Freiläufer zur Wohnungskatze machen

K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
Hey leute,
wollt mal fragen ob hier jemand erfahrung hat einen Freigänger zum Wohnungskater zu machen. Denn ich habe momentan ein Wohnungskatze die bald einen Kater bekommen soll. Und der den ich mir ausgeguckt habe, soll ein Freigänger sein (hatte einen 130qm großen abgesicherten Garten) und man meinte halt als Wohnungskater würde er nicht glücklich werden usw.. Aber man kann sagen es war Liebe auf den ersten Blick und ich würde ihn so gern ein neues Zuhause geben (hab ihn auf so einer MainCoon Hilfe seite entdeckt). Aber ich kann ihm nur einen 3-4 Meter abgesicherten Balkon bieten :(

Und freilauf ist unmöglich, weil ich in einen Plattenbau in der 4. Etage wohne und in der Gegend größere Straßen (also viel Verkehr) außerdem hab ich viel zu viel Angst das er nicht mehr nach hause komm würde oder er von irgendwelchen Katzenhassern vergiftet würde. Kenne allein in meinen Bekanntenkreis 2 ehemalige Katzenbesitzer die Freigänger hatten und die dann mit Rattengift irgendwo vergiftet worden.

Könnte das trotzdem klappen???
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Tu das bitte diesem Katerchen nicht an. Vielleicht würde es klappen, aber schön wäre es nicht für den kleinen Mann :( Weißt Du, was man nicht kennt, kann man nicht vermissen. Aber einem Kater, der die Freiheit kennengelernt hat, diese wieder zu nehmen: ganz ganz ganz unglücklich.

Ich weiß wie es ist, wenn man sich in so einen Schatz verliebt hat, aber gerade deshalb: wenn Du ihn liebst, dann tue es ihm nicht an.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Hallo,

theoretisch ist nichts unmöglich, aber ich stelle es mir relativ schwierig vor, einen eingefleischten Freigänger zur Wohnungskatze zu machen. Ob er sich mit dem Balkon zufrieden geben würde? Ich weiß nicht......wie eingefleischt ist er denn mit dem Freigang?
Ich habe Freigänger, und die drin zu behalten wäre schlicht unmöglich. nach unserem Umzug habe ich versucht, den kater wenigstens ein paar Wochen zur Eingewöhnung drin zu haben und habe nach knapp 3 Wochen aufgegeben.

Vielleicht guckst Du doch nochmal nach einer Wohnungskatze?
Du willst doch sicher nur das Beste für das Tier. Was, wenn er furchtbar unglücklich wird? Zurückgeben?
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Ich stelle es mir schwierig vor, einen Freigänger zur Wohnungskatze umzupolen. Natürlich gibt es Katzen, bei denen das klappt. Ich bin aber der Meinung, das man Freigängern auch weiterhin den Auslauf bieten sollte, da sie es nicht anders kennen und die "Freiheit" vermissen würden und diesen auch einfordern.

Ich kenne den Coonie nicht und kann daher die Sache schlecht einschätzen ob er sich auch mit Wohnungshaltung + Balkon zufrieden geben würde. Ich wünsche es mir für dich.:) Bei meinen Freigänger wäre das unmöglich, gerade bei Lucky nicht.

Ich persönlich würde nach einem Kater schauen, der Wohnungshaltung gewöhnt ist.:)
 
Grummelkeks

Grummelkeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
117
Ort
Hannover
Ich habe meine damalige Freigängerin auch zur Wohnungskatze gemacht, vor über einem halben Jahr war sie das letzte mal draussen. Zuerst war sie sehr zurückhaltend, saß sehr viel vor der Fensterbank und ich dachte sie würde niemals an die Wohnung gewöhnen. Nun ein halbes Jahr später läuft sie in der ganzen Wohnung umher und spielt sogar. Also ich denke es geht sicherlich schon, dass er sich an die Wohnugn gewöhnen kann. Ich würde es einfach versuchen-wenn es absolut nicht geht, dann würde ich ihm lieber Besitzern geben die ihm Freilauf bieten können.
Drücke dir ganz doll die Daumen:)

Lg Grummelkeks und die Fellnasen
 
T

tiha

Gast
Ich habe meine damalige Freigängerin auch zur Wohnungskatze gemacht, vor über einem halben Jahr war sie das letzte mal draussen. Zuerst war sie sehr zurückhaltend, saß sehr viel vor der Fensterbank und ich dachte sie würde niemals an die Wohnung gewöhnen. Nun ein halbes Jahr später läuft sie in der ganzen Wohnung umher und spielt sogar. Also ich denke es geht sicherlich schon, dass er sich an die Wohnugn gewöhnen kann. Ich würde es einfach versuchen-wenn es absolut nicht geht, dann würde ich ihm lieber Besitzern geben die ihm Freilauf bieten können.
Drücke dir ganz doll die Daumen:)

Lg Grummelkeks und die Fellnasen



Es war aber bereits Deine Katze.
Muss man das wirklich einem Freigänger antun? Es gibt so viele Katzen, die ein Zuhause suchen
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Kruemelchen,

wie alt ist der Kater?
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
Ich habe drei Freigänger und ich könnte mir nicht vorstellen, dass sich eine von meinen dreien zur Wohnungskatze umgewöhnen lassen würde. Es gibt doch soooo viele andere Schätze die in Wohnungshaltung vermittelt werden und sich über einen Balkon freuen.
 
K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
Der Kater wäre zweieinhalb Jahre alt. Naja so in der Art konnte ich mir das schon denken :(
Aber wollt mir halt noch Meinungen einholen. Es ist natürlich schade, weil ich das Tier wirklich gerne genommen hätte. Aber ich will ja das es ihm gut geht und er sich bei mir wohlfühlt. Und wenn ich ehrlich bin, kann ich ihn, wenn ich ihn einmal habe, nicht einfach wieder weg geben und ich will ja das es ihm gut geht.
Würde es vielleicht auch was bringen mir ihm regelmässig Gassi zu gehen??? Will ja immerhin nichts unversucht lassen.

Aber eine Frage kommt mir noch auf. Und zwar hab ich ja schon eine MainCoon und sie ist eine reine Wohnungskatze, also auch schon bei ihrer Mama war sie immer drinne und bei mir halt auch. Aber ich hab das Gefühl sie will raus. Sie sitzt eigentlich so gut wie immer vorm Fenster, wenn die Wohnungstür auf geht, rennt sie sofort raus (ab und zu kratzt sie auch an der Tür) und auf den Balkon ist sie wie eine verrückte. Also sobald ich die Balkontür öfnne, ist sie draussen und sonnt sich ;)
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
  • #10
Aber eine Frage kommt mir noch auf. Und zwar hab ich ja schon eine MainCoon und sie ist eine reine Wohnungskatze, also auch schon bei ihrer Mama war sie immer drinne und bei mir halt auch. Aber ich hab das Gefühl sie will raus.

könnte mir vorstellen dass es sich legt wenn sie einen Kumpel bekommt ;) wie alt ist sie denn ? Es könnte funktionieren aber ich würde es ehrlich gesagt nicht machen er wäre bestimmt unglücklich ... schau doch mal hier unter Notfelle viell. verliebst du dich auch ein zweites mal :)
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
Klar, auf dem Balkon ist es doch bestimmt auch toll und wenn sie es gewohnt ist will sie dann auch raus.

Also schon 2 1/2 Jahre quasi Freigänger - ach weißt du, verzichte lieber und suche nach einer Wohungskatze.

Klar könntest du es versuche, es könnte gut gehen - aber wenn nicht?

Von Gassi gehen mit Katzen halte ich gar nichts. Schon dreimal nicht wenn die Maus vorher Freigängerin war.

Du findest bestimmt auch noch eine passende Wohnungskatze in die du dich verguckst.;)
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #13
ich schließ mich meine Vorredner an & würde dir auch zu einer reinen Wohnungskatze raten.
In letzter Zeit denke ich drüber nach, ob meine Katzen auch mal Freigänger waren .... jedenfalls wollen sie auch gerne raus auf den Balkon. Und ich berücksichtige das auch bei meiner Wohnungssuche, vll kann ich ja dann den Garten katzensicher machen?
 
K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
  • #14
Werd dann wohl weiter suchen müssen. Aber habt ihr denn bei euren Katzen keine Angst das sie nicht mehr nach hause kommt oder halt sich irgendwelchen Krankheiten oder Verletzungen von anderen Katzen holen???
Bin da so ein kleiner Schisser. Aber naja dann geht die Suche nach einen Kameraden für meine Merle weiter :(
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #15
Werd dann wohl weiter suchen müssen. Aber habt ihr denn bei euren Katzen keine Angst das sie nicht mehr nach hause kommt oder halt sich irgendwelchen Krankheiten oder Verletzungen von anderen Katzen holen???
Bin da so ein kleiner Schisser. Aber naja dann geht die Suche nach einen Kameraden für meine Merle weiter :(


In Bezug auf Krankheiten gibt es ja Impfungen.;) Natürlich kann ein Freigänger sich draußen verletzten oder mit anderen Katzen (Revierkämpfe) austragen. Es kann auch passieren, das die Katze nicht mehr nach Hause kommt. Wenn man sich aber für Freigänger entscheidet, muß man mit dieser Angst leben. Ich werde dadurch entschädigt wenn ich sehe, wie meine beiden über die Wiese flitzen oder sich im Sand/Erde wälzen und lucky den ganzen Tag mauzt.:)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben