Fremde Katze in der Wohnung

W

W.Guru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo,

ich bin ein Katzenfreund und war längere Jahre auch stolzer Katzenbesitzer. Jetzt in der Einsamkeit (ohne Katzen), hab ich mir ein Kätzchen aus der Nachtbarschaft gezähmt ;)

Schön und gut nur steht diese jetzt regelmäßig vor meiner Tür und macht es sich vor meinem Kaminofen gemütlich (grade bei dieser Jahreszeit). Sie Schläft überwiegend und will teilweise gar nicht mehr raus. Ich gebe der Katze KEIN Futter oder Trinken...

Inwiefern entwöhne ich die Katze dadurch von ihrem eigenen Zuhause bzw. besteht darin eine "Gefahr" für die Katze, oder kann ich in Zukunft auch weiterhin das Tier mit gutem Gewissen in meine Wohnung lassen?

Grüße
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Wenn du so weitermachst, wird sich die Katze tatsächlich häuslich bei dir einrichten (es gefällt ihr ja offenbar gut), und du "entwöhnst" sie tatsächlich ihren Besitzern.

Du solltest also zu allermindest mit denen abklären, ob es für sie okay ist - ich wäre damit aus verschiedenen Gründen (das fängt bei dem ziemlich speziellen Gesundheitszustand meiner Katze an und endet bei der Frage, wer haftet, wenn in der fremden Wohnung doch mal etwas zu Bruch geht) nicht einverstanden.

Vielleicht hast du ja doch die Möglichkeit, wieder eigene Katzen zu halten? Wenn das Revier von anderen "besetzt" ist, wird es vielleicht auch für die fremde Katze weniger attraktiv.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
wenn du die Besitzer kennst würde ich mit denen reden. Sicher wollen die auch wissen wo die Katze ist wenn sie sich bei dir tummelt.

Vielleicht geben sie sie dir ja auch ab.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Oder sie haben nichts dagegen, wenn jemand sich mit um die Katze kümmert.
Aber ansprechen solltest du es auf jeden Fall, und du solltest es akzeptieren und die Katze nicht mehr reinlassen, wenn sie ihre Katze nicht "teilen" wollen.

Du kannst ihnen ja vorschlagen, im Urlaub Catsitter zu sein.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.640
Ort
35305 Grünberg
Du solltest mal mit den Besitzern sprechen. Vielleicht finden sie es gut, dass die Katze zu dir kommt oder halt auch nicht.
Ich finde 2 Wohnungen sehr gut, wenn alle Beteiligten davon wissen und es so akzeptieren.
Dann kannst du gleich mal gucken, wie das Zuhause der Katze ist entweder warm, gemütlich und freundlich oder langweilig und kalt.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Vielleicht geben sie sie dir ja auch ab.

Warum sollten sie das tun :confused: Würdest du dich
einfach so von deinen Katzen trennen???

@W.Guru wenn du so weiter machst, kann es durchaus
passieren das die Katze nicht mehr in ihr Zuhause
zurück geht. Wenn es meine Katze wäre, wäre ich
ziemlich sauer....wenn sie von anderen angelockt
und in die Wohnung gelassen wird.

Freigänger sind kein Freiwild...und haben in fremden
Wohnungen nichts verloren.
 
W

W.Guru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
2
okay,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Ist ein Tier also wenn was kaputt geht würde es mir egal sein. Ich kenne die Besitzer (noch) nicht, eine Katze ist für mich zurzeit keine Option.

Werde also ihr erst mal den Zugang zur Wohnung verwehren. Wenn sich die Möglichkeit ergibt rede ich mal mit ihren Besitzern.

Grüße
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Und was, wenn es dein Laptop, Tablet, der Fernseher ist? Ist es dann auch "nur ein Tier" oder eher "Ihre blöde Katze, die ich schon 100 Mal aus meiner Wohnung geworfen habe, hat ... ... ... zerstört, 1500 Euro Schaden, Ihre Versicherung kommt ja sicher dafür auf"

Ich würde jedem was husten, der versucht, eine meiner Katzen abzuwerben.

Gut, dass du sie erstmal nicht mehr reinlässt, bis du das mit den Besitzern geklärt hast.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Warum hast du einfach mal so eine fremde Katze an dich gewöhnt ? gibt's bei euch kein TH ?
Ich wäre stink sauer wenn es meine Freigängerin wäre.
Bitte finde so schnell wie möglich herraus wer die Besitzer sind und rede mit denen und sei dann auch so ehrlich und erzähle denen das du die Katze angezähmt hast und sie in deine Wohnung lässt.
Da kannst du auch gleich herrausfinden obs der Katze dort gut geht oder nicht.
Bis die Sache geklärt ist lass die Katze nicht wieder rein.
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
  • #10
Ich komm da grad nicht ganz mit. Du hast "ein Kätzchen aus der Nachbarschaft gezähmt" und wunderst dich jetzt, dass sie zu dir rein will?
Jetzt hat sich die Katze an dich gewöhnt und soll in Zukunft wieder draußen bleiben? Ganz schön hart für das Tier!!

Woher weißt du jetzt, dass sie Besitzer hat und kennst die Leute aber nicht?? Warum hast du dich nicht vor deiner "Zähmung" informiert, ob das Kätzchen jemandem gehört? Irgendwie alles etwas wirr!

Wir haben auch einen Nachbarskater, der viel Zeit bei uns verbracht hat, weil er nicht immer in sein eigentliches Zuhause konnte. Das war mit den Besitzern aber abgesprochen.
Seit hier "eigene" Katzen leben, kommt er von selber nicht mehr rein. Seine Portion Futter holt er sich aber immer noch regelmäßig ab.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #11
Was, wenn die Katze gar keine Besitzer hat? Vielleicht ist es ein armer, hungriger Streuner, der Anschluss sucht.

Ich finde es nicht fair, eine Katze zu "zähmen", dann aber gar nichts für sie tun zu wollen! Wenn die Katze niemandem gehört, ist sie natürlich froh, mal bei Dir im Warmen liegen zu dürfen, und hofft sicher auch auf etwas Futter!

Du solltest unbedingt herausfinden, ob die Katze jemandem gehört! Herumfragen und das Aufhängen von Zetteln in der Nachbarschaft wäre ein erster Schritt. Du solltest die Katze auch bei TASSO und beim Deutschen Haustierregister als Fundtier melden. Außerdem solltest Du Dir so bald wie möglich irgendwo eine Transportbox ausleihen und die Katze zum Tierarzt bringen. Dort wird sich dann herausstellen, ob sie gechipt ist. Falls ja, lassen sich die Besitzer sicher leicht finden. Falls nicht, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Streuner handelt, der sich draußen alleine durchschlagen muss.

Wie würdest Du denn den Allgemeinzustand der Katze einschätzen? Ist sie sehr dünn?

Bis Du weißt, was mit der Katze ist, solltest Du sie unbedingt mit Futter und Wasser versorgen!

Falls sich nach allen Bemühungen niemand melden, dem die Katze gehört, muss sie irgendwo unterkommen. Wenn Du die Katze nicht selber aufnehmen möchtest, bleibt wahrscheinlich nur der Weg ins Tierheim. Sie unversorgt - und eventuell unkastriert! - draußen zu lassen, geht jedenfalls gar nicht! Vielleicht muss sie ja auch tierärztlich versorgt werden.

Ich hoffe, Du lässt die Katze nicht im Stich, und drücke die Daumen, dass sich für sie alles zum Besten wendet!!! Aber da Du Dich ja selber als Katzenfreund bezeichnest, wirst Du sicher das Richtige tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #12
Ich war stinksauer, als mein Freigänger fremd gefüttert wurde. Ich hatte mit den Nachbarn gesprochen und erfuhr dann, wo er sich vor allem auf den Terassenmöbeln niedergelassen hatte und wo er auch in den Wohnungen durchspazierte.
Danach kam er auch wieder hungrig nachhause und man wusste ja, dass er ein Zuhause hatte, wo er gefüttert und umsorgt wurde.
Ich würde umgehend Flyer aushängen und auch in die Briefkästen werfen bzw. mit den Nachbarn das Gespräch suchen, wenn ich schon eine Katze ins Haus locke.
Tarzan wurde auch mal von Kindern weggeschleppt (Kinder fand der olle Haudegen toll). :eek: Da wurde ich aber schnell. :D

Bitte werde aktiv und frag nach, bevor du die Katze auch noch fütterst. DANKE!
Hier hatte mir auch schon ein Anruf beim Tierschutzverein geholfen. Ein wirklich "wilder" Kater hatte sich bei uns im Garten häuslich niedergelassen, war bei einer Futterstelle in der Nähe bekannt und in Rücksprache mit dem TSV bekam er dann hier auch ein Häuschen und Futter.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #13
Bitte werde aktiv und frag nach, bevor du die Katze auch noch fütterst. DANKE!

Falls die Katze niemandem gehört, braucht sie aber Futter! Ich würde nicht riskieren, dass sie hungern muss.

Sollte sich herausstellen, dass sie jemandem gehört und dort auch versorgt wird, kann man die Fütterung doch jederzeit wieder einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #14
Falls die Katze niemandem gehört, braucht sie aber Futter! Ich würde nicht riskieren, dass sie hungern muss.

Sollte sich herausstellen, dass sie jemandem gehört und dort auch versorgt wird, kann man die Fütterung doch jederzeit wieder einstellen.

Das sehe ich genauso.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #15
Hallo,

ich bin ein Katzenfreund und war längere Jahre auch stolzer Katzenbesitzer. Jetzt in der Einsamkeit (ohne Katzen), hab ich mir ein Kätzchen aus der Nachtbarschaft gezähmt ;)

Grüße

Die Katze kommt doch aus der Nachbarschaft...also kein Streuner.
Wieso muss die gefüttert werden??
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #16
Die Katze kommt doch aus der Nachbarschaft...also kein Streuner.
Wieso muss die gefüttert werden??

"Aus der Nachbarschaft" muss ja nicht heißen, "von Nachbarn".

Viele Streuner laufen "in der Nachbarschaft" herum.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #17
Sollte sich herausstellen, dass sie jemandem gehört und dort auch versorgt wird, kann man die Fütterung doch jederzeit wieder einstellen.
Du hast nicht wirklich viel Erfahrung mit forschen und entschlossenen Freigängern, kann das sein?!

Da die Katze nicht krank und/oder ungepflegt beschrieben wird, wäre meine erste Maßnahme ebenfalls das Verteilen von Flyern - öffentlich und vor allem in den Briefkästen.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #18
Du hast nicht wirklich viel Erfahrung mit forschen und entschlossenen Freigängern, kann das sein?!

Da die Katze nicht krank und/oder ungepflegt beschrieben wird, wäre meine erste Maßnahme ebenfalls das Verteilen von Flyern - öffentlich und vor allem in den Briefkästen.

Ich habe durchaus Erfahrung. Und ich habe noch keinen Freigänger erlebt, der durch geschlossene Türen in Häuser oder Wohnungen eindringen und die Bewohner zum Füttern "nötigen" konnte!

Solange nicht geklärt ist, ob es sich um einen versorgten Freigänger, einen schmerzlich vermissten und momentan unversorgten Ausreißer oder um einen generell unversorgten Streuner handelt, würde ich füttern.

Dass gleichzeitig nach eventuellen Besitzern gesucht werden muss, hatte ich ja geschrieben.

Wenn meine Katzen aus irgendwelchen Gründen entwischen und hungrig draußen herumirren würden, wäre ich sehr dankbar, wenn sich jemand erbarmen und sie füttern würde, bis ich sie wiederfinde!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mietzies Tante

Mietzies Tante

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
6.078
Ort
Berlin, im Sommer Brandenburg
  • #19
Ich weiss nicht ob das hier ernst gemeint ist, ich jedenfalls hatte überhaupt keine Ahnung von Katzen, aber das war meine erste Reaktion, den Besitzer von Mietzi zu suchen und alles abzusprechen.
Vorher würde ich nichts ändern, was wenn die Kleine keinen hat:eek:

Übrigens denk ich schon,dass Zwillingsmami viel Ahnung von Katzen hat, im Gegesatz zu mir:eek:

Hey Zwillingsmami, da warst Du ja schneller mit Antworten als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Und ich habe noch keinen Freigänger erlebt, der durch geschlossene Türen in Häuser oder Wohnungen eindringen und die Bewohner zum Füttern "nötigen" konnte!

Durch geschlossene Türen eindringen stelle ich mir auch arg schwierig vor.*grübel*

Hallo,

ich bin ein Katzenfreund und war längere Jahre auch stolzer Katzenbesitzer. Jetzt in der Einsamkeit (ohne Katzen), hab ich mir ein Kätzchen aus der Nachtbarschaft gezähmt ;)

Verstehe ich so: Selber keine Katzen mehr, da läuft eine niedliche Nachbarskatze rum und mit dieser hat sich Guru dann angefreundet... sprich angelockt.

Schön und gut nur steht diese jetzt regelmäßig vor meiner Tür und macht es sich vor meinem Kaminofen gemütlich (grade bei dieser Jahreszeit).

Ich gehe mal davon aus Guru öffnet die Tür und nicht die Katze.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
19K
EagleEye
Antworten
21
Aufrufe
2K
Anne_Boleyn
Antworten
28
Aufrufe
2K
GiMaLu
Antworten
0
Aufrufe
931
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben