Freigang mit 18 Wochen - ja oder nein?

  • Themenstarter Neumiau
  • Beginndatum
N

Neumiau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2016
Beiträge
9
Unsere Katze wird am Sonntag 18 Wochen alt. Sie ist seit vier Wochen bei uns.
Total lieb, verspielt, verschmust, kommt nachts zu uns zum Schlafen...
Impfung ist abgeschlossen, noch nicht kastriert (noch zu jung)
Seit zwei Wochen gehen wir mit ihr täglich mehrere Male mit der Leine in unseren Garten. Sie liebt es, alles zu beschnuppern, Fliegen zu fangen, Vögel zu jagen... - mit Leine ist das alles allerdings nicht so richtig möglich.
Da sie mittlerweile ständig raus möchte, sind wir am Überlegen,
ob wir sie nicht jetzt doch mal "alleine" raus lassen.
Habe auch mit der Tierärztin gesprochen, da sie ja noch nicht kastriert ist. Sie
ist der Meinung, dass das Risiko relativ gering sei, dass sie jetzt schon "schwanger" werden könnte.
Hat jemand seine Katze auch in diesem Alter rausgelassen?
Könnt ihr uns aus Erfahrung Tipps geben?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Um Gottes Willen! Was hast Du denn für eine Tierärztin :eek:

Nein, nicht rauslassen! Erstens kann sie sehr wohl schon mit 4 Monaten geschlechtsreif sein (sie könnte auch still rollen und ihr bekommt es gar nicht mit!) und zweitens würde ich eine Katze niemals vor Vollendung des 1. Lebensjahres raus lassen. Sie sind in dem Alter noch viel zu unbedarft und laufen allem und jedem hinterher. Der Verkehr ist für so junge Katzen eine so große Gefahr.

Und warum ist sie allein? Oder hat sie noch Katzengesellschaft?
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo Neumiau,

Ich würde sie mit 18 Wochen auf gar keinen Fall alleine raus lassen.

Erstens könnte sie durchaus schon geschlechtsreif sein oder demnächst werden - das wäre zwar früh, aber nichts noch nie Dagewesenes. Außerdem würdet ihr es wahrscheinlich nicht sofort mitbekommen, WENN sie denn geschlechtsreif wird und hättet plötzlich eine trächtige Katze von 5 oder 6 Monaten Zuhause sitzen.

Zweitens sollten sie vor einem Alter von 12 Monaten sowieso nicht in den ungesicherten Freigang. Sie sind da noch viel zu jung und unerfahren und haben schneller Unfälle. Auch Füchse oder Raubvögel sehen so junge Katzen durchaus als Beute an.

Wie sieht es mit einer kleinen Freundin für sie aus? Dazu wurde dir ja in deinem ersten Thread schon einstimmig geraten!
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
Das was deine TÄ erzählt ist leider ziemlich daneben :mad:

Keine unkastrierte Katze sollte in den Freigang, weil sie eben IMMER schwanger werden können!

Zudem sollte so ein junges Tier schon gleich dreimal nicht in den ungesicherten Freigang; in dem Alter sind sie so unbedarft, dass wirklich schnell was passieren kann.
Ab etwa 12 Monaten, wenn die Katzen langsam erwachsen und vorsichtig werden, kann man über Freigang nachdenken.

Wichtig wäre, falls es nicht ohnehin der Fall ist, dass das Kätzchen einen Spielgefährten bekommt.
Katzen hält man generell nicht alleine, und so junge Katzen schon gleich gar nicht.
 
Rosalee

Rosalee

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2016
Beiträge
6.423
Ort
Bayern
Hallo,

zu deiner Frage :mit 18 Wochen in den Freigang??? ein ganz klares NEIN!!!!!!!!!!!!

Deine Tierärztin sollte eigtl. wissen das es sehr wohl Fälle gibt wo Katzen bereits mit 4 Monaten rollig wurden...

Euer Kätzchen ist nicht ausgelastet, weil sie bei euch in Wohnungshaltung bisher immer allein (einzige Katze..Menschen ersetzen keinen Artgenossen!) war...
Kitten alleine zu halten ist ein NoGo.

In den ungesicherten Freigang läßt man Katzen eigtl. immer erst nach erfolgter Kastration und frühestens mit 10 - 12 Monaten.
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
Hallo,ich würde die Lütte noch nicht so früh rauslassen, vor allem nicht unkastriert! Im allgemeinen wird der Rat gegeben, Katzen nicht vor dem ersten Geburtstag rauszulassen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich habe gerade mal nachgeschaut. Vor 5 Wochen wolltest Du ihr doch schon eine Katzenfreundin besorgen. Warum hat das nicht geklappt :confused: Bei der Kittenschwemme, die wir dieses Jahr (wie immer) wieder hatten, verstehe ich es nicht.

Bitte lies einmal diesen Artikel hier: http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.717
Keinesfalls :eek:! Die Katze sollte auf alle Fälle ERST KASTRIERT werden und selbst dann sollte sie erst noch etwas älter und erfahrener werden, sonst klann es sein, dass sie draußen leider in zu viele Gefahren gerät.

Schade, dass sie alleine leben muss, Kitten sollte man nicht als Einzeltiere anschaffen, auch dann nicht, wenn sie Freigänger werden sollen, eben weil man sie erst ab einem gewissen Alter rauslassen sollte.

An deiner Stelle würde ich mich nach einem mit Katzen etwas erfahreneren Tierarzt umschauen - die Aussage ist unterirdisch...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auch von mir ein klares Nein: Wenn ich daran zurück denke, wie "leichtsinnig" meine Katzen als Kitten waren und mir vorstelle, sie wären damals schon im Freigang gewesen, daran mag ich gar nicht denken.

Wie schon gesagt wurde, tust Du Eurer Katze mit einer gleichaltrigen Kumpeline einen weitaus größeren Gefallen. Wenn die Mädels dann älter und etwas ruhiger geworden sind, können sie zu zweit den Freigang genießen.

Mit Einzelhaltung riskierst Du leider, dass Dein Kätzchen die Katzensprache verlernt und dann draußen nicht mehr mit anderen Freigängern umgehen kann, die ihr über den Weg laufen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.291
  • #10
Meine Katze kam mit ca. 6 oder 7 Monaten zu uns ... vollträchtig. Wenn man zurückrechnet wurde sie wohl mit knapp über 5 Monaten gedeckt.

Sie ist nachdem sie geworfen hat, noch gewachsen ... es war also sozusagen eine "Teenagerschwangerschaft"....

Lass deine kleine doch weiter an der Leine, bis sie kastriert ist.
 
N

Neumiau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2016
Beiträge
9
  • #11
Wir haben uns - bevor unsere Katze zu uns kam - ans Tierheim gewendet um von dort eine Zweitkatze zu holen. Die Mitarbeiterin dort hat uns zuerst einmal
abgeraten, sofort eine Katze dazuzunehmen, da unsere zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geimpft war. Wir sollten auf jeden Fall erst einmal den Impfschutz
aufbauen und eine Untersuchung beim Tierarzt durchführen.
Deweiteren sagte sie uns, dass man nicht unbedingt eine zweite Katze dazunehmen müsste. Sie selbst hat auch eine Einzelkatze, sie hat sie mit einer Flasche großgezogen, alles prima.

Persönlich kenne ich einige Katzenbesitzer, alle haben immer nur eine Katze, die sie auch von klein auf haben/hatten, sich aber nicht mehr so ganz erinnern können, wann sie ihr Tier zum ersten mal allein rausgelassen haben. Sie sind sich alle aber sicher, dass es nicht bis zum ersten Geburtstag war.

Hier im Forum scheint man echt allein zu sein und schon fast als "Tierquäler" abgestempelt zu werden, wenn man nur eine Katze hält.
Noch ist unsere Katze nicht alleine draußen und noch ist das Thema 2. Katze auch nicht erledigt.

Ich habe diese Frage eingestellt, damit mir Leute, die ihre Katze in diesem Alter rausgelassen haben, ihre Erfahrungen mitteilen können und hoffe, dass
sich die eine oder der andere doch noch traut, hier was reinzuschreiben.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Du bist ja echt beratungsresistent. :mad:
Die Zweitkatze ist zwingend nötig und zwar schon gestern .

Der Wissensstand der Tierheimmitarbeiterin ist schlichtweg vollgrottig sowie auch das deines Umfeldes ca. ungefähr 1960.
Weiterbildung nicht nötig, weil man das ja immer so gemacht hat.

Das Thema Freigang vor der Kastra würde gar nicht stehen, wenn die kleine eine Freundin hätte.
Was denkst du dir eigentlich, wie viel einfacher das wird mit der Zweitkatze wird, je länger du wartest ? :mad: ... Mit jedem Tag schwerer .

Deine Katze tut mir leid, weil sie in Einzelhaft verdammt wird.
Ich frage mich nur warum?
 
J

januh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2012
Beiträge
276
Ort
bad salzuflen schötmar
  • #13
ich habe 5 katzen und keine könnte alleine......
wirklich jede einzele würde alleine verkümmern
dabei gibts auch mal streit und raufereien
aber ohne die anderen ist das leben nicht schön ....
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Wir haben uns - bevor unsere Katze zu uns kam - ans Tierheim gewendet um von dort eine Zweitkatze zu holen. Die Mitarbeiterin dort hat uns zuerst einmal
abgeraten, sofort eine Katze dazuzunehmen, da unsere zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geimpft war. Wir sollten auf jeden Fall erst einmal den Impfschutz
aufbauen.

Der Impfschutz ist aber normalerweise mit 12 Wochen vorhanden, da erste Impfung mit acht Wochen, zweite Impfung mit 12 Wochen.

Und was ist das für ein Tierheim, dessen Mitarbeiter null Ahnung von artgerechter Haltung haben? Die sollen sich doch bitte mal mit zeitgenössischer Verhaltensforschung beschäftigen.

Und nur weil tausende von Menschen ihre Tiere falsch haben, ist das für Dich ein Grund, den gleichen Fehler zu machen? Nur weil diese Menschen null Plan davon haben, wie differenziert das Sozialleben von Katzen ist, möchtest Du genauso unwissend bleiben? Dann mal zu.

Du wirst hier im Forum wenig Menschen finden, die ihre Kitten so früh und dann auch noch unkastriert nach draußen lassen und auch wenig Menschen, die Kitten alleine halten.

Du solltest Deine Frage also lieber den erfahrenen Katzenhaltern in Deinem Bekanntenkreis oder auch dieser kompetenten Tierheimmitarbeiterin stellen. Deine Bekannten sollen doch einfach mal ihr Gedächtnis auffrischen.
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
  • #15
Lass dir die Antworten, welche ja alle den gleichen Tenor hatten,noch mal durch den Kopf gehen.auch ich war zunächst erschrocken über den manchmal rauen Ton im Forum, aber sei dir versichert, dass alle nur das Beste für deine Kleine Maus wollen.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #16
Sie hat doch im ersten Thread schon krampfhaft nach Möglichkeiten gesucht, um bloß keine zweite Katze anschaffen zu müssen, da kommen so qualifizierte Aussagen wie die der TH Mitarbeiterin und irgendwelcher Uschis von nebenan natürlich gerade richtig. Wenn man halt nur das hört, was man will... :rolleyes:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #17
Viele da draußen die ihre Katze alleine halten, viel zu jung in den Freigang lassen, Trofu füttern usw. wissen es nicht besser und haben auch keine Ahnung wie sie sich weiterbilden können, hören auf Bekannte und Verwandte die das schon immer so machen. Da fehlt es einfach am Willen und Möglichkeiten (viele Menschen haben auch heute noch Schwierigkeiten sich im Internet zurecht zu finden - darauf möchte ich jetzt auch nicht weiter eingehen) sich weiter zu informieren

Aber jemand der schon das Forum gefunden hat und zig Meinungen hört warum kein Freigang für unkastrierte Kitten gut ist und warum Einzelhaltung schlecht ist und dann noch so auf stur schaltet ist einfach nur egoistisch, ignorant und ohne jegliche Empathie für das Tier.
 
W

Wühlschrat

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
1.318
Ort
Nümbrecht / NRW
  • #18
Erfahrungen mit Zwergen im Freigang? Ja, leider.
Ich kann mich kaum noch an das Kätzchen erinnern (Kindergartenzeit), das meine Eltern zu uns geholt hatten. Die Kleine war ein paar Wochen bei uns, dürfte also ungefähr das Alter deiner kleinen Maus haben. Mutter wollte ihr etwas Gutes und ließ die kleine Minka raus, ein paarmal ging das auch gut. Dann war sie verschwunden und wir haben sie nicht mehr finden können. Dass mir noch heute das Herz beim Gedanken an die kleine Minka blutet, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.:(

Nachbarn haben letztes Jahr ihren Kater noch sehr jung nach draußen gelassen, er dürfte ca ein halbes Jahr alt gewesen sein, war gleich nach der Kastra. Nicht viel später waren sie prompt mit ihm beim TA, weil gleich die erste Revierstreiterei buchstäblich ins Auge gegangen ist. Zum Glück ohne bleibende Schäden. Das arme Kerlchen war danach praktisch Dauergast beim TA bis er endlich einigermaßen groß und kräftig genug für solche Kloppereien war.

Dieser Nachbarskater ist alleine aufgewachsen, abgesehen von der Kloppe, die er von anderen Katzen bezogen hat. Er tut sich mit unserer Bande äußerst schwer, die sogar mit dem unkastrierten Kater von weiter oben prima auskommen, der eigentlich als Schrecken der Nachbarschaft verschrien ist. Anders als die verkloppten Einzelkatzen der jammernden Nachbarn ist dieser Kater aber nicht UNsozialisiert worden, sondern in Gesellschaft aufgewachsen.
Tu deiner Kleinen den Gefallen und lass sie in Sicherheit und guter Gesellschaft alt genug für den Freigang werden. Das macht auch für später draußen einen gewaltigen Unterschied. Einen ordentlichen Sack voll Tierarztkosten sparst du dir wahrscheinlich auch dadurch, nur so als kleines Schmankerl am Rande.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #19
Wir haben hier aktuell wieder das Negativbeispiel einer Einzelkatze.
Seit einigen Wochen sitzt tgl. eine gerade mal ausgewachsene Katze vor unserem Katzenzaun.
Sie will unbedingt rein, gurrt und blinzelt und ruft.
Unsere waren am Anfang noch skeptisch inzwischen wird zurückgegurrt.
Sie hat sogar schon versucht mit durch die Haustür zu kommen.
Jeden Tag kommen die Besitzer vorbei und tragen sie heim.
Kurze Zeit später sitzt sie wieder hier.

Mir tut die Kleine einfach leid, sie sucht so dringend Anschluss
und man merkt, dass ihr Katzengesellschaft fehlt.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #20
Ich habe diese Frage eingestellt, damit mir Leute, die ihre Katze in diesem Alter rausgelassen haben, ihre Erfahrungen mitteilen können

Der Titel deines Threads lautet: Freigang mit 18 Wochen, ja oder nein?
Du hast Antworten auf genau diese Frage bekommen, wo also liegt dein Problem?

Wenn du Erfahrungen lesen willst, frag halt genau danach - aber wenn du dann Berichte über überfahrene/ vermißte/ trächtige Katzen liest, beschwer dich nicht wieder, dass du die falschen Antworten bekommst.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
407
Louisella
Louisella
B
Antworten
16
Aufrufe
17K
SchaPu
S
Antworten
10
Aufrufe
1K
Dodie
L
Antworten
10
Aufrufe
766
Loloods
L
F
Antworten
12
Aufrufe
2K
Birgitt
Birgitt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben