Freigang nach Umzug in selber Siedlung an neues Haus gewöhnen

  • Themenstarter Hekate77
  • Beginndatum
H

Hekate77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2021
Beiträge
4
Hallo
Wir haben in einer kleinen Siedlung in einem Haus zur Miete gewohnt wo mein 10 jähriger Kater 2 Jahre lang Freigang hatte und das auch geliebt hat. Er ist Freigänger durch und durch (auch wenn er vorher 8 Jahre Hauskatze war, meine anderen Katzen sind alles nur "schön Wetter Freigänger" und bleiben auch immer in der Nähe, da ist alles leichter).

Jetzt haben wir uns in der selben Siedlung 200m weiter oben ein Haus gekauft und sind da vor 2 Wochen eingezogen. Seit dem konnte ich ihn (dank des übermäßigen Schnee, das war ihm dann doch nichts) auch drin lassen. Seit 2 Tagen sind wir jetzt mit der Leine immer mal auf die Terrasse gegangen (aber da bewegt er sich wenig weil er sie hasst).
Und gestern kam es wie es kommen musste und er lief weg. 2h später wurden wir von den alten Nachbarn informiert dass er vor der alten Terrasse sitzt und miaut um rein zu kommen. Habe dann von der neuen Terrasse mit Leckerli und Dose gekappert um ihn anzulocken. Ohne Erfolg. Am Ende bin ich runter gelaufen und habe ich mit viel Aufwand eingefangen. Den das wollte er nicht, aber immer wenn ich zur Terrassentür ging kam er wieder. Er wollte unbedingt rein...

Wie kann ich ihn daran gewöhnen zum neuen Haus zu kommen? Ihn immer wieder einsammeln ist keine Lösung. Wenn die Nachbarn ihn nicht hören sitzt er da mehrere Nächte bzw Tage bis wir ihn mal "zufällig" antreffen...

Ich hoffe ihr habt gute Idee n für uns. Bis dahin gibt es weiter nur Terrasse und Leine...
 
Werbung:
H

Hekate77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2021
Beiträge
4
Das halten wir aber leider alle nicht aus. Er mauzt dann die ganze Zeit, das kannst du dir nicht vorstellen. Auch nachts. Das ist schon zu Silvester echt schwer für uns alle. Die 2 Wochen gingen auch nur wegen dem vielen Schnee.
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.619
Du könntest mal versuchen mit Gerüchen zu arbeiten. Im Moment benutzt er ja wahrscheinlich das KaKlo, oder?

Dann nimm mal ein bisschen von dem Streu aus seinem Klo und verteile es auf der Terrasse und drum rum. Du kannst auch eine Decke oder etwas anderes das nach ihm riecht nehmen, zur Not auch Sachen die nach Euch riechen (getragene Kleidung zB.), aber sein Geruch wäre besser.

Katzen können das über größere Entfernungen riechen und man macht das bei Katzen die sich aus Schreck verlaufen haben so.

Vielleicht bringt es ja was?

Mit den Nachbarn hast Du wahrscheinlich schon gesprochen dass sie ihn nicht auch noch dort füttern....falls nicht würde ich das unbedingt tun.

Und ich würde ihn auch nicht immer gleich dort abholen, ruhig auch mal da sitzen lassen, er muss lernen von selbst zu kommen.
 
H

Hekate77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2021
Beiträge
4
Hallo
Das mit dem schreien lassen und er hört auf weil er es kapiert haben wir schon oft genug versucht. Ist leider eine grundsätzlich sehr kommunikative Katze 😸 deshalb auch so eine Ausdauer. Er schreit ne Stunde, macht dann für ne Stunde Pause und dann wieder Pause und dann geht es weiter, wie gesagt über Tage. Leider haben wir in der Vergangenheit dann auch immer nach 2 oder 3 Tagen nachgegeben...
Und was mich dazu kommt, ich könnte es auch wegen ihm nicht 8 Wochen aushalten... Er hat bei den 2 Wochen schon sichtlich gelitten. Hat sich nur noch zurück gezogen oder sass vorm Fenster. Kaum essen, kein kuscheln etc...

Ich habe das jetzt mit dem Katzenklo probiert und ich weiß nicht ob es daran lag, aber nachdem ich ihn heute nachmittag dann ohne Leine raus gelassen habe kam er schon 3x wieder bisher 🤞 beim ersten mal ist er raus und mehr oder wieder direkt zu so n Haufen mit Kiss im Garten gerannt und hat da gleich 2x hin gemacht. Vielleicht war das sein markieren🤷🏼‍♀️
Ich hoffe er kommt jetzt immer, ansonsten war auch mein Plan B dass er vielleicht einfach mal n bissl "sinnlos" vor der alten Tür sitzen muss um es zu kapieren...
Hatte früher auf der Terrasse schon n Katzenhaus stehen wenn er abends mal zu spät nach Hause kommt, das hatten wir natürlich auch mitgenommen, aber dieser Geruch scheint auf jeden Fall nicht gereicht zu haben...

Ne die Nachbarn füttern den nicht. Haben auch 2 eigene Katzen, die ihn nicht mögen, schon deshalb nicht.

Naja drückt mir die Daumen, dass er es doch schon verstanden hat, ansonsten nehme ich trotzdem gern noch weiter Tipps an 😁
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.619
Das klingt doch super! Daumen sind gedrückt. :)
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.619
Denke aber es ist sehr gewagt.

Warum denkst Du das? Das "alte" Zuhause ist zu nah, der Kater ist einfach nur "verwirrt" aufgrund dessen. Immerhin riecht er sein altes Revier dauernd...

Ich hatte mein ganzes Leben lang Freigänger und KEINER davon musste 8 Wochen in der Wohnung bleiben um sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen. Und da waren teils sehr Menschenscheue Kandidaten dabei.

Es reicht sie so lange drin zu lassen bis sie sich dort sicher und wohl fühlen, dann kommen die schon zurück.

Schwierig wird es halt wenn das "alter Revier" zu nah ist denn dann laufen sie dort automatisch erst mal weiterhin hin wenn sie "nach Hause" wollen weil sie einfach noch nicht "ausreichend Spuren" um das neue Zuhause herum hinterlassen haben um sich so schnell umorientieren zu können. Außerdem weiss man auch nie wonach die neue Umgebung so riecht und welcher andere Katzinger dass bereits als SEIN Revier beansprucht hat.

Katzen "kämpfen" nur um ihr Revier wenn sie kein "eigenes" haben, sei es noch nicht oder "nicht mehr". Und das müssen sie tun, das entspricht einfach ihrer Natur. Gerade bei Katern. Der Kater muss sich also unter Umständen in der neuen Umgebung auch neu behaupten und das wird er nicht "ohne Not" tun weil das Katzen auch nicht entspricht.

Das reine drin behalten wäre in dem Fall also nix weiter als ein warten darauf, dass sich seine Geruchspuren bis dahin soweit verflüchtig haben dass er die selbst nicht mehr wahrnehmen kann. Statt dessen kann man ihm aber auch helfen in seinem neuen Zuhause seinen Geruch bereits "vorzufinden". Und zwar draußen, denn daran orientiert er sich bei Suchen seines Zuhauses.
 
H

Hekate77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2021
Beiträge
4
Also ich glaube das Thema ist durch. Ich weiß nicht ob es das katzenstreu war oder der "1.Haufen" den er Samstag früh in unserem Garten (komplett noch ein Erdloch) gesetzt hat war, aber seit dem Streunert er hier wieder wie immer, früh nach dem Essen raus, 2h später zurück, Kurz essen und streicheln, wieder raus für n paar Stunden, wieder kurz zurück zur Basis und wieder raus. Das Spiel wiederholen wir bis abends, dann wird momentan noch, nachts drinnen geblieben, was er aber auch toleriert wenn er denn ganzen Tag raus durfte und früh geht es von vorn los 😁 das funktioniert jetzt ohne Zwischenfälle seit 2 Tagen.
Ich denke es ist wie KatzeK schrieb, er brauchte erst mal n paar frische starke Duftstoffe hier oben, aber eben draußen. Drinnen hat er sich schnell und gut eingelebt (ist auch 1 zu 1 das selbe Haus mit gleichen Möbeln, und sein Geruch war auch hier schon drin weil der rohbau schon zu seinem Revier gehörte und er dann auch öfter mit uns auf die Baustelle gekommen ist). Aber er hatte es sich wohl draußen noch nicht zu seinem Revier markiert. Also auch einfach etwas Glück gehabt, dass als er Samstag früh raus durfte, gleich erst mal großes und kleines Geschäft verrichtet hat 😁

Und der 2. Tiger hat überhaupt kein Problem. Der geht jetzt seit dem Wochenende auch raus, aber der ist halt viel "heimatbezogener" und deshalb macht er auch nicht so weit weg.
 
  • Like
Reaktionen: ottilie und biveli john

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
985
Petra-01
Petra-01
Karinak
Antworten
18
Aufrufe
701
Karinak
Karinak
L
Antworten
6
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
B
Antworten
14
Aufrufe
542
B
E
Antworten
7
Aufrufe
670
ElenaL
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben