Freigänger umsiedeln - und zusammenführen

I

Ines

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
11
Ort
Frankfurter Raum
Hallo an alle!

Auf der Suche nach Fachleuten :) bin ich heute hier gelandet, nachdem meine Suche nach einem/einer Katzenpsychologen/in gründlich in die Hose gegangen ist. Also bei uns gibts folgende Situation:
Wir haben 2 Freigänger, einen Kater, 1 Jahr, total lieb und freundlich, mag sogar Hunde, eine Katze, 1 1/2, sehr schüchtern, vorsichtig aber auch ein Fuchs... Die beiden haben sich hier bei uns kennengelernt, beide kamen als Baby zu uns und lieben sich heiß und innig. Sie gehen zusammen raus, haben die gleichen Wege, spielen fangen usw., fühlen sich da also sauwohl. Jamie (der Herr König) ist die ganze Nacht unterwegs, kommt zwischendurch mal zum fressen, aber morgens um 7 ist er pünktlich zum Frühstück wieder da. Unser Mädchen, Samira, kommt dagegen pünktlich um 23 Uhr wieder und schläft dann bei mir. Sie steht ganz früh wieder auf und schaut dann mal nach der aufgehenden Sonne oder so. Tagsüber sind beide drin.
Jetzt ziehen wir um, in ein wunderbares Katzenparadies, Felder, Wiesen, wo man hinschaut. Es gibt auch nicht soviele Katzen dort. Außer auf dem Grundstück wo wir hinziehen. Dort stehen zwei Häuser, in dem einen hat die Familie gewohnt, ist ins andere gezogen, in das leere ziehen nun wir. Die beiden vorhandenen Katzen sind Wurfgeschwister, 10 Jahre, Kater und Katze. Katze ist recht freundlich aber der Kater ist ein Ekel. Er ist da irgendwie der Landlord und beherrscht die ganze Gegend. Die Besitzerin sagt, er jagt alle weg und wird auch schon mal eklig.
Nun ist es so, daß alle 4 den gleichen Weg über den Hof und das Grundstück gehen müssen um in die Freiheit zu gelangen. Habe nun irgendwie Schiss, daß das nicht klappt und meine beiden, die ja so liebt sind, darunter leiden, sich nicht mehr raustrauen, unglücklich werden usw. usw.

Meine Frage daher: Wer hat Erfahrung mit einer solchen Situation? Habt ihr schon mal Freigänger umgesiedelt? Es heißt ja immer, sie sollen dann erst mal nicht raus. Aber sperr sie mal ein.... Bachblüten? Pheromone? Keine Ahnung. Wie könnte man die Zusammenführung angenehm für die alteingesessenen gestalten?

Danke Euch sehr für Eure Tipps !!! Habe seit 20 Jahren Katzen aber noch nie so eine Situation:oops:
Liebe Grüße
Ines
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
3.029
Ort
München
Wenn ich mit meinen Freigängern umsiedeln würde, dann würde ich sie nur einige Tage, so 3-5 Tage im neuen Zuhause einsperren und sie dann freilassen. Sie sind ja an mich (und an das Futter) gewöhnt und würden wohl nur sehr vorsichtig die neue Umgebung erkunden.
Deine Katzen werden irgendeine Regelung mit den bestehenden Katzen finden. Wichtig wäre natürlich, dass der Nachbarskater kastriert ist. Dann sind die Kater etwas weniger revierverteidigend.

Es wird schon klappen. Im Fall der Fälle werden deine Katzen es lernen, dem fremden Kater aus dem Weg zu gehen. Das Gelände ist dann ja weitläufig genug. Meistens genügt schon ein Umweg von 2 Metern.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich würde länger einplanen als 3-4 Tage Drinlassen, würde versuchen, möglichst nah an 2 Wochen zu kommen. Das ist ja auch ein Haus, da gibt es schon eine Menge zu entdecken und erkunden, ohne dass Langeweile aufkommt. Auch wenn die Katzis stark auf den Menschen fixiert sind (und das Fressen), wenn es draußen zu schwierigen Situationen kommt, müssen sie das Haus als sicher empfinden.

Ich hab auch die Frage, ob der andere Kater kastriert ist... aber es ist ja auch noch das Problem, dass euer Haus sein altes Zuhause war... :eek:

Wie lange wohnen die denn schon im anderen Haus? Nimmt er das gut an oder tendiert er noch danach, das alte zu besuchen???

Bachblüten und so würde ich auf jeden Fall benutzen, schon wegen des Umzugsstresses. Ansonsten würde ich vorgehen wie bei einer Zusammenführung. Wenn der andere Kater vielleicht schon mal die Gerüche deiner beiden kennen lernen kann, ist das bestimmt hilfreich. Anders rum vermutlich auch.

Aber letztendlich werden sie das unter sich ausmachen müssen.... :rolleyes:

Daumen werden hier aber gedrückt!!!
 
4

4Cats

Gast
na bis zu 6 wochen ist normalerweise eingewöhnungs Phase, nach nem Umzug,
könntet ihr euch einigen und die Katzen abwechselnd rauslassen, ich mein falls der Kater wirklich so schlimm sein sollte?
ansonsten abwarten der Kater, lebt mit ner anderen Katze zusammen,
kann also schonmal nicht son Ekel sein.
 
S

Spooky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
272
Auf jeden Fall zwei Wochen drin lassen und dann langsam und unter Aufsicht nach draußen lassen. Sie müssen zuerst ganz sicher wissen, dass das Haus ihr sicheres Zuhause ist, in das sie jederzeit flüchten können. Das können Tiger in Streßsituationen sonst schon mal vergessen.
Ansonsten müssen die vier Tiger unter sich klären, wessen Revier wo verläuft. Du kannst dich vermutlich auf einige Kratzer bis Bisswunden bei beiden Parteien einstellen, aber ich hab bisher noch nicht erlebt, dass sich so etwas nicht auf Dauer geregelt hätte. Gute Nerven sind aber von Vorteil! ;)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Ines,

na, die Ratschläge, wie lange man seine eigentlichen Freigänger im neuen Zuhause einschließen sollte, variieren jetzt schon sehr, von 3 Tagen angefangen bis zu 2 Wochen.....;). Ich kenne eigentlich die goldige Regel von 4 Wochen, habe aber selber die Erfahrung gemacht, dass diese Regel völlig vom Tier abhängt.

Wer schon Freigang gewohnt ist, sehr erfahren und schon laaange bei dir ist, dem würde ich die vier Wochen auch nicht antun. Am besten kennst nur du deine Katzen und deshalb beobachte sie einfach gut und entscheide dann selbst. Du wirst sehen und spüren, wann deine Katzen wissen, dass dieses nun ihr neues Heim ist, denn darum geht es bei der Zeitangabe. Alles hängt von der Selbstsicherheit und Erfahrung deiner Katzen ab.

Wie meine Vorredner rate ich bei Umzügen auch immer zu Bachblüten zur allgemeinen Beruhigung und überhaupt und so.

Herzlich willkommen bei uns möchte ich noch kurz sagen und ganz viel Glück beim Umzug und mit dem Landlord wünsche ich euch:)!
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Stimmt, ist mir völlig durchgegangen, dass dies hier dein erster Beitrag ist:

WILLKOMMEN im Forum und viel Spaß hier!
 
I

Ines

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
11
Ort
Frankfurter Raum
Hallo!

Ja klar, alle sind kastriert. WIE eklig der "alte" im Endeffekt ist, weiß ich ja auch noch nicht. Auf jeden Fall war er schon zum nähen beim TA... Aber wer weiß, vielleicht war ja auch der Gegner der Böse. Weiß man alles nicht. Ich möchte halt einfach bei der ersten Begegnung nix falsch machen. Feliway Spray soll noch sehr wirksam sein. Vielleicht findet Landlord meine beiden dann sehr anziehend :) - Ja und gute Nerven werde ich brauchen! Weiß nicht, wie lange ich die beiden drin lassen kann, aber ich denke auch, daß Haus soll erst mal ihr sicherer Hafen werden.

Mit Bachblüten arbeite ich selbst sehr sehr gerne, habe aber noch keine Erfahrung mit Katzen damit gemacht, bloß bei Hunden und Pferden (wer mal schauen möchte: www.hundpferdkatz.de).

Diese Katzenpsychologin im Berliner Raum, die ich kontaktiert habe (hier gibt es keine) - und natürlich auch BEZAHLT habe - war der absolute Griff ins Klo -ich kann Euch nur warnen, falls ihr da wohnt. Die hat mir auf mein "Problem" hin nur seitenweise Schilderungen von Katzenmördern, -quälern, -fängern etc. geliefert, daß Freigänger im Durchschnitt nur 3 Jahre werden, daß alles so furchtbar gefährlich ist, daß sie kastriert und geimpft sein sollen... Hallloooo ??? Wenn man Freigänger hat, weiß man selbst, was los ist und Zitate aus Fachbüchern kann ich selbst versenden. Das war echt der Hammer und hat mich tierisch geärgert. Wenn ich meine Kunden so behandeln würde, hätte ich nicht mehr viele....

Naja. Auf jeden Fall erst mal vielen lieben Dank für Eure Beiträge, immer her damit! Find's toll, wenn man sich austauschen kann. Vielleicht krieg ich es ja hin, mal ein Bild von den beiden hier reinzustellen. Bin ja so'ne Technik-Null...

Liebe Grüße!
Ines
 
I

Ines

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
11
Ort
Frankfurter Raum
Nachschlag:

Mrs. Filch: Die beiden alteingesessenen haben ihr ganzes Leben im ersten Haus gewohnt und dürfen jetzt nicht mehr mit ins neue, da Frauchen eine Tierhaarallergie bekommen hat. Sie haben jetzt unten ihr Katzenzimmer, wo sie fressen und die Nacht über sind. Wir wohnen oben. Vorher sind sie über eine Katzenleiter nach draußen gelangt. Also sie werden sich so oder so immer begegnen. Wenn die Katzenleiter wieder dran kommt, werden sie denken "oh cool, endlich wieder nach oben" - wenn nicht, kreuzen meine ihren Weg nach draußen.

LG Ines
 
Leonie

Leonie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
130
Ort
Schleswig-Holstein
  • #10
Meine Erfahrung nach Umzügen ist, dass die Freigänger ein paar Tage brauchen, um sich im im Haus oder Wohnung zu gewöhnen. Der Umzug an sich, die neue Umgebung die vielen Kartons (tolle Verstecke, Schlafplätze und Spielplätze) sorgen für Stress und haben unsere immer so auf Trapp gehalten, dass sie die ersten Tage nicht Freigang gedacht haben.
Wir haben uns die Regel gesetzt zwischen 2 und 6 Wochen zu warten, es möglichst lange zu versuchen, bis sie uns die Gardinen runtergeholt hätten... Ich glaube mich zu erinnern, dass es 3 oder 4 Wochen gut ging :D
Dann kamen sie aber auch problemlos zurück...

Wir haben hier auch einige sehr dominante Katzen und irgendwie hat sich das geregelt und eingependelt... Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut klappt!
 
I

Ines

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
11
Ort
Frankfurter Raum
  • #11
...wie gut, daß ich keine Gardinen habe... :D

Die sind ja süüß. Mein Jamie ist auch so ein roter. Wie stelle ich eigentlich ein Bild hier rein? (peinlich, peinlich....)

LG Ines
 
Werbung:
Leonie

Leonie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
130
Ort
Schleswig-Holstein
  • #12
Danke :) Ja, da hat er unsere Liebe wirklich auf die Probe gestellt, aber so richtig böse können wir auf Katzen nicht sein...

Ich stelle Bilder gerne über ImageShack® - Image Hosting ein. Du lädst ein Bild von Deinem PC hoch, klickst dann auf `host it`, dann siehst Du die ersten vier Zeilen, dann das Bild, welches hochgeladen hast, meist ist dann im Anschluss Werbung, weiter unten folgen weitere 5 Zeilen, in der letzten steht links außen `Direct link to image`, diesen kopierst Du.
Nun bist Du wieder in diesem Forum und hälst Dene Maus auf die Symbole zur Einstellung an. Das Symbol, welches aussieht als seien Berge und eine Sonne zu sehen (und die Erklärung `Grafik einfügen`erscheint), klickst Du an, hier fügst Du dann den kopierten Link von imageshack ein.

Eine weitere Möglichkeit wäre, am Ende des Postings über `Dateien anhängen` Bilder einzufügen. ich könnte mir aber vorstellen, dass nur eine bestimmte Größe der Bilder erlaubt ist und der Bilderspeicher irgendwann ein voll ist. Das passiert über imageshack nicht (glaub ich)...

Auf jeden Fall freue ich mich auf Bilder...
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
  • #13
@Ines: Du hast eine PN
Das sind ja wirklich schreckliche Erfahrungen, die du mit der Tierpsychologin gemacht hast. Ich schick dir noch mal 'ne E-Mail...
LG Karin
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
2K
Antworten
8
Aufrufe
1K
Sunny69
Antworten
5
Aufrufe
1K
Antworten
1
Aufrufe
2K
Starfairy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben