Freigänger ohne Katzenklappe?!

C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
Hi, ich hoffe ich bin hier richtig.
Meine Familie und ich wollen einem kleinen Katerchen aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben. Der kleine Pitou ist ein Wirbelwind und braucht seine Erkundungstouren. Ich bin Tagsüber in der schule und meine Eltern arbeiten beide. Ein Kellerfenster könnten wir zwar offen lassen aber meine Mutter möchte das nicht unbedingt, da es zur Straße rausgeht und es nicht zwingend versteckt ist. Meine Sorge ist das der kleine morgens nicht rechtzeitig nachhause kommt und dann vor der Tür sitzt. Wasser und Trockenfutter könnte man zwar rausstellen aber Pitou ist kein Kämpfer und in unserer Nachbarschaft gibt es ein paar Katzen, die ihm das Futter wohlmöglich streitig machen. Gibt es eine Lösung? Oder muss es eben doch das Kellerfenster sein? Eine richtige Katzenklappe ist bei uns leider nicht möglich, da meine Mutter schon mit Engelszungen von diesem Kater überredet werden musste. Eine Klappe ist ihr zu teuer und zu aufwendig. Ich weiß mir keinen Rat, den Tagsüber hätte ich ihn gern sicher im Haus gewusst...
Liebe Grüße Annie
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.929
Ort
35305 Grünberg
Trockenfutter ist ungesund. Bitte rund um die Uhr gutes Nassfutter anbieten. Ich meine damit nicht das billige Werbe-Futtee. Desweiteren ist Einzelhaltung völlig überholt. Man holt immer zwei Kater oder zwei Katzen zusammen.
Warum soll er am Tag im Haus hocken?
Ihr könnt Türöffner spielen, ansonsten wird das nichts.
Ich glaube, ihr sollte zuerst alles über Katzenhaltung lernen, da scheinen mir etliche Defizite zu sein.
Was ist das für eine Straße direkt an dem Haus? Kellerfenster geht schon, aber nicht direkt auf die Straße.
Hört sich für mich im ersten Moment nicht geeignet an für einen jungen Freigänger.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.527
Hi!

Ehrlich gesagt mache ich es hier genau andersrum. Nachts hätte ich die zwei gerne im Haus und tagsüber dürfen sie draußen sein.
Grundsätzlich muss halt aber jemand zu Hause sein, der die Mietzen auch wieder reinlässt, sofern es keine Klappe gibt. Ich weiß noch Maya hat sich bald heiser geschrien vor der Türe, als keiner da war. Das war ne ziemliche Zumutung für Maya und auch die Nachbarn. Deswegen bin ich insbesondere bei ihr darauf bedacht zu Hause zu sein um sie reinzulassen. Meggy ist da unkomplizierter, die wartet auch mal auf dem Balkon ohne rumzuschreien.

Stellt bitte in keinem Fall Futter raus. Das macht man einfach nicht. Es lockt nur andere Tiere an.

Ich bin außerdem kein Fan davon Katzen alleine zu halten und dann auch noch tagsüber alleine zu lassen ohne Freigang.
Vielleicht überlegt ihr euch das generell noch mal.

Kitten sollten auch erst mit ca. einem Jahr in den Freigang und zu zweit ist so ein Katzenlieber tausend mal schöner ;)
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.672
Ort
Hessische Bergstraße
Ist schon besser, wenn der Kater die Möglichkeit hat, nach Belieben in sein Revier heim zu kehren. Wir hatten es früher auch - Wohnung im 1. OG eine Mehrfamilienhauses. In der Wohnungseingangstür war eine Katzenklappe, durch die ist der Kater ins Treppenhaus gelangt, durch die mit einem Keil offen gehaltene Kellertür in den Keller, dort ist er dann durch ein mit einem Sturmhaken offen gehaltenes Fenster raus. Und natürlich umgekehrt, wobei er auch gern die anderen Mitbewohner als Haustüröffner genutzt hat. Allerdings ging bei uns das Kellerfenster auf den Hof, da hatten wir immer Blumentöpfe davor und es ist nie was passiert. Heute würde ich das wahrscheinlich mit einer abschließbaren Türkette sichern und einen Keil zum Offenhalten nehmen.
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
744
Schwierige Lage.
So wie es sich anhört bist Du Schülerin. Das heißt Du bis über Tag nicht daheim und willst bestimmt nach der Schule Dich noch mit Freunden treffen, Sport machen usw.
Der kleine Kater ist dann alleine Zuhause. Da Katzen so in etwa ein Jahr alt sein sollen bevor sie Freigänger werden, ist ein zweiter Kater im gleichen Alter ein muss. Ganz allein daheim ist es ohne ein Partner mit dem man spielen, Quatsch machen, kuscheln und Katzensachen machen kann einfach nur langweilig.

Deine Mutter ist scheinbar auch nicht überzeugt. Leider ist Katzenhaltung nicht gerade billig. Wenn alles gut läuft ist es finanziell einfach. Was ist wenn der kleine krank wird? Ein Tierarztbesuch mit nichts besonderem, nur impfen hat uns demletzt 60 Euro gekostet. Besonders ein junger, unerfahrener Freigänger kommt öfters mal mit Blessuren heim. Der muss sich erst sein Revier erobern und es gibt auch sehr unnette Katzen die angreifen um ihr Revier zu verteidigen. Dann muss er tierärztlich versorgt werden.

Klar, Katzen sind tolle Tiere. Aber wie wäre es wenn Du mit der Katzenhaltung wartest bis die Bedingungen einfach besser für die Katze ist. In der Zwischenzeit kannst Du ja dich im Tierheim engagieren und so mit Katzen zusammen sein.
Nicht gerade der Rat den Du hören willst, aber es ist leider so.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.779
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Stellt bitte in keinem Fall Futter raus. Das macht man einfach nicht. Es lockt nur andere Tiere an.
Im schlimmsten Fall Ratten, das wird Stress mit den Nachbarn geben.

Ich muss sagen, eure geplante Katzenhaltung ist sehr schlecht durchdacht.
Du bist Schüler:in, deine Mutter ist vom zukünftigen Kater jetzt schon nicht begeistert. Du musstest sie überreden, der Kater muss Nachts raus, es darf keine Katzenklappe eingebaut werden. Es gibt keinen Fluchtweg ins sichere Revier, bei Katerkämpfen, bei Verunfallungen, und auch bei schlechtem Wetter.
Wie alt soll denn der zukünftige Kater sein? Freigang sollte es erst ab einem Alter von einem Jahr geben. Was meinst du was deine unkooperative Mutter sagt, wenn das Pubertier in der Wohnung aufdreht, und aus Langeweile Tapeten abreißt, Teppiche aufzwierbelt, die Sofagarnitur zerkratzt, nachts Randale macht, in Füße und Hände beißt, aus Langeweile unsauber wird.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.518
Ort
Unterfranken
Hast Du Dir mal überlegt, wie das im Winter ist? Wenn er nicht rechtzeitig nach Hause kommt, darf er dann den ganzen Tag in der Kälte hocken.

Deine Mutter ist jetzt schon nicht begeistert, was passiert mit dem Kater, wenn Du ausziehst? Die nächsten 15 Jahre wirst Du kaum bei Deinen Eltern wohnen bleiben. Bezahlbare Wohnungen, tauglich für Freigänger, gibts nicht zu Hauf.

Was sagt denn das TH zu den Umständen? Haben die keine Vorschläge oder Gegenargumente gemacht? Oder ein Wohnungskatzen-Pärchen empfohlen?
 
N

Nicht registriert

Gast
ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen... Bitte doch Deine Mama hierher, damit sie das selbst lesen kann :)

Eine Katzenklappe mit Chipfunktion (sodass keine fremden Tiere ins Haus kommen) gibts für 50-60 Euro. Meine alte hat 11 Jahre gehalten und funktioniert wahrscheinlich immer noch (ich hab sie in der alten Wohnung gelassen), diese Investition ist also überschaubar. Der Einbau in ein kleines Fenster (wenn euch das Haus gehört) ist auch nicht so dramatisch teuer. Katzenhaltung ganz allgemein ist allerdings nicht billig, das sollte Deiner Mama bewusst sein bevor ihr euch die Tiere anschafft.

Zudem wird ein einsamer junger Kater randalieren. Ich spreche aus Erfahrung. Mein erster Kater kam allein zu mir und der hat vor Langeweile alles zerstört, was ihm zwischen die Krallen kam. Jetzt habe ich nochmal zwei junge Katzen dazu genommen und deren Katzenkindheit verlief sehr sehr viel angenehmer. Die haben sich aneinander ausgetobt und es ging rein gar nichts kaputt... Und zudem sind sie spürbar glücklicher und zufriedener :)
 
C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
Oh, das wusste ich, muss ich ehrlich zugeben alles nicht.... Da Pitou ein Fundtier ist wissen wir leider nicht wie alt er genau ist, die Leute vom Heim schätzen ihn auf knapp ein Jahr. Ich habe mich informiert: in einem anderen Tierheim sitzt ein zweiter Kater, im gleichen Alter. Meine Mutter hat sich hier die Beiträge durchgelesen und findet einen zweiten Kater OK. Denn noch schlimmer als zwei Kater fände sie kaputte Möbel (Natürlich ist klar das auch mit zwei Katern mal was kaputt geht) Ein zweites Kellerfenster in den Garten wurde auch gefunden, da mussten wir nur ein bisschen Efeu wegschneiden. Wegen der Straße: sie ist extrem wenig befahren und auch sonst gibt es hier kaum Verkehr. Das Tierheim was Oatis- so heißt der kleine Mann wurde kontaktiert und momentan warten wir noch auf eine Antwort.
Vielen Dank für euer Ehrlichkeit! Ich hoffe jetzt können wir den Miezen gerecht werden
Liebe Grüße Annie
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.518
Ort
Unterfranken
  • #10
Dann mach Dich mal auf den die nächste Hürde gefasst ;)
Die langsame Zusammenführung

Erwachsen Katzen einfach zusammensetzen funktioniert manchmal. Die langsame Variante ist aber definitiv empfehlenswerter. Schneller machen, kann man immer noch, wenns funzt
 
C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
  • #11
P.S kann mir eventuell jemand artgerechtes Nassfutter empfehlen?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
das klingt doch gut! So junge Katers finden meist doch ganz gut zusammen, aber es lohnt sich auf jeden Fall, den Link von GroCha anzuschauen und die Tipps zu beherzigen.
Gutes Nassfutter ist z.B. Mac´s, Feringa, Grau, CatzFinefood... Ich würde euch empfehlen die 800g Dosen zu nehmen. Junge Kater können noch ganz schön viel verdrücken und die 800g Dosen sind einfach auch günstiger. Näpfe voll, Katers fressen lassen, wenn die Näpfe leer sind, wieder auffüllen :)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.518
Ort
Unterfranken
  • #13
Die meisten Futtermarken, die man im Supermarkt bekommt, sind schon mal nix.
Die ziehen zwar langsam an, weil die Halter wohl immer mehr auf gutes Futter achten, aber die üblichen Verdächtigen Whiskas, Kitekat, Felix und Co. kannste getrost in die Tonne treten.

Gutes Nassfutter hat mindestens 60% deklarierten Fleischanteil, kein Zucker und kein Getreide drin. Das sollte Deine Mindestanforderung sein.

Marken empfehle ich ungern, ich bin für selbst schlau machen, dann checkt man, warum man was kauft.

Aber orientier Dich ruhig an @Wally87 's Vorschlägen und Vergleich das Futter dann mal mit den von mir genannten. Mit der Zeit weißt Du, worauf Du achten musst, und was die Tiger gern fressen :)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.220
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #14
Super, dass es 2 werden! Man kann, auch wenn es kein Eigentum ist, eine Scheibe im Kellerfenster gegen eine Holzplatte tauschen, und da die Klappe einbauen. Und ich bin sowas von glücklich über meine Klappe mit der app, die totale Überwachung… 😎 aber ich weiß immer, wer wann und wie lange im Haus ist. Kostet dann allerdings ein kleines bisschen mehr, könnte man sich zum Geburtstag wünschen….
 
C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
  • #15
Danke für die vielen guten Tipps! Uns wurde auch das Futter "Wildes Land" empfohlen. Auf einigen Seiten steht das das total toll ist, auf anderen das es totaler Mist ist. Aus der Inhaltsstoff Tabelle werde ich nicht wirklich schlau. Habt ihr damit erfahrung? Genau das selbe mit Purina, wobei ich mir EIGENTLICH ziemlich sicher dass, das Schrott ist. Oder?? Ich bin total Verunsichert... Alles wobei ich dachte es ist Richtig stelle ich komplett infrage, wahrscheinlich weil wir gerade einen Anschau Termin für Oatis gemacht haben, ein Video von unserem Haus haben wir für ihn auch schon gedreht (das Tierheim ist relativ klein und Oatis ist dort schon anderthalb Jahre also seit Kitten alter deswegen sind sie sehr interessiert)
Okay, danke schonmal für Antworten!
Liebe Grüße Annie
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Wie alt ist Pitou nochmal?

Wildes Land ist ok, aber nicht billig und Purina ist nix...
 
C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
  • #17
Pitou ist Ein bis anterthalb Jahre. Wie gesagt er ist ein Fundtier- da kann man nur Vermuten
Liebe Grüße Annie
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.929
Ort
35305 Grünberg
  • #18
Da macht her ja alles sehr gut.
Grundsätzlich immer mehrer Marken füttern, damit Mangelerscheinungen ausgeglichen werden.

Finde ich super, dass ihr so lernbereit seid.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #19
Pitou ist Ein bis anterthalb Jahre. Wie gesagt er ist ein Fundtier- da kann man nur Vermuten
Liebe Grüße Annie
Gut, dann passt das vom Alter her :)

Margitsina hat Recht, wenn man mehrere Sorten und Geschmacksrichtungen füttert, beugt man Mangelerscheinungen vor. Und man erzieht sich auch weniger einen Suppenkasper ran :)
 
C

cat_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
7
  • #20
Ah, okay muss man da aufpassen was man mit was füttert? Oder gibt es da irgendwas was man beachten muss?
Liebe Grüße Annie
 
Werbung:

Ähnliche Themen

tiger-mele
Antworten
14
Aufrufe
2K
A
Mariko
Antworten
24
Aufrufe
3K
Mariko
Mariko
Naylania
Antworten
8
Aufrufe
621
celestino13
C
T
Antworten
3
Aufrufe
4K
Teddybaer
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben