinefleisch) anzubieten. Da müssen sie viiiiel rumkauen und das ist die beste Zahnbürste :D
Daher ist Nassfutter das Futter der Wahl :)

Das ideale Futter sollte Zucker- und Getreidefrei sein. Wobei man bei Getreide auch unterscheiden muss. Wenn 5% Reis enthalten sind, ist das kein Problem - wenn auf den Dosen nur "..., Getreide,..." steht, dann Finger weg davon, denn das kann alles sein. Leichter tut man sich aber, indem man gleich getreidefreies Futter kauft. Das ist aber oft direkt auf den Dosen angeschrieben.

Wichtig sind detaillierte Deklarationen. Schlimm ist eine Beschreibung á la "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 4% Huhn), Getreide, Zucker" - so, was ist da jetzt genau drinnen? :confused:

Zum Vergleich eine Beschreibung von MAC's Kalb & Pute:
"Fleisch (min 35% Kalb, min 35% Pute) und tierische Nebenerzeugnisse (Putenherz, Putenleber, Kalbsherz, Kalbsleber, Kalbsmagen), Mineralstoffe, Taurin."
Hier haben wir einen (Muskel-)Fleischanteil von 70% und wissen woraus die anderen 30% bestehen. Bei dem ersten Beispiel weiß man nur, dass mindestens 4% vom Huhn sind und das wars.
Je besser eine Sorte, desto besser ist sie üblicherweise deklariert, denn sie haben ja nichts zu verstecken ;)

Mal als kleine Einführung für den Anfang. Im Handel gibt es (zumindest in Österreich) leider meist wenig Auswahl. Beim Fressnapf sind Real Nature, Premiere (in 200g und 400g Dosen, die kleinen sind bäh) und Animonda Carny ganz okay. Wobei bei Carny manche Katzen mit Durchfall oder Blähungen reagieren, weil da mehr billige Füllstoffe drinnen sind (wie Euter). Trotzdem ist das Futter ok!

Besser ist man dran, wenn man online bestellt, weil die Auswahl größer ist und man gut sparen kann. Sandras Tieroase bietet eigentlich nur akzeptable bis super Sorten an, also da wirst du keinen Mist finden. Ist gut für Anfänger, weil man eigentlich nichts wirklich Falsches bestellen kann. Ich selbst mag Zooplus lieber (dort gibts Feringa), aber da hast du auch paar schlechtere Marken dabei, also musst da da beim Bestellen mehr aufpassen.

Gute und günstige Marken sind Mac's und Feringa. Besser, aber teurer sind GranataPet, Catz Finefood, Sandras Schmankerl, etc.

Zu deinen Sorten: Carny ist okay, aber man empfiehlt es 3-5 verschiedene Marken zu füttern (Nährstoffausgleich, Vorbeugung von Mäkeleien, falls es zu Produktänderungen kommt) also solltest du da noch andere Marken mit aufnehmen. Feline Porta ist soweit ich weiß nur Ergänzungsfutter, also da ist nicht alles an Stoffen drinnen, was eine Katze braucht. Daher nicht mehr als 20% füttern (beispielsweise 1x alle 5 Tage). Royal Canin ist generell schlechter und auch überteuert. Wenn du Trofu für Leckerlis willst, kann ich dir Orijen oder Wildcat empfehlen, die sollen hochwertiger sein.

Ach und Vorsicht: Katzen verdrücken bis 1 Jahr oder bis 1,5 Jahre wirklich Unmengen an Futter. Am besten soviel füttern, dass ein kleiner Rest zurück bleibt, damit sie ein normales Sättigungsgefühl bekommen.

Wenn du mehr Einzelheiten zur Ernährung und zum richtigen Entziffern der Deklarationen haben willst (was ich dir nur nahe legen kann), dann wirst du hier im Ernährungsunterforum sehr viele wertvolle Tipps finden.

LG
 
C

cyber-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2015
Beiträge
146
Hallo Axel,

ich schließe mich lilaknoedel vollständig an, sie hat alles Wichtige ausführlich geschrieben :yeah:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Axel,

schlag Deinem Bekannten doch mal vor, die Zahnbürste wegzuwerfen und sich stattdessen mit Nüssen und harten Keksen die Zähne zu pflegen. Mal schauen, was sein Zahnarzt nach ein paar Monaten dazu sagt.

Mir ist keine Studie bekannt, die den Nutzen von Trockenfutter für die Zähne belegt (mal von medizinischen Zahnpflegetrofus abgesehen). Wenn Du Dir mal anschaust, wie Katzen Trockenfutter fressen, dann werden die Bröckchen meistens im Ganzen verschluckt oder höchstens einmal geknackt. Wie soll das jetzt Zahnstein verhindern?

Vielleicht magst Du lieber hin und wieder einen Hühnerflügel oder ein Stück sehniges Rindfleisch unters Katzenvolk werfen...
 
A

axel123

Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2015
Beiträge
52
Hallo Axel,

schlag Deinem Bekannten doch mal vor, die Zahnbürste wegzuwerfen und sich stattdessen mit Nüssen und harten Keksen die Zähne zu pflegen. Mal schauen, was sein Zahnarzt nach ein paar Monaten dazu sagt.

Mir ist keine Studie bekannt, die den Nutzen von Trockenfutter für die Zähne belegt (mal von medizinischen Zahnpflegetrofus abgesehen). Wenn Du Dir mal anschaust, wie Katzen Trockenfutter fressen, dann werden die Bröckchen meistens im Ganzen verschluckt oder höchstens einmal geknackt. Wie soll das jetzt Zahnstein verhindern?

Vielleicht magst Du lieber hin und wieder einen Hühnerflügel oder ein Stück sehniges Rindfleisch unters Katzenvolk werfen...

Kann ich Vorschlagen, mal schauen obs Ihm schmeckt ;)
Wenn ich wie du meinst, ab und an die Hühnerkeule und das Rindfleisch füttere, sollte ich das Fleisch vorher kochen ? Ich werde erst mal das alte Nassfutter geben und wie von lilaknoedel vorgeschlagen Mac's und Feringa GranataPet, Catz Finefood (Trockenfutter Orijen Wildcat) dann umstellen und Füttern. Ich bestelle als bei Bitibia, hab heute schon mal angerufen und die Retoure für den 12kg Trockenfutter-Beutel fertig gemacht. Muss mal schauen wo ich das Gesamte Futter bei einem Online Verkäufer bekomme, Mac´s gibt es leider nicht bei Bitibia.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nee, da brauchst Du nichts kochen. Und Knochen darf man gekocht auch absolut nicht verfüttern, weil sie splittern. Rohe Knochen, zum Beispiel Hühnerflügel oder Hälse, sind hingegen kein Problem, weil sie elastisch sind.

In freier Wildbahn schmeißt Katze die Maus schließlich nicht auch erst auf den Grill:D

Du kannst an Fleischsorten alles roh verfüttern. Mit Ausnahme von Schwein, das würde ich zur Sicherheit nur gekocht verfüttern. Aber dann ist auch Schwein durchaus mal ein Schmankerl, was Du den Katzen anbieten kannst.
 

Ähnliche Themen

Raica
Antworten
15
Aufrufe
2K
miamaus123
M
K
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
K
Zwillingsmami
Antworten
10
Aufrufe
6K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
H
Antworten
1
Aufrufe
649
ottilie
M
Antworten
8
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben