Futter bei chronische PAnkreatitis und hoher Nierenwert

  • Themenstarter Kirili
  • Beginndatum
  • Stichworte
    pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
35
Hallo,
bei meiner Katze Kira (13) wurde bei einer Zahnuntersuchung eine chronische Pankreatitis und ein zu hoher Nierenwert festgestellt. Kira war zum Zeitpunkt der Blutentnahme nicht nüchtern. Der PAnkreaswert liegt bei 5,4 vor einem Jahr lag er bei 4,5 . Meine Katze bekommt nur Nassfutter. Die Tierärztin will nun auf eine Bauchspeicheldrüßendiät umstellen und somit Royal Canin als Trockenfutter geben.
Ich bin jetzt unsicher, ob das für Kira das Richtige ist. Bei Trockenfutter trinken die KAtzen ja nicht ausreichend und mit den Nierenwerten wäre das kontraproduktiv. HAbe auch schon einen Trinkbrunnen gekauft um ihr Trinkverhalten anzukurbeln.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße
Eva
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Können wir vielleicht, aber nur mit der nötigen Information.
Dazu gehören die Blutwerte (alle, inkl. jeweilige Grenzbereiche).
Was soll ein "Pankreaswert" sein?

Von TroFu kann ich dir schon jetzt abraten.

Bezügl. Niere schau dir bitte den Fragebogen in der kategorie Nierenerkrankungen an, füll ihn aus und stell das dann hier ein.

Bitte genaue Informationen was wann untersucht wurde, das Ergebnis, welche Therapien versucht wurden und wie es der Katze jetzt geht.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

mein Kater hatte auch erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte. Daher bekam er wochenlang fettarmes Futter mit nur einer Proteinquelle. Da empfehlen sich gekochtes Huhn oder Pute, auch das Animonda integra sensitive oder intestinal ist dafür gut geeignet. Wichtig ist es auch, viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu geben. In der ersten Woche hatten wir nur Huhn mit so gut wie gar keinem Fett, später haben wir den Fettanteil dann langsam gesteigert. Höher als fünf Prozent sollte der Fettgehalt aber für längere Zeit nicht sein.

Das Trockenfutter halte ich nicht nur wegen der Flüssigkeit für kontraproduktiv, sondern auch wegen des hohen Getreideanteils. Der dürfte die Bauchspeicheldrüse ziemlich belasten.

Nun weiß ich allerdings nicht, wie sich das mit dem Futter verhält, wenn auch Nierenwerte nicht in Ordnung sind.

Wir hatten einige Wochen lang auch ein Vitamin-B-Präperat gegeben, um die Bauchspeicheldrüse in ihrer Arbeit zu unterstützen.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
35
So dann jetzt erstmal den Fragebogen:
Allgemein
Name der Katze: Kira
Alter:13
Geschlecht : weiblich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht:3,2 kg
Rasse: Europäisch Kurzhaar mit Perser

Diagnose
Neudiagnose seit: 20.7

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Narkosevoruntersuchung

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.
Juli 2011//20.7.2012//1.08.2012
Pankreaslipase: 4,5 // 5,4 (-5,3) habe die werte nur so genannt bekommen
Erythrozyten(rBC) --//11,44//--(5-10 T/l)
Hämatokrit(HCT) --//46,39//--(27-47l/l)
Hämoglobin(HGB)--//13,55//--(8-17mmol/l)
Trobozytenanzahl --//492//--(180-430G/l)
Kreatinin --//1,9//1,9(0-1,6 mikromol/l)


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): gekämpft

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.):

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten:chronische Bauchspeicheldrüßenenzündung

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) Erbrechen

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: nicht wesentlich

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): Stärkerer Zahnstein und drei schlechte Zähne

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Opticat, lux, Kokra

Bekommt sie jetzt Diätfutter:Ja

Frißt sie das Diätfutter:ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):frisst eigentlich alles und auch sehr gut

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine):nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): ja 1x1ml

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor):nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nein

Der Katze geht es ansich gut. Aufgefallen ist das der Nierenwert an der oberen Grenze ist, weil sie für eine Zahnsteinentfernung in NArkose gelegt werden sollte. Sie frisst super, übergibt sich bei schnellem Essen häufig.

Es wurde die Bauchspeicheldrüße vor einem Jahr dann geschallt und sie ist chronisch entzündet. Man sagte mir damals ich solle ein Futter ohne Zucke ohne Getreide und mit hohem Fleischanteil füttern. Das tat ich auch. Bei der jetztigen Untersuchung wurde der Wert der Pankreaslipase nocheinmal überprüft und ist gestiegen. Nun soll ich eine Mischung aus Nierendiätnassfutter und dem Royal canin Gastro Trochenfutter füttern.

Ich hoffe ich habe nun alles was noch fehlte ergänzt.

Liebe Grüße
Eva
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
35
Ach und was ich ncoh vergessen hatte:
der Ph-Wert des Urins liegt bei 7,5
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Juli 2011//20.7.2012//1.08.2012
Pankreaslipase: 4,5 // 5,4 (-5,3) habe die werte nur so genannt bekommen
Erythrozyten(rBC) --//11,44//--(5-10 T/l)
Hämatokrit(HCT) --//46,39//--(27-47l/l)
Hämoglobin(HGB)--//13,55//--(8-17mmol/l)
Trobozytenanzahl --//492//--(180-430G/l)
Kreatinin --//1,9//1,9(0-1,6 mikromol/l)
Wo ist der Rest?

Daß Kreatinin erhöht ist, kann sowohl an den "schlechten Zähnen" als auch an der Pankreatitis liegen.
Beides sollte schnellstens in Ordnung gebracht werden.

Ob CNI oder nicht, kann man auch erst sagen, wenn die übrigen Werte bekannt sind.

Schilddrüse sollte auch mal gemacht werden.
Ebenso Fructosamin (auch wenn ich da nichts erwarte).

Wenn der Katze schon Blut abgenommen wird, dann laß bitte immer das ganze Programm machen, volles geriatrisches Profil.
Und es sollte stets nüchtern erfolgen.

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): Stärkerer Zahnstein und drei schlechte Zähne
Wie oben - sollte schnellstens gemacht werden.
Nierenschonende Narkose, AB Begleitung, Infusionen.
Zuwarten würde ich nicht damit.

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Opticat, lux, Kokra
Das ist nicht berauschendes Futter - wenn die Katze mitmacht, bitte hochwertigeres Futter einführen.
Zur Pankreatitis und Futter kann dir sicher noch jemand mehr sagen.

Was die Nieren betrifft, bin ich kein Freund von Diätfutter und hier hat man außer Kreatinin überhaupt keine Anhaltspunkte.

Daß sie frißt ist aber prinzipiell mal sehr gut.
Das Erbrechen ist nur, wenn sie zu schnell frißt? Oder doch auch sonst hie und da?

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): ja 1x1ml
Ja, was? Renes Viscum?
1x1ml - je Tag? Woche?
Seit wann und wie lange noch?

Nun soll ich eine Mischung aus Nierendiätnassfutter und dem Royal canin Gastro Trochenfutter füttern.
Halte ich für kontraproduktiv.
Vor allem vom TroFu laß die Finger.

Der ph-Wert ist zu hoch - da sollte man wissen, ob das ein einmaliger Wert war und wann die Katze davor gefressen hat bzw. auch was ..
Am besten machst du mal selbst eine Überprüfung - also zuhause ph-Wert messen, wenn möglich nicht immer nur nach dem Fressen.

Ist der Urin sonst ok? Wie ist denn das spez. Gewicht?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Man sagte mir damals ich solle ein Futter ohne Zucke ohne Getreide und mit hohem Fleischanteil füttern.

Das genügt nicht. Fettarm ist wichtig und es sollte nur eine Fleischsorte sein. Alles andere belastet die Bauchspeicheldrüse zu sehr.

LG Silvia
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Nierendiät und Pankreatitis passt leider gar nicht,da die Nierendiäten alle sehr fetthaltig(was bei CNI auch wichtig ist)sind.
Leider sind die meisten Gastro Futter,die auch für Pankreatitis häufig empfohlen werden sehr P haltig.
Die Sorten die Du im Moment fütterst sind auch recht P haltig.

Ich würde auch auf andere Futtersorten umsteigen.
Ganz gut bewährt hat sich bei Elia,der das gleiche Problem hat,Animonda die Schalen,die sensitive Sorten sind auch recht gut.
Catzfinefood wäre noch ganz gut,Christopherus gibt es auch glaube ich eine Senior Sorte,die sind meist etwas fettred.und noch etliche andere.
Man muss halt schauen was die Katzen mögen.Es nutzt das beste Futter nichts wenn die Mietzen es nicht mögen.
Hills i/d soll noch ganz gut bei Pankreatitis sein,gibts beim TA ist ist auch nicht so P haltig.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ganz gut bewährt hat sich bei Elia,der das gleiche Problem hat,Animonda die Schalen,die sensitive Sorten sind auch recht gut.
Catzfinefood wäre noch ganz gut,

Catzfinefood hat leider einen recht hohen Fettgehalt, was für die Bauchspeicheldrüse nicht so doll ist. Da wäre die Frage, was erst einmal wichtiger ist, die Nierendiät oder die Diät für die Bauchspeicheldrüse.

LG Silvia
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
  • #10
Pankreatitis kann Schuld für nem erhören Kreatininwert sein? Ernsthaft?
Haub neulich irgendwo gelesen das diese Kombination auf ein verstecktes Nierenleiden hindeuten würde.
Das kam von nem TA, war irgendwas mit Tierkrankheiten aber wo, weiß ich leider nichtmehr...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
Was genau mit der Niere ist, wissen wir jetzt nicht.
Ich würde mich auf die Pankreatitis konzentrieren.
 
Werbung:
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
35
  • #12
huhu,
ich dachte das reicht von den Werten habe noch mehr:
Alles vom 20.7:
Mittleres ERythrozytenvolumen(MCV) 41 (40-55)fl
Mittlerer Hämoglobingehalt der EinzelErythrozyten(MCH) 11,84 (13-17fl)
Mittlerer Hämoglobingehalt der Erythrozyten(MCHC) 29,2 (31-36mmol/l)
Erythrozytenverteilungsbreite (RDWc) 14,66(0-22%)
Leukozyten(WBC) 5,28 (5-11G/l)
Granulozyten 56,5 (60-80 %)
Lymphozyten 41,6 (15-30%)
Monozyten 1,9 (0-5%)
Eosinophile 3,3 (Kein Grenzwert angegeben aber wohl im grünen bereich)
Granulozyten anzahl 3,1(3-12M/l)
Lymphozyten anzahl 2,1 (1-4 M/l)
Monozyten anzahl 0,1 (0-0,5 M/L)
Thrombozyten anzahl 492 (180-430 G/l)
Mittleres Thrombozytenvolumen 15,49 (6,5-15fl)

Schilddrüse ist mitgemacht worden und war wohl unauffällig. Da habe ich aber keine Werte bekommen.

Die Zahnop sollte eigentlich gemacht werden. Die TA hat jetzt entschieden, dass erst die Werte in den Griff bekommen werden müssen weil sie sonst die NArkose nicht schaffen würde .

Sie frisst immer und bettelt auch immer zwischendurch mal nach futter. Das sie was stehen lässt kommt sehr selten vor. An manchen Tagen schlingt sie ihr Futter und dann übergibt sie sich. Sonst übergibt sie sich nur wenn ich Katzengras zur Verfügung stelle, aber dann kein Futter.

Ich habe eine Zeit lang Schmusi gefüttert gehabt wäre das auch besser? Und woran sehe ich dass das Futter einen hohen Proteingehalt hat?
Ich würde für sie alles kaufen... Ich dachte immer nach Stiftung Warentest ich tue ihr was gutes.


Sie bekommt nun 1ml Renes pro Tag gespritzt, da sie es so nicht nehmen wollte und sich dabei fürchterlich aufgeregt hat.

Was kann ich denn gegen den zu Hohen pH-Wert machen? Sie hatte beim Blutabnehmen Urin abgegeben. Sie bekommt immer morgens um 9 und der Ta termin war um 15 Uhr.

Was ist denn das spezifische GEwicht von Urin?


Könnte ich auch Barfen oder wäre das für sie auch nicht gut?

Und schonmal Vielen Dank für eure Hilfe

liebe Grüße
Eva
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Hallo Eva,

Du hast hier doch schon einige Futtertipps bekommen. Das Schmusy dürfte eher wenig geeignet sein, weil da nicht klar ersichtlich ist, was für Proteinquellen das sind. Das könnten theoretisch fünf verschiedene Fleischsorten sein, die da durcheinandergemixt sind.

Einen hohen Proteingehalt hast Du in der Regel dann, wenn auch der Fleischgehalt hoch ist. Pflanzliche Proteine sind Müll und gerade bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse nicht angeraten.

Barfen ginge sicherlich auch, weil Du da Fettgehalt und Proteinquelle selbst bestimmen kannst. Wenn Du sie aber längerfristig roh ernähren willst, musst Du Dich erst einmal gut ins Thema einlesen, einfach Fleisch in den Napf, damit ist es nicht getan.

Probiere es doch einfach erst mal für ein paar Tage mit der klassischen Schonkost. Falsch machen kannst Du damit nichts.

Und besorgt Dir beim Tierarzt ein Vitamin-B-Präperat, das ist auch gut für die Bauchspeicheldrüse.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #14
Stimmt habe gerade noch mal nachgeschaut,Catzfinefood hat einen relativ hohen Fettgehalt 6,2%
Ein Futter was ich für sehr gut bei solchen Problemen finde ist" Miamor Milde Mahlzeit".Da gibt es verschiedene Sorten mit und ohne Reis,auch mit unterschiedlichen Fettgehalten.Von 2-4%.
Dann hatte ich Elia u.A.mal das Animonda Känguru und Amaranth gefüttert,hat er gut vertragen aber leider mäkelt er da im Moment.
Es wird eh diskutiert,daß eine Fettreduktion bei Katzen im Gegensatz zu Hunden bei Pankreatitis nicht sooo schädlich ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Ein Futter was ich für sehr gut bei solchen Problemen finde ist" Miamor Milde Mahlzeit".Da gibt es verschiedene Sorten mit und ohne Reis,auch mit unterschiedlichen Fettgehalten.Von 2-4%.
Dann hatte ich Elia u.A.mal das Animonda Känguru und Amaranth gefüttert,hat er gut vertragen aber leider mäkelt er da im Moment.
Es wird eh diskutiert,daß eine Fettreduktion bei Katzen im Gegensatz zu Hunden bei Pankreatitis nicht sooo schädlich ist.

Stimmt, die Milde Mahlzeit geht auch gut, die gab es bei uns zwischendurch auch. Aber wie meinst Du Deinen letzten Satz? Die Fettreduktion ist nicht nur nicht schädlich, sondern absolut notwendig - zumindest wenn man meiner Tierärztin Glauben schenkt und so einigem, was das Internet dazu ausspuckt.

LG Silvia
 
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
35
  • #16
Also habe ich das jetzt richtig verstanden: Ich brauche geringer Fettgehalt und geringer Proteingehalt und nur eine Fleischsorte. Darf ich dabei wechseln oder soll sie dann nur diese eine Fleischsorte geben?
BEi uns gibt es sonst jeden Tag was anderes
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #17
Diese Aussage,daß wahrscheinlich der Fettgehalt nicht so ausschlaggebend ist stammt von einem "Dr.Zeugswetter Vet.Univ.Wien.Klinik für Kleintiere,Abteilung für Innere Med. Endokrinologische Ambulanz"
Zitat
"Wichtig ist ein hochverdauliches Futter,der Fettgehalt ist wahrscheinlich wenig entscheidend"
Offensichtlich streiten da die Gelehrten.
Ehrlich gesagt kenne ich kein gutes Futter das einen niedrigen Fettgehalt hat.
Das einzige wäre da das Miamor,wobei ich da auch die Sorten z.B.Huhn und Schinken bevorzuge,das einen Fettgehalt von 4% hat.Gibt aber auch Sorten mit 3%
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
Also habe ich das jetzt richtig verstanden: Ich brauche geringer Fettgehalt und geringer Proteingehalt und nur eine Fleischsorte. Darf ich dabei wechseln oder soll sie dann nur diese eine Fleischsorte geben?
BEi uns gibt es sonst jeden Tag was anderes

Der Proteingehalt muss nicht niedrig sein. Die ersten Tage würde ich stur nur eine Fleischsorte füttern, am besten ist wirklich selbst gekochtes Huhn, weil das sehr leicht verdaulich ist. Später kannst du ruhig auch mal tageweise wechseln.

@Elia: Es war tatsächlich ziemlich schwer, da Futter zu finden. Nach der Schonkostzeit gehen aber auch Futter mit fünf Prozent Fett, da gibt es dann etwas mehr Auswahl. Zumindest bei uns war der Fettgehalt schon relevant. Sobald es etwas fettiger wurde, bekam der Dicke sofort Breikot.

LG Silvia
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Also habe ich das jetzt richtig verstanden: Ich brauche geringer Fettgehalt und geringer Proteingehalt
Wie kommst du auf geringen Proteingehalt?

Mittleres ERythrozytenvolumen(MCV) 41 (40-55)fl
Mittlerer Hämoglobingehalt der EinzelErythrozyten(MCH) 11,84 (13-17fl)
Mittlerer Hämoglobingehalt der Erythrozyten(MCHC) 29,2 (31-36mmol/l)
Erythrozytenverteilungsbreite (RDWc) 14,66(0-22%)
Leukozyten(WBC) 5,28 (5-11G/l)
Granulozyten 56,5 (60-80 %)
Lymphozyten 41,6 (15-30%)
Monozyten 1,9 (0-5%)
Eosinophile 3,3 (Kein Grenzwert angegeben aber wohl im grünen bereich)
Granulozyten anzahl 3,1(3-12M/l)
Lymphozyten anzahl 2,1 (1-4 M/l)
Monozyten anzahl 0,1 (0-0,5 M/L)
Thrombozyten anzahl 492 (180-430 G/l)
Mittleres Thrombozytenvolumen 15,49 (6,5-15fl)

Schilddrüse ist mitgemacht worden und war wohl unauffällig. Da habe ich aber keine Werte bekommen.
Ja und die Elektrolyte? Der ganze Rest? Von allen Blutabnahmen?
Laß dir bitte immer alle Werte geben, notier sie dir irgendwo wenn es sein muß.

Die Zahnop sollte eigentlich gemacht werden. Die TA hat jetzt entschieden, dass erst die Werte in den Griff bekommen werden müssen weil sie sonst die NArkose nicht schaffen würde .
Rein auf die Niere bezogen (wo man jetzt nur das Kratinin hat) 8und ohne über den Rest etwas zu wissen, könntest du es machen.
Aber natürlich wäre es gut, wenn sie so gesund wie möglich ist.

Sie bekommt nun 1ml Renes pro Tag gespritzt, da sie es so nicht nehmen wollte und sich dabei fürchterlich aufgeregt hat.
Ok, das wird nicht schaden.
Die Werte müssen ohnehin alle in einigen Wochen kontrolliert werden.

Was kann ich denn gegen den zu Hohen pH-Wert machen?
Bitte mitlesen.
Ob der Wert einmalig zu hoch war oder immer, kann man so nicht sagen, daher eben selbst prüfen.
Ggf. ansäuern, da langfristig sonst die Gefahr von Grieß/Steinen besteht.
Auch hier sind so wenig Kohlenhydrate wie möglich günstig.

Was ist denn das spezifische GEwicht von Urin?
Das sollte eigentlich bei den Urinwerten stehen.

Könnte ich auch Barfen oder wäre das für sie auch nicht gut?
Wenn sie das frißt, wäre es sehr gut, aber du mußt dich dann mit Ernährung und Barfen intensiver befassen.

Schau auch mal in die Linksammlung, da findest du etliches zum Thema.
http://www.katzen-forum.net/forum-faq/85725-allgemeine-linksammlung.html#post1812606
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #20
Ist denn tatsächlich eine chronische Pankreatitis diagnostiziert worden? Meines Wissens nach ist die Unterscheidung zw. chronischer und akuter Pankreatitis nur durch den TLI-Test möglich, der in Texas ausgewertet wird.

Wir haben hier gerade eine akute Pankreatitis, diese wird mit Kortison behandelt. Diätisch brauche ich nach Auskunft meiner TÄin und dem neusten Stand der Wissenschaft nichts machen (was ich persönlich skeptisch sehe :confused:), gebe aber trotzdem Animonda Sensitive und Animonda "für kastrierte Katzen" Pute und vermeide fettes Futter. Huhn verträgt meine Maus leider nicht so gut, daher fällt das Miamor Milde Mahlzeit weg. Wichtig sind auch mehrere kleine Portionen, statt 2x am Tag große.

Bei einer chronischen Pankreatitis sollten dem Futter Enzyme zugefügt werden, die für die Verdauung benötigt werden, der Körper diese aber nicht mehr selber produziert, z.B. Pankrex vet Pulver. Die Enzymgabe kann auf keinen Fall schaden, da nicht benötigte Enzyme wieder ausgeschieden werden.

Interessante Artikel zum Thema:

http://www.uni-giessen.de/~gi1394/dokumente/Gesamtdatei_Gastro_Hannover.pdf

http://www.laboklin.de/de/VetInfo/aktuell/lab_akt_0309.htm
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
7
Aufrufe
54K
R
C
Antworten
10
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z
P
Antworten
20
Aufrufe
23K
Omelly
Nadelohnemasche
Antworten
11
Aufrufe
43K
P
C
Antworten
8
Aufrufe
17K
Muggili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben