Fressverhalten

  • Themenstarter Anjana
  • Beginndatum
A

Anjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2015
Beiträge
18
Hallo,
folgendes Problem:
Ich habe zwei BKHs, einer 1 Jahr, der zweite 1/2 Jahr.
Der kleine ist mehr der schnelle Fresser und der Größere der ruhige Fresser. Der Große fängt an aus dem Fressnapf zu fressen und hört dann relativ schnell auf. Damit er genug frisst muss ich dann immer den Rest in die Finger nehmen und ihn von der Hand fressen lassen. Dann erst frisst er alles auf. Wenn ich das nicht machen würde, würde der kleine seinen Fressnapf auch noch leer fressen und der Große würde nicht genug fressen. Habt ihr eine Ahnung an was das liegen könnte, dass er aus der Hand das Nassfutter frisst aber aus dem Napf nicht so richtig? Ich fütter abwechslungsreich MAC, Bioforcats, GranataPet, Catzfinefood. Also Nassfutter mit sehr viel Fleischanteil.
LG Ani
 
Werbung:
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Vielleicht ist ihm der Napfrand zu hoch. Viele Katzen mögen es nicht, beim Fressen mit den Tasthaaren irgendwo anzustoßen. Versuch sein Futter einfach mal auf einer Untertasse zu servieren...vielleicht hilft das schon.
 
A

Anjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2015
Beiträge
18
Ach das ist eine gute Idee. das werde ich mal versuchen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Ausserdem gibt es auch Katzen die nicht gern am Stück fressen. Sogenannte Häppchenfresser sind sehr häufig. Viele kleine Portionen entsprechen ja auch in der Natur dem Fressverhalten der Katzen.

Wenn der Kleine das Futter vom Großen ncoh fressen würde hat er ganz offensichtlich nicht genug, er braucht auf jeden Fall mehr. Stell einfach vielmals täglich Portionen zur Verfügung, so dass BEIDE Katzen nichtmehr fressen wollen. Und natürlich zusätzlich die Sache mit den Untertassen oder sehr flachen Tellern.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Weiviel Futter bekommen die beiden? Ich frage, weil du schreibst, dass der Kleine so schnell und auch viel frisst.

Mit einem halben Jahr darf der Kleine so viel fressen, wie er möchte und der Napf darf eigentlich nie leer sein. Bis zu ca. einem Jahr sind Katzen im Wachstum und können Unmengen an Futter verputzen. Und sie dürfen das auch. Der Napf sollte also niemals leer sein, sondern immer noch ein Rest drin. Manchmal können so junge Halbstarke auch ein ganzes Kilo Nassfutter am Tag verdrücken. Auch das ist okay, sie brauchen das im Wachstum.

Dann dürfte es auch nicht passieren, dass der Kleine das Futter vom Großen mit auffrisst. Gib einfach genug Futter und keiner wird dem anderen etwas wegfressen.

Wenn man Katzen im Wachstum nicht genug Futter gibt, also das Futter begrenzt, dann erzieht man sie zu Schlingern, die also ihr Futter herunterschlingen, weil sie ständig Hunger haben. Außerdem ist ein ständiges Hungergefühl eine Zumutung für jedes Tier.
 
A

Anjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2015
Beiträge
18
Weiviel Futter bekommen die beiden? Ich frage, weil du schreibst, dass der Kleine so schnell und auch viel frisst.

Mit einem halben Jahr darf der Kleine so viel fressen, wie er möchte und der Napf darf eigentlich nie leer sein. Bis zu ca. einem Jahr sind Katzen im Wachstum und können Unmengen an Futter verputzen. Und sie dürfen das auch. Der Napf sollte also niemals leer sein, sondern immer noch ein Rest drin. Manchmal können so junge Halbstarke auch ein ganzes Kilo Nassfutter am Tag verdrücken. Auch das ist okay, sie brauchen das im Wachstum.

Dann dürfte es auch nicht passieren, dass der Kleine das Futter vom Großen mit auffrisst. Gib einfach genug Futter und keiner wird dem anderen etwas wegfressen.

Wenn man Katzen im Wachstum nicht genug Futter gibt, also das Futter begrenzt, dann erzieht man sie zu Schlingern, die also ihr Futter herunterschlingen, weil sie ständig Hunger haben. Außerdem ist ein ständiges Hungergefühl eine Zumutung für jedes Tier.
VZ

Ach du grüne neune. Der kleine bekommt meist so, wie auf der Dose für sein Gewicht angegeben. Auf keinen Fall möchte ich, dass er Hunger leidet. Hab gleich den Fressnapf wieder voll gemacht, nachdem ich das gelesen habe. Das war mir so noch nicht bewusst. Er wächst nämlich ziemlich schnell. Er wiegt jetzt 3,2 Kilo. Dann war das viell. Ganz gut, dass er von dem Großen immer noch mit gefressen hat. Der Große neigt nämlich auch ein wenig zu Übergewicht.
 
A

Anjana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2015
Beiträge
18
Ausserdem gibt es auch Katzen die nicht gern am Stück fressen. Sogenannte Häppchenfresser sind sehr häufig. Viele kleine Portionen entsprechen ja auch in der Natur dem Fressverhalten der Katzen.

Wenn der Kleine das Futter vom Großen ncoh fressen würde hat er ganz offensichtlich nicht genug, er braucht auf jeden Fall mehr. Stell einfach vielmals täglich Portionen zur Verfügung, so dass BEIDE Katzen nichtmehr fressen wollen. Und natürlich zusätzlich die Sache mit den Untertassen oder sehr flachen Tellern.

Ich werde es jetzt so machen, dass der kleine soviel zu fressen bekommt wie er verdrücken kann. Und der Große hat heute das erste mal fast aufgefressen, als ich den ganz flachen Napf genommen habe. Das war ein super Ratschlag von euch. Ich hoffe, dass es die nächsten Tage weiter klappt.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
M
Antworten
3
Aufrufe
557
Larky
M
Antworten
10
Aufrufe
980
mimschi
M
J
Antworten
10
Aufrufe
919
JuLch3n.
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben