Freigängerkatzen einige Häuser weiter "umsiedeln" ???

Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
hallo und ein schönes neues Jahr wünsche ich euch noch.....

in diesem Thread hatte ich vor einiger Zeit schon einiges über meine Streunerkatzen berichtet....

jetzt habe ich ein großes Problem....
die alte Dame, die von der polnischen Frau gepflegt wurde, die die Katzen auch füttert, ist plötzlich verstorben...
das Haus wird sicher verkauft, die Polin mit ihren Kindern und ihrem Hund müssen aus dem Haus natürlich ausziehen....

die Hoffnung, dass das Haus von jemandem erworben wird, der die Katzen behalten wird und sich vor allem darum kümmert, ist sicher utopisch :(

meint ihr, es wäre möglich, dass ich sie zu mir nehmen könnte ???
unser Haus liegt leider nur etwa 100 Meter entfernt, sie stöbern natürlich auch ab und an hier bei mir im Garten rum.....

Bedenken hätte ich, dass sie sicher immer wieder zu "ihrem" Haus zurückgehen würden, weil sie momentan dort auch ihre Streicheleinheiten erhalten....

aber so ganz kurzfristig will ich die Sache auch nicht angehen, die Polin bleibt schätzungsweise noch bis Februar im Haus, aber dann geht es sicher knall auf fall.:(

bei mir könnte ich alle erst mal in den Keller sperren, mehrere Räume, ca. 70 m², sie dann chippen lassen, damit nur sie in den Keller kommen und nicht meine beiden eigenen Miezen :oops:
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
Probier es. Aber du solltest sie Minimum 2 Monate drin lassen.
 
S

sajaneniko

Gast
Sowas ist wirklich schwer. Hatte mal einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis und die Katzen sind immer wieder zum alten
Haus gegangen (und dort auch hineinspaziert). :(
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
2 Monate :eek:
spielen die dann nicht verrückt, wenn sie so lange eingesperrt sind :confused:
die sind eben immer draussen, schlafen dort auch in den Häuschen, die mein Mann gebastelt hat.....

dann muss ich mir was einfallen lassen, weil meine Isi (sie kennt den Keller aus ihren Streunerzeiten) gerne mal den Keller inspiziert :)
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
sajanenioko...genau das befürchte ich auch :(

vielleicht sollte ich doch mal mit unserem Tierheim sprechen....
die Mäuse wären jetzt wunderbar zu vermitteln, total verschmust, Kinder und Hunde gewöhnt....

und meine eigene Katzen-Konstellation mit Tristan und Isi ist auch nicht grad prickelnd ;)
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Ich denke, es ist ziemlich utopisch zu erwarten, dass sie nie wieder in das alte Haus rein rennen, so bald sie es können. Man kann die Situation nur mit den neuen Mietern besprechen und hoffen, dass sie nett sind.

Unser Kater hat auch bei 2 anderen Partien im gleichen Haus gewohnt, bevor er zu uns kam, natürlich ging er dort jedes mal rein, wenn eine Tür offen stand, auch nach mehr als einem Jahr. Eine Katze beschränkt sich selten auf nur eine Wohnung :D. Genau so eine Nachbarin, die mit ihren zwei Katzen 2 Strassen weiter umgezogen ist, sie musste einer der Katzen regelmässig von unserem Garten abholen. Irgendwann hat die Katze aber die neuen Umstände kapiert.

Warscheinlich ist es besser, wenn die Katzen in eine andere Ortschaft vermittelt werden.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Dürfen die Katzen in das andere Haus rein, oder werden sie nur draußen versorgt?

Wenn es vor allem um die Futtertelle geht, würde ich es probieren. Und zwar jetzt schon anfangen. Die Polin sollte das Futter etwas kürzen, damit die Katzen Anreiz haben, nach einer weiteren Futterstelle zu suchen.

Optimal wäre es natürlich, wenn ihr den Katzen die neue Futterstelle zeigen könnt. Sind sie zahm genug, das man sie anfassen und evtl. an die neue Futterstelle setzen kann?

Wenn sie Hunger haben, gehen sie wieder dorthin, wo sie wissen, das es schonmal was gegeben hat.

Die weitere Frage ist halt, wo leben die Katzen ansonsten? Irgendwo, und keiner weiß so richtig, wo sie schlafen? Oder gibt es dort bei dem Haus auch gute Schlafmöglichkeiten für die Katzen, so das sie dort nicht nur gefüttert werden, sonder auch wirklich dort wohnen? Dann wird es ganz klar schwieriger, weil dann ist die Bindung viel enger, und schließlich müssen sie irgendwo schlafen, da gehen sie sicher an ihren alten sicheren Ort zurück.

Das Revier schließt ja eh beide Häuser noch mit ein. Also ziehen sie quasi nicht richtig um, sondern es werden nur die Aktivitätsräume innerhalb des gleichen Reviers verlegt.
Einsperren würde ich da für nicht nötig bis kontraproduktiv halten. Wichtiger wären Anreize für die Katzen, sich hier aufzuhalten. Nur, willst du das so überhaupt?

Um wieviele Katzen handelt es sich denn?

Edit: Jetzt habe ich den Hinweis auf den anderen Thread gefunden. Hm, wenn dein Kater sie nicht in seinem Garten haben möchte, ist das natürlich schwierig. Wie zahm sind die Kleinen denn mittlerweile, denkst du, da wäre eine Vermittlung als "normale" Hauskatze drin?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
Starfairy,
die dürfen auch in´s andere Haus rein und liegen da auch öfter auf den Sofas, gehen in die Küche und stibitzen dem Hund das Fressen :)

es sind insgesamt 4 Katzen...die Mutter und 3 ihrer Kinder, eins der Jungen lag im letzten Jahr beim anderen Nachbarn tot im Garten....
er hat das Mäuschen in seinem Garten begraben.....

schlafen tun sie draussen, in diversen Häuschen, die mein Mann gebastelt hat und in einem großen Korb....
im Korb liegt sogar manchmal der große Hund mit drin ....

immer wenn ich sie besuche, sind fast alle da, also, bis auf diverse Streifzüge, halten sie sich immer dort am Haus auf...

bis auf die Mutter lassen sich alle streicheln und auch auf den Arm nehmen und beschmusen...

alle zu mir zu holen wäre wirklich die allerletzte Option, denn hier bei mir wird es echt schwierig, alleine mit der Fütterei,
denn an den beiden geschützten Plätzen wo ich füttern könnte, befinden sich die beiden Katzenklappen....

Isi und Tristan haben jede(r) eine eigene :oops:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Hm, die Jungtiere müßten sich dann doch vermitteln lassen? Das würde ich echt als die beste Lösung ansehen.
Aber sie sind doch ziemlich engen Anschluß gewöhnt, das möchten sie auch bestimmt weiter haben. Wie alt sind die jetzt inzwischen?

Schwierig ist die Mutter. Katzen, die sich nicht anfassen lassen, sind halt echt super schwer unterzukriegen. Aber Tierheim ist für sie auch keine Lösung, dort kann es so leicht sein, das sie nie wieder raus kommt. Und für solche Katzen ist das eingesperrt sein echt schlimm.

Also ich würde sagen, Mutter füttern, die anderen vermitteln.
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #10
in den nächsten Tagen werde ich mal mit unserem Tierheim reden, vielleicht kann ich die 3 "KInder" dort wenigstens unterbringen...
die sind übrigens am 24. Mai 2013 geboren....also in allerbestem Alter :)
Namen haben sie natürlich auch....Mischu, Balley, Marley und die Mutter hatte ich damals Momo getauft.:)

vielleicht kann ich mir mit Momo was einfallen lassen....auf ähnlichem Weg ist meine Katze Isi ja auch zu mir gekommen ;)

hab sogar von zweien ein aktuelles Bild, leider etwas unscharf...


cv0zjqoqccogl42qx.jpg
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Dann sitzen sie eingesperrt im Tierheim? Keine gute Idee.
Besser wäre, du versuchst sie direkt zu vermitteln. Mit Hilfe des Tierheims oder hier über das Forum.
Sie sind Freigang gewohnt, im Tierheim sitzen sie evtl. ewig.
 
Werbung:
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #12
direkt zu vermitteln hab ich natürlich schon angeleiert, Margitsina....
durch meinen Beruf kenne ich viele Leute und habe auch im Bekanntenkreis Leute vom Tierschutz, vielleicht habe ich ja Glück ;)
bei meiner Arbeitsstelle werde ich noch ein Plakat anfertigen und aufhängen....

hier im Forum, da bin ich mir nicht sicher.....wer möchte schon gerne 4 Katzen auf einmal haben :confused:
ausserdem müsste es schon in der näheren Umgebung sein, denn weite Strecken möchte ich den Katzen nicht zumuten....
am liebsten würde ich sie natürlich behalten, dann hätte ich wenigstens Katzen, die ich auch mal auf den Arm nehmen und knuddeln kann :oops:
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #13
kleines Update :) ich bin sooooo happy :pink-heart:

ich habe endlich einen wunderbaren Platz für meine Streunermiezen gefunden :pink-heart:

eine gute Bekannte hat etwas ausserhalb unseres Ortes ein Areal, wo sie ihre 7 Pferde stehen hat...
da findet auch öfter Reitunterricht statt, gegrillt wird auch, also tagsüber ist fast immer jemand da...
sie war letztens bei mir an der Arbeit und da ich seit Monaten schon allen auf den Keks gegangen bin, mit der Frage, ob jemand wenigstens die 3 "kleinen"
nimmt, wurde ich bei ihr fündig :yeah:
sie hatte dort immer 2 Katzen, wegen der Mäuse, aber die beiden sind mittlerweile verstorben....
sie hatte schon 2 neue, natürlich junge Katzen im Auge, aber ich konnte sie überzeugen, dass 3 viiiiel besser sind,
und sie mit ihren 2 Jahren schon gut auf sich alleine aufpassen können..
gestern war sie da und sie hat sich meine 3 Streunerchen angesehen....
und....sie war begeistert, weil alle 3 gleich auf sie zukamen und sich schmusen ließen....
das war ihr wichtig, weil ihre kleine Enkelin natürlich auch was zum schmusen haben muss ;)
am nächsten Wochenende ziehen sie um.......
 
C

Chrissyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2013
Beiträge
143
  • #14
kleines Update :) ich bin sooooo happy :pink-heart:

ich habe endlich einen wunderbaren Platz für meine Streunermiezen gefunden :pink-heart:

eine gute Bekannte hat etwas ausserhalb unseres Ortes ein Areal, wo sie ihre 7 Pferde stehen hat...
da findet auch öfter Reitunterricht statt, gegrillt wird auch, also tagsüber ist fast immer jemand da...
sie war letztens bei mir an der Arbeit und da ich seit Monaten schon allen auf den Keks gegangen bin, mit der Frage, ob jemand wenigstens die 3 "kleinen"
nimmt, wurde ich bei ihr fündig :yeah:
sie hatte dort immer 2 Katzen, wegen der Mäuse, aber die beiden sind mittlerweile verstorben....
sie hatte schon 2 neue, natürlich junge Katzen im Auge, aber ich konnte sie überzeugen, dass 3 viiiiel besser sind,
und sie mit ihren 2 Jahren schon gut auf sich alleine aufpassen können..
gestern war sie da und sie hat sich meine 3 Streunerchen angesehen....
und....sie war begeistert, weil alle 3 gleich auf sie zukamen und sich schmusen ließen....
das war ihr wichtig, weil ihre kleine Enkelin natürlich auch was zum schmusen haben muss ;)
am nächsten Wochenende ziehen sie um.......

Ich freu mich mit dir:pink-heart:Wie schön für die 3 Miezen!!!
 
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
  • #15
einen Wermutstropfen gibt es aber leider,
Momo, die Mutter der 3 "Streunerchen", die kann leider nicht mit :sad:
4 Katzen wären meiner Bekannten doch zu viel...
Momo könnte ich mit Sicherheit auch nicht einfangen, der Akt mit ihrer Kastration ist mir noch gut in Erinnerung .....

eine Bekannte vom Tierschutz meinte, Momo wäre ja schlau ;) und würde sich daran erinnern, wo sie früher gefüttert wurde ....bei mir ;)
dann würde sie wohl wieder hier bei mir erscheinen....ich hoffe es ....
wenn in dem Haus, wo jetzt gefüttert wird, keine Aktivitäten mehr stattfinden, würde Momo sich dann einen neuen Futterplatz suchen....
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben