Freigang in der neuen Wohnung????

Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Wir ziehen zum 01.07. mit unsern beiden Stubentigern in eine neue Wohnung. Da diese weit genug von der Hauptstraße weg ist und somit "ungefährlicher" als die Jetzige ist, überlegen wir die beiden dort rauszulassen.
Nun haben wir noch einige Fragen....Da wir beide berufstätig sind und zwischen 06:30 Uhr und 16:00 Uhr nicht zu Hause, müssten die beiden ja so lange draußen bleiben. Eine Katzenklappe können wir leider nicht einbauen, da es sich um ein Mehrparteienhaus handelt. Können die beiden denn nicht durchs Fenster, wenn es gekippt ist? Die Wohnung ist im Erdgeschoss.
Außerdem hab ich Angst, dass die beiden sich evtl. einen neuen Futterspender suchen. Sie sind ja noch recht jung (11 Monate und 6 Monate):confused: Kommt das denn oft vor?
Wir haben auch einen Balkon bei der Wohnung. Müssen wir denn auf jeden Fall absichern, oder macht man das nur bei Wohnungskatzen (sorry wenn die Frage blöd ist:oops:)?
Wie "gestaltet" man den ersten Freigang und wie lange sollten sie sich erst in der neuen Wohnung eingewöhnen?
Werden die beiden wohl zusammen draußen auf Tour gehen oder alleine? Sie hängen sehr aneinander und ich hoffe nicht, dass sie sich dann auseinander leben.
Wäre echt dankbar für einige Tips, bin da doch recht ängstlich:sad:
 
Werbung:
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
Hallo,
du musst dir gut überlegen, ob du Wohnungskatzen zu Freigänger machst, denn wenn sie ein Mal draußen waren und es toll finden, ist der Weg zurück fast ausgeschlossen.

Eigentlich solltest du sie schon an die neue Umgebung und Wohnung gewöhnen, bevor du sie raus lässt, damit sie wissen, wo sie zu Hause sind (ich denke, die persönliche Bindung ist ja bereits da). - V.a. da sie sehr jung sind.

Zudem ist 6 Monate generell jung für einen richtigen Freigänger und kastriert müssen sie auf jeden Fall sein.

Ich habe selbst heute die Erfahrung gemacht, dass dieses Möglichkeit des Rein und Raus der Katze, wann sie will, auch mal in einer beschissenen (sorry) Situation enden kann. Fenster offen, da ich Dienstags von 8-19 Uhr außer Haus bin. Sonst kein Problem, aber heute: Ich kam heim, Hannes sieht mich von innen flehend an. Was war passiert? - Eine Katze vom Feld, die sonst nur draußen herumschleicht, ist durchs Fenster in die Wohnung und hat gemeint, sie wäre der Herr im Haus. Zum Glück habe ich einen Angsthasen als Kater, der sich in solchen Situationen "in Luft auflöst" und einfach still auf Hilfe wartet. Ich also rein, ihn in den Arm genommen und die Feldkatze lautstark rausgeschmissen. - Hätte ich eine Wohnungskatze und würde ich ihn nur rauslassen, wenn ich da bin, wäre es hierzu nicht gekommen. Zum Glück ist er nicht nachtragend und weiß, dass ich ihn immer beschützen würde.

Jetzt mag er erstmal nicht raus, die Wohnung habe ich mit Haarspray bearbeitet und morgen lasse ich ihn, während ich unterrichte, auch erstmal drinnen. Aber spätestens morgen mittag, möchte er sicher raus.

Achja, Die Fenster nicht kippen. Ich mache meine richtig auf und stelle einen Backstein hin, damit es nicht zufällt. Auch nicht optimal, aber ich wollte für 3 Monate keine Katzenklappe einbauen.

LG
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
Kann dann nicht jeder in deine Wohnung wenn du das Fenster groß aufmachst?

Also grad so bezüglich Einbruch und so....
 
L

lavinia21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2009
Beiträge
122
Ich lebe hier noch mehr als nur am Arsch der Welt. Die Wohnung ist im Soutterain und aus keiner Perspektive einsichtig. - Nur deshalb geht das.
 
Alute30

Alute30

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2008
Beiträge
165
Ort
Mecklenburg-Vorpommern
Alute30

Hallo Melli252,

oh je, das sind Fragen...
also ich habe nicht viel Ahnung von Katzen, ehrlich gesagt. Aber inzwischen habe ich mich viel damit beschäftigt, und aus dem Bauch heraus würde ich dir Folgendes raten:

Wenn deine Süßen es nicht gewöhnt sind, draußen zu sein, dann würde ich sie auch nicht raus lassen. Zumal ihr lange weg seid und sie dann nicht wissen, wie sie rein können, wenn sie es denn möchten.
Ich glaube, dass sie bei der kleinsten Kleinigkeit erschrecken und schnell rein laufen möchten.

Ganz bestimmt ist es viel einfacher, sie umzugewöhnen, also von drinnen nach draußen (das wird sicher einfacher als umgekehrt), aber ihr seid lange weg, und da sehe ich Bedenken.
Es ist eine totale Umstellung, sich auf beides eizustellen, also auf Drin- und Draußenkatze.
Für Kätzchen gibt es wohl nichts Schöneres, beides zu sein, aber für euch wird das nicht einfach.
Unsere Nelly durfte raus wann immer sie wollte (bei uns war immer jemand zuhause), aber genau das war das Problem. Sie hing so sehr an uns, ging nicht vom Hof und wollte in einer Stunde dreimal raus und rein gelassen werden. Eine Klappe konnten wir auch nicht anbauen. Mitunter kam sie dann gegen 24 Uhr zur Nacht rein (geschlafen hat sie grundsätzlich drin). Im Sommer waren unsere Nächte dadurch auch manchmal sehr kurz. Wenn wir dann zeitig morgens raus mußten zu Arbeit, waren wir wie gerädert.
Ich denke auch, dass man sich viel Zeit mit ihnen nehmen muß, um sie umzugewöhnen, sie an einen Rhythmus gewöhnen muß.
Ob das alles so einfach ist?!

Aber hier im Forum gibt es echte Spezialisten, die dir eine perfekte Antwort geben werden.

Ansonsten kannst du auch mal zu www.vevita.de reinschauen. Dort gibt es tolle Katzenpsychologen, die dir eine fachmännische Auskunft geben können.:smile:

LG
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Wann ist denn das richtige Alter für einen Freigänger?
Mein Kleiner wird nächste Woche kastriert und der Große ist es schon länger.

Ich werde versuchen eine Lösung mit einem Fenster zu finden, dass sie da immer rein und raus können...hoffe einfach mal es klappt.

Wie gewöhnt man die beiden denn an draußen? Werden sie von alleine wissen, dass Autos gefährlich sind:confused:

Mein großer sitzt halt schon sehr viel am Fenster und würde sich sicher freuen raus zu kommen. Der Kleine ist eher ein Angsthase, da ist abzuwarten, ob er überhaupt so viel rausgehen wird.

Wie ist das eigentlich mit Halsbändern? Ich möchte ja eigentlich vermeiden, dass sie viel fangen und dann mit nach Hause bringen, deswegen habe ich über Bänder mit Glöckchen nachgedacht:oops:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Oh, oh, gekipptes Fenster geht gar nicht. Sind schon Heerscharen von Katzen zu Tode gekommen, langsam und qualvoll. Sie bleiben hängen und können sich nicht mehr befreien. Ersticken oder sterben ganz langsam an den inneren Verletzungen.:(
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ach ja, Bänder mit Glöckchen helfen nicht, machen nur die Katzen völlig balla balla.
Mach Dir mal ein Glöckchen an den Ohrring einen Tag lang.
Das ist ein kleiner Vorgeschmack, Katzen hören ja noch viel besser als Menschen.

An Kadaver, ganz oder in Stücken oder verletzte Beute muss man sich gewöhnen.
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
Wie ist das eigentlich mit Halsbändern? Ich möchte ja eigentlich vermeiden, dass sie viel fangen und dann mit nach Hause bringen, deswegen habe ich über Bänder mit Glöckchen nachgedacht:oops:

Bitte keine Glöckchen am Halsband.
Das ist ja Folter, für Tiere mit so gutem Gehör.

Zu den gekippten Fenstern:
War Mafi schneller. :D
Auch da gilt also: Bloß nicht!

Ich hoffe ihr habt jetzt in der alten Wohnung keine gekipptem Fenster?

Zum gesicherten Balkon:
Wenn ihr nicht wollt, dass sie Freigänger werden, aber trotzdem auf den Balkon können, müsst ihr ihn natürlich einnetzen.

Ansonsten, obwohl ich Freigang bevorzuge:
Wenn es euch nicht einschränkt, den Balkon zu vernetzen, und die Katzen bisher mit dem Leben in der Wohnung zufrieden sind, würde ich es dabei belassen.
Auch weil ihr dann in einem Mehrfamlilienhaus wohnt.

Und das richtige Alter gibt es eigentlich nicht.
Sondern wenn Freigänger dann erst sobald sie kastriert und geimpft sind.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #10
OT für Jeans, ich war auch bin den Glöckchen schneller! (Aber Du hast es netter erklärt!:D)
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
  • #11
Hab doch zuletzt gar nix von einem gekippten Fenster geschrieben, hab ich ja mitlerweile verstanden, dass es gefährlich ist. Werden uns wohl was überlegen müssen, vielleicht mit nem Sturmhaken, das man das Fenster an der Seite immer nen "Spalt" auf hat....
Wie macht es sich denn bemerkbar, dass die da balla balla von werden?
Hunde rennen doch auch den ganzen Tag mit Halsband und klirrenden Marken rum ohne dass es sie zu stören scheint....:confused:
 
Werbung:
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #12
OT für Jeans, ich war auch bin den Glöckchen schneller! (Aber Du hast es netter erklärt!:D)

Ja ja... Wir 2 stehen uns heute dauernd auf den Füssen rum! :D
Du bist nur bißchen schneller beim Tippen.

Aber geh endlich raus aus meinem Kopf, das ist lästig! :mad:
Jeder denkt die Jeans quatscht der Mafi alles nach. :D

Aber immerhin kann ich es in "nett" :p
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #13
Hab doch zuletzt gar nix von einem gekippten Fenster geschrieben, hab ich ja mitlerweile verstanden, dass es gefährlich ist. Werden uns wohl was überlegen müssen, vielleicht mit nem Sturmhaken, das man das Fenster an der Seite immer nen "Spalt" auf hat....
Wie macht es sich denn bemerkbar, dass die da balla balla von werden?
Hunde rennen doch auch den ganzen Tag mit Halsband und klirrenden Marken rum ohne dass es sie zu stören scheint....:confused:

Ich habe keine Ahnung mehr, wie laut sich Hundemarken anhören.
Aber wie es sich bemerkbar macht, dass deine Katzen balla balla werden, willst du doch hoffentlich nicht rausfinden?

Stell dir dich doch einfach mit nem Glöckchen als Ohrring vor, den du 24/7 trägst.
Vielleicht hilft das deiner Vorstellungskraft auf die Sprünge. ;)

Warum lasst ihr die Katzen nicht einfach in der Wohnung, wenn ihr weg seid, und lasst sie erst ein wenig auf Tour gehen, wenn ihr zuhause seid?
So seid ihr auch für Nachbarn u.Ä. erreichbar, falls die 2 was anstellen oder ihnen was passiert wäre.
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
  • #14
Also wir wollen den Balkon eigentlich nicht absichern. Dürfen sie dann gar nicht raus, auch wenn sie dann irgendwann mal Freigänger sind, oder nur solang sie nur Wohnungskatzen sind??? Weil wenn sie doch eh immer raus können haben sie ja keinen Grund da runter zu hopsen, oder? Oder denken Katzen nicht so logisch:confused:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #15
Ja ja... Wir 2 stehen uns heute dauernd auf den Füssen rum! :D
Du bist nur bißchen schneller beim Tippen.

Aber geh endlich raus aus meinem Kopf, das ist lästig! :mad:
Jeder denkt die Jeans quatscht der Mafi alles nach. :D

Aber immerhin kann ich es in "nett" :p

Ne, ich tippe nicht schneller, ich lasse nur jedwede Höflichkeitsformeln weg.:D
Das ist doch auch nicht erstrebenswert....:oops:



Zur TE, sorry für OT, sogar NABU, die ja ausgesprochene Vogel Liebhaber sind, raten auf ihrer Seite davon ab. Auch sie schreiben das es überhaupt nichts bringt und die Katzen nur quält.
Es ist vergleichbar mit Tinnitus beim Menschen.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #16
Also wir wollen den Balkon eigentlich nicht absichern. Dürfen sie dann gar nicht raus, auch wenn sie dann irgendwann mal Freigänger sind, oder nur solang sie nur Wohnungskatzen sind??? Weil wenn sie doch eh immer raus können haben sie ja keinen Grund da runter zu hopsen, oder? Oder denken Katzen nicht so logisch:confused:

Welches Stockwerk ist es denn?
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
  • #17
hmm, also eigentlich aus dem Grund, dass wir sie dann ja gar net mehr zu Gesicht bekommen und ich es nicht gerade beruhigend finde, dass sie dann evtl. die ganze Nacht draußen sind:sad:

nee, will das nicht ausprobieren, hätte mich nur mal interessiert, weil wir in der Nachbarschaft zwei Glöckchenkatzen haben und die ziemlich normal auf mich wirken. 24/7???:confused: Aber ok, ihr habt mich überzeugt. Wenn Halsband, dann ohne Glöckchen;)
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
  • #18
Also der Eingang ist ebenerdig, aber da es sich um ein Hanghaus handelt und der Balkon auf der Hangseite ist, geht es da etwa 3 Stockwerke runter (in die Büsche). Wie das an den Seiten aussieht, werden wir uns Mittwoch nochmal genauer ansehen. Schätze mal es ist am Besten sie gar nicht erst auf den Balkon zu lassen, wenn er nicht gesichert ist?!
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #19
Also wir wollen den Balkon eigentlich nicht absichern. Dürfen sie dann gar nicht raus, auch wenn sie dann irgendwann mal Freigänger sind, oder nur solang sie nur Wohnungskatzen sind??? Weil wenn sie doch eh immer raus können haben sie ja keinen Grund da runter zu hopsen, oder? Oder denken Katzen nicht so logisch:confused:

Wenn sie erstmal Freigang gewohnt sind, werden sie JEDEN möglichen Ausgang nutzen.
Logischerweise auch den Balkon.

Ich hab hier ne riesen Terrassentür, trotzdem hüpft Jeans auch durch jedes Fenster wenn sie raus will.
Je nachdem wo sie grad hin will, oder was gerade der kürzeste Weg ist.

Nochmal:
Wenn sie Wohnungskatzen bleiben sollen, müsst ihr den Balkon absichern.
Oder ihr achtet streng beim rein- und rausgehen, dass die Katzen nicht rausrennen.
Das ist für euch aber ungemütlich.

Das ist mit ein Grund, warum unsere Freigänger sind, auch wir möchten möglichst immer alle Fenster und Terrassentür offen haben, weil sich in der warmen Jahreszeit unser Leben fast nur auf Terrasse und Garten abspielt.
 
Melli252

Melli252

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2008
Beiträge
91
Ort
Lahn-Dill-Kreis
  • #20
Wenn sie erstmal Freigang gewohnt sind, werden sie JEDEN möglichen Ausgang nutzen.
Logischerweise auch den Balkon.


Nochmal:
Wenn sie Wohnungskatzen bleiben sollen, müsst ihr den Balkon absichern.
Oder ihr achtet streng beim rein- und rausgehen, dass die Katzen nicht rausrennen.
Das ist für euch aber ungemütlich.

Das ist mit ein Grund, warum unsere Freigänger sind, auch wir möchten möglichst immer alle Fenster und Terrassentür offen haben, weil sich in der warmen Jahreszeit unser Leben fast nur auf Terrasse und Garten abspielt.


Aber warum denn dann nur wenn sie Wohnungskatzen sind, wenn du selber schreibst, dass sie als Freigänger auch versuchen würden über den Balkon raus zugehen? Geht ja schon tief runter. Steh gerade aufm Schlauch, sorry:oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

AFG
Antworten
52
Aufrufe
5K
Louisella
Louisella
Neuekatzenmutti
Antworten
31
Aufrufe
2K
Tigerlilly94
Tigerlilly94
G
Antworten
11
Aufrufe
2K
GrosseKatzenmama
G
M
Antworten
17
Aufrufe
474
Romano
R
Antworten
0
Aufrufe
716
RaMoNa2009
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben