Freigänger nach Umzug entlaufen

  • Themenstarter Sindia
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freilaufend umzug dorf stadtrand

Sindia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 April 2016
Beiträge
46
Ich habe in einem kleinem Dorf der grenzte mit Wald und Felder gewohnt. Jetzt bin ich umgezogen und mein freilaufender Kater ist entlaufen. Ich mache mir sehr große Sorgen, ob er in neuer Umgebung zu Recht kommt. Neue Gegend ist es Stadtrand, Wohnsiedlung mit Kleingartenkolonie und Wald. Kleingartenkolonie und Wald sind 100 m entfernt. Ich stelle Futter und Milch an drei Stellen und hoffe dass er nicht sehr weit gelaufen ist und an den Futter rankommt. Ich stelle mir vor, dass er irgendwo sich ängstlich verkriechen hat und kommt gar nicht zu recht mit Mäuse jagen. Wollte ich fragen, ob vielleicht jemand Katzenverhalten kennt und kann mir sagen wo konnte es ihn verschlagen und ob er zu recht kommt mit anderen Katzen, die hier auch freilaufen?
Ganze Siedlung bin ich durchgelaufen und habe ich ihn gar nicht gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.121
Wann bist du denn umgezogen, und wie lange war der Kater jetzt in der neuen Wohnung? Wie weit ist die neue Wohnung von der alten entfernt?
Seit wann ist er weg? Ist er aus der Wohnung entkommen, oder war er in der neuen Umgebung schon mal draußen?

Geh am besten nachts suchen, wenn es draußen ruhig ist. Ruf ihn leise, bleib immer wieder stehen und horch, ob er irgendwo ruft.

Mach Flugzettel, die du in der Umgebung verteilst. Gut sind auch Plakate, die du aufhängst, frag auch in Läden in der Umgebung, ob du die Plakate aufhängen darfst und an Bushaltestellen und so.

Und benachrichtige die Tierheime in der Umgebung, das du deinen Kater suchst. Frag auch bei Tierärzten, ob er dort evtl. abgegeben wurde.

Viel Glück bei der Suche!
 

Heide

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2012
Beiträge
1.974
Alter
75
ist der Kater gechipt? Bei Tasso gemeldet?

Wenn ja, gleich dort als vermißt melden!

Nachbarn bitten in Kellern und Garagen nachzusehen. Immer wieder rufen. Hört er auf seinen Namen? Oder besser auf die Leckerlidose?

Ich wünsche dir viel Erfolg! Und ich drück die Daumen, dass er bald wieder da ist!
 

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2016
Beiträge
4.360
Ort
Thüringen
Ich hab ja keine Ahnung wie weit ihr weg gezogen seid, aber es kann sein, daß deine Katze versucht wieder zum alten Revier zurück zu kommen.
Vielleicht kannst du ehemalige Nachbarn bitten, die Augen offen zu halten, bzw Zettel aufhängen. Ansonsten wie die anderen schon geschrieben haben. Ich drücke die Daumen.
Nach Umzügen sollten Katzen mindestens vier Wochen, evtl länger drin bleiben, damit sie sich an ihr neues Revier gewöhnen können
Falls er bei dir solange drin war, hat er sich vielleicht irgendwo versteckt weil ihn was erschreckt hat. Ich hoffe du findest ihn.
 

Sindia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 April 2016
Beiträge
46
Vielen Dank für hilfreiche Tipps

Vielen Dank für die Teilnahme. Der alte Wohnsitz ist 35 km entfernt. In neuer Wohnung war er noch gar nicht. Der Kater hat mich "reingelegt". Im Auto war er ganz ruhig, Brummelte und schlief auf dem Sitz neben mir. Als ich ihn auf den Händen aus dem Auto trug. ist er mir entlaufen. Ist aber zum Futter zurückgekommen. Zum zweiten mal ist es mir auch nicht gelungen ihn zu halten denn er stark und groß und auch schwer ist. Er sagte was in Katzensprache und wollte nicht zu mir. Heute habe ich ein kleines Strahl der Hoffnung erblickt. Zwei von drei ausgestellten Futterstellen sind gefressen. An einer Stelle Milch wurde ausgetrunken. Hier sieht das, dass das mein Kater war. Ich werde weiterhin das Essen rausstellen und hoffen dass der Kater sich beruhigt und gewöhnt an neue Umgebung.
 

Katertreff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
241
Ort
Ostfriesland
darf ich fragen warum mein beim Transport keinen Box verwendet. Selbst wenn der Kater Freigänger ist kannte er die Gegend nicht.
 

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19 April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
Zwei von drei ausgestellten Futterstellen sind gefressen. An einer Stelle Milch wurde ausgetrunken. Hier sieht das, dass das mein Kater war. Ich werde weiterhin das Essen rausstellen und hoffen dass der Kater sich beruhigt und gewöhnt an neue Umgebung.
Dir ist aber schon klar, dass das nicht DEIN Kater gewesen sein muss, sondern auch alle anderen Katzen in der Umgebung gewesen sein können.

Mir drängt sich auch die Frage auf, warum du dein Tier nicht in einer Transportbox aus dem Auto genommen hast und es so in die Whng transportiert hast. Grad WENN du doch weißt, dass dein Kater kräftig ist und sich aus deinem "Transportgriff" winden kann!

Ist mir absolut unverständlich.
 

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.121
Dein Kater hat dich nicht "reingelegt", sondern du hast sehr verantwortungslos gehandelt.

Hier gibt es immer wieder Suchanzeigen, wo genau auf die Art und Weise vor der Tierarztpraxis Katzen verschwinden. Und oft auf Nimmerwiedersehen.

Außerdem ist es verboten, Tiere ungesichert im Auto mitzunehmen, das kostet ein Bußgeld von fetten 50 €, wenn man erwischt wird. Falls durch das Tier im Auto ein Unfall passiert, noch viel mehr.

Versuch, dir eine Lebendfalle auszuleihen. Ich bin mir nicht sicher, ob anfüttern alleine reicht.
Stell ihm irgendwas draußen hin, wo er reingehen kann. Vielleicht hast du Glück, und er akzeptiert das Versteck als Schlafplatz, wo du ihn fangen kannst.

Aber falls das klappt, versuch unter keinen Umständen, ihn draußen raus zu nehmen und in die Wohnung zu tragen!!!
Sondern verschließ den Eingang, und trag Box/Karton oder was immer du benutzt mitsamt Kater rein!
 

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
6.834
Neue Gegend ist es Stadtrand, Wohnsiedlung mit Kleingartenkolonie und Wald. Kleingartenkolonie und Wald sind 100 m entfernt.
Ich würde auf jeden Fall die Leute in der Kleingartenkolonie ansprechen und ihnen Flyer mit Foto von Deinem Kater in die Hand drücken. Da müsste ja jetzt zum Frühlingsbeginn regelmässig viel los sein, wenn die Leute die Augen aufhalten weisst Du wenigstens ob Dein Kater noch da ist oder längst ganz wo anders.
Wenn die Kleingartenkolonie sowas wie ein Vereinsheim hat, unbedingt auch dort Plakate aufhängen und mit den Leuten sprechen! Vielleicht gibt's da ja auch einen Kasten für Aushänge?

Ist er denn eher zutraulich oder eher scheu?

Zum Transport ohne Transportbox sag ich mal lieber nichts, mir wird ganz schlecht wenn ich sowas höre.
 

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2016
Beiträge
4.360
Ort
Thüringen
Auweia. :confused:
Es kann echt sein, daß dein Kater schon gar nicht mehr da ist und du einfach die ganzen Katzen aus der Nachbarschaft fütterst. Versuch bitte auf jeden Fall im alten Revier, ob er dort wieder auftaucht. 35 km sind für eine Katze durchaus zu schaffen. Es gab Fälle, in denen Katzen wesentlich weiter nach Hause gelaufen sind.
Wichtig wäre auf jeden Fall eine Transportbox, für die Zukunft.
Ich hoffe sehr, daß du ihn findest.
 

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Naja würde jetzt schauen ob Er in der alten Heimat wieder auftaucht.Den 35 Kilometer sind ein Klacks für Freigänger.
Das sehe ich hier an Elsa deren Besitzer sind nach Bernau gezogen aber Sie taucht hier in regelmäßigen vierteljährigen Abständen bei der alten Wohnung auf.Dann werden die Besitzer angerufen die Sie dann abholen.Das macht die jetzt seit 6 Jahren so_Oder der Kater deren Besitzer nach Köpenick zogen und deren 2 Kater immer wieder hierher kam bis die Besitzer zurück zogen den 2 Kater zu Liebe.Meinen Kater Feho treffe ich öfters in der Nähe von dem S-Bahnhof Wuhletal.Das sind von hier zwar nur 4 Kilometer bis hin aber zurück auch.Dagegen Fussel der uns ab und an besucht mag den Straßenbahnbetriebshof wo ich Ihn manchmal Sonntags Morgens um 4 Uhr begegne.Sind auch 5 Kilometer hin und zurück.


Ein Vorteil ist wenn man die Reviere kennt.Und ob es Nachtläufer sind wie mein Feho der macht nur Nachts weite Strecken.Ich drücke Dir die Daumen das Ihr zwei Euch wiederfindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.121
Na ja, 35 km sind für eine Katze kein Klacks.

Ich würde mich bei der Suche zuerst auf die nähere Umgebung konzentrieren, und dann ausweiten. Dann verstärkt in Richtung alte Heimat suchen.
 

Sindia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 April 2016
Beiträge
46
Ich würde auf jeden Fall die Leute in der Kleingartenkolonie ansprechen und ihnen Flyer mit Foto von Deinem Kater in die Hand drücken. Da müsste ja jetzt zum Frühlingsbeginn regelmässig viel los sein, wenn die Leute die Augen aufhalten weisst Du wenigstens ob Dein Kater noch da ist oder längst ganz wo anders.
Wenn die Kleingartenkolonie sowas wie ein Vereinsheim hat, unbedingt auch dort Plakate aufhängen und mit den Leuten sprechen! Vielleicht gibt's da ja auch einen Kasten für Aushänge?

Ist er denn eher zutraulich oder eher scheu?

Zum Transport ohne Transportbox sag ich mal lieber nichts, mir wird ganz schlecht wenn ich sowas höre.
Flyer mit Foto vorbereite ich gleich und morgen gehe ich zu Gartenkolonie. Danke.
 

Jiu

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
1.685
Huhu,

sobald er wieder da ist, musst du das Chippen unbedingt nachholen! Denn er war ja vorher schon ungechippt draußen, das ist eigentlich gar keine gute Idee.

Ich hab selbst vor 3 oder 4 Jahren einen Kater gefunden und ohne Chip und nur mit Beschreibung war es bei einer Tigerkatze echt schwer, den richtigen Besitzer zu finden...
 

Sindia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 April 2016
Beiträge
46
Dein Kater hat dich nicht "reingelegt", sondern du hast sehr verantwortungslos gehandelt.

Hier gibt es immer wieder Suchanzeigen, wo genau auf die Art und Weise vor der Tierarztpraxis Katzen verschwinden. Und oft auf Nimmerwiedersehen.

Außerdem ist es verboten, Tiere ungesichert im Auto mitzunehmen, das kostet ein Bußgeld von fetten 50 €, wenn man erwischt wird. Falls durch das Tier im Auto ein Unfall passiert, noch viel mehr.
Das wusste ich überhaupt nicht. Danke.

Versuch, dir eine Lebendfalle auszuleihen. Ich bin mir nicht sicher, ob anfüttern alleine reicht.
Stell ihm irgendwas draußen hin, wo er reingehen kann. Vielleicht hast du Glück, und er akzeptiert das Versteck als Schlafplatz, wo du ihn fangen kannst.

Aber falls das klappt, versuch unter keinen Umständen, ihn draußen raus zu nehmen und in die Wohnung zu tragen!!!
Sondern verschließ den Eingang, und trag Box/Karton oder was immer du benutzt mitsamt Kater rein!
Das mache ich auch. Danke
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben