Freigänger zur Urlaubs-Überbrückung in der Wohnung halten?

  • Themenstarter Nenaundandre
  • Beginndatum
N

Nenaundandre

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen,

Unsere Kater werden bald Freigänger.

Ist es machbar,dass sie trotzdem in der Wohnung gehalten werden können, wenn mein Freund und ich in unseren jährlichen Urlaub gehen (ca 10 Tage)??
Sie können in dieser Zeit bei meiner Tante unterkommen, die eine sehr große Wohnung und selbst langjährige Katzenerfahrung hat?
Oder ist von einer kurzfristigen Wohnungshaltung eher abzuraten?
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
lass doch lieber jemanden zum Füttern vorbei kommen. So bleiben sie in ihrem Zuhause und können weiterhin Freigang in der gewohnten Umgebung haben.

So mach ich das seit bald 5 Jahren und das klappt prima und ist ohne grossen logistischen Aufwand zu bewerkstelligen.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Ich würde das an Deiner Stelle so machen bei Deiner Tante. Denn dann sind sie ja in einer fremden Wohnung und da ist das eher möglich als ohne Freigang in Deiner Wohnung zu bleiben und sie dort versorgen zu lassen. Dass der Freigang wegfällt im eigenen Zuhause, wenn das Wetter auch noch schön ist, würden sie wohl nicht so leicht ertragen.

Ich hatte glücklicher Weise einen Nachbarn, der meiner Freigängerin den Freigang ermöglichte und Füttern und K-Klo übernahm. Das war schon gut. Aber wenn Du diese Möglichkeit nicht hast, muss ja eine Alternative her. Einmal hatte ich meine Freigängerin in einer Pension, wo sie eben auch nicht raus konnte. Das hat für 2 Wochen geklappt. Die Situation ist dann eine andere und die Katze weiß ja nicht, dass es woanders auch ein Draußen gibt. So müsste man sich das wohl vorstellen.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
@AnnaAn
Das, was Du beschreibst mit Zuhause und Freigang mit Catsitter sozusagen, wäre bei mir nicht gegangen, nur eben mit dem Nachbarn, der in unmittelbarerer Nähe ja wohnt und den Turnus mit Rein- und Rauslassen kennt, eben weil keine Katzenklappe vorhanden war. Also meinetwegen abends um 19.00 h raus und morgens um 07.00 h wieder rein – oder zwischendurch mal gucken, wenn es beispielsweise gießt oder stürmt. In so einer Konstellation wird es dann schwierig, weil dann derjenige, der die Katzen versorgt, ja morgens auch auf der Matte stehen müsste, abends eben auch. Und wenn sie dann morgens nicht gleich da ist? Das stelle ich mir für Leute, die dafür vorbei kommen, schwierig vor. Deshalb habe ich das eben wie beschrieben aus meinem persönlichen Erfahrungswert ausgeschlossen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.051
Ort
Mittelfranken
Du schreibst, dass Deine Katzen Freigänger werden.
Also sind sie es noch nicht?
Dann wäre doch drinlassen eine Option.
Ist auch für den Katzensitter stressfreier, v.a. wenn man nicht weiß, wie sicher sie reinkommen...
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Das kommt wohl auch drauf an wie sehr die Katzen dann den Freigang bis dahin einfordern.

Meine sind Teilzeitfreigänger, wenn wir jetzt dann 5 Tage wegfahren, bleibt die Katzenklappe zu. Ich will der Oma die das füttern übernimmt das nicht zumuten. Es hat schonmal bestens geklappt :) Aber eben auch weil meine die geschlossene Klappe gewöhnt sind und nicht 24/7 rausdürfen.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Ich finde der Verlauf der Diskussion in diesem Thread bewegt sich eigentlich von der ursprünglich gestellten Frage weg. Und die hieß: Würden wir das bei der Tante in der Wohnung machen, wenn man Katzen zu Freigängern gemacht hat?
Darum ging es ja hauptsächlich, ob das eine machbare Option wäre. Ich finde JA.

Andere denkbare Optionen wären, da sind wir ja hauptsächlich drauf eingegangen, Versorgung zu Hause. Hierzu der Vorschlag: Bis dahin noch nicht mit Freigang anzufangen, bringt es ja nur für dieses eine Mal und ist keine regelmäßige Zukunftsoption. Und in diesem Fall wären sie dann ja ohnehin besser bei der Tante versorgt, da sie viel Platz hat und vermutlich öfter anwesend ist wie ein Catsitter.

Und für Zukunft mit Catsitter zu Hause: Finde ich nur gut, wenn Freigang möglich ist während des Urlaubs – durch Katzenklappe oder wie auch immer das geregelt ist.

Ich würde das bei der Tante probieren. Vielleicht ist es ja sogar die Lösung, die Du grundsätzlich in Zukunft immer mal wieder in Anspruch nehmen kannst.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
11
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
12
Aufrufe
5K
K
Talini
Antworten
22
Aufrufe
4K
Talini
Talini
Lilui
Antworten
9
Aufrufe
1K
Lilui

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben