Freigängertreffen im Streifgebiet

GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
291
Was bedeutet es, wenn zwei Katzen im Gelände sich eine Stunde lang fast bewegungslos gegenübersitzen, mit so 40 cm Abstand zueinander?

Als mein Kater gestern stieren Blicks auf die 'fremde' Katze im Grundstück gegenüber zulief, dachte ich schon an ein :massaker: - aber nein, die beiden
hielten den bestimmten Abstand zueinander.

Was haben die beiden da gemacht? Einander niedergestarrt? Und warum? Ist solch ein sit-in üblich?
 
Freigängerin

Freigängerin

Benutzer
Mitglied seit
7 September 2011
Beiträge
89
Das Verhalten ist im Rahmen der Katzendiplomatie durchaus üblich. Es wird getestet, wer länger durchhält. So vermeiden die Kater eine Prügelei und schätzen einander ab. Im Zweifel sollte aber der Revierinhaber, also der Kater der im zum Garten gehörigen Haus wohnt, gewinnen.

Meine Kater verhalten sich gegenüber ihrer Mutter Felicia, einer kastrierten Streunerin, genauso. Felicia setzt sich an den Katzendurchschlupf, von Nachbars Garten kommend, hier hin und checkt die Lage. Meine 3 Kater sitzen im Halbkreis und starren sie an. Irgendwann legt Tiger oder Flaumig (beides Machos) an, sprintet durch und jagt sie weg. Niemals prügeln sie sich mit der grossen Katze. Vor dem Platzhirsch haben meine Jungs aber Respekt, der darf unbehelligt durchmarschieren. Wenn er sehr freundlich gurrt, bekommt er von Askyi einen Nasengruss. Askyi ist sehr sozial und meidet Konflikte in jeder Hinsicht. Er pfeift auf Ränge, er will nur geliebt werden.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ja, sie belauern sich und schätzen sich gegenseitig ab. Das ist nicht freundlich gemeint, aber auch nicht sooo aggressiv, dass man sich gleich an die Gurgel gehen muss.
Mein Grisu und der dreibeinige Nachbarskater haben auch regelmäßig solche Treffen. Sobald einer von beiden einen Schritt vorwärts macht, fängt der andere an, Drohlaute von sich zu geben - geht man aber rückwärts, dann besteht die Gefahr, dass der andere das als Flucht ansieht und einem womöglich folgt. Also sitzt man im Deadlock, bis es einem von beiden zu blöd wird oder ein Störereignis die beiden auseinandertreibt.
Der Nachbarskater blinzelt dabei auch manchmal, das ist dann eine Beschwichtigungsgeste nach dem Motto "Komm, lass uns doch friedlich auseinandergehen" ... aber darauf lässt sich Grisu nach meiner Beobachtung (noch?) nicht ein.
 
Werbung:
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
291
@freigängerin

Das ist ja hochinteressant. Es sah wirklich so aus 'wer hält länger durch'. Das Gelände ist ein Brachland, 300 m gegenüber meines Gartens. Welcher Katze dieses Land 'gehört' weiss ich (noch) nicht.

Die schwarze Katze lag schräg vor meinem sitzenden Kater und die beiden haben sich angeschaut.

So weit ich bisher beobachtet habe, gibt es einige Katzen, die Diego wirklich quer durch die Siedlung jagt, dann andere, bei denen Vorgeigehen in Distanz angesagt ist.
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
291
@nonsequitur:

Ja, das war wirklich nicht freundlich - die Spannung konnte ich fühlen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben