Futter Frage

V

Vivian1986

Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2011
Beiträge
31
Ort
HANNOVER
Huhu ihr lieben :)


Also , Balu und Luna machen sich schon ganz fein bei mir :)

Nun eine Frage :

Ich füttere ausschließlich NassFutter (KittenFutter von DM , dass mach ich nochmal mit der Kabel klein und gieße Wasser drauf) , sie lieben das so und trinken/futtern das brav weg.

Nun meinte mein Freund sie bräuchten TroFu , weil das gegen Zahnstein hilft .
Im Inet hab ich aber gelesen, dass TroFu erstens nicht gut ist und zweitens es quatsch sei, dass der Zahnstein davon weggeht ...

Also, was meint ihr ??

Lg und danke für die Antworten :pink-heart:
 

Anhänge

Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Wenn dein Freund meint, Trofu sei gut gegen Zahnbelag, dann forder ihn doch mal auf, sich mit einem Butterkeks die Zähne zu putzen. ;)

Im Ernst: Erstens kauen Katzen das Trockenfutter nicht wie Kaugummi o.ä., sie knacken die Stücke höchstens einmal durch oder schlucken sie gleich ganz, außer man gibt welches mit richtig großen Stücken, und das haben die Standardmarken zumindest nicht. Wo soll da ein Zahnabriebeffekt herkommen?
Und wenn sie's doch länger kauen, dann kommt der Umstand zum Tragen, dass Trockenfutter aus produktionstechnischen Gründen zu einem größeren Teil aus Pflanzenstärke besteht. Wenn die länger im Maul bleibt und dabei vom Speichel feucht wird, dann wird sie zu einem schmierigen Brei, den man erst recht schlecht von den Zähnen runterkriegt.

Zur Zahnreinigung gibt man durchwachsene, sehnige Fleischstücke wie Rindersuppenfleisch, die ordentlich gekaut und gequetscht werden müssen. Das tun die meisten Katzen aber erst nach gewissem Training, also die Rohfütterung anfangen kann man mit mürberen Fleischsorten wie Hühnerbrustfilet o.ä..
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
hallo, bitte kein Trofu füttern, dass ist nicht gut für die kleinen. achte bei dem nassfutter auch auf einen hohen fleischanteil und das kein zucker drin ist. du kannst auch ganz normales futter füttern, es muss kein kitten futter sein.

es gibt auch hühnchen getrocknet, daran knabbern meine hier sehr gern und schleppen es überall hin. tiffy hat sogar schonmal eins im kaklo verbuddelt, sollte bestimmt mal ein hund werden :aetschbaetsch2:
 
B

Blue7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 August 2011
Beiträge
11
Trofu fördert die Bildung von Harngrieß. Besonders bei kastrierten Katern.

Die Blase setzt sich zu, die Nieren können nicht mehr richtig arbeiten und die häufigste Todesursache von Katzen ist Nierenversagen.

Ab und an als Leckerchen oder in geringen Mengen, denke ich ist es unbedenklich - brauchen tun sie es nicht.
 
V

Vivian1986

Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2011
Beiträge
31
Ort
HANNOVER
Danke euch.

Genauso dachte ich auch. Gibt nur Nassfutter ( ohne Zuckerzusatz ) und wenn se größer sind auch rohes Fleisch :)
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
die können ruhig jetzt auch schon etwas frischfleisch, huhn pute zum bsp.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Gib ihnen ruhig jetzt schon einmal pro Woche Fleisch (kein Schwein oder Wildschwein! Das dürfen sie nie roh kriegen), damit sie sich dran gewöhnen. Je jünger sie sind, desto besser kann man sie dran gewöhnen - und für junge Katzen ist Fleisch eh der Hit :D
Was Nassfutter angeht, achte nicht nur darauf, dass kein Zucker drin ist, sondern auch kein Getreide (bzw kein genau Deklariertes mit Anteil), kein Inulin oder pflanzliche Nebenerzeugnisse. Ich füttere auch manchmal das Futter von DM, meine aber, dass das Kittenfutter ungeeignet bzw nicht sehr gut ist. Nur die großen Dosen (Exquisit? heißt das glaub ich) sind ok.
Kittenfutter ist eh eine Erfindung der Futtermittelindustrie. Bestell lieber bei Sandas-Tieroase oder bei Zooplus, da gibt es besseres Futter (hier kannst du dich einlesen) und es wird geliefert - kein Dosengeschleppe mehr :D
 
Ascobol

Ascobol

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
56
Ort
Bremen
  • #10
ich benutze diesen Thread einfach mal auch für meine Frage:

Man soll ja Kitten immer Futter zur Verfügung stellen, weil sie sich im Wachstum befinden und das brauchen. Meine Frage: Wann endet diese Endlosfutterzeit?
Irgendwann setzt die Katze ja auch nur noch an.

Und: Bei Nassfutter sind nur Mengenangaben für ausgewachsene Katzen angegeben, woher weiß ich wieviel eine kleine Katze davon bekommen darf?


LG Chris
 
V

Vivian1986

Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2011
Beiträge
31
Ort
HANNOVER
  • #11
ich benutze diesen Thread einfach mal auch für meine Frage:

Man soll ja Kitten immer Futter zur Verfügung stellen, weil sie sich im Wachstum befinden und das brauchen. Meine Frage: Wann endet diese Endlosfutterzeit?
Irgendwann setzt die Katze ja auch nur noch an.

Und: Bei Nassfutter sind nur Mengenangaben für ausgewachsene Katzen angegeben, woher weiß ich wieviel eine kleine Katze davon bekommen darf?


LG Chris

Gute Frage :) Das interessiert mich auch :)
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #12
Man soll ja Kitten immer Futter zur Verfügung stellen, weil sie sich im Wachstum befinden und das brauchen. Meine Frage: Wann endet diese Endlosfutterzeit?
Irgendwann setzt die Katze ja auch nur noch an.
Diese Futterzeit pendelt sich meiner Meinung nach automatisch ein. Der Energiebedarf sinkt etwas, sobald die Katze ca. 1 Jahr alt ist.

Und: Bei Nassfutter sind nur Mengenangaben für ausgewachsene Katzen angegeben, woher weiß ich wieviel eine kleine Katze davon bekommen darf?
Hast du dir oben bereits selbst beantwortet. ;)
So viel, wie sie wollen. Das kann sogar bei 600gr-800gr pro Tag liegen.
 
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
311
Alter
32
Ort
Duisburg
  • #13
Ich mach das mit dem NaFu immer nach Gefühl. Meine beiden bekommen 5 bis 6 mal am Tag zwei gehäufte Teelöffel NaFu und ich schau immer nach ob etwas übrig bleibt oder ob sie's direkt wegatmen.

Wenn etwas übrig bleibt (2 bis 3 Stückchen) weiß ich, dass die Menge gut war, sonst gibts beim nächsten Mal halt nen halben TL mehr.

Und ich meine gelesen zu haben, dass die Katzen bis zu etwa einem halben Jahr die "Endlosfutterzeit" haben. Bitte korrigiert mich!
Aber hier gabs irgendwo einen Thread, wo das schonmal drin stand, ab wann man nur noch 2 mal täglich füttert.:confused:
 
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
311
Alter
32
Ort
Duisburg
  • #14
Ah, wunderbar also bis zu einem Jahr etwa soviel Futter, wie sie möchten.

Wehe das werden kleine Moppelchen, dann mach ich hier alle verantwortlich :D (Kann ja bei hochwertigem Futter eigentlich nicht passieren.)
 
V

Vivian1986

Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2011
Beiträge
31
Ort
HANNOVER
  • #15
Gib ihnen ruhig jetzt schon einmal pro Woche Fleisch (kein Schwein oder Wildschwein! Das dürfen sie nie roh kriegen), damit sie sich dran gewöhnen. Je jünger sie sind, desto besser kann man sie dran gewöhnen - und für junge Katzen ist Fleisch eh der Hit :D
Was Nassfutter angeht, achte nicht nur darauf, dass kein Zucker drin ist, sondern auch kein Getreide (bzw kein genau Deklariertes mit Anteil), kein Inulin oder pflanzliche Nebenerzeugnisse. Ich füttere auch manchmal das Futter von DM, meine aber, dass das Kittenfutter ungeeignet bzw nicht sehr gut ist. Nur die großen Dosen (Exquisit? heißt das glaub ich) sind ok.
Kittenfutter ist eh eine Erfindung der Futtermittelindustrie. Bestell lieber bei Sandas-Tieroase oder bei Zooplus, da gibt es besseres Futter (hier kannst du dich einlesen) und es wird geliefert - kein Dosengeschleppe mehr :D
Oh , ok , hab gerade mal drauf geschaut : Katzenkinder mit Rind in Sauce

So stehts drauf :

Zusammensetzung :

Fleisch u tierische Nebenerzeugnisse (50% vom Rind), Getreide, Mineralstoffe, Inulin (0,1%)

Analytische Bestandteile :

Rohprotein 8,5% , Fettgehalt 7,5%, Rohfaser 0,3%, Rohasche 2,0%, Feuchte 81,0%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe/Kg :

lass ich mal weg :) Oder soll ich ?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #16
Ah, wunderbar also bis zu einem Jahr etwa soviel Futter, wie sie möchten.
Es ist natürlich nicht so, dass man Schlag auf Schlag ab dem 1. Geburtstag die Fütterungsmenge drastisch reduzieren soll. Das verläuft eher schleichend und meistens passen die Katzen selbst die aufgenommene Menge an.

Wehe das werden kleine Moppelchen, dann mach ich hier alle verantwortlich :D (Kann ja bei hochwertigem Futter eigentlich nicht passieren.)
Wenn sie zu zweit sind und sich ausreichend bewegen, kann eigentlich nichts schief laufen. ;)
 
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
311
Alter
32
Ort
Duisburg
  • #17
Es ist natürlich nicht so, dass man Schlag auf Schlag ab dem 1. Geburtstag die Fütterungsmenge drastisch reduzieren soll. Das verläuft eher schleichend und meistens passen die Katzen selbst die aufgenommene Menge an.
Wenn sie zu zweit sind und sich ausreichend bewegen, kann eigentlich nichts schief laufen. ;)
Haha, Eloign :D Natürlich bekommen die nicht ab dem ersten Geburtstag nur noch Wasser und Brot, das wär ja richtig gemein.
Ich passe die Futtermenge ja jetzt schon möglichst ihren Bedürfnissen an :) Wenn sie satt sind, sind sie satt. Werde nach der Kastra ein bisschen mehr drauf achten, ob sich der Futterbedarf signifikant zu erhöhen scheint, manche sollen ja n bisschen gefräßiger werden.

Aber die bewegen sich auf jeden Fall ausreichend....mehr als ausreichend :D Sind zwei vom Format "Tasmanischer Teufel".
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #18
Oh , ok , hab gerade mal drauf geschaut : Katzenkinder mit Rind in Sauce

So stehts drauf :

Zusammensetzung :

Fleisch u tierische Nebenerzeugnisse (50% vom Rind), Getreide, Mineralstoffe, Inulin (0,1%)

Analytische Bestandteile :

Rohprotein 8,5% , Fettgehalt 7,5%, Rohfaser 0,3%, Rohasche 2,0%, Feuchte 81,0%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe/Kg :

lass ich mal weg :) Oder soll ich ?
Nee, das reicht für mich schon, um das Futter geistig wieder ins Regal zu stellen. ;)

- Undefiniertes Getreide gehört nicht ins Katzenfutter.
- Inulin ist nur in minderwertigem Futter nötig, das reguliert die Verdauung, die durch die minderwertigen anderen Zutaten sonst aus dem Gleichgewicht geraten würde.
- Der Rohproteinwert ist arg niedrig, schon gar für ein Kittenfutter (Kitten brauchen eher mehr Protein als erwachsene Katzen), und schon gar wenn Getreide enthalten ist, das ja auch zum Rohproteinwert beisteuert, aber für Katzen als reine Fleischfresser nur minderwertiges Protein liefert.

Nimm ein hochwertigeres Adultfutter aus dem Zoofachhandel oder Internet, da bist du schon bei Rohproteinwerten über 10%, und soviel sollte es für Kitten auch mindestens sein. Und zwar ohne undefiniertes Getreide, sondern mit höchstens 5% klar definiertem pflanzlichen Anteil.
Reis ist z.B. ganz OK, Gemüse noch besser. Und wenn überhaupt keine pflanzlichen Zutaten drin sind, ist es auch nicht schlimm, außer deine Katzen bräuchten sowas als Ballaststoff, weil sonst der Kot zu weich wird.

Achte aber auf einen Fettgehalt von 5% oder drüber - die meisten reinen Filetfutter wie Almo nature haben zwar entzückende Rohproteinwerte, aber kaum Fett, und aus diesem und anderen Gründen sind sie nur als gelegentliches Ergänzungsfutter geeignet.
 
V

Vivian1986

Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2011
Beiträge
31
Ort
HANNOVER
  • #19
Nee, das reicht für mich schon, um das Futter geistig wieder ins Regal zu stellen. ;)

- Undefiniertes Getreide gehört nicht ins Katzenfutter.
- Inulin ist nur in minderwertigem Futter nötig, das reguliert die Verdauung, die durch die minderwertigen anderen Zutaten sonst aus dem Gleichgewicht geraten würde.
- Der Rohproteinwert ist arg niedrig, schon gar für ein Kittenfutter (Kitten brauchen eher mehr Protein als erwachsene Katzen), und schon gar wenn Getreide enthalten ist, das ja auch zum Rohproteinwert beisteuert, aber für Katzen als reine Fleischfresser nur minderwertiges Protein liefert.

Nimm ein hochwertigeres Adultfutter aus dem Zoofachhandel oder Internet, da bist du schon bei Rohproteinwerten über 10%, und soviel sollte es für Kitten auch mindestens sein. Und zwar ohne undefiniertes Getreide, sondern mit höchstens 5% klar definiertem pflanzlichen Anteil.
Reis ist z.B. ganz OK, Gemüse noch besser. Und wenn überhaupt keine pflanzlichen Zutaten drin sind, ist es auch nicht schlimm, außer deine Katzen bräuchten sowas als Ballaststoff, weil sonst der Kot zu weich wird.

Achte aber auf einen Fettgehalt von 5% oder drüber - die meisten reinen Filetfutter wie Almo nature haben zwar entzückende Rohproteinwerte, aber kaum Fett, und aus diesem und anderen Gründen sind sie nur als gelegentliches Ergänzungsfutter geeignet.

Danke :) Ich hab jetzt noch 5 100gr Döschen.... wegschmeißen ?
Oder mit dem anderen neuen besseren Futter mischen ?

Lg
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #20
Misch es mit dem neuen Futter - eine zu plötzliche Umstellung auf eine andere Qualitätsstufe kann leicht zu Verdauungsproblemen (Durchfall) führen, da ist es ganz gut, wenn man erstmal nur untermischt. Mal von der Akzeptanz ganz abgesehen, ich weiß nicht, wie heikel deine Katzen da sind.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben