Freigang ?!

S

SweetPeach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
5
Hallo ihr lieben.
Ich bräuchte da mal "Hilfe" von euch:

Also, wir haben uns letzte Woche Sonntag eine Katze geholt.
Privat nicht aus dem Tierheim etc.
Er meinte Lucky (die katze), wäre zwar mal draussen gewesen, aber würde keinerlei Anstalten machen nach draussen zu wollen.

Nun ist uns aber aufgefallen, dass sobald das Fenster auf kipp ist, sie sofort ihre Nase rausstreckt und versucht durch das Fenster zu klettern.

Ich würde Lucky unheimlich gern raus lassen, aber dass Problem ist das wir im 2ten stock eines Miteshauses wohnen. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt sie unten an der Tür rauszulassen, aber wer gibt mir die Garantie das sie wieder kommt !.?
Unsere Vormiterin hatte auch 2 Katzen und hat diese immer auf dem kleinen Vordach laufen lassen, was bei uns vor dem Wohnzimmer ist. Aber da habe ich bedenken, weik sie einfach runter springen könnte.

An der Leine will ich auch nicht mit ihr raus, das zählt in meinen Augen nicht als Freigang.

Was tun !?
Ich möchte Lucky ungern wieder abgeben.

Wäre super wenn ihr mir Helfen oder Ratschläge geben könntet :)
 
Werbung:
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
1 Woche Eingewöhnung ist definitiv zu wenig. Warte noch midnestens 5, idealerweiße 3 Monate
Habt ihr denn keine Möglichkeit euren Balkon abzusichern? Wie sieht es mit dem Verkehr in eurer Nähe aus? Ist die Ktze kastriert?
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Und lass das Fenster nicht auf Kipp!!!! Wenn doch, dann mach ne Sicherung rein.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
Huhu..
Zuerst mal, wie alt ist die Katze und lebt sie alleine?
Was machst du um die Katze in der Wohnung auszulasten?
Wie lange bist du ausser Haus?

Und hast du deine Fenster gesichert?

So lange ist sie ja noch nicht da, ich schätze sie muss sich auch erst noch weiter einleben.
Einen Freigänger in die Wohnung zu nehmen, auch wenn er "angeblich" keine Anstalten gemacht hat raus zu wollen, ist immer ein Risiko..bei Privatvermittlungen wäre ich da auch sehr vorsichtig das nicht einfach nur jemand schnell seine Katze loswerden will.



Lg
 
Any

Any

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
635
Wenn sie erst seit einer Woche bei dir ist, auf keinen Fall rauslassen, sie könnte u.U. ihr neues zuhause noch nicht als solches ansehen. Wenn sie so an gekippten Fenstern interessiert ist, diese unbedingt sichern, oder eben nicht kippen.
Was mit Katzen in Kippfenstern passieren kann, kannst du hier nachlesen. http://www.katzen-forum.net/die-sicherheit/148199-hope-muss-leiden-weil-das-fenster-nicht-gesichert-war.html
Und viele Katzen haben weniger Glück.


Wie alt ist Lucky denn ? Kastriert ? Geimpft und gechipt/tättowiert ? Wie hat sie vorher gelebt? Wie sind Vermieter und andere Hausbewohner drauf ? Ist sie alleine bei dir ? Wie sieht deine Wohnumgebung aus, Strassen, Nachbarn usw. ? Wie lange bist du täglich ausser Haus ? Hast du einen Balkon ? Kannst du das Vordach sichern? Wie gross ist deine Wohnung ? Kannst du einen Unterschlupf draussen für Lucky einrichten ?.......
Ohne Genaues zu wissen, würde ich sagen, 2. Stock und Freigang geht nicht. Ich habe hier aber schon einige gelesen, bei denen das anscheinend klappt, deswegen sind die genaueren Umstände wichtig.

Wichtige Infos zum Freigang findest du hier: http://www.katzen-forum.net/freigaenger/128655-freigang-info-thread.html
 
S

SweetPeach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
5
Das 1 Woche zu wenig ist, ist mir auch bewusst.
Das ist ja kein balkon, besitzen wir such gar nicht.
Das ist ein Stück vom dach den Wohnzimmer s von dem mieter unter uns.
Natürlich lasse ich das fenster nicht unbeaufsichtigt auf kipp.
Und auch nicht wenn sie alleine zu hause ist.

Ich habe unterschiedliche Arbeitszeiten, das längste ist Donnerstag und Freitag von 8-19 uhr.
Sie ist geimpft und alles was dazu gehört.

Wie lange solte sich sie denn dirn behalten? Und ist es überhaupt möglich sie rauszulassen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Hallo SweetPeach;..wenn du in der zweiten Etage wohnst, wie
hast du dir das dann vorgestellt?
Morgens mit dir raus und Abends wieder mit rein?
Wie sieht es mit Autos und Strassen bei dir aus?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
Das 1 Woche zu wenig ist, ist mir auch bewusst.
Das ist ja kein balkon, besitzen wir such gar nicht.
Das ist ein Stück vom dach den Wohnzimmer s von dem mieter unter uns.
Natürlich lasse ich das fenster nicht unbeaufsichtigt auf kipp.
Und auch nicht wenn sie alleine zu hause ist.

Ich habe unterschiedliche Arbeitszeiten, das längste ist Donnerstag und Freitag von 8-19 uhr.
Sie ist geimpft und alles was dazu gehört.

Wie lange solte sich sie denn dirn behalten? Und ist es überhaupt möglich sie rauszulassen ?


Sie ist also 11 Stunden alleine? Wahrscheinlich noch plus Arbeitsweg, hin und zurück? Das ist wirklich viel zu lang für eine Katze, die offensichtlich keinen Artgenossen hat (so wie ich das verstanden habe) und ausschließlich in der Wohnung lebt.
Wie alt ist Lucky? Besteht die Möglichkeit, dass du eine Zweitkatze aufnimmst?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Also, wir haben uns letzte Woche Sonntag eine Katze geholt.
Privat nicht aus dem Tierheim etc.
Er meinte Lucky (die katze), wäre zwar mal draussen gewesen, aber würde keinerlei Anstalten machen nach draussen zu wollen.

Was bedeutet genau "wäre" mal draussen gewesen? Welche Vorgeschichte kennst du und wie alt ist Lucky?

Nun ist uns aber aufgefallen, dass sobald das Fenster auf kipp ist, sie sofort ihre Nase rausstreckt und versucht durch das Fenster zu klettern.

Also meine "schnüffeln" auch am gekippten Fenster. Ist auch logisch: da kommt ein anderer und interessanter Geruch rein.

Kippfenster sind gefährlich: also kein Fenster auf Kipp lassen und wenn nur mit Kippfensterschutz.

Ich würde Lucky unheimlich gern raus lassen, aber dass Problem ist das wir im 2ten stock eines Miteshauses wohnen. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt sie unten an der Tür rauszulassen, aber wer gibt mir die Garantie das sie wieder kommt !.?
Unsere Vormiterin hatte auch 2 Katzen und hat diese immer auf dem kleinen Vordach laufen lassen, was bei uns vor dem Wohnzimmer ist. Aber da habe ich bedenken, weik sie einfach runter springen könnte.

Ist die Gegend bei euch denn grundsätzlich freigängertauglich?

An der Leine will ich auch nicht mit ihr raus, das zählt in meinen Augen nicht als Freigang.

Von solchen Experimenten rate ich dir auch dringend ab: entweder Wohnungskatze oder Freigänger. Katzen sind keine Hunde.
 
S

SweetPeach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
5
  • #10
Ihr redet hier alle von einen Fensterschutz, wo bekomm ich denn so einen her ?!

Eine 2te Katze möchte ich nur ungern. Unsere Wohnung wäre glaube ich zu klein (ca 50-60 qm) davon ab, unsere Nachbarin hat auch eine Katze, die zwischendurch weit aus länger alleine zu Hause ist. Die kann auch nicht raus.

Ich hab auch schonmal dran überlegt, ein Gitter vor das Fenster zu machen. So das ich das Fenster weit auf machen und sie sich ans Fenster setzen kann.

Lucky ist 7, und der Vorbesitzer meinte halt das es kein Problem sein dürfte sie ausschließlich drin zu lassen, da sie bei ihm auch hauptsächlich drin war. Nur angeblich ab und an mal draußen.
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #11
Eine 2te Katze möchte ich nur ungern. Unsere Wohnung wäre glaube ich zu klein (ca 50-60 qm) davon ab, unsere Nachbarin hat auch eine Katze, die zwischendurch weit aus länger alleine zu Hause ist. Die kann auch nicht raus.
.


Armes, armes Tier. :(

Und nur, weil andere Menschen es falsch machen, heißt es doch nicht, dass Du es nicht besser machen kannst? :rolleyes:

Und 50 - 60 m² reichen für 2 Katzen durchaus aus, wenn Du die Wohnung Katzengerecht gestaltest.
 
Werbung:
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #12
Eine 2te Katze möchte ich nur ungern. Unsere Wohnung wäre glaube ich zu klein (ca 50-60 qm) davon ab, unsere Nachbarin hat auch eine Katze, die zwischendurch weit aus länger alleine zu Hause ist. Die kann auch nicht raus.

Und wenn Deine Nachbarin zum Fenster rausspringt, machst Du ihr das dann auch nach?

Noch ein Vergleich: Der Nachbar schlägt sein Kind, wäre das für Dich ein Argument, es ihm gleich zu tun? :confused:

Nur, weil jemand ebenfalls sein Tier nicht artgerecht hält wirds nicht besser. Es ist und bleibt nicht artgerecht.

Du hast jetzt die Möglichkeit, es besser zu machen. Leb doch Du den Leuten vor, wie man es Richtig macht, anstatt Falsches nachzumachen.

Wenn Du die Katze nicht rauslassen kannst oder willst geht an einem Katzenkumpel kein Weg vorbei, ausser Du willst Dein Tier ebenso leiden lassen wie es Deine Nachbarin mit ihrer Katze macht. Und es ist für ein Tier ein Leidensdruck, sein ganzes Leben lang isoliert leben zu müssen, da sollte man sich nix vormachen.

Wir haben hier 60 m² und für 2 Katzen reicht der Platz völlig aus. Sie führen ein glückliches und zufriedenes Leben und man kann jeden Tag sehen, wie glücklich sie sind, dass sie sich haben.
 
S

SweetPeach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
5
  • #13
Diese vergleiche, kannst du dir sparen.
Was soll das denn ?!
Ich möchte hier gerne Ratschläge und Hilfe haben, und nicht irgend einen Scheiß an den Kopf geschmissen bekommen. :mad:

Die Katze ist jetzt eine Woche bei uns.
Ich seh es ja wenn es nicht mehr geht, ich will kein Tier zwingen bei mir zu bleiben. Und an einer 2ten Katze bin ich auch am überlegen, nur ich weiß nicht ob meine Partnerin da mitspielt.
Und was, wenn sich die beiden nicht verstehen ?!

So und was hat es mit diesem Kipp Schutz ?!
 
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #15
Diese vergleiche, kannst du dir sparen.
Was soll das denn ?!
Ich möchte hier gerne Ratschläge und Hilfe haben, und nicht irgend einen Scheiß an den Kopf geschmissen bekommen. :mad:

Die Katze ist jetzt eine Woche bei uns.
Ich seh es ja wenn es nicht mehr geht, ich will kein Tier zwingen bei mir zu bleiben. Und an einer 2ten Katze bin ich auch am überlegen, nur ich weiß nicht ob meine Partnerin da mitspielt.
Und was, wenn sich die beiden nicht verstehen ?!

So und was hat es mit diesem Kipp Schutz ?!

Darum sollte man sich eine zweit Katze suchen die auch Charakterlich zur ersten Katze passt!
Und wenn deine Partnerin nicht mitspielt, dann gib die 1. wieder ab!
Ist hart, aber alleine ist ein No-Go!
Und ich weiß wovon ich rede, war auch so dumm, das mein Kater die erste Zeit alleine war.
Der hat nur Blödsinn gemacht, im Vergleich dazu ist er jetzt die ausgeglichenste Katze die es gibt!:pink-heart:

Die qm- Anzahl zählt für mich auch nicht!
Wir hatten 43qm und es ging mit 3 Katzen.
Aber man muss dann halt auch 3 Dimensional denken.
Wir hatten Catwalks und viele Aufstiegsmöglichkeiten wo sie dann an der Wand rumturnen konnten!

So sieht er aus, der Kippschutz
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #16
Diese vergleiche, kannst du dir sparen.
Was soll das denn ?!
Ich möchte hier gerne Ratschläge und Hilfe haben, und nicht irgend einen Scheiß an den Kopf geschmissen bekommen. :mad:

Die Katze ist jetzt eine Woche bei uns.
Ich seh es ja wenn es nicht mehr geht, ich will kein Tier zwingen bei mir zu bleiben. Und an einer 2ten Katze bin ich auch am überlegen, nur ich weiß nicht ob meine Partnerin da mitspielt.
Und was, wenn sich die beiden nicht verstehen ?!

So und was hat es mit diesem Kipp Schutz ?!
Hallo erstmal,
vielleicht wäre es ratsam gewesen,sich ZUERST zu INFORMIEREN,bevor man sich eine Katze holt!;) Ich sehe aber,das du bereit bist Ratschläge anzunehmen. Hier im Forum ,geht es allen in erster Linie um das Wohl des Tieres.Wohnungskatzen sollte man auf jeden Fall zu zweit halten. DAS wird dir hier JEDER raten.;)Und nimm bitte manche Aussagen ,nicht persönlich.
Wenn eine Zweitkatze so gar nicht möglich ist,dann sollte das Tier vermittelt werden,an jemanden der Freigang bieten kann zu besten Bedingungen.Alles andere wird dem Tier leider nicht gerecht.Zumal ich ,es nicht gut finde,das ein ehemaliger Freigänger nun Wohnungskatze werden sollte..!! Kippfensterschutz findest du hier in der Suchfunktion.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
  • #17
So nun wollen wir doch erst mal sachlich bleiben, ich denke du solltest wirklich mittelfristig wegen einer zweiten Katze mit Deiner Partnerin gemeinsam nachdenken. Fenster kann man sichern mit einen Keil, mit einen Gitter oder auch mit katzensicheren Insektenfenster, frage ist was kannst und willst du ausgeben. Die keile werden in das Kippfenster gemacht, sodas die Katze nicht mehr dazwischen rutschen kann,bei den Gitter muß du sie innen an den Rahmen machen, sieht natürlich optisch nicht besonders gut aus. Wir haben zum Berispiel an unseren Dachfenster Insektenschutzgitter, die man wie ein Rollo herunterziehen kann und unten einhängt, so kann die Katze raus schauen aber nicht verletzt werden. Die Teile macht nur ein Hersteller in Deutschland, sind nicht so ganz billig, sehen aber dementsprechend gut aus.
Kann gern mal ein Bilder machen wenn jemand interesse hat, gibt es sogar als Terassentür mit Katzenklappe.
Du solltet auf keinen Fall die Maus , wenn überhaupt, ich habe immer so meine Bedenken im Mehrfamiliehaus,nicht vor 6 - 8 Wochen Eingewöhnung raus lassen. man kann auch einenAußentreppe bauen, natürich nur mit Zustimmung des Vermieters, doch da ihr keine Balkon habt, mußte entweder ein Fenster offen bleiben, oder man müßte eins gegen eins mit Katzenklappe austauschen, ist aber sicherlich alles einen Kostenfrage.
Ich habe immer so meine Bedenken bei denjenigen die ihre Katzen raus lassen und dann 8 - 10 Stunden unterwegs sind und die Katzen können nicht rein. Berufbedingt sehe ich das täglich wie sie mauzend vor den Türen sitzen und hoffe das sie jemand rein läßt. Ich denke darüber sollte man immer im Vorfeld nachdenken.
Und was ist wenn jemand sie in das Haus läßt und sie sitzt mautzend Stundenlang vor Euerer Wohnungtür, ob das den anderen Mieter gefallen wird.:grummel: Alles Dinge die man klären muss ehe derFreigang beginnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #18
Diese vergleiche, kannst du dir sparen.
Was soll das denn ?!
Ich möchte hier gerne Ratschläge und Hilfe haben, und nicht irgend einen Scheiß an den Kopf geschmissen bekommen. :mad:

Die Katze ist jetzt eine Woche bei uns.
Ich seh es ja wenn es nicht mehr geht, ich will kein Tier zwingen bei mir zu bleiben. Und an einer 2ten Katze bin ich auch am überlegen, nur ich weiß nicht ob meine Partnerin da mitspielt.
Und was, wenn sich die beiden nicht verstehen ?!

So und was hat es mit diesem Kipp Schutz ?!

Ich hab Dir nichts an den Kopf geschmissen, sondern Dir nur gesagt, wie es ist und Dir geraten, Dich entweder für Freigang oder für eine zweite Katze zu entscheiden.

Was Du draus machst, ist dann Deine Sache.

Aber nur noch eines: Man sollte bei einem Lebewesen nicht so lange abwarten, "bis es nicht mehr geht", denn dann kann es bereits zu spät sein.

EDIT: Ich finde solche Vergleich übrigens ganz gut. Sie regen nämlich zum Nachdenken an. Und genau das habe ich auch beabsichtigt. Denke einfach mal in Ruhe darüber nach, wie die Situation für die Katze ist. So lange allein und daheim eingesperrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #19
Du hast genau 3 Möglichkeiten.

1. eine zweite Katze

2. Freigang

3. deine Katze wieder abgeben bzw. in ein artgerechtes Zuhause vermitteln.

Alles andere ist eine Quälerei für das arme Tier. Stell Dir doch mal vor, Du bist dauernd den ganzen Tag alleine, ohne Kontakt zu jeglichen anderen Lebewesen. Wärst Du Glücklich? :)

(Hier schmeißt Dir keiner "Scheiße" an den Kopf. Du wolltest Ratschläge. Eine zweite Katze ist der beste Ratschlag für deine arme Katze. Es geht hier nicht um DICH. Es geht um das Wohl deiner Katze. Wie es DIR dabei geht, ist absolut zweitrangig!!)
 
S

SweetPeach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
5
  • #20
Ich hab mir vorher ja auch die gedanken gemacht, icb dachte eigentlich das es hin haut, aber mittkerweile tut sie mir eigentlich nur leid und ich bin auch am überlegen sie evtl eeiter zu vermitteln.ich möcht sie nicht zwingen und ich mocht auch nicht das es ihr schlecht geht.

Da ich in einer ausbildung zur Friseurin bin, verdiene ich nicht wirklich viel. Eine zweite katze wäre also eine kostenfrage.
Ich bin wirklich hin und her gerissen ..

Ich denke auch wenn ich meiner partnerin das angebot mache sie entweder wieder abzugeben, wobei wir lucky an meine Schwiegermutter geben könnten wo sie auch freigang hat, oder eine 2te katze zu holen, wird sie sicherlich auf stur schalten, weil sie das nicht sieht, wie es der katze geht...

Ach mensch, ich weiss es doch auch nicht :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
Los Gatos
Los Gatos
Antworten
2
Aufrufe
812
Starfairy
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
altmeister
A
Antworten
33
Aufrufe
4K
Katzenbande
Katzenbande
Antworten
4
Aufrufe
2K
derklotz
derklotz
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben