Fütterungsproblem bei Abwesenheit, (Vorsicht - etwas länger)

  • Themenstarter Brezel
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Hallo, liebe Foris,
ich brauche mal einen Tipp. Meine Tochter (Besitzerin von Tiggi und Hazel) ist Ärztin
und hat dementsprechend öfter Dienste, die 24 Stunden und länger gehen. Meist wechselt sie sich mit ihrem Lebensgefährten, der auch Arzt ist, ab, damit die Fellis nicht zu lange allein sind. Aber immer geht das halt nicht. Sie hat für diese längere Abwesenheit auch einen Futterautomaten. Nun das Problem: Hazel bekommt dann kaum etwas zu fressen. Tiggi schlingt sein Futter und Hazel frisst Bröckchen für Bröckchen, kurz: Sie kriegt kaum etwas.
Meine Tochter hat auch schon mehrere Schälchen Trofu in der Wohnung verteilt, alles war weggefressen, aber Hazel völlig ausgehungert. Hier in Darmstadt hatte sie eine super Katzensitterin, die einsprang. Nun wohnt meine Tochter aber seit kurzem in Koblenz und hat noch nicht so die richtigen Kontakte. In dem haus, wo sie lebt, ist auch niemand, der die Fellis füttern könnte. Eine Katze einsperren (Hazel mit genügend Futter) möchte sie natürlich nicht.
An einem 2. Futterautomaten würde sich Tiggi (etwas dicker und Vielfraß) dann auch noch gütlich tun.
Habt ihr vielleicht noch ‚ne Idee?
Danke fürs „Zuhören“.:)
LG Karin
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
55
Ort
kleve/ NRW
am besten wird es sein, hazel kommt zu mir;):D.

nein, im ernst jetzt, wie lange wohnt sie denn schon in der neuen wohnung?
kann sie vieleicht über die zeitung oder den TA eine katzensitterin finden?
ich denke einfach, das wäre in dem fall wohl das beste.
ansonsten hab ich leider auch keine idee.
 
D

Dr.AT

Gesperrt
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
58
Wie lange leben die Beiden schon zusammen?

Vermutlich wird die wenig dominantere noch lernen müssen, sich mehr durchzusetzen oder einfach schneller ihre Ration zu sichern. Wir haben hier so ein nicht unähnliches Verhältnis, das hat sich aber dahingehend gebessert, dass die betroffen Katze hier "gelernt" hat. Allerdings ist es noch deutlich merkbar. Wenn die anderen Katzen ihr Futter zu sich genommen haben, wird eben nochmal was ins Näpfchen gemacht für die betroffen Katze, aber das ist bei deiner Tochter offensichtlich nicht möglich.

Hier könnte vielleicht ein Tierpsychologe eine gute Anlaufstelle sein.
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
@ kleine66 und Dr.At

Hazel und Tiggi sind seit fast 9 Monaten zusammen. In der Wohnung leben sie seit etwa 3 Monaten. Die beiden verstehen sich sehr gut und Hazel ist auch nicht scheu. Manchmal setzt sie Tiggi richtig zu. Das Fütterungsproblem taucht ja nur manchmal auf, wenn meine Tochter Dienst hat, ansonsten kann sie dafür Sorgen, dass Hazel ihre Ration bekommt. Die Kleine wiegt halt gerade mal 3 kg und ist eh nicht so wild mit dem Essen und Tiggi ist halt das gegenteil...Einmal hatte meine Tochter eine Katzensitterin aus dem Internet da, nach ihren guten Erfahrungen in Darmstadt. Das ging leider etwas schief.
Wahrscheinlich bekamen beide das Futter zu kalt, es fanden sich Schmierspuren überall in der Wohnung (Durchfall) und bewusste Dame hat einen ganzen Sack Katzenstreu ins Kaklo gekippt. Also meine Tochter hat nicht so das rechte Vertrauen.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Hallo,

ich denke auch, dass die beste Lösung eine Person ist, die an diesen bewußten Tagen die Fütterung vornimmt. Catsitter ist vielleicht schon zuviel gesagt; ich denke da eher an einen verantwortungsvollen Schüler, der sich das Taschengeld aufbessern will. Kann Deine Tochter mal einen Aushang in einer Schule machen (Schulsekretariat oder so)?

Sie könnte auch mal im Kollegium nachfragen - vielleicht hat jemand eine zuverlässige Haushaltshilfe, die bereit wäre, mal kurz zum Füttern zu kommen.

Ich verstehe durchaus ihre Bedenken, jemand Fremden in die Wohnung zu lassen aber ansonsten käme ja nur die räumliche Trennung der beiden Fellis an diesen Tagen in Frage - und das wird bestimmt von niemandem gewünscht.

Es ist ja auch nur eine Übergangszeit; in ein paar Wochen hat Deine Tochter genügend Kontakte aufgebaut...

lG
Andrea
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Hallo,

ich denke auch, dass die beste Lösung eine Person ist, die an diesen bewußten Tagen die Fütterung vornimmt. Catsitter ist vielleicht schon zuviel gesagt; ich denke da eher an einen verantwortungsvollen Schüler, der sich das Taschengeld aufbessern will. Kann Deine Tochter mal einen Aushang in einer Schule machen (Schulsekretariat oder so)?

Sie könnte auch mal im Kollegium nachfragen - vielleicht hat jemand eine zuverlässige Haushaltshilfe, die bereit wäre, mal kurz zum Füttern zu kommen.

lG
Andrea

Ja, das ist eine gute Idee. Werde ich mal weiter leiten. Danke.
 
D

Dr.AT

Gesperrt
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
58
Gibt es das Futter zu festen Zeiten?
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Gibt es das Futter zu festen Zeiten?

Also normalerweise (wenn meine Tochter geregelten Dienst hat) bekommen die beiden morgens und abends Nafu und später noch mal einige Bröckchen Trofu, die versteckt oder geworfen werden (damit Tiggi, unser Dickerchen, sich etwas mehr bewegt). Hazel kriegt manchmal noch 'ne kleine Extra-Potion.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Gibt es vielleicht ein Futter,was dem Dickerchen nicht so zusagt aber der Kleinen schmeckt?
(Naja,eigentlich ne blöde Frage,die wahrscheinlich mit nein beantwortet wird....Dickerchen halt ;);))
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
  • #10
Gibt es vielleicht ein Futter,was dem Dickerchen nicht so zusagt aber der Kleinen schmeckt?
(Naja,eigentlich ne blöde Frage,die wahrscheinlich mit nein beantwortet wird....Dickerchen halt ;);))

Genau, das trifft es. Habe noch nichts gefunden, das diesem Kater nicht schmeckt *grins*
Hazel ist leider etwas mäkelig. Wir haben sie mühsam wieder von Trofu auf Nafu umgestellt, da sie dieses vor etwa 4 Monaten plötzlich verweigerte. Sie frisst nun das Shah vom Aldi (könnte schlimmer kommen), das liebt Tiggi aber auch und Trofu sowieso, was er aber nicht fressen soll wegen seines Gewichts.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #11
:D:D
Na vielleicht kann man die Idee von Andrea-Lu ja umsetzen:):)
 
Werbung:
D

Dr.AT

Gesperrt
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
58
  • #12
Das wäre auch meine Idee gewesen. Vielleicht wäre aber der Tip mit dem Tierpsychologen gar nicht so verkehrt. Ich gehe aber nicht davon aus, dass die kleine verhungert.
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
  • #13
@ AnjaII und Dr.At
Ja, das werden wir mal in Angriff nehmen. Ist halt im Moment etwas schwer bei dem wahnsinnig anstrengenden Dienst. Ich kann auch nicht dauernd einspringen, da ich ja arbeite und zu weit weg wohne. Aber bald habe ich Ferien und kann dann Unterstützung leisten

Eine Tierpsychologin hatte vor kurzem meine jüngste Tochter eingeschaltet, da es plötzlich Probleme bei ihren zwei Fellis gab (Aggrssivität). Die Erfahrung war nicht schlecht, wenngleich das Problem noch nicht völlig gelöst ist.
Aber eine Tierpsychologin kann Tiggi sicherlich nicht beibringen, Hazel nicht alles wegzufressen. Ansonsten ist ja alles in Ordnung. Die beiden kommen GsD gut miteinander aus.

Danke auf jeden Fall für eure Tipps.
LG Karin
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #14
Oder ein Magenband für das Dickerchen
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #15
Hallo,
das Problem kenne ich. Joe frisst Sissi auch alles weg, ich denke, da wird sich auch nichts dran ändern. Ich habe die beiden 2Jahre & trotzdem läßt Sissi das immer noch mit sich machen.
Deswegen denke ich auch, dass jemand die beiden füttern sollte, damit sichergestellt wird, dass Hazel bei deiner Tochter auch was abbekommt.
(So mache ich das auch immer)
Viel Erfolg!
 

Ähnliche Themen

Brezel
Antworten
6
Aufrufe
2K
Pettersson
Pettersson

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben