Freundin für Cleo

A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2011
Beiträge
18
Guten Morgen! :)

Ich bin hier eigentlich eher die stille Mitleserin, aber da wir gerade unsere erste Zusammenführung haben, hab ich doch einige Fragen...aber erstmal zur Vorgeschichte.

Nachdem unser geliebter Kater letzten Herbst gestorben ist, haben wir beschlossen, eine neue Katze aus dem Tierheim einziehen zu lassen und so kam Cleo zu uns. Ihr Einzug klappte einwandfrei, sie hat sofort alles erkundet und uns nach kurzer Zeit alle um die Pfote gewickelt :) Ich war von Anfang an für eine zweite Katze, da ich hier viel gelesen habe - meine Eltern ließen sich aber leider (vorerst) nicht umstimmen. Aber steter Tropfen hölt den Stein :aetschbaetsch1: Vor ein paar Tagen haben wir von einem Bekannten erfahren, dass ihm im Winter ein Kätzchen zugelaufen ist, das er jetzt aber leider nicht behalten kann, weil es den Nachbarn zu viele Katzen wurden (insgesamt 3!) und sie wohl mit gewissen Maßnahmen gedroht haben :mad: Unser Bekannter hat meinen Eltern viel von der Kleinen erzählt und spätestens als sie ein Bild gesehen haben, war der Widerstand gebrochen :D Wir haben uns Mittwoch also entschlossen, Eule (so heißt sie momentan noch und so werde ich sie der Einfachheit halber hier nennen) erstmal auf Probe zu uns zu nehmen und sie somit hoffentlich vor dem Tierheim zu bewahren.

Mittwochnachmittag haben wir sie gleich abgeholt - sie hat relativ schnell begonnen, die ersten Räume zu erkunden, während Cleo oben geschlafen und nichts mitbekommen hat. Nach einiger Zeit hat sie auch die Treppe erkundet und dabei ein bisschen miaut - das hat Cleo natürlich gehört und ist rausgekommen. Cleo wirkte eher ziemlich neugierig, was das für ein kleines schwarzes Wesen ist, und ist schnell zu ihr runtergelaufen, um sie mit einem Nasenkuss zu begrüßen :) Das fand Eule nur leider gar nicht so toll und hat mit fauchen reagiert. Danach ging das Fauchen auch bei Cleo los und die friedliche Zusammenführung war vorerst gescheitert...
Eule hat sich den Abstellraum selbst als Eingewöhnungszimmer gesucht und blieb den Mittwoch auch die ganze Zeit dort; wir haben ihr Futter, Katzenklos und Spielzeug reingebracht. Von uns ließ sie sich schon ganz gut anfassen und auch mal bis zur Tür locken. Gestern wurde die Kleine dann auch mutiger und hat den Flur und die umliegenden Zimmer ein bisschen erkundet. Heute Morgen kam sie sogar von selbst kurz mit nach unten. Sie ist total verspielt, aber möchte auch kuscheln und fordert das lautstark ein :)

So, bis dahin ist ja alles noch ganz gut, aber dann kommt Cleo ins Spiel. Cleo ist Freigängerin und hat besonders in den letzten Wochen angefangen, das sehr zu genießen und die große weite Welt (sprich unseren Garten ;)) zu erkunden. Wir haben eine Katzenklappe und da eine kleine Konstruktion gebastelt, dass Cleo zwar rein, aber nicht alleine nach draußen kann, dafür öffnen wir ihr immer die Tür. Nach der ersten Begegnung mit Eule ist Cleo schnell nach draußen verschwunden und kam auch eine ganze Weile nicht mehr rein. So ist das bisher leider geblieben - Cleo ist eigentlich nur noch draußen und kommt eigentlich nur kurz zum fressen rein :( Zwischendurch hat sie sich ein paar mal gaaanz, ganz langsam nach oben getraut und schon auf der Treppe gefaucht und sich auch nicht mehr von uns anfassen lassen. Kurz danach ist sie schon immer wieder schnell nach draußen geflüchtet, währen Eule sich irgendwo in "ihrem" Zimmer versteckt und ebenfalls gefaucht hat. Gestern Abend gab es wenigstens mal eine Situation, in die die beiden rund 2-3 Meter entfernt voneinander standen und nicht sofort abgehauen sind, sondern sich erstmal angefaucht und geknurrt haben.

Ich frage mich jetzt, wie das mit der Zusammenführung klappen soll, wenn Cleo immer draußen ist und sie sich die meiste Zeit aus dem Weg gehen...momentan ist ja auch so tolles Wetter, das hält Cleo dann noch besonders draußen. Normalerweise kommt sie zwischendurch immer zum schlafen rein und liegt auf meinem Bett, auf ihrer Kratztonne unten oder auf ihrem Lieblingsplatz (der ausgerechnet in dem Zimmer ist, in dem Eule sich momentan überwiegend aufhält), aber jetzt ist sie eigentlich nur draußen :( Draußen lässt sie sich von uns auch gut anfassen und ist total verspielt.

Cleo ist übrigens rund 11 Monate alt, Eule ca. 6-7 Monate. Ich hoffe, dass der Abstand nicht zu groß ist, aber ich denke, das ist noch in Ordnung. Beide sind sehr verspielt und haben vorher mit anderen Katzen zusammengelebt, Eule mit einem älteren Kater und einer Katze, Cleo im Tierheim mit mehreren Katzen/Katern, und sie haben sich gut verstanden.
Cleo ist sonst ziemlich neugierig und geht offen auf neue Situationen zu - letztens hatte sie zum beispiel ihre erste direkte Begegnung mit einem Hund und hat überhaupt nicht gefaucht/geknurrt oder ähnliches Verhalten gezeigt, sondern ihn nur ganz neugierig angeschaut.

Ich weiß, dass erstmal separieren eigentlich besser ist, aber dafür ist es jetzt ja leider zu spät.

Jetzt zu meinen Fragen...

Sollen wir das so beibehalten, dass wir Cleo nach draußen lassen? Wir würden sie ungerne einsperren, weil sie sich quasi nach draußen zurückzieht und im Haus momentan nur sehr vorsichtig läuft und kaum nach oben geht. Andererseits begegnen sich die beiden so kaum und weichen eher einander aus, kann so überhaupt eine vernünftige Zusammenführung stattfinden?

Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte :)

Liebe Grüße!
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Jetzt zu meinen Fragen...

Sollen wir das so beibehalten, dass wir Cleo nach draußen lassen? Wir würden sie ungerne einsperren, weil sie sich quasi nach draußen zurückzieht und im Haus momentan nur sehr vorsichtig läuft und kaum nach oben geht. Andererseits begegnen sich die beiden so kaum und weichen eher einander aus, kann so überhaupt eine vernünftige Zusammenführung stattfinden?

Der Freigang für Cleo sollte beibehalten werden, es gibt keinen Grund, sie im Hause einzusperren. Eule muss allerdings noch einige Wochen drin bleiben, damit sie ihr neues Zuhause endgültig realisieren kann. Wenn sie eine gute Bindung zu euch aufgebaut hat und auf ihren Namen oder ein Signal hört, kann sie ebenfalls raus.

Die beiden lernen sich doch im Hause kennen, oder ist Cleo auch nachts draussen? Veranstalte doch mal in den nächsten Tage gemeinsame Spielstunden.

Die Zusammenführung läuft doch ganz gut. In den seltensten Fällen fallen sich Katzen bei einer Vergesellschaftung gleich um den Hals ;)
Kümmere Dich viel um Cleo und füttere sie zuerst, damit sie keinen Grund zur Eifersucht hat.

Viel Erfolg.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2011
Beiträge
18
Cleo kann auch nachts raus - das nutzt sie momentan leider auch. Deshalb begegnen sich die beiden auch nie, Cleo war seit heute morgen den ganzen Tag draußen und ist gerade vor 5 Minuten kurz zum Fressen reingekommen, danach aber ganz schnell wieder nach draußen geflüchtet. Normalerweise ist sie mindestens zum schlafen zwischendurch immer drinnen. Im Haus lässt sie sich momentan auch gar nicht anfassen und faucht sogar uns zwischendurch an. Deswgen bin ich auch am überlegen, wie das mit der Zusammenführung klappen soll, wenn Cleo den ganzen Tag draußen ist und Eule natürlich im Haus steht.

Oh, update - aus dem Augenwinkel seh ich grade Cleo die Treppe hochschleichen. Also immerhin :)

Danke fürs Erfolg wünschen :)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Die Zusammenführung läuft seit Mittwoch, das ist dann heute der 3. Tag.
Geduld, Geduld .....

:)
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2011
Beiträge
18
Ja, ich denke auch, dass das noch einige Zeit dauern wird :)
Mir tut nur Cleo so leid, sie kommt für höchstens 5 Minuten rein und verbringt sonst die ganze Zeit draußen - ich habe heute Nachmittag bemerkt, wie sie in ein altes Baumhaus geklettert und dort eine ganze Weile geblieben ist. Könnte mir gut vorstellen, dass sie da jetzt auch nachts schläft :(

Eule hat sich jetzt schon mehrmals ganz alleine nach unten getraut - oben war ihr wohl langweilig, unser Bespielservice läuft ja leider nicht 24/7 ;)
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2011
Beiträge
18
Vielleicht mach ich mir einfach zu viele Gedanken - aber ich mache mir echt Sorgen um Cleo :( Sie war heute den ganzen Tag nur zweimal im Haus für ein paar Minuten und sonst die ganze Zeit draußen. Ich hab Angst, dass wir uns den falschen Zeitpunkt für unseren Neuzugang ausgesucht haben, dass Cleo dafür noch nicht lange genug bei uns war, um es hier als "ihr Zuhause" anzusehen und womöglich noch wegläuft, weil sie sich durch Eule vertrieben fühlt...

Vermutlich bin ich ziemlich überbesorgt, aber leider haben wir ja noch keinerlei Erfahrung mit Zusammenführungen :oops:

Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit einer Katze, die uneingeschränkten Freigang genießt und durch einen Neuzugang das Haus erstmal meidet, und kann mir etwas Mut machen? :oops:
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Dann versuche doch mal Cleo einen Tag im Hause zu behalten.
Bei dieser Gelegenheit kannst Du dann Leckerbissen füttern und eine Spielrunde veranstalten.
Schenke Cleo die meiste Aufmerksamkeit und mache ihr alles Recht.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2011
Beiträge
18
Wir werden Montag wohl mal versuchen, Cleo tagsüber drinnen zu lassen. Morgen ist tagsüber leider eine Weile keiner da und da wollen wir es lieber nicht riskieren, die beiden zusammen "einzusperren", falls es doch mal so weit kommen sollte, dass hier die Fetzen fliegen :oops:

Vorhin haben wir Cleo mal für rund 20 Minuten nicht rausgelassen. Das gab vielleicht ein Gejammere und Gefauche...Eule saß eigentlich ganz entspannt und neugierig auf der Treppe und ist sogar ein paar Schritte auf Cleo zugelaufen, sie hat auch gar nicht gefaucht und ließ sich durch ihre IKEA-Maus ablenken. Cleo hingegen hat aus sicherem Abstand ununterbrochen gefaucht und geknurrt :rolleyes: Wenn Eule dann ein paar Stufen höher gelaufen ist, kam Cleo vorsichtig ein, zwei Stufen hinterher, natürlich immer noch fauchend. Sie ist auch immer wieder zur Tür und hat kläglich gemiaut, damit wir sie rauslassen. Mal schauen, was das Montag wird...

Vorhin habe ich übrigens bemerkt, dass Cleo tatsächlich in mein altes Baumhaus gezogen ist...naja, lieber sie bleibt im Garten, als dass sie sich bei anderen Menschen einen Schlafplatz sucht. Immerhin ist das Baumhaus windgeschützt und einigermaßen warm, da auf die Plastikplane als Dach die ganze Zeit die Sonne schien.
Eule wird weiterhin immer mutiger, kommt teilweise schon angelaufen, wenn wir sie rufen und traut sich jetzt auch meistens nach unten. Ich glaube aber, dass sie sich langweilt und ihr die Gesellschaft anderer Katzen fehlt...vorher war sie ja auch immer mit anderen zusammen.
 

Ähnliche Themen

Chinacat
Antworten
4
Aufrufe
570
Chinacat
Chinacat
Sandra_Cleo
Antworten
2
Aufrufe
746
Marita6584
Marita6584
A
Antworten
76
Aufrufe
8K
ameise
A
Miezenmieze
Antworten
6
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
A
Antworten
4
Aufrufe
707
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben