Freigänger/Tierarztbesuch

Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Waren gerade nochmal zur Kontrolle bei der TA, SamSam ist fit und Oreos Ohr sieht so gut aus dass es doch nicht mehr unter Narkose gereinigt wird. :D

Unsere TA rät dazu, sie Katzen an dem Tag wo sie beim TA waren nicht mehr raus zu lassen, weil sie dann zu gestresst sind und so nicht raus sollten. Leuchtet mir so weit ein. Meistens gehen wir gleich morgens zum TA, danach schlafen sie eh und Abends lasse ich sie dann wieder raus weil sie dann bis zum nächsten Morgen einzusperren halte ich für zu lang und stressiger als wenn sie raus dürfen und wir hatten keine Probleme bis jetzt. Sie wirken auch ehrlich gesagt null gestresst außer SamSam im Auto aber sobald er zu Hause ist scheint seine Welt wieder in Ordnung.

Nun waren wir heute erst nachmittags da weil ich morgens keine Zeit hatte. Sind jetzt wieder da und demnach sollte ich sie jetzt den Rest des Abends drin lassen.
Natürlich versuchen sie gerade mit allen Mitteln die Katzenklappe aufzukriegen und beschweren sich ganz fürchterlich. Ist das nicht auch Stress?

Wie handhabt ihr das mit euren Freigängern, kriegen die Hausarrest wenn ihr beim TA wart und wenn ja wie lange?
 
Werbung:
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Ich lasse meine immer gleich wieder raus, wenn sie wollen. Eine zue Kklappe irritiert die drei schon ziemlich. Dann haben sie Stress wegen TA und Stress weil nicht raus... endet mit Zank im Haus. :oops:
Edit: Ausnahme natürlich nach Narkose
 
R

Rabenmutter

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
67
Ort
Clausthal-Zellerfeld
Hallo,
ich lasse meine Freigänger gleich weider raus.
Gruß aus dem Oberharz :)
Außer, wie schon gesagt, wenn sie eine Narkose hatten oder verletzt sind.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.952
Ort
35305 Grünberg
Nein, im Gegenteil. :)
Ich lasse meine Katzen gleich auf der Terasse oder in der Garage aus der Box raus.
Dann können sie entweder rein kommen und schlafen gehen oder raus.
Das ist deutlich entspannter, weil sie sowieso raus wollen.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Sofern keine Narkose, Sedierung oder sonstige, die Sinne beeinträchtigenden Medikamente im Spiel sind auch keine Erkrankung dagegen spricht, geht die Klappe nach Rückkehr wieder auf.

Sind beide alt genug um selbst zu entscheiden :D
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Also ich will keine komplett genervte, angepisste Katze nach dem TA Besuch im Haus halten müssen :D

Sogar meine gehen in der Wohnung erstmal auf Abstand und suchen ihre Lieblingsplätze auf.
Würden sie raus gehen und es stünde keine anderweitige Anordnung oder Narkose im weg, würde ich sie selbst emtscheide lassen wo sie entspannen wollen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Meine Miss stürzt auch sofort in den Garten.
Warum auch nicht....wenn keine Narkose usw.
gemacht wurde.:confused:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Kommt auf die Jahreszeit an. Wenn wir beim Doc waren, ist Plum nassgeschwitzt vor Aufregung und im Winter lasse ich ihn drin bis er wieder auf Normaltemperatur herunter ist und sich wieder abgeregt hat. Im Sommer lasse ich ihn auf ein paar Minuten drin, lenke ihn ab mit ein paar Dreamies und dann kann er wieder losschnerren. Da ich Freiberufler bin, kann ich die Termine immer frei wählen und wenn nichts akutes vorliegt, so versuche ich immer um 8 Uhr in der Praxis zu sein als erster Termin. Nach kurzer Beruhigungszeit kann Plum dann wieder abziehen. Sollte ich im Herbst/Winter aus welchem Grund auch immer erst nachmittags in der Klinik aufkreuzen, so ist dann im Normalfall hier Sperrstunde, wenn wir heimkommen. Im Sommer sieht das natürlich wieder anders aus.
 
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Hier das Gleiche...

Sie dürfen selbst entscheiden.

Heute muss Merlin nach seiner Narkose natürlich drinnen bleiben, aber das interessiert ihn herzlich wenig, er schläft sowieso nur und muss sich erholen. Das tut er bei dem Wetter eh lieber auf seinen Schlafplätzen im Haus.

LG
Mefi
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #10
Ok ihr habt mich überzeugt, habe die Katzenklappe wieder aufgemacht und kurze Zeit später waren beide verschwunden, nachdem sie vorher noch die Näpfe geleert haben. :D

Hatte den Eindruck sie haben sich mehr über die geschlossene Klappe aufgeregt als über den TA! :rolleyes:

Wenn jetzt nicht gerade eine akute Krankheit besteht oder sie starke Medikamente bekommen haben werde ich die klappe dann auch einfach auf lassen.
 
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
  • #11
Diesen Rat hat mir bislang auch noch keiner der drei TA gegeben, bei denen ich war. Wäre gar nicht auf den Gedanken gekommen. Ich lass sie zwar immer in der Wohnung raus, damit sie nicht unbedacht irgendwohin loslaufen, aber das ist auch alles.
 
Werbung:
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #12
Hallo,
ich lasse meine Freigänger gleich weider raus.

Außer, wie schon gesagt, wenn sie eine Narkose hatten oder verletzt sind.

Genau so hier, gleich vorm Haus mache ich die Katzenbox auf :D.

p.s. wollte der Tierarzt etwas besonders intelligentes sagen? Ich kann mir diesen Rat gar nicht erklären, so lange die Katze an sich nicht in Verletzungsgefahr ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #13
das hast du genau richtig gemacht Sheltiecat
ich lasse Pepe auch raus wenn er den will und er nicht ernsthaft krank ist oder eine Narkose hatte
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #14
Genau so hier, gleich vorm Haus mache ich die Katzenbox auf :D.

p.s. wollte der Tierarzt etwas besonders intelligentes sagen? Ich kann mir diesen Rat gar nicht erklären, so lange die Katze an sich nicht in Verletzungsgefahr ist.

Ich glaube sie ist einfach sehr vorsichtig in diesen Dingen. Sie sagte gestresste Katzen seien nicht wehrhaft genug für draußen.

Sie fand es auch gar nicht gut, dass Barclay ohne Leine zum Auto laufen durfte (stand direkt vor der Tür und mit 2 Katzenkörben fehlte mir einfach die Hand für ne Leine und sie hatte nen Notfall da). Klar versteh ich das, die meisten Hunde sind nicht gut genug unter Kontrolle und würden auf die Straße laufen. Barclay ist darauf trainiert, er bleibt am Bordstein stehen und reagiert weder auf Hunde noch auf geliebte Menschen auf der anderen Straßenseite.
Um auf die Straße zu rennen müsste er schon so Panik haben dass die Leine auch nichts mehr nützen würde.

Jedenfalls kann ich es alles verstehen und es ist mir lieber sie ist da vorsichtig als dass sie Leuten sagt sie können ihre gestressten Katzen gleich rauslassen (gibt ja vielleicht auch Katzen die da wirklich so gestresst sind dass sie sich dann erstmal 3 Tage draußen verkriechen) und ihre Hunde an der Straße laufen lassen. Ich denke am Ende muss man halt selbst entscheiden was auf das eigene Tier zutrifft.

Mein Gefühl war auch dass sie so raus können aber ich wollte doch lieber die erfahrenen Katzenbesitzer fragen, hätte ja sein können dass ich da was übersehe. :)

Sind übrigens beide nach 20 Minuten wieder reingekommen und erstmal schlafen gegangen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #15
also je nachdem, was das Tier hat, würde ich einfach schauen, wie es den TA-Besuch wegsteckt. Wenn es nur eine Routineuntersuchung ist, dann öffne ich das Auto und damit dann gleich den Kennel und das Katerchen stiefelt von selber raus und ist draussen froh in seiner geliebten Freigangsumgebung zu sein. Meistens kommt er dann auch gleich mit mir rein und geht dann irgendwann später alleine raus.

Die Katze dagegen lasse ich in der Tat erst im Haus raus, weil sie immer extrem gestresst vom TA -Besuch ist. Aber wenn sie dann später raus will, verweigere ich ihr das nicht. (bisher hatte sie ja auch noch nix schlimmes).
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #16
Diesen Rat hat mir bislang auch noch keiner der drei TA gegeben, bei denen ich war. Wäre gar nicht auf den Gedanken gekommen. Ich lass sie zwar immer in der Wohnung raus, damit sie nicht unbedacht irgendwohin loslaufen, aber das ist auch alles.

So mache ich es auch. Wenn sie aus Box kommen gibt es erstmal ein Leckerchen als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten und sie sind dann eigentlich auch sofort wieder normal und freuen sich, wieder zu Hause zu sein. Oft gehen sie danach raus, müssen aber bestimmt auch erstmal aufs Klo. :D
 
F

Finzorro

Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #17
Wenn meine vom TA nachhause kommen, wollen die immer erstmal in den Garten zum pieseln oder mal eben verschnaufen...kommen meist kurz danach eh rein...würde ich sie nicht rauslassen, hätte ich hier aber Rambazamba in der Bude...:cool:
Mein Doc sagt, so wenig Aufhebens wie möglich machen, das hat immer gut geklappt...Vorsicht schön und gut, aber man kanns auch übertreiben...;)
 
Schneewittchen315

Schneewittchen315

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2013
Beiträge
360
Ort
Niedersachsen
  • #18
Ich hole die Box aus dem Kofferaum und lasse Beide direkt im Garten raus.
Entweder bleiben sie dann draußen oder kommen mit uns rein.

Hier hat aber niemand ein Problem mit dem Tierarzt. Leo schmeißt sich sogar auf den Rücken und lässt sich erst mal am Bauch kraulen wenn die Impfung vorbei ist. Selbst nachdem seine Bisswunden ausgespült wurden hatte er den Tierarzt noch lieb. Aber danach durfte er nicht raus was für große Verwirrung gesort hat.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #19
Ich laß meine nach einem TA-Besuch auch direkt wieder raus. Also ich nehm die Boxen mit rien, mach da die Tür auf und dann sehen sie eben selbst, was sie wollen.
Nach Narkose wird natürlich drinnen geblieben.

Ich hätte auch das Gefühl, daß der TA-Besuch viel negativer für die Katzen wird, wenn sie danach auch noch eingesperrt sien müssen.
 

Ähnliche Themen

Sheltiecat
2 3
Antworten
44
Aufrufe
4K
Sheltiecat
Sheltiecat
N
6 7 8
Antworten
151
Aufrufe
25K
Catsnbooks
Catsnbooks
Sheltiecat
Antworten
14
Aufrufe
2K
tokaroma
tokaroma
Sheltiecat
Antworten
4
Aufrufe
825
Sheltiecat
Sheltiecat
B
Antworten
3
Aufrufe
2K
canim
canim

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben