Futter, getrennten Füttern, gar nicht fressen

  • Themenstarter Boomer&Torvi
  • Beginndatum
B

Boomer&Torvi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2019
Beiträge
1
Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und konnte auf anhieb nicht sehen, ob dieses Thema schon einmal angesprochen wurde, aber ich habe folgendes Problem:

Am 18.11.2019, also vor fast 4 Wochen, haben wir einen Kater und eine Katze aus dem Tierheim bei uns aufgenomnen.
Beide sind ca. 13 Jahre alt.

Relativ schnell ist aufgefallen, dass die Katze häufig erbricht.
Nicht einfach Fell hochwürgen oder mal ein bisschen Erbrochenes, sondern in regelmäßigen Abständen, ca. alle 3-4 Tage.

Wir waren schon beim Tierarzt.
Dieser vermutet, dass es eventuell am Futter liegen könnte und hat uns ein spezielles, sehr teures Futter für die Katze mitgegeben ....

und jetzt beginnen weitere Probleme:
Da das Futter so teuer ist, sollen wir dies nur für die Katze nehme, der Kater darf das andere weiter fressen. Somit müssen wir sie getrennt füttern und das funktioniert vorne und hinten nicht. Beide Tiere fressen morgens eigentlich zunächst nur einen kleinen Happen und holen sich im Laufe des Tages immer wieder mal was. Ich kann den Kater ja schlecht den ganzen Tag wegsperren, sodass die Katze nicht an sein Futter gehen kann.
Deshalb haben wir entschieden, beiden Tieren das teure Futter zu geben.
Aber jetzt kommts: BEIDE fressen es gar nicht.
Heute morgen wieder was hingestellt und es wird nur einmal kurz geschnuppert und dann gehen sie und rühren es auch den ganzen Tag nicht an.
Das alte Futter haben sie gerne gefressen.

Jetzt ist so die Frage .... soll ich wieder auf das alte Futter umsteigen und den beiden einfach kleinere Portionen da lassen? Vielleicht musste die Katze sich ja auch übergeben, weil sie zu viel gefressen hat? Am schlingen ist sie aber nicht, sie frisst ganz in ruhe und gemütlich.

Noch dazu kommt, dass beide zur Zeit ein Antibiotikum nehmen müssen. Oder könnte es sein, dass sie das neue Futter deswegen nicht fressen?

Es ist zum verzweifeln ... vielleicht hat hier ja jemand eine Idee oder war schon einmal in einer ähnlichen Situation. Wie stellt man es nun am besten an?

Fazit:
getrennt füttern geht auf keinen Fall.
Wir wissen nicht, ob die Katze wegen dem Futter an sich oder wegen der Futtermenge ggf erbricht.
Wieso wollen sie das bessere Futter wohl nicht?


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende an alle !

Boomer&Torvi
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.670
Ort
Unterfranken
Definier mal bitte „teures Futter“ und „altes Futter“.
Damit kann hier keiner was anfangen. Bitte Marke, Art (Trocken- oder Nassfutter) und gefütterte Mengen angeben, möglichst auch Sorten.

„Teuer“ is relativ. TA‘s geben gern „überteuertes“ Futter - das ist nochmal was ganz anderes. Preis-Leistung muss stimmen.
Was war denn die genaue Aussage des TA? „Vielleicht liegt es am Futter“ is auch wieder sowas ungenaues. Denkt er an eine Unverträglichkeit?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.698
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ist das nur eine Vermutung vom TA? Oder wurde auch eine vernünftige Diagnostik gemacht? Geriatrisches Profil mit fPli (Bauchspeicheldrüse)?
In dem Alter würde ich auch den T4 (Schilddrüse) mitmachen lassen.
Ich vermute mal das ist das teure Futter von R.C..
Um den Magen zu beruhigen würde ich Schonkost anbieten. Weich gekochtes Hühnerfleisch mit Brühe.

Aus welchem Grund bekommen beide Katzen ein Antibiotikum?
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.872
Ort
Schweiz
Hallo, eine Möglichkeit getrennt zu füttern sind chipgesteuerte Futternäpfe. Sind deine Katzen gechipt? Wenn du zwei solche Näpfe hättest, könnten jede Katze nur ihr Futter fressen. Ist das Futter vom Tierarzt ein Trockenfutter? Das würdevoll nicht füttern, da Trockenfutter dehydriert und meistens viel Getreide und Zucker enthält. Am Besten ist Nassfutter, das mindestens 60% Fleischanteil hat und wenig ‚Füllstoffe‘ wie Lunge (Catz Finefood,MAC‘s, Feringa). Welche Untersuchungen hat der TA gemacht? Wurde ein geriatrisches Blutbild gemacht? Bei immer wieder erbrechen kommt mir die Bauchspeicheldrüse in den Sinn. Ist diese untersucht worden?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.048
Ort
An der Ostsee
Also teures Futter vom TA klingt für mich nach RC. oder Hills. Schlaue Katzen hast du da, wenn sie das nicht anrühren ;)

Die Kriterien von hochwertigen Futter wurden ja schon beschrieben. Parallel zur gesundheitlichen SChiene würde ich außerdem eine Auschlussdiät fahren, um zu gucken ob es vlt eine Futtermittelunverträglichkeit ist.
Einer meiner Kater erbricht z.B. gerne von Rind.

lg
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.557
Ort
an der schönen Bergstrasse
1. TA wechseln,ohne eine gescheite Diagnose /Untersuchungen einfach mal das Futter wechseln und sich ohne Erklärung/Hilfe teures TA Futter andrehen lassen geht gar nicht. Das konnte SO nicht funktionieren zumal man beim Futterwechsel das besser löffelweise macht zum "alten" Futter dazu. Was soll denn beim TA Futter besser sein als bei dem was sie bislang bekamen? Ich hoffe sehr für euch,dass sich kein Problem mit der Bauchspeicheldrüse ankündigt,aber ich würde sowas mal abklären lassen plus großes Blutbild sowieso. Auch ein Ultraschall und/oder mal röntgen vom Bauchraum kann sinnvoll sein.
 

Ähnliche Themen

Samsan
Antworten
21
Aufrufe
30K
dieMiffy
dieMiffy
B
Antworten
10
Aufrufe
19K
Cat Fud
Cat Fud
S
Antworten
32
Aufrufe
7K
GroCha
GroCha
prinzessin.eva
Antworten
9
Aufrufe
2K
Kitana09
Kitana09
Inai
Antworten
39
Aufrufe
10K
Duna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben