Freilaufkatze nach 13 Tagen abgemagert, zurückgekehrt.

F

Feroxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2014
Beiträge
6
Am 10.12.2014 ist meine Freilaufkatze nicht mehr zum Essen erschienen, 13 Tage später dem 23.12 lag sie auf der Türmatte - hat sich nicht sonderlich bewegt und war kaum noch wider zu erkennen, stark abgemagert - verklebte Fellpartien, Körpertemeratur ist kalt, Augen sondern Flüssigkeit ab und sind verklebt, Deformationen an den Hinterläufen und Hüftberreich.


Da sie schon einmal einen schweren Unfall überstanden hatte dabei ihren Schwanz verlor und den Rücken verletzte, dachte ich sie erholt sich wider - sie scheint jedoch nichts zu essen, sitzt und schläft regungslos an dem Platz an dem ich sie gestern abgesetzt habe, eine breite Palette an Katzenfutter, Quark, Milch , Wasser - ja sogar Lachs konnten sie nicht überzeugen zu fressen. Auch in kleinster Dosierung auf Mundhöhe platziert wendete sie den Kopf ab.

Gibt es da einen Trick die Katze zur Nahrungsaufnahme zu animieren?

Feiertagsproblem: Notfall und Ambulant Tierärzte gibt es hier nicht, wohne in den Schweizer Bergen ziemlich abgeschieden.
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als so schnell wie möglich eine Tierklinik ausfindig zu machen und sofort dort hin zu fahren.
Nach deiner Beschreibung stirbt dir die Katze gerade unter den Händen weg.
Versuch sie bitte so schnell wie möglich in tierärztliche Behandlung zu bekommen.
Viel Glück für die Miez, drücke die Daumen, dass ihr geholfen werden kann.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
Ich schließe mich meiner Vorednerin an.
Wenn sie keine behandlung bekommt wird sie sterben.

Gibt es einen Notdienst für Menschen bei euch?
Vieleicht können die dir dann weiterhelfen.Wenn sonst garnichts geht.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Am 10.12.2014 ist meine Freilaufkatze nicht mehr zum Essen erschienen, 13 Tage später dem 23.12 lag sie auf der Türmatte - hat sich nicht sonderlich bewegt und war kaum noch wider zu erkennen, stark abgemagert - verklebte Fellpartien, Körpertemeratur ist kalt, Augen sondern Flüssigkeit ab und sind verklebt, Deformationen an den Hinterläufen und Hüftberreich.

Da sie schon einmal einen schweren Unfall überstanden hatte dabei ihren Schwanz verlor und den Rücken verletzte, dachte ich sie erholt sich wider - sie scheint jedoch nichts zu essen, sitzt und schläft regungslos an dem Platz an dem ich sie gestern abgesetzt habe, eine breite Palette an Katzenfutter, Quark, Milch , Wasser - ja sogar Lachs konnten sie nicht überzeugen zu fressen. Auch in kleinster Dosierung auf Mundhöhe platziert wendete sie den Kopf ab.

Gibt es da einen Trick die Katze zur Nahrungsaufnahme zu animieren?

Feiertagsproblem: Notfall und Ambulant Tierärzte gibt es hier nicht, wohne in den Schweizer Bergen ziemlich abgeschieden.

OMG! Das hört sich ja furchtbar an! Die arme Katze!!! :(

Warum bist Du vorgestern nicht sofort mit ihr zum Tierarzt oder in eine Tierklinik gefahren? Vorgestern war KEIN Feiertag!!!

Ich kann nicht fassen, dass Du Deine sehr kranke und darüber hinaus offensichtlich schwer verletzte Katze seit vorgestern ohne tierärztliche Hilfe bei Dir zu Hause hast und hier fragst, was Du ihr zu fressen geben sollst!!!

Was stimmt denn mit Dir nicht???

Bring diese kranke und offensichtlich schwer verletzte Katze um Gottes Willen schnellstens in eine Tierklinik!!!

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Katze trotz Deiner unfassbaren Verantwortungslosigkeit und Ignoranz überleben wird!!!
 
F

Feroxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2014
Beiträge
6
aw:

Es ist mir derzeit nicht möglich keine Praxen in der Nähe, und kein Wagen - wie erwähnt in der Abgeschiedenheit der Natur. Ich habe eher gehofft ich bekomme hier ein Crash Kurst für First Aid, oder zumindest ein Tipp.

Samstags kanns sie frühstens erste Hilfe bekommen.

Sterben wird sie nicht, ich habe schon so viele Tiere gesehen aber die kleine ist das zähste was mir jeh untergekommen ist.

Wäre dennoch schön ihr Irgendwie zu helfen.

Das ist keine Hauskatze um deren Leben man gleich bei einer Erkältung bangen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.634
Sie wird sterben, wenn du nicht umgehend Hilfe suchst....!:(
Dein letzter Satz war hoffentlich nicht ernst gemeint.:reallysad:
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Am 10.12.2014 ist meine Freilaufkatze nicht mehr zum Essen erschienen, 13 Tage später dem 23.12 lag sie auf der Türmatte - hat sich nicht sonderlich bewegt und war kaum noch wider zu erkennen, stark abgemagert - verklebte Fellpartien, Körpertemeratur ist kalt, Augen sondern Flüssigkeit ab und sind verklebt, Deformationen an den Hinterläufen und Hüftberreich.

Da sie schon einmal einen schweren Unfall überstanden hatte dabei ihren Schwanz verlor und den Rücken verletzte, dachte ich sie erholt sich wider - sie scheint jedoch nichts zu essen, sitzt und schläft regungslos an dem Platz an dem ich sie gestern abgesetzt habe, eine breite Palette an Katzenfutter, Quark, Milch , Wasser - ja sogar Lachs konnten sie nicht überzeugen zu fressen. Auch in kleinster Dosierung auf Mundhöhe platziert wendete sie den Kopf ab.

Gibt es da einen Trick die Katze zur Nahrungsaufnahme zu animieren?

Feiertagsproblem: Notfall und Ambulant Tierärzte gibt es hier nicht, wohne in den Schweizer Bergen ziemlich abgeschieden.

Das klingt nicht danach als ob sie "Schnupfen" hat, sondern nach einer sterbenskranken Katze und die überlebt sicher nicht bis Samstag.
Versuch ihr wenigstens zu helfen und fang an, eine Tierklinik zu suchen.
Wenn du kein Auto hast, dann nimm halt ein Taxi oder gibts die in der Schweiz auch nicht?
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Es ist mir derzeit nicht möglich keine Praxen in der Nähe, und kein Wagen - wie erwähnt in der Abgeschiedenheit der Natur. Ich habe eher gehofft ich bekomme hier ein Crash Kurst für First Aid, oder zumindest ein Tipp.

Samstags kanns sie frühstens erste Hilfe bekommen.

Sterben wird sie nicht, ich habe schon so viele Tiere gesehen aber die kleine ist das zähste was mir jeh untergekommen ist.

Wäre dennoch schön ihr Irgendwie zu helfen.

Das ist keine Entschuldigung! Wie gesagt war der 23.12. kein Feiertag!!!

Bei einer Katze, die sich in einem dermaßen lebensbedrohlichen Zustand befindet, wartet man nicht eine Sekunde!!!

Ruf Freunde an, nimm Dir ein Taxi, tu irgendetwas Sinnvolles!

Du wirst hier keine Tips für eine Wunderheilung Deiner Katze bekommen!

Das arme Tier ist krank und offensichtlich schwer verletzt! Die Katze hat höchstwahrscheinlich schreckliche Schmerzen!!! Deshalb frisst sie nicht.

Wie lange willst Du Deine Katze denn noch leiden lassen??? Bis Samstag wird sie wahrscheinlich nicht überleben!

DU HAST DIE VERANTWORTUNG! Tu endlich das Richtige!!!
 
F

Feroxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2014
Beiträge
6
aw2

Es war ein Fehler sich hier anzumelden.

Ich lebe nicht in einem gottverdammten Grossstadt Dschungel in der man mal eben beim Tierarzt ist, kennt ihr Wildlife?

Ein Mensch kann Notdienst leisten wie ein Arzt, ich dachte hier finde ich vielleicht Personal das mir mal unter die Arme greift stattessen bekommt man den Schuh in den Hintern.

Ich hab schon Schussverletzungen an Menschen versorgt, aber auch nur weil ich den Hauch einer Ahnung hatte was zu tun ist.

Werde das Internet wohl nicht mehr zu rate ziehen, irgendwelche Städter werden mir hier nicht helfen können.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
  • #10
Es war ein Fehler sich hier anzumelden.

Ich lebe nicht in einem gottverdammten Grossstadt Dschungel in der man mal eben beim Tierarzt ist, kennt ihr Wildlife?

Ein Mensch kann Notdienst leisten wie ein Arzt, ich dachte hier finde ich vielleicht Personal das mir mal unter die Arme greift stattessen bekommt man den Schuh in den Hintern.

Ich hab schon Schussverletzungen an Menschen versorgt, aber auch nur weil ich den Hauch einer Ahnung hatte was zu tun ist.

Werde das Internet wohl nicht mehr zu rate ziehen, irgendwelche Städter werden mir hier nicht helfen können.
Is ja wohl nicht dein ernst.:mad::mad:
Wenn du doch schon Schussverletzungen beim Menschen versorgt hast ,wirst du das ja bei deiner Sterbenden Katze auch spielend hinbekommen.:mad::mad:
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #11
Hast du ein Röntgengerät zu hause?
Kannst du Blut abnehmen und einen Laborbefund erstellen?
Hast du angewärmte Infusionen und Medikamente im Haus?

Obwohl ich in der Lage wäre vieles was nötig ist selbst zu tun, habe ich daheim keines der o.g. Dinge, noch könnte ich eine Diagnose stellen.

Sollte es dir genau so gehen, musst du eben in die TK, da hilft auch kein Jammern und Zetern.
Denk an deine Katze und unternimmt was.
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #12
Es war ein Fehler sich hier anzumelden.

Ich lebe nicht in einem gottverdammten Grossstadt Dschungel in der man mal eben beim Tierarzt ist, kennt ihr Wildlife?

Ein Mensch kann Notdienst leisten wie ein Arzt, ich dachte hier finde ich vielleicht Personal das mir mal unter die Arme greift stattessen bekommt man den Schuh in den Hintern.

Ich hab schon Schussverletzungen an Menschen versorgt, aber auch nur weil ich den Hauch einer Ahnung hatte was zu tun ist.

Werde das Internet wohl nicht mehr zu rate ziehen, irgendwelche Städter werden mir hier nicht helfen können.

Du bist das Allerletzte!!! :mad:

Deine Katze hat keinen Schnupfen oder irgendeine Unpässlichkeit! Deine Katze ist sehr krank und noch dazu schwer verletzt!!!

Deine Katze wird aufgrund Deiner unglaublichen Nachlässigkeit, Dummheit und Großkotzigkeit wahrscheinlich sterben müssen! Sie hat wahrscheinlich schreckliche Schmerzen!!!

Deine Katze hat nichts, was man mit Ratschlägen aus diesem Forum in den Griff kriegen könnte! Dazu geht es ihr zu schlecht!

Warum bist Du am 23. nicht sofort mit Deiner Katze zum Tierarzt gefahren???

Deine Katze tut mir so unendlich leid!!! Ich hoffe, Du wirst mit der Schuld leben können, wenn Du das Leben Deiner Katze auf dem Gewissen hast!
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #13
Gut. Ich stelle mir mal vor, ich wäre in deiner Situation, besser, ich wäre auf einer einsamen Insel mit deiner Katze.

Hast du Spritzen da, ohne Nadel? Wenn nein, gibt es wohl keinen anderen Rat als die Katze warm zu halten (keine heiße Wärmflasche).

Wenn ja, flöße ihr vorsichtig (!) und langsam (!) mit einer Spritze ohne Nadel zunächst etwas warmes Wasser mit ein wenig Salz und ein wenig Zucker ein. Wenn sie das verträgt (d.h. sie schreit nicht, erbricht sich nicht sofort, der Bauch wird nicht hart), versuche, einen sehr LEICHTEN Futterbrei aus warmen Wasser und Futter herzustellen, den du ihr über die Spritze einflößt. Wenn sie das verträgt, damit weitermachen, erstmal einmal pro halbe Stunde, dann pro Stunde, dann einmal pro zwei Stunden (dabei bleibst du dann bis du zum Tierarzt kommst)

Ihr wird sehr schlecht (übel) sein, wenn sie so lange nichts gefressen hat, ihre Leberwerte werden hoch sein. Die anderen Verletzungen kann ich nicht beurteilen.

Das Ganze unter Vorbehalt, eben nur deshalb, weil ich mir versuche, mir die einsame Insel vorzustellen. Versteh mich nicht falsch, ohne Auto in den Bergen ist ungünstig. Wenn du einen Blinddarmdurchbruch erleidest, deine Sache. In so einer Situation (keine Möglichkeit an ein Auto zu kommen) würde ich keine von mir abhängenden Lebewesen halten/ dabei haben.
 
F

Feroxx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2014
Beiträge
6
  • #14
Hab um 0.00 Holz geholt und den Kachelofen eingeheizt die Körpertemperatur hat sich vielleicht etwas verändert, hab die Augen nochmal mit Kamillentee Umschlag gesäubert.

Eine Haushaltsspritze ohne Nadel habe ich derzeit nicht, seit 5 Minuten bin ich mit einer sterilen Pipette dran, wird sich noch etwas in die Länge ziehen.

Bauch ist nicht geschwollen, habe erst an eine Magendrehung gedacht - kommt bei uns bei Rotwild häufig vor, bei Katzen kenne ich das nicht -aber der Magen ist nicht gehärtet, der Hals Kanal ist frei, sie schluckt.

Die Wunden müssen geöffnet werden, sie scheinen zugewachsen zu sein, die Hautstellen drüber sind warm was auf eine Entzündung hindeutet.

Danke für den Tipp mit dem Zucker, ich vergass das er schon immer antibakteriell eingesetzt wurde.

Ja, die erste Antwort wo ich etwas damit 'tun' respektive 'anfangen' kann.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Wo wohnst du denn, dass es nichtmal Taxi gibt und keinen Notdienst?:confused:
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #16
Bitte hör mit dem Kamillentee auf, der wird die Augen zu sehr austrocknen.

Mit einer Pipette geht, aber da musst du dann praktisch durchgehend dranbleiben. Von wegen Zucker... ich habe dir die einfachste Elektrolyte-Lösung beschrieben.

Aufgrund der Lebersituation wird sie nicht fressen, dadurch werden die Leberwerte noch schlechter, der Katze wird noch übler, etc.

Von einer Magenumdrehung habe ich bei Katzen noch nichts gehört. Hat sie schon Kot oder Urin abgesetzt?

Was dir hoffentlich klar ist: Wenn deine Katze innere Verletzungen, vor allem im Darmbereich, hat, wird sie sterben. Sie dürfte dann nur über Infusionen versorgt werden, keineswegs oral, so wie ich es beschrieben habe. Ich kann das nicht beurteilen, dafür benötigt die Katze einen TA mit Röntgen und Ultraschall.

Ich werde für deine Katze die Daumen drücken.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Nein, schimpfen nützt hier nichts.

Bitte bleibt mal ruhig, hier ist ein Notfall und eine Katze der wir vielleicht helfen könnnen. Aber nicht in dem wir jemanden beschimpfen der hier um Rat fragt.
Bitte!


Also, die Katze muß warm gehalten werden aber nicht zu warm.
Mag sie an deiner seite oder auf dir liegen?
Körperwärme wäre genau richtig.

Was für Wunden/Verletzungen hat sie, was kannst du da sehen?
Ist da Blut, Eiter, Schorf?
Hast du ein Termometer, kannst du ihre Körpertemperatur messen?

Kamille ist nicht gut für die Augen, bitte las Kamille weg.
Wenn dann einfach klares warmes Wasser.

Augentrost wäre hilfreich für die Augen.
Calendula für die Wunden.

Was hast du an Medikamenten da, Antibiotika?
Schmerzmittel? Cortison?
Eigentlich bräuchte sie Infusionen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #18
Kein Kamillentee bei den Augen anwenden.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #19
Das Problem ist dass, wenn er tagelang nicht gefressen und getrunken hat, seine Leber und seine Nieren schlapp machen.
Das kriegst du alleine einfach nicht in den Griff, er braucht dann Medikamente und Infusionen.
Wenn er Untertemperatur hat bitte alles was du ihm einflößt anwärmen, sonst kühlt er noch mehr aus und beim füttern darauf achten, dass es immer nur kleine Mengen sind, dafür öfter was geben sonst verschluckt er sich und hat den "Nahrungsbrei" in der Lunge.
Kamillentee ist nicht so toll nimmt einfach warmes Wasser, die Augen sind aber eh nicht das Hauptproblem.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #20
Es handelt sich hier offensichtlich um eine Art "Almöhi" ...

Ich bin sehr gespannt, wie dies hier behandelt wird: "Deformationen an den Hinterläufen und Hüftberreich"!

Ich kann dieser Katze nur von ganzem Herzen alles Gute wünschen und hoffe sehr, dass sie dieses Martyrium überlebt!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben