Fundkatze soll einziehen?

M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Ihr Lieben,
unter "Fundkatze" hatte ich mich bereits von euch bestens beraten lassen.
Jetzt ist die Fundkatze in meinem Arbeitszimmer, weil sie sich von der Kastration erholt. Es sind bereits 12 Tage verstrichen. Auch jetzt hat sich noch kein Besitzer gemeldet.
Die Katze ist entzückend, nur mache ich mir Sorgen, ob die Zusammenführung mit meinen 3 Katzen klappt. Es sind 3 Wohnungskatzen, bei denen ich keine Tricks bei der Zusammenführung anwenden musste.
Was macht mir Sorgen?
- Wenn die Fundkatze alleine auf dem Balkon ist und meine Kätzin durch die Scheibe zuschaut, fauchen beide und springen hoch.
- Die anderen fauchen nur, wenn sie die Fundkatze zwischen der Scheibe sehen.
- Als ich meiner Fundkatze Essen brachte, kamen plötzlich 2 Katzen von mir spielend die Treppe hinaufgesprungen. Als die 3 sich sahen, wurde gefaucht und 1 Katze (ich weiß nicht mehr wer) war sprungbereit. Ich ging mit dem Fuß reflexartig dazwischen. Ich erlitt Kratzer und einen Biss durch meine Fundkatze. Das war ein unglückliches Zusammentreffen.
- Die Fundkatze sei unsozialisiert, so die Aussage der Tierärztin. Zum Beispiel lässt sie sich beim Tierarzt nur mit Handtuch wieder in die Transportbox heben.
Eine Zusammenführung könnte also Probleme bringen. Meint ihr, ich kann ganz normal vorgehen: erst einmal die Wohnung alleine erkunden lassen, dann Türgitter...
Ich deute das Anspringen an der Scheibe, als Kampfbereitschaft. Wollen sich die beiden Kätzinnen zerfleischen?
Vielleicht seht ihr, ich bin absoluter Anfänger beim komplizierten Zusammenführen.
Oder soll ich die Hände davon lassen?
Mir gegenüber verhält sich die Fundkatze lieb und verschmust. (Ausnahmefall: der oben geschilderte Unfall)

:hmm: Alles Gute!

Ich habe 1 British Kurzhaar-Kater, 1 Europäisch Kurzhaar-Kater von der Straße, 1 Europäisch-Kurzhaar-Katze - alle leben im Haus mit Balkon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde sie nicht allein das Haus erkundigen lassen, sondern gleich die Zusammenführung mit Gittertür beginnen. Sie sollte in einen Raum und dort auch zunächst bleiben.

Richte Dich darauf ein, dass es Wochen dauern kann.

Ich kenne nun Deinen ersten Thread nicht und weiß also wenig über Deine Fundkatze. Von daher ist mein Rat jetzt nur erst einmal ganz allgemein. Aber sicher wird sich noch der ein oder andere hier melden.

Ich wünsche Euch viel Glück :)
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Hallo,

Für eine Zusammenführung mit Gittertür liest du am besten erst mal diesen Thread:

http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Hast du denn den Eindruck, dass die Fundkatze mit Wohnungshaltung + Balkon zufrieden wäre, wenn die Zusammenführung klappen sollte?

Es gibt halt Streuner, die froh über ein neues Zuhause mit einem warmen Platz sind und die quasi nur durch die NOT draußen gelandet sind und es gibt Streuner/Freigänger, die den Freigang auch weiterhin einfordern.

Könntest du denn gegebenenfalls Freigang bieten?

Edit: Wie alt ist die Fundkatze ungefähr? Katze oder Kater?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
Hallo :),

die Katze soll 2 bis 3 Jahre alt sein und ist ein Weibchen.
(Ich habe 2 Kater und 1 Weibchen.)
Die Katze war eines Tages auf meiner Terrasse und nistete sich dort ein, obwohl ich sie zunächst nicht fütterte. Vielleicht fühlte sie sich magisch von meinen Katzen angezogen, weil die darüber ihren Balkon haben.
Dann fütterte ich die Katze, weil sie sehr hungrig wirkte. Ich machte zeitgleich die Aushänge und Suchanzeigen.
Zudem hatte ich den Eindruck, dass die Katze nur auf meiner Terrasse lebte, die meiste Zeit. Ab und zu nutzte sie Nachbars Grundstück als WC. Sie ging nur selten mit mir vor das Haus.
Ja, die Katze könnte wieder raus, dass sei kein Problem. Hier sind Felder.
Ob sie will, werden wir sehen. Bis jetzt kratzt sie nicht an der Tür.
Mir macht eher die Zusammenführung Angst. Ich möchte es so gestalten, dass möglichst niemand der Katzen verletzt wird.
Deshalb habe ich hier um Hilfe gebeten.
Danke für die bisherigen Hinweise!
Ach so, die Katze sieht mich als Bezugsperson. Ich habe sie nach der Kastration gepflegt. Sie will schmusen, lässt sich kämmen, massieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.918
Ort
35305 Grünberg
Du musst mit viel Zeit rechnen und Geduld haben. :)
Aber sag mal, warum sperrst du deine Katzen in die Wohnung, wenn das Umfeld so schön ist. :confused:
 
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
Vorher lebten wir in der Stadt. Deshalb sind sie nur den Balkon gewöhnt. Es sieht momentan so aus, dass vielleicht nur meine Katze richtig raus möchte. Da muss ich aber erst einmal mit dem Arzt Rücksprache halten. Sie ist eine Unfallkatze, die einmal stark verletzt war... lange Geschichte.
Jetzt schau ich erst einmal, wie ihr mich mit der Fundkatze beratet. Das ist wichtiger.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
- Die Fundkatze sei unsozialisiert, so die Aussage der Tierärztin. Zum Beispiel lässt sie sich beim Tierarzt nur mit Handtuch wieder in die Transportbox heben.

Hallo Momo,

darauf wollte ich vorhin noch eingehen. Also auch, wenn die Katze bei der Tierärztin zur "Furie" werden sollte, heißt das noch lange nicht, dass sie anderen Katzen gegenüber unsozial ist. Die Aussage halte ich für bedenklich.

Auch die sozialsten Katzen lassen sich nicht unbedingt gerne in die Transportbox setzen oder rasten schonmal beim Tierarzt aus ;) .

Und selbst, wenn die Katze scheu sein sollte, kann sie sozial gegenüber anderen Katzen sein. Aber du schreibst ja sie wäre dir gegenüber zutraulich, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Wichtig wäre halt eine "langsame Zusammenführung" mit Gittertür (oben der Link im Post). :)
 
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
Danke für die bisherigen Tipps!

Wir werden morgen eine Gittertür bauen.

Ja, bei der Tierärztin spielt die Katze verrückt und sie macht Probleme, selbst dann, wenn ich es versuche, sie dort in die Box zurückzusetzen.
Aber zu Hause gibt es keine Probleme mit der Transportbox.

Noch eine Frage zur Gittertür: Wie lange lasse ich die Katzen sich dort kennen lernen, wenn es zum Fauchen und zu Kampfsprüngen kommen sollte?
Es spricht auch die Angst etwas aus mir. Ich hatte euch ja am Anfang geschrieben, dass ich zwischen die Katzen ging und nun selbst verletzt bin.

Was bedeutet das überhaupt, wenn die Fundkatze meine sich sonnende Katze auf dem Balkon sieht und gegen die Scheibe springt? Angriff? Das Revier klar machen?

:confused::confused::confused:
 
K

katzenkratzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
10
hallo
ich finde, dass es auch nicht nebdingt was zu sagen hat, wie die Katze sich beim Tierarztverhält. darum musst du erst mal so schauen, wie es funktioniet. denn es ist ja wie bei einem menschen, jeder hat einen anderen charakter:wow:
 
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Was passiert an euren Gittertüren?

... Die Gittertür ist nun fertig. Ich habe mich für die Variante "Baumarkttür mit Gitteröffnung" entschieden.
Meine Katzen haben mal hineingeschaut, ja, sie waren interessiert. Das Schlimmste, was bis jetzt passierte, war ein Fauchen und Knurren meiner Katzenlady. Aber auch nur kurz. Jetzt läuft alles, wie immer ab.
Und die Fundkatze thront auch wie immer auf ihrem Sessel.

Ich bin verwirrt.

Momentan habe ich das Gefühl, dass meine Katzen mich nur die Türe bauen sehen wollten.:hmm:

Deswegen meine Frage: Was passierte an euren Gittertüren?
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #11
Also die Fundkatze sitzt jetzt im Zimmer mit Gittertüre und die anderen 2 können die Katze durch die Gittertüre auch sehen?

Kleinere Faucher sind normal. Ich habe in anderen Threads gelesen, dass man halt immer mal Leckerlies auf Beiden Seiten der Gittertüre geben soll, dann auch mal regelmäßig alle Katzen an der Gittertüre füttern (damit sie sich an die Nähe gewöhnen und man sieht, wie sie sich verhalten). Regelmäßige Spieleinheiten an der Gittertür wären auch gut (mit allen einbezogen). :)
 
Werbung:
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #12
Danke, realykee, dass du mir so viele Tipps gibst!
Jeden Abend wird gespielt. Ich habe sogar Intelligenzspielzeuge aufgebaut, damit meine Katzenlady (sie scheint momentan schwierig zu sein) vor der Tür der Fundkatze (auch eine Dame) beschäftigt ist. Ich klickere sogar, um gutes Verhalten zu bestärken.
Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Situation heute angespannt war, als ich von Arbeit kam. Beide Damen machten mir eine Show und zeigten mir, wie sie an der Tür knurren und daran hochspringen können.
Wie ist die Situation sonst? Meine beiden Kater scheinen sich irgendwie damit abzufinden. Nur die Katzenlady ist schwierig. Beide Damen schaukeln sich hoch. Knurrt die eine, springt die andere gegen das Gitter (maximal 2 Minuten, 1 bis 3 mal am Tag)..., obwohl sie den Abend vorher gut miteinander gespielt haben. Sie mögen beide den Laserpointer.
Bachblüten habe ich jetzt auch noch besorgt und will sie einsetzen.
Zudem lese ich auch andere Beiträge von euren Katzenzusammenführungen, um noch weitere Lösungen zu finden... Zumindest denke ich, ich kann die Tür noch nicht öffnen.
:reallysad:
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #13
Huhu,

Kannst du denn mit der "schwierigeren Katze" gezielt an der Gittertüre spielen? Leckerli dort geben oder sie sogar dort Füttern?

Wie verhält sich denn die Fundkatze, wenn die andere Katze gegen die Gittertüre springt?

Die Gittertüre sollte dann noch weiterhin zu bleiben.

Aber schön, dass du dir die Zeit nimmst und Geduld hast. Geduld ist dabei echt am Wichtigsten. :)

Edit: Lese gerade du spielst schon an der Tür mit Beiden ... :) ... also braucht es wirklich noch ein bißchen Geduld... so schlecht liest es sich doch gar nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #14
Hallo,
seit gestern gibt es für alle Katzen Bachblüten. Das wird die Situation nochmals verändern.
Was macht sonst die Fundkatze? Ich kann ihr Fressen, Leckerlis durch die Türe geben. Das mag sie besonders. Wenn meine Kätzin an der Tür knurrt oder hochspringt, reagiert die Fundkatze auch so. Momentan habe ich das Gefühl, dass meine Kätzin das mehr macht als die Fundkatze.
Mir ist sonst noch aufgefallen, wenn die Fundkatze meinen roten Kater durch die Scheibe auf dem Balkon sieht, springt sie gegen die Scheibe. Der rote macht nichts, manchmal faucht er zart.
Aber wie gesagt, das Verhalten kann sich nun drehen, durch die Bachblüten.
Gespielt wird immer noch.
Mensch, das ist anstrengend, Katzen zusammenzuführen. Trotzdem, ich bleibe dran.

Realykee, gibt es einen Beitrag von dir, der erzählt, wie du deine Wildkatze gezähmt hast? Ich würde das gern lesen.
:)

Ja, die Kätzin (schwierigere Katze) spielt und frisst manchmal an der Gittertür und dann klappt es auch. Bis dann wieder der Moment eintritt, dass die beiden Frauen "durchdrehen".
 
Zuletzt bearbeitet:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #15
Huhu Momo,

ich habe kein Wildkatze gezähmt. Nur einem Streuner (Wildling) ein Zuhause angeboten. Und das hat er in seinem Tempo angenommen ;)

Kannst du hier nachlesen:

http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/186955-matti-vom-wildling-zum-familienkater.html


Ich kann dir noch den Thread von Taskali empfehlen, sie zähmt Wildlinge/Streuner und vermittelt sie dann. Sie kennt sich sehr gut aus und kann die vlt. noch den einen oder anderen Tipp geben :) :

http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/136257-pflegis-taskali.html
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #16
Sach mal, kann Fundkatze nicht mal einen Namen bekommen. :D
 
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #17
Hihi, bereits geschehen, schon vor über einem Monat: Milky! Mein Mann wollte ihr Milch geben. Sie war zu stürmisch und die Milch lief dann über ihr Fell. Wie eine Taufe.
:grin:
 
M

Momo25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #18
Hallo realykee, deine Geschichte ist rührend! - Vor meinem nächsten Tierarztbesuch mit Milky habe ich auch schon wieder Bammel. Das letzte Mal musste der Arzt eine Kurznarkose geben, damit die Tests (Seuche und Co.) gemacht werden konnten. Milky mag keine Tierärzte, da wird sie unausstehlich.
Dein Matti ist nach deiner Geschichte bestimmt jetzt auch beim Arzt ein Zahmer.
:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
3K
M
R
Antworten
10
Aufrufe
4K
Ladyhexe
D
Antworten
7
Aufrufe
3K
C
J
Antworten
3
Aufrufe
3K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben