Freund zu 4. Katze überreden

NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
Wie könnte man das angehen?
Ich habe die Shelby aus den Notfellchen ins Auge gefasst, die auf Frodos PS wohnt.
Frodo ist derzeit wieder auf der PS, da wir einen neuen Versuch starten wollen, ohne Prinzesschenbehandlung, damit es nicht wieder solche Eifersuchtszankereien gibt.
Ich war nun schon 3 Mal wieder dort und Shelby würde einfach so 100% zu Maus passen und ist so eine kleine Schmusemaus, dass ich total in sie verliebt bin.
Mein Freund kommt am Samstag mal mit, wie überrede ich ihn, dass es eine gute Lösung wäre, wenn Mopsi eine eigene Freundin hätte und nicht alleine gegen zwei Männer anstinken müsste? Er muss ja mit uns allen zusammenwohnen :)
Er mag sehr gerne offensive Schmuser und dazu gehört sie definitiv.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Ich würde ihn mitnehmen, ihm die Katze zeigen, ihm erklären, warum du denkst, dass es gut wäre, sie auch mit zu adoptieren und ihm dann Zeit zum Nachdenken lassen.

Gegenargumente anhören und ernst nehmen und, wie sagt man so schön, "ergebnisoffen" diskutieren.

"Überreden" (das heißt bei mir, so lange nerven bis er halt nachgibt, aber eigentlich hat er auf vier Katzen trotzdem keine Lust) würde ich ihn nicht, aber ich denke, das hast du auch nicht so gemeint, oder?

Wobei, wenn ich das richtig verstehe, war Frodo ja schon mal bei euch und es hat nicht funktioniert, oder? Wäre es dann keine Option, nur Shelby aufzunehmen, wenn du den Eindruck hast, sie passt perfekt? Ich wäre da persönlich immer sehr vorsichtig, wenn schon einmal eine Zusammenführung gescheitert ist :oops:
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Ach wie toll, viel Spaß bei Kerstin. :)
Wir haben Mauri und Lazy von ihr adoptiert und die Besuche bei ihr waren immer eine riesen Freude. :pink-heart:

Also, zu deinem Problem, "überreden" ist vermutlich nicht das beste, dein Freund muss es schon selber merken und einsehen. Bis jetzt habt ihr zwei Jungs und ein Mädel, richtig? Hast du es denn schon mal mit dem Spielverhalten erklären versucht? Merkt man denn in deiner Gruppe, dass Maus nicht auf die Mädchenart spielen kann?

Dass mit Frodo hab ich allerdings nicht ganz nachvollziehen können, vielleicht magst du es nochmal für mich erklären. :oops:
 
kblix

kblix

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2009
Beiträge
4.852
Ort
bei Hannover
:) Niniq ich habe dir das ja angemerkt, dass sich Shelby in dein Herz geschlichen hat.

Und ich hatte da auch schon angemerkt, dass es auch schon bereits Interessenten gibt, die Shelby besuchen möchten, da sie aber von weiter weg anreisen, geht das bei ihnen nicht so spontan.
Aber sie schauen sie sich natürlich auch an. Sie haben sie ja auch aus der Ferne schon vor einiger Zeit verliebt und sich umgehend gemeldet als Shelby zurück kam.
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
Sie waren sich ja eigentlich sympathisch, nur haben Frodo und Maus irgendwann hauptsächlich um mich, als auch um Sitzplätze und Spielzeuge konkurriert. Kerstin meinte auch, dass es wahrscheinlich Eifersucht war, weil ich Frodo kurzzeitig "bevorzugt" habe um Vertrauen aufzubauen und anschließend Mopsi, weil sie eingeschnappt war.
Plus Carlos hatte riesige Probleme mit den Renovierungsarbeiten der Nachbarn, da war es dann ja quasi als wäre er niht da, weil er drei Wochen unterm Bett verbracht hat, sodass Frodo natürlich auch nicht ausgelastet war und Mopsi zum Raufen missbrauchen wollte.

Danach ging es dann los, Frodo hat einen von ihren 20 Stammplätzen geklaut, Mopsi wollte dann aber genau den Platz und nicht den 1m daneben, Zankerei, genauso umgekehrt. Es hat auch nicht geholfen neue Plätze zu schaffen, sondern es wurde sich immer um den neuesten gestritten.

Frodo wollte nicht einsehen, wenn Mopsi mit spielen dran war und ist immer dazwischen gehüpft und auf mich draufgeklettert, bis sie beleidigt weggegangen ist, da hätte ich mehr gegenangehen müssen und auch nicht immer den retten sollen, der bei einem Streit zu mir geflüchtet kam und auf mich drauf geklettert ist, sondern einfach gehen sollen.
Ich hab das Verhalten blöd bestärkt :/

Zudem kam sie nicht ganz damit zurecht wie wild die Jungs gespielt haben, da könnte ihr eine eigene Freundin helfen.
Es geht ja auch mit darum, dass Carlos ausgelastet ist und Shelby ist ja so ein richtiges Mädchen, genau wie Mopsi, da wäre er absolut nicht ausgelastet.
Wenn die Jungs ihr blöd kommen, wäre sie aber nicht mehr ganz allein, sondern hätte eine zweite Zicke, die ihr hilft die beiden in die Schranken zu weisen.


Nein, ihn nerven will ich natürlich nicht, eher überzeugen. Und er will unbedingt, dass Frodo bleibt (ich natürlich auch), also ist er im Prinzip auch mit schuld daran ^^
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hmm :)

Also ich habe meinen Freund damit überzeugt, dass ich ihm glaubhaft klargemacht habe, warum meine Lösung für die Katzen das beste wäre, warum ich davon überzeugt bin.

Ich habe auch deutlich gemacht, dass ich davon überzeugt bin damit die richtige Entscheidung zu treffen, dass ich aber seinen Standpunkt natürlich beherzige und wenn er dagegen ist, lassen wir uns was anderes einfallen.

Ich finde man kommt viel weiter, wenn man mit vernünftigen Argumenten versucht seine Sichtweise darzustellen. Außerdem muss er letztlich ja auch dahinter stehen. Eine weitere Katze ist ja keine Kleinigkeit :)

Bei uns hatte ich allerdings den Vorteil, dass ich mich in das ganze Katzen-Ding eingelesen habe und mich um alles kümmere. Also habe ich letztlich ein "wenn du meinst, dass es das richtige ist, dann machen wir das so" bekommen.

Viel Spaß am Samstag :)
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
Ja bei uns ist das auch so, dass ich eigentlich alles mache, außer er steht früher auf, dann füttert er morgens.
Aber er hat dann immer noch im Kopf, dass man dann stigmatisiert ist mit so vielen Katzen und wir keine Wohnung finden (als wenn dann 3 oder 4 Katzen nen Unterschied machen)
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
Bei uns hatte ich allerdings den Vorteil, dass ich mich in das ganze Katzen-Ding eingelesen habe und mich um alles kümmere. Also habe ich letztlich ein "wenn du meinst, dass es das richtige ist, dann machen wir das so" bekommen.

Das sagt meiner auch immer :D

Ich würds ihm schon vor dem Besuch erklären, dass du dir das überlegt hast und warum weshalb wieso. Dann nach dem Besuch vorsichtig fragen, wie sie ihm gefallen hat. Und dann ein bisschen Zeit geben zum Nachdenken, damit er sich nicht überfallen fühlt.

Viel Glück!

P.S. Für die Wohnungssuche ist glaub komplett egal ob jetzt 3 oder 4 Katzen... Bei der Zahl machts eine mehr glaub nicht mehr aus :D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ab 3 ist man eh verrückt :omg:

Hier wurde ich ja sogar schon mit zweien schief angeguckt :stumm:
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #10
Ab 3 ist man eh verrückt :omg:

Hier wurde ich ja sogar schon mit zweien schief angeguckt :stumm:

Ja meine Mama war ja auch schon bei 2 entsetzt (sie kennt es nur mit Freigängern) und dann kam ja noch Frodo dazu, gleich 3 Katzen die nicht rauskönnen, die gehen sich doch bestimmt nur auf den Senkel und ich verbaue mir meine Reiseabenteuer...
Ich reise eh ungerne, das weiß sie auch, ich halts ja kaum mal 3 Tage weg von hier aus, es nervt total aus dem gewohnten Tagesplan auszubrechen.


Ich hoffe ja, dass die zwei sich auf der PS schon gut verstehen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #11
Ist die vierte Katze für eure vorhandene Katzengruppe zwingend notwendig, oder ist es schlicht DEIN persönlicher Wunsch nach einer vierten Katze?

Für mich ist das die ausschlaggebende Frage: was braucht die vorhandene Katzengruppe.

Alles andere sollte irrelevant sein, denn: wenn es DEIN Wunsch ist, sind die vorhandenen Katzen diesem ausgeliefert. SIE haben es sich nicht ausgesucht, dass noch wer einzieht: ein Futterkonkurrent, ein Schmusekonkurrent, ein Konkurrent um Platz und Ressourcen.

Auch wenn sie nicht gern allein sind, sind Katzen aber auch keine Herdentiere und tolerieren Artgenossen eben auch innerhalb bestimmter Grenzen.

Wir haben vier Katzen (das Orikonzert, das aus drei Mädels und einem Kerl besteht), aber nachdem der Nickerkater nicht mehr war und die drei Mädels alleine waren, haben wir sehr gründlich beobachtet, wie Nine (Nickis Witwe, neben den beiden kleinen Mädchen, die als Duo für sich allein stapelten) klar kam, also ob und wie aus den 2+1 ein echtes Dreimäderlhaus werden könnte.

Als klar war, dass Nine heftig litt und für sich allein stapelte, haben wir nach einem passenden Kater gesucht, der dann in Gestalt von Moody zu uns zog und sofort mit Nine ein Herz und eine Seele war.
Dennoch ist das Orikonzert nicht alle Tage Hallelujah, sondern gibt es auch Spannungen, vor allem Eifersüchteleien zwischen den beiden Siamesen (Moody und Pfötchen, eines der beiden kleinen Mädchen) und hängt dann und wann der Haussegen schief, weil irgendein Katz wieder stinkig ist.

Die Suche nach Moody hat mehrere Monate gedauert, davon war ein Teil der Zeit auch der intensive Austausch mit Moodys Züchter wegen der Frage, ob und dass der Kater wirklich passt und nicht seinerseits unglücklich werden muss.

Dass drei von den Vieren Handicats sind, mag unterschwellig ein bisschen eine Rolle spielen (Unsicherheit gegenüber anders behinderten Katzen: Halbpirat Moody gegenüber Dreirad Pfötchen und vice versa).

Wichtig ist aus meiner Sicht aber, dass Moodys Ankunft, ebenso wie Nickis Tod, die vorhandene Katzengruppe (= die beiden kleinen Mädchen und Witwe Nine) massiv veränderte und neu mischte. So hat es Monate gedauert, bis Pfötchen ihre Herzensschwester Mercy (das andere "kleine Mädchen") nicht mehr anfauchte und schlimmstensfalls verprügelte. Pfötchen hatte damals Zeiten, wo sie alles verprügelte, was da ging und stand und nicht bei drei auf dem Baum war. Das waren keine schlimmen Handgreiflichkeiten, aber eben genug, um ihr großes Unbehagen zu zeigen, mit dem sich Pfötchen immer mehr abschottete und isolierte. Parallel kam ihre Clostridiengeschichte, wie ich heute annehme, da Pfötchen schon zu dieser Zeit viele Winde ließ.

Der neue Kater allein war es insofern nicht, der die Gruppe 2+1 veränderte, die gesundheitlichen Belange der anderen Katzen kamen auch dazu.

Aber all das sind aus meiner Sicht Faktoren, die vor dem Einzug einer neuen Katze - nach bestem Wissen und Gewissen - überlegt und nötigenfalls abgecheckt werden sollten.

Für euer neues Fellchen - wenn denn alles passt - wünsche ich euch viel Glück und alles Gute (und nötigenfalls, dass Shelby im Fall, dass es bei euch denn doch nicht passen sollte, eine wunderbare neue Familie mit idealen Bedingungen fände!).

edit:
Der guten Ordnung halber noch: ohne eine von Herzen kommende Entscheidung deines Freundes/Lebensgefährten sollte keine neue Katze einziehen. Wenn das Wohl deiner vorhandenen Katzen, die dringend eine neue Katze dazu brauchen, nicht ausreicht ---- was soll deinen Freund dann sinnvoll überzeugen???


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #12
Klar geht es mehr um Mopsi als um mich. Vom Charakter her sind sie quasi Zwillinge, bis darauf, dass Mopsi etwas ängstlicher ist.
Sie fühlte sich von den Jungs halt auch echt etwas überrumpelt und ich glaube es könnte ihr helfen nicht mehr so auf mich fixiert zu sein, wenn sie eine richtige Katzenfreundin hätte, aber Carlos braucht halt auch einen Freund und er kam mit Frodo wirklich sehr gut aus.
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #13
Ich habe heute sehen können was ich falsch gemacht habe bei der Zusammenführung. Die Katzen haben einfach zu viel Aufmerksamkeit bekommen sodass ich das Gruppengefüge durcheinander gebracht habe.
Genau das habe ich nämlich auch eben bei Kerstin geschafft, indem ich lange gespielt und geschmust habe, die drei größten Eifersuchtis Frodi, Pepe und Shelby - besonders Shelby - (genau wie hier Mopsi^^) haben sich herausgetan und sich untereinander gezofft und allen anderen die mir zu nahe kamen einen auf die Nuss gegeben.
Da bin ich dann aufgestanden und in ein anderes Zimmer gegangen und wurde verfolgt. Als ich alle ne halbe Std ignoriert hatte, sind sie wieder ihrem normalen Katzenleben nachgegangen.

Mein Freund ist immer noch dagegen, auch wenn er Shelby cool findet. Schade, aber ich glaube, dass sich nächstes Mal auch Frodo und Mopsi länger verstehen können (sie mochten sich am Anfang ja wirklich), wenn ich sie einfach mal machen lasse, weil Frodo ja auch ein Bisschen mädchenhaft ist ^^
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben