Füttern bei Calicum-Oxalat-Kristallen

B

bambi3004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
6
Ort
Leverkusen
  • #41
Aber Paula,

das kann man doch alles auf der Homepage nachlesen.
Warum möchtest du denn, das ich das alles hier poste??

Und ja, du hast natürlich vollkommen recht:
Es ist viel besser, den Kater zur Tierärtzin zu schleppen, ihn untersuchen zu lassen, ihm einen Katheter zu legen, ev. eine Vollnarkose, eine Operation, eine Penisamputation.....etc.
als ein harmloses. aber gutes Mittel aus der Naturheilkunde auszuprobieren.

Ihr seid ja alles solche Experten hier in diesem Forum!!

Inzwischen habe ich das Gefühl, ihr wollt gar nicht, das eure Tiere gesund werden.
So wie ihr euch gegen Empfehlungen und Tipps wehrt ist schon etwas seltsam.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #42
Hallo Abunai,

hast du mal versucht, die Toilette mit Klarsichtfolie auszulegen.
Bei uns klappt das ganz prima.

Einfach die Klarsichtfolie auf das Streu legen und an den Seiten etwas fixieren.

Dann kann man auch noch eine Stunde später das Pipi z.B. mit einer Spritze aufsaugen.


Ich habe vor kurzem mit einer Tierärtzin gemailt, die ihre Dissertation über
Harnsteine geschrieben hat.

Sie sagt, grundsätzlich können Oxalatsteine bei jedem Harnwert auftreten.
Bei leicht saurem Wert besonders gut, aber auch bei neutral oder alkalisch.
Unsere Katze z.B. hatte 7,0.

Deshalb würde ich gar nicht so oft messen, nur wenn du das Pipi zum Arzt bringst. Dein Kater hat doch auf dem Klo schon genug Stress.
Misch das Wasser im Fressen mal mit stillem Staatlich Fachinger. Das soll gut gegen Oxalsteine sein.


Der Tipp mit der Folie ist gut, danke dafür.

Das auftreten von Harngries ist eng an den ph wert gekoppelt.
Auch an andere Dinge aber der ph ist schon entscheident welche Form Harngries sich bildet.
Nicht alle Tierärzte haben Studien zu dem Thema gelesen.
Ein Tierarzt muß viele Tierarten behandeln und viele verschiedene Krankheiten. Die meisten haben da Schwerpunkte, kaum aber ein Tierarzt kennt sich gut mit Harngries aus.
Das ist meine Erfahrung der letzten ca. 10 Jahre in denen ich mich mit dem Thema beschäftige.

Die Studien zu dem Thema habe ich durchaus gelesen, einige.
Und verstanden.
Wenn du zum ausfällen von Harngries selber einmal lesen möchtest kann ich dir diese Studien gerne nur Verfügung stellen.

Und die Penisresektion sollte immer das letzte Mittel sein, damit hast du recht.
Aber was man macht und gibt sollte auch Hand und Fuß haben.
Einfach ein Mittel probieren weil es einer Katze oder einem Menschen geholfen hat ist nicht unsere erste Wahl.
Wenn alle Stricke reissen kann man auch so etwas probieren.
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #43
Aber Paula,

das kann man doch alles auf der Homepage nachlesen.
Warum möchtest du denn, das ich das alles hier poste??

Ich konnte keine Wirkungsnachweise oder Studien im Internet finden, daher wäre es vielleicht wirklich gut, wenn du die entsprechenden Links hier einstellen könntest

Und ja, du hast natürlich vollkommen recht:
Es ist viel besser, den Kater zur Tierärtzin zu schleppen, ihn untersuchen zu lassen, ihm einen Katheter zu legen, ev. eine Vollnarkose, eine Operation, eine Penisamputation.....etc.
als ein harmloses. aber gutes Mittel aus der Naturheilkunde auszuprobieren.

Das habe ich nicht geschrieben, sondern dass ich es kein Argument finde, dass ein Mittel, Medikament o.ä. billiger sei, als der Tierarzt.

Inzwischen habe ich das Gefühl, ihr wollt gar nicht, das eure Tiere gesund werden.

Das ist unverschämt.

PS: Eine Sache, die mir komisch vorkommt ist, dass Eurologist angeblich Oxalat-Steine auflöst, meines Wissens ist das aber - im Unterschied zu Struvit - gar nicht möglich... :confused:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #44
https://edoc.ub.uni-muenchen.de/5970/

So, hier kommt noch mal die Studie die meines Erachtens die meiste Aussagekraft für das Thema hat.
wenn man sich nicht mit Studien und Statistiken und medizinischen Basisdaten auskennt eher aufwändig zu lesen und zu verstehen.
Aber auch sehr gut und extrem ausführlich.
Damit kann man das komplexe Thema durchaus beleuchten.
Wer will, einfach den link öffnen und auf pdf klicken. Zusammenfassung am Ende.

Da war der Stand der Dinge noch, nein Calcium-Oxalat-Steine lassen sich nicht auflösen.
Gries kann man ausspülen aber Steine dieser Art nicht auflösen.

Die Basis ist spülen, kein Trockenfutter.

Calcium zu reduzieren bringt nichts, es besteht eh eine Calcium-übersättigung im Urin bei Mensch und Tier.

Alles weitere gerne zum selber nachlesen. :cool:
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #45
Da war der Stand der Dinge noch, nein Calcium-Oxalat-Steine lassen sich nicht auflösen.
Gries kann man ausspülen aber Steine dieser Art nicht auflösen.

Ich habe auch nichts anderes gefunden, weshalb es mir eben komisch vorkommt, dass dieses Eurologist das können soll.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #46
http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/blasengriess.html

Ich habe mir das noch mal ganz genau angesehen.
Da wird behauptet daß Harngries aufgelöst wird, egal ob Struvit oder Oxalat.
Das ist mal gelogen. Man kann Oxalatkristalle und Steine nicht auflösen.

Dann wird gesagt die Harnwege werden geweitet, also eine spasmolytische Wirkung. Ja, könnte sein. Kann ich bei chinesischen Kräutern nicht beurteilen.
Aber selbst dann, schaut mal auf das zweite Bild.
Solche großen Steine sollen durch die Harnröhre kommen. Utopisch.
Gerade beim Kater macht die Harnröhre noch einen Knick, da bleibt sehr schnell was hängen, das ist ja das Problem warum dann am Ende doch manchmal die Penisresektion das letzte Mittel ist.
Und da sollen jetzt durch das Mittel diese Steine durch.
Da kann ich nur lachen.

Und dann die vielen vielen Kundenreaktionen.
Prima, da setzte ich einen Studenten dran, der denkt sich die Namen und Geschichten aus und schon habe ich tausende positive Reaktionen.
Ne, auch das ist für mich nicht glaubhaft.
Ich arbeite für eine Firma die pflanzliche Mittel herstellt, da gehört schon eine Menge dazu wirksamen Medikamente aus Pflanzen herzustellen.

Ich liebe Homöopathie und Naturheilkunde.
Aber alles mit Augenmaß.
Wenn mein Kater Harngries hat mach ich keine Experiment. So. :grummel:
 
B

bambi3004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
6
Ort
Leverkusen
  • #47
Ich bin absolut kein Fachmann für chinesische Kräuter. Deshalb kann ich zu der Wirkungsweise nichts sagen.
Ich habe auch nur festgestellt, das es bei meiner Katze wirkt. Die Kristalle sind erheblich zurückgegangen.
Ob das so bleibt werde ich bei dem nächsten Pipitest feststellen.

Es ist mir auch egal, wie es wirkt...Hauptsache es wirkt, meine Katze kann pinkeln und hat keine Schmerzen.

Mehr will ich erstmal nicht.

Was die Kundenkommentare angeht, sind die echt. Ich bin auch angeschrieben würden und habe die Fragen ausgefüllt.

Warum muss man immer alles so zerreden.
Ist es bei Anubais Katze nicht schon 5 vor 12??

Mensch, wenn das meine Katze wäre, ich würde alles!!! ausprobieren.

Mehr gibt es von meiner Seite aus auch nicht mehr zu sagen. Ich war ja eigentlich auch nur hier, weil ich so superglücklich war, das es meiner Katze besser ging und weil ich Anubai einfach nur einen ganz harmlosen Tipp geben wollte.
Ich habe mir dabei nichts Böses gedacht.

Viel Spaß noch!
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
410
Ort
Mönchengladbach
  • #48
Hallo meine Lieben,

nun ist es Struvit o_O und ich hab an der Fütterung außer viel mehr Wasser nichts geändert.

Es ist jetzt eine Urinprobe direkt aus der Blase auf dem Weg in Labor, die soll dann nochmal genauer Untersucht werden. Die Ergebnisse kommen Mittwoch oder Donnerstag.

Ich habe jetzt nochmal Probierpakete von den Spezailfuttern mitgenommen. Aber das frisst er einfach nicht. Das einzige was er frist ist Kattovit.
Bei dem Kattovit bin ich mit den ganzen Sorten total überfordert. Ich will ihm ja auch nciht das falsche geben. Haben die irgendwie ne Beratungsseite oder so?

Und ich soll die zwei jetzt getrennt füttern.... das funktioniert so überhaupt nicht bei 2 Häppchenfressern....
Ich hab getrennte Räume versucht nach 2h hab ich aufgegeben und dann hab ich sie immer wieder zum richtigen Napf gebracht als sie zusammen waren. Das war denen auch herzlich egal...

Wie gewöhne ich die 2 daran?

Liebe Grüße
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #49
Erzähl doch bitte noch mal genauer.
In einer aktuellen Urinprobe war jetzt Struvit nachzuweisen?
Wie war der ph?
Was genau hattest du vorher gefüttert?

Misst du denn inzwischen den ph zuhause?
Es bleibt dabei, den Wert mußt du selber daheim messen um beurteilen zu können ob er gut oder im normalen Bereich ist und ob man etwas dazu geben muß oder nicht.

Sorry aber das bleibt die Basis. :oops:
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
410
Ort
Mönchengladbach
  • #50
Huhu,

also in der letzten Probe wurde Struvit nachgewiesen. Die Probe aus der Blase wurde ins Labor geschickt unter anderem wegen der hohen Entzündungswerte trotz Antibiotikum.
Das Ergebnis kam heute schon, es waren keine Bakterien oder Viren zu finden.

Morgen fahre ich zum Tierarzt und hole noch einmal ein Antibiotikum (in Tablettenform). Ich hatte die wahl zwischen nochmal spritzen und Tabletten. wollte Zorro den erneuten Stress ersparen und Tabletten gehen bei ihm problemlos...

Den Ph- messe ich soweit möglich zuhause. Die letzten Tage bewegte sich der Wert zwischen 7 und 8. Davor (in den letzten 4 Wochen) immer zwischen 6,3 und 7,2.
Manchmal gibt es leider Tage wie z.B. heute da erwische ich ihn einfach nicht auf dem Klöschen....

Wir futtern hier momentan Carny, das Cachet select, Bozita und MAC's. Das alles immer mit sehr viel Wasser vermischt. Die Brühe wird auch gern geschlabbert. Trinken tut er nur so mittelmäßig, da würde ich mir etwas mehr wünschen.
Als Leckerli diese knabberstangen, Hühnchen trockenfleisch und Knuspertaschen. (natürlich alles in Maßen).

Ich könnte einfach nur noch heulen, ich weiß einfach nicht wie ich ihm noch helfen soll.... warum nimmt der kleine immer alles mit?

Ich hoffe die Infos helfen =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #51
Warum wird noch ein Antibiotikum gegeben wenn KEINE Bakterien nachgewiesen wurden??
Bitte frag das den behandelnden Arzt/Ärztin.
Keine Bakterien, kein Antibiotikum!

Und ich würde mal versuchen das Futter auf eine Marke zu beschränken und Leckerlies komplett weg zu lassen.
Und dann noch mal messen.
Wenn der Wert ok ist noch mal eine Sorte dazu oder wechseln und wieder testen.
Du mußt mal rausfinden welches Futter welche Auswirkungen auf den ph hat.
Das kann von katze zu Katze und von Futter zu Futter unterschiedlich sein.

Ansonsten drücke ich ganz feste die Daumen daß ihr das nun in den Griff kriegt!!
 
Werbung:
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
410
Ort
Mönchengladbach
  • #52
Danke für deine Antwort Petra,

ich war heute beim Arzt und die sagten das Antibiotikum sei nötig, weil im Urin noch so hohe Entzündungswerte (leukozyten glaub ich) zu finden sind....

momentan geht es ihm augenscheinlich gut, ich fahre heute in einer woche in urlaub, wobei ich am überlegen bin nicht zu fahren... ich weiß nämlichn icht ob meine oma das mit dem pH-Wert messen hinbekommt....

Ich teste seit heute morgen mal das Kattovit Urinary... mal schaun wie sich der pH entwickelt....
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #53
vermutlich um eine Sekundärinfektion zu verhindern
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
410
Ort
Mönchengladbach
  • #54
Hallo meine Lieben,

wir füttern jetzt seit etwas mehr als 1 Monat das Kattovit Urinary. Immer wenn ichs mitbekomme messe ich den pH. Resultat:

die ersten 2 Wochen schwankte der Wert zwischen 7,8-7,0. Jetzt hat sich der Wert seit ca. 3 Wochen zwischen 6,2 und 6,8 eingependelt.

Das Füttern ist zwar immer wieder ein Krampf weil Noir das Kattovit besser findet als ihr Futter und Zorro Noirs futter besser findet.... aber es klappt.
Positivier Nebeneffekt: Zorros Wohlstandsbäuchlein ist etwas kleiner geworden und Noir ist auch ein bisschen schlanker geworden, vermutlich da sie beide weniger essen wegen der festen Essenzeiten und nicht den ganzen Tag Reste mümmeln können :p

Jetzt muss ich ihn nur die Tage mal erwischen wenn er aufs Klo geht und die Suppenkelle bereit halten... dann geht nochmal eine Probe zum Tierarzt mal schaun was er sagt....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #55
Denk bitte dran daß durch die Entzündung der ph verschoben war. Auch tritt bei einer Blasenentzündung häufig auch zusätzlich Struvit auf.
Wenn die Entzündung abgeheilt ist normalisiert sich aber auch wieder der ph.

Wenn in der nächsten Probe kein Harngries mehr gefunden wird bitte wieder normal füttern und nicht weiter oder nicht mehr ansäuern.

6,2 ist auch schon etwas zu niedrig. Der untere Wert sollte ja nicht unter 6,3 liegen.

Wenn kein Harngries mehr da ist sollte der Wert zwischen 6,5 und 7,0 liegen.
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
410
Ort
Mönchengladbach
  • #56
Huhu,

ich werde mein bestes geben :)
ich bin grade mitten in der Prüfungsvorbereitung und darum wenig in katzenklo nähe, ich hoffe ich krieg die woche ne probe....
ich hoffe so sehr, dass der befund dan gut ist.

Ich hatte heute die gelegenheit einen blick auf Zorros bestes stück zu werfen :D es war nicht blau. Hatte er ja die letzte zeit häufig von dne entzündungen und dem ganzen lecken. Es war babypopo rose :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
12
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
7
Aufrufe
179
Kuro
K
Antworten
19
Aufrufe
6K
krissi007
krissi007
D
Antworten
8
Aufrufe
524
racoon20
racoon20
D
Antworten
14
Aufrufe
747
AnnaAn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben