Freigang ???

J

Jule_Motte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
16
Ort
Hamburg
Hi, hab mich neu hier angemeldet. Bin noch in einem anderen Katzenforum und hatte da ne Frage gestellt zum Freigang - nur die Antworten verwirren mich doch arg das ich lieber nochmal in nem 2. Forum frag... Ich kopier Euch mal den Text meiner Anfrage.

Hallo ihr lieben,

wir ziehen im April um (unser eigenes Haus *freu*) und haben daher dann die Möglichkeit unserer Motte Freigang zu bieten.

Ob sie das überhaupt kennt ist uns nicht bekannt, haben sie erst 1,5 Jahre. Sie ist jetzt 5,5.

Sie ist meine erste Katze, Schatzi hatte schonmal Katzen früher, aber auch nur Wohnungskatzen.

Unsere Überlegung ist nun folgende:

- über die Zeit vom Umzug (1 Woche ca.) geht sie zu einer Freundin, damit sie den Umzugsstreß nicht so mitbekommen muss. Sie kommt dann quasi ist fertige Haus.

- dann erstmal drinnen lassen, bis sie sich ans neue Heim gewöhnt hat
- dann mit Halsband und Leine ums Haus laufen
- und dann irgendwann die Katzenklappe einbauen und Freigang bieten.


Habt ihr noch Tipps, worauf wir achten sollten`?

Was ist eigentlich besser, Halsband oder Geschirr? Meine Sicht:

Halsband: Wenn sie hängenbleibt wirds natürlich gefährlich
Geschirr: Würgt zwar nicht, durch mehr Volumen aber auch mehr Chancen hängen zu bleiben.


Wir danken Euch schonmal für die Tipps!

LG Jule, Heiko und Motte




Sooo, nun lauten die Antworten dort aber:

Freigang - bloß nicht, viel zu gefährlich, das kann man seiner Katze nicht antun und Halsband / Geschirr ist sowieso ein tödliches Risiko... Und jeder der seien Katze rauslässt ändert die Meinung eh irgendwann, wenn man die Katze von der Straße kratzen musste (hab die Aussage so übernommen)


Mir ist natürlich bewusst, dass eine Freigänger Katze gefährdeter ist, als eine Wohnungskatze, aber die Katze deshalb einsperren, wenn man ihr Freigang geben könnte?

Die Gegend wo wir hinziehen ist wirklich total ruhig, wie sagte Schatzi: Hier sagen sich auch Hase und Fuchs gute Nacht!

Naja, würd mich über weitere Einschätzungen zu dem Thema freuen.
 
Werbung:
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2010
Beiträge
2.851
Freigang ja - aber bitte ohne Halsband und Geschirr - das ist nämlich wirklich viel zu gefährlich ;)..

Freigang ist ein Traum, wenn man das einer Katze ermöglichen kann - dann sollte man das auch tun.. :)

Wichtig ist, dass die Katze kastriert ist - aber ich schätze mal eure ist in dem Alter eh schon kastriert.
 
R

Rani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
634
Habt ihr noch Tipps, worauf wir achten sollten`?


Halsband und Geschirr würde ich auch weglassen da meiner Meinung nach zu gefährlich.

Die Katze sollte unbedingt gechippt und/oder tätowiert und bei TASSO registriert sein, bevor ihr sie rauslaßt.

Dann würde ich noch den Impfstatus überprüfen. Freigänger sollten auch gegen Tollwut und meiner Meinung nach auch gegen Leukose geimpft sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jule_Motte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
16
Ort
Hamburg
Kastriert, ja, ein riesen Drama bei uns... Habe Motte mit der Info kastriert aus dem Tierheim bekommen. Laut Vorbesitzern war sie wohl 3 mal unterm Messer, weil sie immer weiter rollig geworden ist.

So, ein Jahr lang bei mir war Ruhe, auf einmal wird die Katze rollig - zum TA, Überlegung sie nochmal aufzumachen. Habe mich dann dafür entschieden, einfach aus dem Grund, dass ich nicht weiß, was da vorher für TÄ am Werk waren und meiner TÄ vertraue ich da.

Nun ja - nix zu finden. paar Wochen später wieder rollig, nach Hormontest steht fest es ist hormonell bedingt - aber in der Katze ist nichts mehr, es wurde ALLES entfernt...

Aber da bin ich nun OT geworden ;-)


Nochmal zum Halsband - zB Thema Adressanhänger? Ist die Gefahr des eingefangen werdens etc. nicht größer, wenn man sowas nicht hat?
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Freigang ja - aber bitte ohne Halsband und Geschirr - das ist nämlich wirklich viel zu gefährlich ;)..

Freigang ist ein Traum, wenn man das einer Katze ermöglichen kann - dann sollte man das auch tun.. :)

Wichtig ist, dass die Katze kastriert ist - aber ich schätze mal eure ist in dem Alter eh schon kastriert.

Dem kann ich auch nur zustimmen.
Leo und Gracie haben auch Freigang. Anfangs wollte ich nur den Garten absichern, aber der Kater ist immer stiften gegangen, was dann irgendwie mit der Zeit auch okay war.. :grin:
Wir wohnen sehr ruhig und ich merke wie glücklich es die beiden macht, obwohl sie beide keine Hardcore-Freigänger geworden sind
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Ich hatte auch anfangs überlegt, ein Geschirr für meine beiden zu nehmen, aber wer eine Katze mitnehmen will, nimmt sie auch mit. Da hält ein Geschirr auch nicht ab

Ich weiß ja nicht, wie eure Umgebung genau aussieht, aber ich habe hier mal von der Idee gelesen, dass man per Brief seine Katze kurz vorstellt, Info, dass die Katze ein Zuhause hat, Adresse und Bild natürlich. So wüssten zumindest die Nachbarn zu wem die Katze gehört :smile:
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
Die Antworten aus dem anderen Forum kann ich absolut nicht nachvollziehen :confused:

Ich bin der Meinung, das Freigang ds schönste ist, was eine Katze haben kann - wenn es die Wohngegend zulässt.

Ich bin mit meinen auch nie mit Halsband und Leibne raus. Bzw habe das bei meiner Luna mal versucht - aber das würde ich nie wieder tun.
Sie hatte totale Angst und wollte nur noch rein.

Ich habe mit dem Freigang im Sommer angefangen.

Mir selbst ein Buch geholt, Terassentür auf und raus. Die Katzen kamen dannschon ganz alleine raus - und auch wieder rein.
Die Terassentür stand am Anfang immer auf.

Dann bin ich dazu übergegangen, sie an die Klappe zu gewöhnen (ich musste auch wieder arbeiten).
Also habe ich die Klappe erst hoch gebunden. Und als sie wussten wo sie rein und raus kommen dann runter gelassen.

Mittlerweile gehen sie rein und raus als wenn sie das schon immer machen würden. Wenn ich in der Küche bin stehen sie aber auch schon mal an der Terassentür - dann lasse ich sie natürlich rein.

Chippen halte ich für wichtig! Und registrieren bei Tasso.
Tätowieren geht wohl nicht mehr - dass wird immer in Narkose gemacht.
Und nur für ein Tättoo würde ich meine Katze nicht in Narkose legen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Möchte mich meinen Vorschreibern anschließen.
Also Impfstatus schecken, Chippen sehr wichtig.
Und dann nach einer gewissen Eingewöhnungszeit
ca. 2-4 Wochen, dann kanns losgehen.
Aber.... während der Umzugszeit die Katze bei Freunden
parken, würde ich nicht machen.
Mach doch im neuen Haus ein Zimmer für sie fertig.
Also Klo, Spielzeug und Körbchen rein, und dann
die Tür zu machen. Ich denke das sie das nur noch mehr
verwirrt, wenn sie für eine gewisse Zeit bei " Fremden "
sein muss.
Ansonsten ist Freigang das Beste was man einem Katzentier
antun kann. Natürlich lauern draussen auch Gefahren.
Aber die gibt es in der Wohnung auch.
Viel Glück........:smile:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
Zum Thema Freigang und Halsband findest Du ueberall getrennte Meinungen. Ich bin begeisterte Freiganganhaengerin von einem zufriedenen Freigaengerkater.

Und er traegt immer ein Halsband (ohne Gloeckchen).

Ich habe eine Marke gefunden, die mir zusagt wg dem Sicherheitsverschluss (nach Gewicht der Katze einstellbar) und der Reflektion von Licht. Das Halsband faellt wirklich ab, des oefteren kommt Katerchen ohne wieder. Jetzt moechte ich hier nicht Schleichwerbung machen ... ich hoffe es ist jetzt nicht strafbar, wenn ich dazu einen Link reinstelle..... Kaufen tu ich das Halsband hier im lokalen Tiershop.

http://www.amazon.com/s/ref=nb_sb_noss?url=search-alias=aps&field-keywords=rogz+catz+collar

Adressanhaenger habe ich noch nicht ausprobiert, da mir die eigentlich immer zu gross sind. Vielleicht male ich mal meine Telefonnummer auf´s Halsband...?

Damit das Tier die Umgebung kennenlernt - wie waere es, die Mietz auf dem Arm kurz ums Haus zu tragen ... ich hatte meinen hinter ner Schnur herlaufen lassen (sein Lieblingsspielzeug). Und generell wuerde ich darauf vertrauen, dass Katzen selber aufmerksam sind und auch auf ihre Familie hoert - mein Katerchen kennt seinen Namen und kommt dann an (oder auch nicht, wenn grad was wichtigeres passiert).

Aber mach Dich darauf gefasst, dass Du immer in Sorge um die Mieze sein wirst ... das ist das Los bei Freigaengern! Bisher dachte ich ja immer, dass ich die einzige Verrueckte hier in der Nachbarschaft waere, die ihr Kaetzchen ab und an mal sucht ... jetzt habe ich erfahren, dass mein cooler Nachbar abends bereits um 21h unruhig wird, wenn sein Kater da noch nicht zuhause ist - ich werde erst unruhig, wenn meiner um Mitternacht nicht da ist! :cool:

Wenn Deine Katze den Freigang annimmt, dann wirst Du sehen, wie sie strahlend nach Hause kommt. Das laesst Dein Herz aufgehen! ... und mit Katzenklappe ist sie ein selbstaendiger Mitbewohner!!! :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #10
Hallo,

also ich habe auch seit kurzem erst einen Freigänger und muss sagen, dem geht es wirklich besser.

Im Vorfeld möchte ich mich meinen Vorschreibern anschließen:

- Auf jeden Fall chippen lassen.
- Wenn sich mal die Möglichkeit ergibt auch tätowieren.
- Den Chip (und die Tätowierung, wenn dann mal vorhanden) bei Tasso registrieren
- Beim TA checken lassen, was geimpft wurde. Bei Freigängern würde ich, zusätzlich zu der Grundimmunisierung, auch noch gegen Tollwut und Leukose impfen lassen
- Die mindestens 4 Wochen Eingewöhnungszeit beachten

Ich persönlich würde das Halsband weglassen, weils ein Risiko ist, aber darüber gibts hier geteilte Meinungen.

VG
 
F

frauni1

Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
76
Ort
regensburg
  • #11
wir haben am anfang einfach die tür aufgelassen und die katzen sind wild schnuppernd in die neue welt gezogen.. waren aber nach 10 minuten wieder drinnen... wir haben das dann jeden tag ein bisschen ausgedehnt und jetzt haben sie ne katzenklappe und können tag und nacht raus...

ABER ich würd ihnen am anfang ein halsband ummachen auf dem nicht füttern steht.. dann schreckt man potentielle "anfütterer" die sich der armen herrenlosen katzen annehmen gleich mal ab.... (haben wir leider nicht gemacht)
 
Werbung:
J

Jule_Motte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
16
Ort
Hamburg
  • #12
Also erstmal vielen lieben Dank für die vielen Antworten.

Dachte schon, ich hab ne wirre Einstellung, wenn ich Freigang für gut halte..

Eine Frage nochmal zu den Impfungen - wie lange vorher sollten die gemacht sein? Und müssen Katzen - wenn vorher keine Impfung da ist - grundimmunisiert werden oder reicht eine Impfung aus?

Kenne das bisher nur von den Pferden :) aber das ist ja nicht zwangsläufig vergleichbar *lach*
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #13
Grundimmunisieren lassen musst du schon.
Ab wann Katzi dann raus dürfte, würde ich mal beim TA anfragen.
Habe dazu bisher noch keine Angabe gehört..
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
  • #14
Meiner Meinung nach ist Freigang (sofern die Wohngegend stimmt) das Schönste, was man seinen Katzen anbieten kann.

Hat deine Katze noch gar keine Impfung?

Ansonsten würde ich den Tierarzt fragen, ob in diesem Alter eine einmalige Impfung, die ein Jahr später wiederholt wird, ausreichend ist als Grundimmunisierung.

Allerdings würde ich die Impfungen splitten in Seuche/Schnupfen, 4 Wochen später Leukose, 4 Wochen später Tollwut.
So ist es keine so große Belastung für den Körper.

Soweit ich weiß, ist der Tollwutschutz nach etwa 3 Wochen aufgebaut, so dass die Katze dann 3 Wochen nach der Tollwutimpfung Freigang bekommen könnte.

Zusammen mit den anderen Impfabständen wären das 11 Wochen nach der ersten Impfung, bis dahin hat sie sich auch an die neue Umgebung gewöhnt.

Vor der Leukoseimpfung sollte ein Test gemacht werden.

Halsband oder Geschirr ist mir auch zu gefährlich, besonders wenn viel Gebüsch und Gestrüpp in der Umgebung ist.
Meine sind gechipt, tätowiert und registriert.

In der Anfangszeit, wenn du sie rausläßt, solltest du Urlaub haben, damit du sie in den ersten 2 Wochen gut beobachten kannst.
Ich selbst gehe in den ersten Freigangswochen immer zusammen mit der Katze nach draußen, mache richtige kleine Spaziergänge mit ihr, damit sie die Umgebung kennenlernt und auch den Rückweg kennt.
Auf diese Weise kann ich dann auch das Verhalten meiner Neu-Freigängerin besser einschätzen.
Sie sollte auch, in den ersten Wochen, ständig die Möglichkeit haben, ins Haus zu kommen, wenn sie möchte.

Gute Nerven brauchst du allerdings, v.a. wenn sie dann plötzlich das erste Mal stundenlang verschwunden sind.
 
mederflaus

mederflaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
19
Ort
im Norden
  • #16
Uups, wenn ich darf, dann klinke ich mich grad mal ein.
Bei uns flitzt nämlich seit einigen Tagen unser "Neuer" von Fensterbank zu Fensterbank (sogar im Keller...) und ist jetzt offensichtlich bereit für den Zug durch die Gemeinde. Jetzt habe ich gerade gelesen, dass ihr ein Halsband befürworten würdet. Unser alter Kater hatte jahrelang (früher auch mit Glocke ... nicht hauen) welche - waren es Hunderte?, die er gern im Knick, Zaun oder Baum hängen ließ. Nach 3 Jahren Halsband brauchte er eigentlich keines mehr - zumindest nicht als Signal für Fremde - da er einen 1,5 cm breiten nackten Streifen um den Hals hatte :eek: - der war auch 17 halsbandfreie Jahre später noch da. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Somit bin ich stark am Überlegen, ob ich Hermann jetzt eines umbinde, oder nicht. Vorstellen wollte ich ihn in der Nachbarschaft ohnehin, aber wenn er ähnlich weite Wege zurücklegt wie sein Vorgänger, dann bin ich Tage unterwegs...
Chip, Impfungen, Tasso, Katzenhütte - alles erledigt. Morgen sind 4 Wochen um und eigentlich würde ich die Tür lieber heute als morgen aufmachen....
 

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
2K
Antworten
83
Aufrufe
12K
Rosenblüte
Antworten
9
Aufrufe
3K
Jenna*
Antworten
12
Aufrufe
17K
schnurri01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben