Fütterungsempfehlung, wenn täglich 11 Stunden weg von zu Hause

  • Themenstarter nolatina
  • Beginndatum
N

nolatina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
83
Hallo,

meine Katze bekommt 3 x am Tag etwas zum Fressen.

Jetzt weiß ich nicht, wie ich das machen soll, wenn ich bald wieder arbeite und den ganzen Tag nicht da bin, dann würde die Mittagsmahlzeit ausfallen. Ich füttere kein Trockenfutter und rohes Fleisch kann ich ja nicht den ganzen Tag stehen lassen.

Gibt es da ne Lösung für die Mittagsmahlzeit?? Denn wenn ich erst nach 10-11 Stunden nach Hause komme, ist das schon heftig für die Katze so ohne Futter.

Wie macht ihr das denn?
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
11 Stunden ohne Futter ist auf jeden Fall zu lange. Es gibt Futterautomaten, die man programmieren kann.

Ehrlich gesagt finde ich es aber auch schlimm, wenn deine Katze 11 Stunden alleine in der Wohnung sein muss.... Hast du nicht vielleicht jemanden, der nach ihr schauen kann?

Ich verstehe es nämlich so, dass sicht jetzt die Veränderung ergeben hat und du vorher die ganze Zeit zu Hause warst?

Ist sie nur in der Wohung, oder hat sie auch Freigang?
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

ich kann hier ab und an auch nur nach 10-12h wieder füttern. bei uns gibt es sowieso nur 2mal, da ich mittags ausser haus bin..
so wird das futter einfach auf 2mal aufgeteilt und es gibt morgens und abends ca. 80gr. barf. das geht gut in 1min weg.

tagsüber würden meine bei dieser hitze ohnehin nur minihäppchen fressen, wenn überhaupt.

liebe grüsse
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
wenn man mittags füttern möchte gibt es futterautomaten. diese gibt es zb auch mit kühlakku, so dass man auch bei diesen temperaturen getrost nafu rein tun kann.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Ich denke den meisten berufstätigen Katzenhaltern geht es so, dass sie regelmäßig auch mal 8 - 12 Stunden außer Haus sind.

Ganz genau und deswegen ist es auch alles andere als schlimm .... :rolleyes:

Schliesslich muss das Geld für die Ernährung und Bespaßung unserer Lieblinge irgendwo herkommen :p

Meine bekommen morgens und abends und dann nochmal was für die Nacht.
OK, ich füttere nicht roh - aber selbst gekocht.

Da kommt es auch mal vor, dass mal mehr oder weniger gefressen wird.

Manchmal sind die Näpfe super sauber geleckt und ein anderes Mal werfe ich die Hälfte weg.

Es ist nicht schlimm, wenn das Tier mal ein paar Stunden nichts zu fressen zur Verfügung hat!

Bedenkt:
Auch wenn Du gehst und was hinstellst, ist es in aller Regel nicht in 5 min. verputzt -das dauert auch so seine zeit, sagen wir mal 2-3h oder mehr - also sind es keine 11h die das Tier ohne Futter ist!!! :cool:

Also, alles wirklich halb so wild!
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
naja, bei mir wird schon immer alles innert 1min aufgefuttert. :rolleyes:
aber das liegt wohl eher daran, dass man weiss, dass ich abräume, da ich nicht fleisch kaufe und zubereite, um es bei der hitze vergammeln zu lassen. dafür bin ich ein zu armer student. :oops:

aber eben... ehrlich... ich denke, das sollte kein problem sein. wenn man nun 1-2 tage wegfährt, finde ich einen futterautomaten angebracht. aber wg. 10-12h finde ich es etwas..unnütz?

liebe grüsse
 
N

nolatina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
83
Sie lebt seit 6 Monaten bei mir, hab sie aus dem Tierheim geholt, sie ist 12 Jahre alt und eine Wohnungskatze. Ich war im Tierheim und die Katze tat mir so leid, da hab ich sie mit genommen. Zur Zeit bin ich den ganzen Tag zuhause, habe erst im Januar 2012 meine Prüfung, darum kann es noch etwas dauern mit nem Job, aber ich mach mir jetzt schon Gedanken...

Ich schau mir die Futterautomaten mal genau an, danke für den Tipp.

Ich habe mal grob geschätzt mit 11 Stunden, aber ich finde es auch viel zu lange. Obwohl ich viele kenne, die arbeiten und die Katzen sind den ganzen Tag alleine, nur da steht dann "Trockenfutter" und das macht das ganze einfacher.

Vielen lieben Dank schon mal für eure Ratschläge:)

Selbst wenn ich etwas hinstellen würde, würde sie es nicht in 2-3 Stunden essen, erst nach ca. 7 Std. deswegen bringt das nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
So eine alte Dame holt nicht jeder aus dem Tierheim: Respekt.

Ich nehme an, dass sie dann sowieso ruhiger ist. Vielleicht macht es ihr dann auch nicht so viel wie einem Jungspund aus, wenn sie alleine ist.

11 Stunden hören für mich sehr lange an. Aber man könnte ja auch - wenn man weiß, dass es ansteht - die Fütterung auf 2x täglich umstellen.

Müssen ältere Katzen nicht öfter am Tag fressen?
 
N

nolatina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
83
Ich muss mich mal schlau machen, wie das mit dem verteilen der Portionen bei älteren Katzen ist.

Sie macht sich sehr gut bemerkbar, wenn sie hunger hat und deswegen würde es mir schwer fallen ihr so viele Stunden kein Futter zu geben.
Das wäre evtl. auch eine Lösung, sie langsam daran zu gewöhnen, dass sie nur zweimal am Tag etwas frisst, aber ich glaube das ist nicht so gut, sie ist auch krank.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
32
Aufrufe
7K
GroCha
GroCha
Solishell
Antworten
6
Aufrufe
10K
Balli
K
Antworten
7
Aufrufe
1K
Kowhai
K
Feuerkopf
Antworten
7
Aufrufe
2K
Feuerkopf
Feuerkopf
M
  • mondenschein
  • Barfen
Antworten
1
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben