Fremde Katze im Fensterbrett

W

whiskythecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
28
Ort
Salzlandkreis
  • #21
Also hattest du eine Gittertüre, hast die Katze erstmal paar wochen in einem einzelnen Zimmer ankommen lassen, die tiere an der tür gefüttert, dann nach und nach temporär und immer länger die tür geöffnet, sodass nur die gittertüre da war? Hast du dann nach und nach positive Erlebnise an der Gittertüre geschaffen und angespannte situationen verhindert?
Und all das innerhalb einer Woche?
Lesen bildet! Die Zusammenführung wurde abgebrochen, als Whisky versucht hat die andere Katze zu verletzen! Bzw. Blut floss.
Ich habe viele Wochen dafür verwendet, alles herzurichten, habe mit mehreren Tierärzten gesprochen, mich belesen und mit einer „Tierpsychologin“ korrespondiert. Wenn man allerdings in den Raum muss, und ein kleiner Spalt der Katze genügt, um durchzuhasten, um der anderen Katze zu schaden... Und auch sonst sämtliche Protestaktionen wie auf Möbel pinkeln, nicht fressen, sich zurückziehen etc. auftreten... dann tue ich meine Whisky nichts gutes, wenn ich es weiter so laufen lasse! Zudem bereits einmal eine Zusammenführung nicht funktioniert hat. Whisky lebte nie wirklich alleine! Hat trotzdem nie den Kontakt zu anderen Katzen gesucht, obwohl diese einen Raum weiter waren!

Es tut mir leid, wenn ich jetzt unhöflich werde... aber wenn man nicht dabei war, es nicht miterlebt hat, die räumliche Situation und die Katze nicht kennt... dann kann und darf man sich nicht ein solches Urteil erlauben, wie Sie es tun!
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #23
Du sprichst von allem aber keiner langsamen Zusammenführung. Hast du dir den verlinkten thread mal durchgelesen, wobei es da ankommt?
Dass die ersten WOCHEN die neue Katze in ihr EIGENES zimmer soll? Und dann muss man halt aufpassen, dass da kein spalt ist durch den die katze huschen kann, indem man den Ureinwohner z.B. wenn man vorhat die Tür zu öffnen in einen anderen Zimmer separiert. Klar ist das aufwendig und ich sage nicht, dass Whisky nicht vlt sogar glückliche Einzelkatze ist. ich sage nur dass nie eine langsame, gut durchdachte Zusammenführung stattgefunden hat, sodass man die Aussage nicht treffen kann.
Viele Zusammenführungen dauern Monate mit Gittertür. Oder sogar >Jahr.
lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #24
Lesen bildet! Die Zusammenführung wurde abgebrochen, als Whisky versucht hat die andere Katze zu verletzen! Bzw. Blut floss.
Ich habe viele Wochen dafür verwendet, alles herzurichten, habe mit mehreren Tierärzten gesprochen, mich belesen und mit einer „Tierpsychologin“ korrespondiert. Wenn man allerdings in den Raum muss, und ein kleiner Spalt der Katze genügt, um durchzuhasten, um der anderen Katze zu schaden... Und auch sonst sämtliche Protestaktionen wie auf Möbel pinkeln, nicht fressen, sich zurückziehen etc. auftreten... dann tue ich meine Whisky nichts gutes, wenn ich es weiter so laufen lasse! Zudem bereits einmal eine Zusammenführung nicht funktioniert hat. Whisky lebte nie wirklich alleine! Hat trotzdem nie den Kontakt zu anderen Katzen gesucht, obwohl diese einen Raum weiter waren!

Es tut mir leid, wenn ich jetzt unhöflich werde... aber wenn man nicht dabei war, es nicht miterlebt hat, die räumliche Situation und die Katze nicht kennt... dann kann und darf man sich nicht ein solches Urteil erlauben, wie Sie es tun!
Nur mal nebenher weil mir das augefallen ist, auch wenns nichts zur Sache tut. Bei Katzen gibt es kein Protestpinkeln.
Um ein Zitat anzubringen aus einem Buch von Sabine Schroll :"Katzen pinkeln niemals aus Protest oder Eifersucht oder RAche neben das Katzenklo! Das hat einen ganz plausiblen Grund: Harn und Kot sind für die Katze schlicht und einfach wertneutrale Körperausscheidungen, Ausscheidungsverhalten ist das normalste der Welt. Für MEnschen sind jedoch Körperausscheidungen ab der Sauberkeitserziehung im Kleinkindalter in dem Augenblick, wo sie den Körper verlassen haben, nicht mehr neutral, sondern ausgesprochen negatvi bewertet.
Dieser Unterschied in der emotionalen Bewertung von Harn oder Kot ist der Grund dafür, dass Katzen diese KÖrperausscheidungen nicht als Protest oder RAche benutzen (können). Dafür müsste der Katze klar sein, welchen negativen WErt Harn in der menschlichen KUltur hat und dass sie mit diesem für sie selbst wertneutralen Material Menschen ärgern oder quälen kann. Das ist einfach absurd!"
 
W

whiskythecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
28
Ort
Salzlandkreis
  • #25
Das kann man nach einer Woche aber wirklich nicht beurteilen.
Da hat ja noch nicht mal das Feliway ne Chance gehabt anzuschlagen.
Das Feliway-Gerät wurde bereits 2 Wochen vorher angebracht. Sogar an den Geruch von Sternchen haben wir sie herangeführt. Wir wissen, dass Whisky dahingehend schwierig ist. Immerhin kenne ich meine Katze selbst am besten.

Manche Katzen sind Einzelgänger - auch laut Tierarzt. Selbst eine Bilderbuch-Zusammenführung ist nicht immer von Erfolg gekrönt.

Meiner Katze geht es gut, sie ist selten alleine und hat sich als Einzelkatze besser entwickelt als die vorhergehenden 3 Jahre, in denen sie einen Artgenossen ständig um sich herum hatte - sie, als Katze, hat sogar ein 4 Wochen altes Findelkind weggebissen. Und zwar in der Zeit, in der sie täglich eine andere Katze um sich herum hatte!

Ich werde auf keine Beiträge zur Haltung antworten! Diese gehören nicht zum Thema!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #26
Wie gut dass in diesem Tierschutzorientierten Forum die Kommunikation nicht aus TE fragt, Foris springen bei Fuß und merken keine anderen Themen mehr an- besteht ;)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.708
Ort
Unterfranken
  • #27
Das Feliway-Gerät wurde bereits 2 Wochen vorher angebracht.
Die Katze war aber nur ne Woche da.

Manche Katzen sind Einzelgänger - auch laut Tierarzt.
TÄ’s wissen wo die Leber is, ham vom Verhalten aber eher weniger Ahnung.

Selbst eine Bilderbuch-Zusammenführung ist nicht immer von Erfolg gekrönt.
:confused:
Eine Bilderbuchzusammenführung ist von Erfolg gekrönt... das macht sie ja bilderbuchhaft...

Meiner Katze geht es gut, sie ist selten alleine und hat sich als Einzelkatze besser entwickelt als die vorhergehenden 3 Jahre, in denen sie einen Artgenossen ständig um sich herum hatte
Schmusiger? Anhänglicher?
Glückwunsch...

- sie, als Katze, hat sogar ein 4 Wochen altes Findelkind weggebissen.
Sogar?
Ähm, ja... da hab ich jetzt keinen Nerv zu erklären, warum dieses Argument völlig hinüber is...

Und raus...
 
W

whiskythecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
28
Ort
Salzlandkreis
  • #28
Wie gut dass in diesem Tierschutzorientierten Forum die Kommunikation nicht aus TE fragt, Foris springen bei Fuß und merken keine anderen Themen mehr an- besteht ;)
Sinn eines Forums sollte es aber auch nicht sein, zu hetzen und so eine Lösung eines Problems deutlich zu behindern!
Zudem sollte stets Respekt herrschen - welcher hier leider nicht erkennbar ist. Meiner Einschätzung nach, war eine Fortführung der Zusammenführung nicht zielorientiert, nachdem ich beim Tierarzt war und die Wunde einer Katze versorgen lassen musste, der ich eigentlich ein sicheres und festes Zuhause geben wollte! Sowohl Tierarzt als auch Tierheim konnte mir da nur zustimmen.

Das einzige Wohl, welches gefährdet war, war das Wohl der Fellnase, der ich ein schönes Rest-Leben schenken wollte!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #29
Ich hetze nicht.
Ich merke nur an, dass deine Zusammenführung erstens keine Zusammenführung war und du demnach gar nicht richtig eine Aussage zu der Einzelkatzenthematik treffen kannst (zumal wir auch gar net wissen nach welchen kriterien die zweitkatze ausgewählt wurde) und zweitens deine tierpsychologin die du ja zu Rate gezogen hast dir mal hätte erklären können, dass Protestpinkeln bei Katzen nicht existiert.
Bei Zusammenführungen ist timing und Zeichen lesen unglaublich wichtig nur dafür muss man eben wissen was gibt es, was gibt es nicht und wie interpretiert man das.

ich hoffe für dich du findest eine Lösung für das Fensterbrett welche anderen Tieren keinen Schaden zufügt und deiner Katze dennoch hilft.

lg
 
W

whiskythecat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2019
Beiträge
28
Ort
Salzlandkreis
  • #30
Nur mal nebenher weil mir das augefallen ist, auch wenns nichts zur Sache tut. Bei Katzen gibt es kein Protestpinkeln.
Um ein Zitat anzubringen aus einem Buch von Sabine Schroll :"Katzen pinkeln niemals aus Protest oder Eifersucht oder RAche neben das Katzenklo! Das hat einen ganz plausiblen Grund: Harn und Kot sind für die Katze schlicht und einfach wertneutrale Körperausscheidungen, Ausscheidungsverhalten ist das normalste der Welt. Für MEnschen sind jedoch Körperausscheidungen ab der Sauberkeitserziehung im Kleinkindalter in dem Augenblick, wo sie den Körper verlassen haben, nicht mehr neutral, sondern ausgesprochen negatvi bewertet.
Dieser Unterschied in der emotionalen Bewertung von Harn oder Kot ist der Grund dafür, dass Katzen diese KÖrperausscheidungen nicht als Protest oder RAche benutzen (können). Dafür müsste der Katze klar sein, welchen negativen WErt Harn in der menschlichen KUltur hat und dass sie mit diesem für sie selbst wertneutralen Material Menschen ärgern oder quälen kann. Das ist einfach absurd!"
Und dies ist eine These. Genau wie es eine These ist, dass Katzen aus Protest urinieren.

Eine Katze, welche immer ihr Katzenklo benutzt, verlernt es nicht einfach von jetzt auf gleich. Katzen sind schlaue Tiere, und reagieren, genau wie jedes andere Lebewesen, auf positive und negative Verstärkung. Ausgeschimpft werden z.B.
Wenn eine Katze also wiederholt Ärger bekommt, wenn sie NICHT in das Katzenklo macht, merkt sie, dass dies falsch ist. Wertneutrale Ausscheidung hin oder her - wenn die Katze merkt, dass sie für etwas Ärger bekommt, hört es auf wertneutral zu sein. Wenn sie also das urinieren außerhalb des Klos mit negativen Reizen verbindet, macht sie es aus einem bestimmten Grund - vielleicht, weil sie nicht anders kann, aus medizinischer Sicht, aber vielleicht auch weil sie es so möchte.

These hin oder her. Man kann (noch) nicht in die Köpfe der Katzen schauen, und sagen, was sie denken, können sie auch nicht.

Dass Katzen auf positive und negative Verstärker reagieren ist allerdings aus diversen Experimenten der Geschichte herauszulesen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #31
wenn eine Katze an eine andere Stille pinkelt aus irgendeinem Grund (beispiel: blasenenzündung, denn das kommt wahnsinnig oft vor) und dann vom Besitzer geschimpft wird, dann lernt die Katze folgendes: ich habe schmerzen wenn ich ins Katzenklo gehe, aber meine Besitzerin ist böse auf mich, also muss ich jetzt heimlich pinkeln gehen damit es mir besser geht. Nichtmehr und nicht weniger.
Dass Katzen aus protest pinkeln ist keine These sondern hausgemachter Unfug und einfach nur am bequemsten für den Menschen.
 
Werbung:
L

Lartherel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
465
  • #32
Hallo whiskeythecat,

um auf dein eigentliches Problem zurückzukommen - Rest ist halt Nanny-like hier, gewöhn dich dran - zwei Ideen:


Für beide Varianten Grundidee:

Du hast ja auf der Außenseite ebenfalls wie Innen einen Sims./Laibung/wieauchimmersichdasnennt - ich denke du weißt was ich meine. Hier abhängig vom verwendeten Material 4 Blechschrauben bei Metall oder 4 Dübellöcher bohren, jeweils links und rechts der Ecken. Diese müssen ja nicht besonders besonders stabil sein sondern nur das Netz festhalten. also kleinste Dübelgröße, irgendwo 6mm oder bei Blechschrauben noch kleiner reichen. Sind Dübel nötig weil Stein/Beton dann schräg nach oben bohren damit kein Wasser eindringen kann. Schrauben nicht bündig eindrehen 8 entsprechend des Maschendurchmesser viel größere Unterlegscheiben besorgen. 2 Stücke Holz in der Länge Oberkante Fenster zu Außenmaß Sims besorgen, 2 Stücke Holz auf Maß Unterseite aäußerer Fensterrahmen, Ende Simsaußenseite besorgen, Katzensicheres Netz, also mit Durchbeißschutz in dem Maß das es wie ein Dreieck von Fenster oben gesehen bis Ende Brüstung, links und rechts soweit übersteht das du da ein 3 dimensionales über dien Sims laufendes Netz spannen kannst.


Wenn du einen Rollladen hast welchen Du auch runtermachen möchtest:

Einfach das ganze so befestigen das es von Innen leicht mit 4 Schrauben rausdrehen, oder vielleicht umgedrehten Haken wo etwas Zug nötig ist um das Netz nach unten aus der "Haltemasche zu drücken" nötig ist, 4 Hölzer weg, Schwups ist es weg und Rollladen kann runtergelassen werden.



Vermieter kannst du dahingehend eventuell überzeugen:

Für Löcher in Metall, sind ja nicht besonders groß, gibt es wie auch für Stein/Beton inzwischen sehr gute Mittel welche die 4 Löcher wieder verschließen solltest du ausziehen.

Ich weiß sehr abstrakt erklärt, bei Fragen einfach Fragen, meine Idee ist einfach der "Außenkatze keine Sitzmöglichkeit auf dem Außensims zu geben da eben mit dem Netz überspannt.


Liebe Grüße


Lartherel
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.417
  • #33
Mir fällt ein, dass du es vll erstmal mit doppeltklebendem tape versuchen könntest. Ich weiss nicht, ob dass in der Praxis funzt, aber es wird dem Kater sicherlich extremes Unbehagen bereiten, wenn er sich Haare auf der Fensterbank ausreist.

Ansonsten: in diesem Forum sind einige ( meisst die Gleichen ) noch nicht mit dem Begriff off topic vertraut und schwallen alle mit o.t. Weisheiten zu. Am besten ist es, das zu ignorieren, sonst kommt man aus der Argumentationsspirale nicht mehr heraus... sry für o.t.;)
 
Sandra1975

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.334
  • #34
Ansonsten: in diesem Forum sind einige ( meisst die Gleichen ) noch nicht mit dem Begriff off topic vertraut und schwallen alle mit o.t. Weisheiten zu. Am besten ist es, das zu ignorieren, sonst kommt man aus der Argumentationsspirale nicht mehr heraus... sry für o.t.;)
Also darf man deiner Ansicht nach nur gestellte Fragen beantworten und auf andere Missstände nicht mehr hinweisen?

Sorry für OT;);)
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.544
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #35
Und dies ist eine These. Genau wie es eine These ist, dass Katzen aus Protest urinieren.

Eine Katze, welche immer ihr Katzenklo benutzt, verlernt es nicht einfach von jetzt auf gleich. Katzen sind schlaue Tiere, und reagieren, genau wie jedes andere Lebewesen, auf positive und negative Verstärkung. Ausgeschimpft werden z.B.
Wenn eine Katze also wiederholt Ärger bekommt, wenn sie NICHT in das Katzenklo macht, merkt sie, dass dies falsch ist. Wertneutrale Ausscheidung hin oder her - wenn die Katze merkt, dass sie für etwas Ärger bekommt, hört es auf wertneutral zu sein. Wenn sie also das urinieren außerhalb des Klos mit negativen Reizen verbindet, macht sie es aus einem bestimmten Grund - vielleicht, weil sie nicht anders kann, aus medizinischer Sicht, aber vielleicht auch weil sie es so möchte.

These hin oder her. Man kann (noch) nicht in die Köpfe der Katzen schauen, und sagen, was sie denken, können sie auch nicht.

Dass Katzen auf positive und negative Verstärker reagieren ist allerdings aus diversen Experimenten der Geschichte herauszulesen.

.... Wow, gratuliere dir zu deinem Anlesen in Verhaltensforschung.


Zu deiner These und den Köpfen bzw. deinem Lesen und Verstehen was die Vergitterung des Fensters anbelangt.


DU hast es mehr oder weniger kategorisch abgelehnt und es immer auf deine Katze die nicht flüchtet und raus will umgelegt, deshalb für dich sinnlos.


Daß alles zwei Seiten hat wurde dabei übersehen. Was deine drin hält hält die andere draußen und gibt deiner Sicherheit am Fenster, wenn sie ihr Revier verteidigt.
Durch Gitter, wenn sie klein genug sind, kann nur unschwer gebissen werden.


Ansonsten können Streuner bei den Behörden als Fundkatzen abgegeben werden, da kastriert kann man davon ausgehen daß es Freigänger statt Streuner sind. Würde auch zum Bild passen daß der Fensterstürmer versucht ins Haus zu kommen.

Auf die eine oder andere Art solltest du dich bewegen und deiner Lösung näher rücken.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben