Fremder Kater kommt durch Katzenklappe ins Haus

M

maxmax273

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
2
Hallo, also folgendes Problem:
Schon seit einigen Monaten streicht immer wieder ein Kater um unser Haus bzw. die Nachbarschaft. Er läuft hier schon länger durch die Gegend, und bemerkbar macht er sich meistens durch ein wirklich schreckliches Katzengeheule, wie ich es sonst noch nicht gehört habe. Wir gehen davon aus, dass er, obwohl er wirklich sehr gut genährt aussieht, kein richtiges Zuhause hat, denn angrenzend an unser Haus ist eine Kleingärtnersiedlung, von dort kommt er meistens. Nun hat es sich in den letzten Wochen gehäuft, dass er bei uns vor der Gartentür saß oder vor der Haustür, nur sobald er einen Menschen sieht, sucht er das Weite. Und das so schnell ihn seine Beine tragen können. Wir selber haben eine Katze und einen Kater, die sich auch meistens gut verstehen, und die beiden scheinen auch kein Problem mit dem anderen Kater zu haben. Seit etwa einer Woche scheint der fremde Kater jetzt entdeckt zu haben wie unsere Katzen immer ins Haus kommen, nämlich per Katzenklappe durch den Keller. Dort riecht es jetzt immer sehr streng nach Katzenpi**e. Letzte Nacht kam er dann sogar bis in mein Zimmer, ich bin durch irgendwelche Geräusche wachgeworden, habe dann das Licht in meinem Zimmer angemacht und da stand er dann neben meinem Bett und hat mich angeschaut. Als ich dann aus dem Bett aufstehen wollte hat er wie von der Tarantel gestochen das Weite gesucht und ist sofort die Treppen runtergerannt und zur Katzenklappe raus. Nun meine Frage, was könnten wir dagegen machen? Ich hätte eigentlich nichts dagegen ihn aufzunehmen, nur so menschenscheu wie der ist lässt sich da ja wohl nichts machen. Außerdem gehen wir davon aus dass er vermutlich ungeimpft ist und vermutlich Krankheiten oder dergleichen zu uns ins Haus bringt.
Vielen Dank schonmal :)
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
1. rauskriegen, ob es Besitzer gibt

2. rauskriegen, ob kastriert oder nicht

Wenn er tatsächlich niemandem gehört, dann kannst Du ihn aufnehmen.

Die Katzen verstehen sich, Deine sind geimpft?

Kastra, Impfung, Tests auf FIV & FeLV.

Scheu oder schüchtern spricht nicht gegen Aufnahme.

Er wird Euch besser kennenlernen und sich hoffentlich auch weiter einiges von Euren Katzen abschauen.

Wie weit das gehen wird, wird dann die Zeit zeigen.
 
M

maxmax273

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
2
Vielen Dank schonmal für die Antwort. Nur wie sollen wir denn rausfinden ob er einen Besitzer hat? Ihm einfach versuchen zu folgen? Er ist wirklich extrem scheu, sobald er einen Menschen sieht verzieht er sich. Und ihn einfach bei uns einsperren wenn er mal drin ist ist ja auch keine tolle Sache...
Ja unsere Katzen sind geimpft.
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
Hallo Maxmax,

um die Besitzer des Katers herauszufinden, kannst Du ihn fotografieren und dann ein "Zugelaufen"-Plakat erstellen. Dieses hängst Du dann bei Euch in der Gegend überall auf (Supermärkte, Tierärzte, Arztpraxen, Rathaus, Straßenlaternen, Pinwänden, Apotheken, kleinere Geschäfte, Bushaltestellen, Tierheim etc.) und/oder wirfst es in die Briefkästen der Anwohner. Zusätzlich kannst Du den Kater bei Tasso einstellen und auf weiteren Websites "Zugelaufen/Vermisst". Mund-zu-Mund-Propaganda zusätzlich wirkt ebenfalls. Nachbarn ansprechen, bei Tierheimen und Tierärzten anrufen und nachfragen, ob der Kater als vermisst gemeldet wurde. Eine Kleinanzeige im Ortsblättchen oder der Tageszeitung ist auch empfehlenswert.

Um ein Eindringen fremder Katzen durch die Klappe zu verhindern, könntest Du Dir eine Chip-Klappe zutun. Ist dann natürlich wiederum ein erneuter Aus- und Einbau. Aber sie gewährleistet, dass tatsächlich nur Deine Katzen ins Haus kommen.

Auch ein scheuer Kater lebt sich irgendwann in seine Wahlfamilie ein. Wenn kein Besitzer gefunden wird, spricht nichts dagegen, ihn aufzunehmen. Vorausgesetzt Ihr besitzt die notwendige räumliche Kapazität.

Viel Glück!
 
thuri

thuri

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
1.884
Mach ein Foto von ihm und zeig es in der Nachbarschaft herum. Wenn niemand ihn kennt, versuch ihn einzufangen und bring ihn zum Tierarzt.
Der kann dann feststellen, ob er gechipt ist und auch alle anderen notwendigen Untersuchungen machen, falls kein Chip oder Tätowierung zu finden ist.
Da er den Kellereingang markiert, ist er wahrscheinlich eher nicht kastriert, oder zumindest nicht rechtzeitig, um ihn vom Markieren abzuhalten. Dann musst du noch überlegen, ob du einen markierenden Kater wirklich in deiner Wohnung haben willst. Vielleicht kennt ja hier jemand eine Methode das Markieren in einen für Menschen erträglichen Rahmen zu bringen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Ich würde auch mal direkt bei den Kleingärtnern nachfragen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
302
Razielle
Antworten
13
Aufrufe
2K
Motzkatze
Antworten
6
Aufrufe
3K
CutePoison
Antworten
7
Aufrufe
2K
AnnaAn
Antworten
18
Aufrufe
26K
Shaman
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben