Freigängerin plötzlich blind

  • Themenstarter marga123
  • Beginndatum
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
870
  • #21
Ich habe jetzt nicht alles gelesen.
Wie wäre. Kapseln mit Hähnchengeschmack? Aber wenn sie auch keine Wurst isst. Um sie darin zu verstecken...
 
Werbung:
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.881
Ort
Schweiz
  • #22
Von RC gibt es auch Leckerchen, in denen man Medikamente verstecken kann. Pill Assist Cat wäre das ev. etwas für euch?
 
M

marga123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2021
Beiträge
12
  • #23
Der Tierarzt hat uns FeliGum Trojaner mitgegeben!
Stinkt furchtbar.werde ich morgen früh probieren!
Bitte Daumen drücken!
Jetzt schläft sie auf dem Sofa-natürlich neben der Moltonauflage, die ich ihr untergeschoben habe!
 
M

marga123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2021
Beiträge
12
  • #24
Guten Morgen,
Tablette verabreicht! So wie Lady Alucard empfohlen hat. Jetzt, wo sie nichts mehr sieht, hat sie gar nicht gecheckt, was ich vorhabe und ist ganz brav sitzen geblieben.
Aber das Pippi ist wieder auf Teppich und Parkett gegangen. Sie war erst unruhig und wollte raus, aber ich habe sie nicht gelassen, denn dann lernt sie es ja nie, denn wenn ich nächste Woche nicht da bin, kann ich sie auch nicht nach draußen begleiten.
Ich habe ihr immer wieder die Kisten gezeigt, aber sie interessiert das null!
Sie hat sich dann an den Rand vom Teppich gesetzt und es laufen lassen.
Die weiß nicht, was sie in einem Gefäß soll???

Was kann ich bloß machen?
 
  • Sad
Reaktionen: Nicht registriert
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2015
Beiträge
336
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
  • #25
Erstmal Whoohooo! Super, dass die Tablettengabe geklappt hat! Ich hab ja immer keine Lust zu versuchen meine Katzen mit Leckerlies oder so auszutricksen. Größtenteils weil es schlicht und ergreifend einfach (bei mir) nicht klappt.

Wie hoch sind denn die Boxen die du gerade benutzt? Wenn sie ziemlich hoch sind versuche es vielleicht mit was flachem? Kann mir vorstellen, dass das für die Katze, die plötzlich nichts sieht und vorher kein Klo kannte etwas komisch ist plötzlich in eine Kiste gesetzt zu werden. Kann aber auch sein, dass ich das gerade etwas vermenschliche 🙈
Würde auch auf alle Fälle einen Enzymreiniger kaufen jetzt. Sonst pieselt sie natürlich immer wieder da hin wo es für sie nach Klo riecht. Und vielleicht wirklich mal versuchen versuchen etwas Catnip auf die Toilette zu sprayen oder Feliway benutzen?
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
3.487
Ort
oberboihingen
  • #26
Ich habe mal im TV gesehen, das man eine Teichfolie auf einen Platz gelegt hat, hinten und seitlich mit Rand vorne offen und mit Erde befüllt. Das hat die Katze dann akzeptiert.
 
M

marga123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2021
Beiträge
12
  • #27
Hallo zusammen,

ich habe mich heute von den Expertinnen in unserem Tierheim beraten lassen: die haben mir wenig Mut gemacht, dass Mietzi das Klogehen noch lernen kann. Oft landen solche Katzen bei ihnen im Tierheim und sie sind da auch erfolglos.

Sie haben mich dahingehend beraten, die Katze doch wieder ins Freie zu lassen.
Wir haben heute den Tag verwendet, um alle Schlupflöcher im Zaun zu schließen. Wir haben kein Gartentor, man kannn uns so besuchen. Dort haben wir nun mit Brettern alles zugemacht und die komplizierten Wege im Keller hat mein Mann überall mit Absturzsicherungen versehen. (Katzenleitern mit Geländer!)
Gerade hat sie erfolgreich ihren ersten Gartenblindgang gemacht. Sie war kaum im Kräuterbeet, da lief es schon!
Für das große Geschäft hat sie sich Zeit gelassen und sich in die Hecke verzogen.
Sie hat auch den Weg zurück durch die Katzenklappe, unterstützt durch viel Rufen und Locken von innen, gefunden.
Puh! Ich glaube, dass ich unsere Lösung!
Die Tierheimfrau hat mir noch empfohlen, ihr draußen ein Notquartier zu bauen, falls sie nicht zurückfindet, wenn wir nächste Woche wieder arbeiten sind. Da ist doch auch der morgige Feiertag ausgefüllt! :confused:;)

Im Haus stehen mittlerweile 5 verschiedene Katzenklos!
Alles, was ich gefunden habe, in allen Höhen, mit Erde, mit Köttel, mit Sand, mir Rindenmulch von den Nachbarn, in den sie immer gekackt hat, :(, auch nur mit Folie, ich habe auch Zeitungsstapel ausgelegt,....
Vielleicht gefällt ihr ja doch noch was, denn sie wird ja nicht jünger und das Problem mit den Treppen bleibt ihr und uns.

Jetzt hoffe ich ganz stark, dass die Blutdrucksenker ihren Augen helfen, die Netzhaut wieder anzubinden oder was auch immer da heilen kann!

Danke für eure Anteilnahme, die viele Ratschläge, das Mitdenken, ......Danke!
Ich werde demnächst wieder berichten, wie es mit uns weitergegangen ist.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.368
Ort
München
  • #28
Ja, vielleicht ist das doch auch eine Lösung. Bei uns wäre es gar nicht möglich, den Garten abzusichern.

Bei meinem blinden Kater ist mir aufgefallen, dass alles über 50 cm für ihn nicht mehr erreichbar war. Wenn er z. B. auf die Eckbank wollte, dann hat an am Kratzbaum (der direkt daneben steht und als Orientierung dienste) Männchen gemacht und ist dann nach oben gesprungen, weil er durch die Pfoten ja wußte wohin. Alles, was höher gewesen wäre, wäre außer der Reichweite gewesen. Er ist auch immer an diesem Eck nach unten gesprungen, von seiner Warte aus ins Nichts. Wir haben immer sehr darauf geachtet, dass an diesem Eck keinerlei Veränderungen stattfand. Er hätte sich verletzen können, wenn er nicht so aufgekommen wäre, wie er das gewohnt war.

Es geht wohl nicht anders, als gut zu begrenzen und nach Beobachtungen dann Anpassungen vorzunehmen.

Bitte denkt auch daran, dass ihr die Katze möglichst wenig hochhebt, oder wenn, dann immer an den gleichen Stellen absetzt, damit sie lernt, wo sie jeweils ist. Ihr könntet die Katze also schon hochheben und dann im Garten an einer bestimmten Stelle absetzen, die sie leicht wiedererkennt und wenn ihr sie dann aus dem Garten zurücktragt, dass ihr sie dann auch immer an der gleichen Stelle z. B. im Wohnzimmer absetzt.
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2015
Beiträge
336
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
  • #29
Freut mich, dass ihr eine Lösung gefunden habt!!!
Ich drücke die Daumen, dass die Augen deiner Katze (wie heißt sie eigentlich) sich noch mal erholen. Ist echt traurig, dass das Schicksal vieler Katzen ist, dass sie alt und schwach / krank werden, dann unangenehm sind und im Tierheim landen :cry:
 
M

marga123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2021
Beiträge
12
  • #30
Hallo zusammen,
nun möchte ich Euch berichten, wie es uns und Mietzi ergangen ist!
Nachdem wir den Weihnachtsbaum schweren Herzens in unseren Weihnachtsferien noch rausgeschmissen haben und den wunderschönen hochflorigen Teppich weggerollt haben, fanden wir 10 verschiedene Pieselstellen, die sich alle ins Parkett eingefressen hatten!!!!
Und dass, obwohl wir dachten, die Katze nicht unbeobachtet gelassen zu haben.

Naja, dann haben wir immerhin festgestellt, dass sie Ihr großes Geschäft wenigstens in den Garten macht.
In den nächsten Tagen habe ich sie 2 mal inflagranti beim Indoor-Pieseln erwischt und habe sie angebrüllt und sie schimpfend in den Keller getragen und sie zur Katzenklappe rausgeschoben.
Am Montag haben wir sie, als wir zum Arbeiten sind, in den Keller eingesperrt und Abends wieder ins Haus gelassen.
Sie hat unten gefressen, aber nur im Haus getrunken.
Mitte der Woche hat sie dann zum ersten Mal im Keller ins Katzenklo gepieselt. Danach wieder in die Küche :(

Die blutdrucksenkenden Tabletten gebe ich ihr jeden Tag, bin schon ganz zerkratzt. Das brennt dann immer so beim Händedesinfizieren.
Gestern meinte der Tierarzt aber leider, dass es keine Chance mehr für die Augen gibt!!!!!
Ich bin schon arg sauer auf ihn, da wir ja vorher zweimal bei ihm waren, weil die Katze tränende Augen hatte und zuletzt blutunterlaufende Augen und er nur Augentropfen verordnet hat, nachdem es sie gründlich untersucht hat - für 150€, aber keinen Blutdruck gemessen.

So ist es jetzt wohl.
Die Katze fühlt sich wohl! Sie frisst mehr und wird dicker und schläft mehr und schnurrt, sobald sie das Sofa mit uns teilen kann.

Da wir ja coronabedingt eh viel zuhause sind, können wir und die Katze uns nun an den Zustand gewöhnen.
Bis zum nächsten Urlaub ist es wohl noch lang!

Alle Liebe an Euch und Eure Mietzis
Ihr habt mir sehr gute Beistand geleistet!
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.359
  • #31
In den nächsten Tagen habe ich sie 2 mal inflagranti beim Indoor-Pieseln erwischt und habe sie angebrüllt und sie schimpfend in den Keller getragen und sie zur Katzenklappe rausgeschoben.
Am Montag haben wir sie, als wir zum Arbeiten sind, in den Keller eingesperrt und Abends wieder ins Haus gelassen.
Sie hat unten gefressen, aber nur im Haus getrunken.

Unsere Luna ist fast 20 Jahre, schon teilweise dement, die Spondylose macht ihr auch zu schaffen, deswegen ist sie auch hier und da unsauber.....nie im Leben würde mir einfallen sie anzubrüllen, oder in den Keller zu sperren.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, cakehole, biveli john und 2 weitere
Werbung:
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
839
  • #32
Bitte bitte brülle deine arme Katze nicht mehr an, die macht das doch nicht, um dich zu ärgern oder weil sie das toll findet☹️
 
  • Like
Reaktionen: cakehole und biveli john
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #33
In den nächsten Tagen habe ich sie 2 mal inflagranti beim Indoor-Pieseln erwischt und habe sie angebrüllt und sie schimpfend in den Keller getragen
Ich nehme mal an, daß du durch die ganze Corona-Situation recht genervt bist, denn diese Aussage macht mich sehr betrübt, ja geradezu sprachlos.
Versuch mal, dich in die Lage der Katze hineinzuversetzen. Sie ist Knall auf Fall blind geworden und versteht erst mal die Welt nicht mehr.
Ich hab selbst einen Ex-Streuner, der bei der Kastra, damals noch als Streuner, erblindete. Muß schlimm für ihn gewesen sein.
Und eine Fundkatze, die nach Silvester draußen blind und alt und stark traumatisiert herumirrte. Auch ganz schlimm.

Blutdruck messen geht sehr schwer bei Katzen, die beim Tierarzt panisch sind.

Deiner Katze wünsche ich alles Gute und dir bessere Nerven. Die Katze verhält sich aus ihrer Sicht richtig, sie ruft um Hilfe. Gewähre ihr bitte diese Hilfe.

Edit
Was mir gerade einfiel, Prissy hatte eine Allergie, bis wir nach D zogen. Ursachenbekämpfung ging nicht, also bekam sie aller paar Wochen eine Cortisonspritze. Immer, wenn die Wirkung nachließ und es ihr wieder begann schlecht zu gehen, hat sie vor unseren Augen auf den Teppich gekackt. So, daß wir es auch wirklich sehen. Das war ihr Hilferuf, daß es ihr wieder schlechter ging. Ich fand das aus ihrer Sicht richtig, denn reden kann sie ja nicht, und für uns war es sehr hilfreich.

Deine Katze ist durch die Erblindung ratlos und psychisch mit Sicherheit angeschlagen. Wenn du sie jetzt auch noch dafür bestrafst, wird sie noch unsicherer, und gerade etwas Zuspruch und Sicherheit braucht sie doch jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Usambara, Poldi, Minki2004 und 7 weitere
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.597
  • #34
Ich bin auch völlig entsetzt 🥺. Du kannst doch die Kleine nicht anbrüllen, sie in den Keller sperren. Meine Güte ich muss mich echt zusammenreißen, um nicht die Fassung zu verlieren. Eine blinde Katze soll man nicht einfach hochnehmen und rumschleppen, sie ist dann orientierungslos... versetze dich doch mal in sie hinein. Deine Katze braucht Hilfe, weißt du wie schlimm es ist, von heute auf morgen nix mehr sehen zu können? Das macht Angst und kann ein Grund sein, warum deine Katze wildstrullert und du brüllst sie an? Sperrst sie weg?
Meine Minki hat auch ihr Augenlicht tageweise verloren und ich habe ihr die Toi jedesmal aufs Neue gezeigt, ihr geholfen...völlig normal für mich, ich habe sie sehr geliebt. Damit sie nicht abstürzt, habe ich Kissen , Babygitter ect. installiert,Kartons täten es auch, da kann man kreativ werden, um sie vor Stürzen zu schützen. Sie hatte an den Tagen immer sehr große Angst und das vermute ich bei deiner Katze auch.
Puhh, das geht mir echt zu Herzen, wie du mit deiner Katze umgehst😥
 
  • Like
Reaktionen: Fibie, SabaYaru, Rickie und 4 weitere
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.499
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #35
Ich finde das mit dem Anbrüllen auch nicht schön, aber hoffe einfach, dass das ein Ergebnis von dem ganzen Stress war, den du hattest. Ich meine, genauso wie eine Katze Mal aus Stress zubeissen kann, kann es sein, dass einem als Halter Mal so etwas passiert.
Ich erinnere mich an eine Geschichte, die ich einmal gelesen habe, von jemandem, der plötzlich erblindet ist und wie diese Person, da jemand im Haus was umgestellt hatte, plötzlich keine Ahnung mehr hatte, wo sie war und wie verzweifelt sie war und diese Person hat den Weg zur Toilette vor lauter Stress nicht mehr gefunden. Ich weiss nicht einmal mehr, ob das fiktiv war oder eine wahre Geschichte, ist schon ganz lange her. Aber ich denke, für deine Katze ist das alles auch sehr viel und solche Unfälle wird es vielleicht immer Mal wieder geben...

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Geduld und dass sich da alles Mal wieder ein wenig beruhigt.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Meiki
Junihexe
Antworten
5
Aufrufe
611
Pitufa
Pitufa
Melascorpio
Antworten
15
Aufrufe
1K
Melascorpio
Melascorpio
L
2
Antworten
38
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
Lenny Der Kater
Antworten
36
Aufrufe
1K
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben