Futter bei Nierenschwäche und Futtermittelallergie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nicky_17

Nicky_17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo,

ich hatte mein Anliegen bereits in dem Themenfeld "Ernährung Sonstiges" gepostet und mir ist angeraten worden, den Thread noch einmal hier zu veröffentlichen und den Fragenkatalog auszufüllen. Also: Mein Kater befindet sich in seinem zwölften Lebensjahr und der TA hat gerade eine angehende Niereninsuffizienz festgestellt und mir geraten, das Futter entsprechend anzupassen. Zudem hat mein Kater eine Futtermittelallergie und seit wir es wissen und er entsprechendes Futter bekommt, geht es ihm mit seinem Magen recht gut. Ich habe nun festgestellt, dass in Tierfachmärkten Katzenfutter, das beide Erkrankungen berücksichtigt, nicht so einfach zu kaufen ist und auch im Internet konnte ich nichts finden. Kann mir hier jemand vielleicht einen Tipp geben, was ich nun machen kann? Ich bin hier gerade auch auf das Thema "Barfen" gestoßen. Ich denke, das würde ich probieren, falls es Sinn macht. Müsste ich da ein spezielles Rezept berücksichtigen? Und woher kommt der Begriff eigentlich? Fragen über Fragen.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen und viele Grüße

Nicky

Fragenkatalog

Allgemein

Alter: 11
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: ja
Gewicht: 6,5 kg
Rasse: Hauskatze/Maincoonmix

Diagnose
Neudiagnose seit: September
Wie wurde CNI diagnostiziert: Blutbild
Was gab den Ausschlag für die Diagnose: Großes Blutbild wegen Geschwulstentfernung

Werte und Allgemeinzustand
Das Blutbild liegt mir nicht vor. Der Tierarzt sagte mir, der Wert wäre grenzwertig.

Futtermittelallergie:
Konkrete Stoffe, auf die die Katze empdindlich reagiert, sind vom TA nicht bestimmt worden. Nachdem ich Echtfleischfutter aus der Dose ausprobiert hatte und keine Besserung eintrat, bin ich auf spezielles Futter bei Futtermittelallergien umgestiegen und seitdem gibt es keine Probleme mehr.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Bitte besorg Dir das Blutbild und mache es Dir zur Gewohnheit, Dir künftig eine Kopie von allen Blutbildern zu besorgen, das ist sehr wichtig, auch, wenn Du mal eine zweite Meinung brauchst.

Wichtig wäre es zum Beispiel, welcher Werte da grenzwertig ist und wie die anderen Werte im BB aussehen.

Wurde denn ein geriatrisches Blutbild gemacht? Das enthält deutlich mehr Werte als ein normales Blutbild und ist bei einer Katze im Alter von 12 Jahren immer angeraten. Zeigt Dein Kater denn irgendwelche Symptome in Richtung Nieren? Verstärkter Durst, häufiges Erbrechen, Gewichtsabnahme?

Was für eine Geschwulst wurde entfernt? Wurde das BB vor oder nach der Narkose gemacht?

Welche Echtfleischdosen waren das? War da wirklich nur Fleisch enthalten oder auch Getreide, Kartoffeln etc?

Barfen steht für "biologisch artgerechte Rohfütterung". Bei Allergien werden damit oft sehr gute Erfolge erzielt, aber man kann auch vieles falsch machen. Schau Dir hier im Forum in der Barf-Rubrik mal die Threads an, die oben angepinnt sind. Empfehlenswert sind da auch die Bücher von Doreen Fiedler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
Zudem hat mein Kater eine Futtermittelallergie und seit wir es wissen und er entsprechendes Futter bekommt, geht es ihm mit seinem Magen recht gut.

Futtermittelallergie:
Konkrete Stoffe, auf die die Katze empdindlich reagiert, sind vom TA nicht bestimmt worden. Nachdem ich Echtfleischfutter aus der Dose ausprobiert hatte und keine Besserung eintrat, bin ich auf spezielles Futter bei Futtermittelallergien umgestiegen und seitdem gibt es keine Probleme mehr.

Hallo,

zum Thema CNI bist du bei Silvia schon in guten Händen, aber ich hätte noch ein paar Fragen zur Allergie.

Welche Symptome hat er denn überhaupt gezeigt? Was wurden für mögliche Ursache vorher alles ausgeschlossen? Oder gab es einfach das Spezialfutter und gut wars? Und mich würde auch interessieren, was du genau mit "Echtfleischfutter" meinst.
 
Nicky_17

Nicky_17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo,

zum Geschwulst gibt es keine histologischen Befunde. Der TA geht von einem Fettgeschwulst aus. Es befand sich am Hinterlauf. Mein Kater trinkt vermehrt. Das ist mir in letzter Zeit aufgefallen. Eine Gewichtsabnahme konnte ich nicht feststellen. Im Sommer wiegt er immer etwas weniger als im Winter. Gerade in den letzten Tagen hat er wieder etwas zugelegt. Der Gewichtsjahresdurchschnitt liegt bei ihm bei ca. 6,5 kg. Noch einmal zu meiner Frage: Gibt es denn im Handel Futter, das sowohl Niereninsuffizienz berücksichtigt und Futtermittelallergien? Ich würde allerdings generell gerne auf "Barfen" umsteigen, seit ich das hier im Forum gelesen habe. Müsste ich bezüglich Niere und Futtermittelallergien etwas berücksichtigen? Das Blutbild werde ich besorgen.

Viele Grüße

Nicky
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Nein, solche Futter gibt es nicht, bzw. sie sind sehr schwer zu bekommen. Die üblichen Nierendiäten enthalten leider jede Menge Allergieauslöser wie glutenhaltiges Getreide etc.

Du könntest es mal mit dem Nehls Katzenfutter versuchen, das enthält relativ wenig Phosphat und soll auch für Allergiker-Katzen ganz gut geeignet sein. Allerdings hängt es auch da davon ab, worauf Katze allergisch ist. Wenn Dein Kater zum Beispiel kein Cassia-Gum verträgt, dann scheiden z.B. die meisten Sorten aus. Daher ist es eben wichtig, dass Du genauer auf unsere Fragen eingehst.

Es ist doch momentan noch nicht einmal gesagt, dass Dein Kater überhaupt Nierendiät braucht, daher auch die Frage nach den Werten, bzw. welcher Wert erhöht ist. Eine Urinuntersuchung auf spezifisches Gewicht und Protein-Kreatinin-Quotient ist aber auf jeden Fall sinnvoll, vorher würde ich bei grenzwertigen Nierenwerten niemals Nierendiät verfüttern, da die auch Nachteile hat.

Und selbst wenn relevante Werte erhöht sind, gibt es auch dafür noch andere Ursachen, daher meine Frage nach den Zähnen und ob ein geriatrisches Blutbild gemacht wurde und ob die Blutwerte vor oder nach der Narkose bestimmt wurden.

Meiner Erfahrung nach muss man sich als Katzenhalter da selbst massiv dahinter klemmen. Sich da nur auf den Tierarzt zu verlassen, das kann gewaltig nach hinten losgehen.

Beim Barfen nierenkranker Katzen sollte man auch so einiges berücksichtigen. Auf der Seite des Forums du-barfst.eu findest zu unter "Katzen barfen - Sonderfälle" Informationen zum barf bei CNI.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
Daher ist es eben wichtig, dass Du genauer auf unsere Fragen eingehst.

Es ist doch momentan noch nicht einmal gesagt, dass Dein Kater überhaupt Nierendiät braucht, daher auch die Frage nach den Werten, bzw. welcher Wert erhöht ist.

Und so sehe ich das auch in Bezug auf die Allergie. Für mich ist die Diagnose, alleine aus dem bisher geschriebenen Text, alles andere als gesichert und somit "Spezialfutter" vielleicht auch nicht nötig. Was die geeignete Futterauswahl eben bedeutend erleichtern würde.

Ich lese eigentlich nur heraus, er hatte irgendwas mit dem Magen, irgendwelche Echtfleischdosen wurden wie auch immer nicht vertragen und mit dem Spezialfutter war wieder alles in Ordnung. Das klingt für mich weder nach eindeutigen Allergiesymptomen, noch danach dass das Futter zwingend die Besserung brachte bzw. dafür die hypoallergene Eigenschaft entscheidend war. Wenn es sich bei den Symptomen "lediglich" um Erbrechen handelte, dann gibt es dafür eine Menge mögliche Ursachen, die sich von selbst oder auch wegen anderen Eigenschaften des Futters gebessert haben könnten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
613
Maiglöckchen
Antworten
39
Aufrufe
1K
Streifenhörnchen
Antworten
9
Aufrufe
3K
Pinsel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben