Freigänger legt riesige Strecke zurück

K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
Hallo zusammen

Ich wäre froh um euren Rat bezüglich eines "Freigängerproblems"

Wir haben uns vor fast 4 Monaten zwei Kater aus dem Tierheim geholt. Nach der obligaten Eingewöhnungszeit haben die beiden nun seit rund 3 Wochen Freigang (Katzenklappe)
Das funktioniert auch ganz gut. Nun haben wir aber festgestellt, dass einer der beiden Kater in der Nacht bis zu 3 km (Luftlinie) vom Haus weg ist. (wir haben ihm mal für 3 Tag ein GPS angezogen)
Ich muss dazu sagen, dass wir vorher nur Katzen hatten. Die waren nie sonderlich weit weg vom Haus und immer in Rufweite (nicht das man noch ein Leckerli verpasst)

Die beiden Kater sind kastriert und gechipt. Beide kommen morgens zum Fressen rein, schlafen den ganzen Tag irgendwo im Haus und sind dann abends wieder weg. Der eine Kater meist so ums Haus rum und der andere läuft frisch fröhlich ins Nachbar Dorf.

Nun meinte mein TA, dass dies nicht normal sei und die Katze keine Bindung zu uns hätte und sich wohl bald ein neues zu Hause suchen würde, wir sollten ihr nochmal drin lassen.

Das mit der fehlenden Bindung kann ich mir aber nicht vorstellen. Wenn Herr zu Hause ist, kommt er aufs Sofa schmusen und das stunden lang. Ist draussen schlechtes Wetter (Regen mag Herr gar nicht) schläft in der Nacht er bei uns im Bett. Er hört auch auf seinen Namen. Also wenn ich ihn rufe kommt er (wenn er dann in der Nähe ist)

Was meint ihr? Muss ich mir da Sorgen machen oder ist das bei anderen auch so? Wie gesagt von unseren bisherigen Fellnassen kenn ich das gar nicht.
Da beides Findeltiere waren, kann mir auch das Tierheim nicht mehr über die Vergangenheit der Beiden sagen.

Ach ja die beiden Kater sind (schätzungsweise) 4 Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.477
Ort
Vorarlberg
Grüß Dich.

Ich habe zwei Kätzinnen, die sehr verschiedenes Freigängerverhalten an den Tag leben. Unser Nachbarskater geht wesentlich weiter als die Mädels und es gibt hier im Dorf einen Kater, den trifft man gefühlt überall.

Für mich ist das relativ normal, dass es da Unterschiede gibt. Scheinbar legen Kater im Schnitt auch wesentlich größere Strecken zurück als Katzen.

Wenn Du einen Vergleich suchst, dann kannst Du mal bei Urmel gucken. Der "darf" auch mit GPS raus:
Neues vom Urmel 🐈

Ich denke, dass die wenigsten die Bewegungen ihrer Katzen mit GPS aufzeichnen und so schlichtweg relativ unbekannt ist was "normal" ist.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.472
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
Danke Irmi für den Link. Na ja grundsätzlich denke ich auch, dass es Unterschiede gibt, was die Reviergrösse angeht.
Aber die Aussage vom TA verunsichert mich doch ein wenig.
Es ist Ok für mich, wenn er halt ins Nachbardorf latschen will. Mir tun die Füsse ja dann nicht weh :p
Solange er zum Fressen heimkommt.
Aber ich war einfach total verunsichert, als der TA das mit der Bindung meinte. Ich war der festen Überzeugung, dass er schon irgendwie an uns Dosenöffnern hängt ;-)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.692
Ort
an der schönen Bergstrasse
Such dir lieber nen kompetenten TA, so einen Stuzz hab ich ja noch nie gehört...unser Freigänger zu Kindertagen der war deutlich weiter weg unterwegs,der hat damals ein ganzes Stadtviertel kontrolliert und mich manchmal auf meinem Nachhauseweg nach der Schule sogar abgepasst, da war ich noch ne halbe Stunde unterwegs bis heim.
 
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
4.263
Ort
Wien-Erdberg
3 km Reviergröße scheinen mir eher noch gering zu sein. Gerade Katermänner, egal, ob kastriert oder unkastriert, können unglaublich herumstreifen, da ist eine Entfernung von 20 km auch kein Problem (vor allem im Sommer, wenn der Tisch auf den Feldern sowieso reich gedeckt ist). Sie laufen ja nicht nur im unkastrierten Zustand den Katzendamen nach, sie haben ja auch noch andere Interessen. Mit zu wenig Bindung ans Zuhause hat das nichts zu tun.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.760
Also Urmel läuft am Tag problemlos 20 km... und der ist noch kein Jahr alt 🥴
 
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
4.263
Ort
Wien-Erdberg
So lang die Füße gesund sind - bei vier Füßen bleiben die vermutlich eher gesund als bei Zweibeinern.
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.901
Ort
Putzbrunn bei München
Das Revier von Rocky ist um einiges größer!!! Zwar nicht durch GPS dokumentiert, aber durch Rückmeldungen nach Suchaktionen, vor allem im Sommer bleibt der Herr gerne mal 24 h und länger weg😺😱😡
Mit mangelnder Bindung hat das nichts zu tun. Er kuschelt, sucht meine Nähe, „redet“ mit mir... eigentlich ein „Klebekater“ Fremden gegenüber ist er sehr reserviert.
Seine Schwester hat nur einen engen Radius um unser Haus.
Ich würde mir keine Sorgen machen!😺😀
 
K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
  • #10
Danke für eure Antworten. Da bin ich doch beruhigt.

Das sind übrigens unsere zwei

Sheldon - Der Dramaking
WhatsApp Image 2021-03-23 at 16.33.04.jpegWhatsApp Image 2021-03-17 at 18.48.49.jpeg
Beim 1. Bild hat er wohl festgestellt, dass der Napf nur noch halb voll war und gab den sterbenden Schwan

Und das ist Cooper, unser Wandervogel
WhatsApp Image 2021-03-29 at 07.34.35.jpeg
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.477
Ort
Vorarlberg
  • #11
Ich mag das Bild "sterbender Schwan" :grin:
 
Werbung:
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.760
  • #12
Screenshot_20210413-085826_Invoxia GPS.jpg
Und dabei hat der Kleine im Moment von 20.00 bis 7.00 Ausgangssperre....
 
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
4.263
Ort
Wien-Erdberg
  • #14
Das Lauftempo des Kleinen ist ganz schön rasant . . .

Der Laufradius vor allem der Katermänner ist fast immer sehr groß, wie ich noch von meiner früheren Arbeit im Tierschutz weiss. Unglaublich, in welcher Distanz von zu Hause weg die Schnurrer oft gefunden wurden und vor allem in der schönen Jahreszeit auch unwillig waren, wieder ins Zuhause zurück zu müssen. Eine meiner früheren Freigängerinnen war einmal zwei Wochen weg und kam dann (wohlgenährt) wieder nach Hause. Ein Kater blieb sogar drei Monate weg, hatte dann Schrot im Pelz und blieb dann später überhaupt weg, er hatte vermutlich ein neues Zuhause gefunden.
 
K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
  • #15
Ich mag das Bild "sterbender Schwan" :grin:
Ja das ist wohl das Problem bei Herr Sheldon.Egal wo er war, er hat wohl immer um Futter kämpfen müssen.
Dem könnt ich 10kg Futter hinstellen, der würde alles wegputzen und immer noch so tun, als würde er verhungern.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.477
Ort
Vorarlberg
  • #16
Hm.

Habt ihr mal ausprobiert, was ist wenn ihr ihm 10kg Futter hin stellt? Die meisten überfressen sich erst mal und nach einiger Zeit (bei meiner Gesa waren das ein paar Monate) kommt das doch im Köpfchen an dass immer Futter da ist und Katz nicht auf Vorrat fressen muss.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Minky ist schon mal 12 Stunden durchgehend unterwegs, wenn das Wetter
schön ist.
Ich denke nicht, daß er da die ganze Zeit läuft, aber er wurde auch schon kilometerweit weg von daheim gesichtet.
 
K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
  • #19
Hm.

Habt ihr mal ausprobiert, was ist wenn ihr ihm 10kg Futter hin stellt? Die meisten überfressen sich erst mal und nach einiger Zeit (bei meiner Gesa waren das ein paar Monate) kommt das doch im Köpfchen an dass immer Futter da ist und Katz nicht auf Vorrat fressen muss.
Nein so haben wir das noch nie versucht. Danke für den Tipp. Ich hab jetzt angefangen (da eh Homeoffice) ihm das NaFu über den Tag in kleinen Portionen zu geben. Und die Leckerli hat er ja eh immer zur Verfügung in seinem Fummel Brett. Wenn er halt die 10 Stück gleich am Morgen frisst gibts den ganzen Tag nix mehr. Inzwischen teil er sich die auch ganz gut ein.

Ich hoffe er lernt das andere auch noch.
 
K

Katerchensdosie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2021
Beiträge
7
  • #20
Und dabei hat der Kleine im Moment von 20.00 bis 7.00 Ausgangssperre....
Hab eben auch die Statistik von Cooper mal genauer angeschaut:

Screenshot_20210413-124833_Invoxia GPS.jpg

Mich hat nur die Entfernung von unserem Haus verwundert. Gestern wurde er in der kleinen Bäckerei gesehen, die 2.8km Luftlinie von uns weg ist. Aber es scheint wirklich, als wäre er nicht der einzige Wandervogel.:verstummt: Ein richtiges "löitschifüdle" wie man bei uns sagen würde :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
9
Aufrufe
832
Catbert
Catbert
L
2
Antworten
24
Aufrufe
553
Romano
DeeeRoy
Antworten
24
Aufrufe
4K
DeeeRoy
DeeeRoy
Kernkraft
Antworten
3
Aufrufe
1K
Kernkraft
Kernkraft
C
Antworten
27
Aufrufe
6K
Colins Dosi
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben