Freigänger-Katze zugelaufen – sind im Januar 3 Wochen im Urlaub, was nun ???

  • Themenstarter Manwi72
  • Beginndatum
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #141
Das ist jetzt ja mal ne Frechheit!

Solltest meine Beiträge mal gelesen haben( was Du von deinen ja auch verlangst), dann würdest Du wissen, dass Du das was Du nun machst schon vor gefühlten 123i9586 Seiten hätten haben können.

Freigänger liegen mir sehr am Herzen ... für die Befindlichkeiten von Menschen, die Katzen anfüttern und sich dann nicht richtig kümmern wollen, bin ich nicht zuständig.
Hier geht es um die Katze ....

Ich hoffe nur, dass es Lilly gut geht.

Ok, ich gebs auf !!! Hättest du's gelesen hättest du den Stroh-/Styropor Tipp auch weglassen können, denn ich habe hier auch schon gefühlte 10 x erwähnt, dass wir es so machen.

Ist wohl zwecklos...
 
Werbung:
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #142
Ach jetzt dramatisiert doch nicht alles so!

Die Katze soll NICHT komplett alleine gelassen werden. Futtergeber sind organisiert und sie hat ein warmes trockenes Plätzchen. Ich finde das hört sich schon nach kümmern an. Was soll die TE denn sonst machen??? Das würde mich doch schon interessieren... Soll sie die Katze an einen Katzensitter geben, der sie dann in der Wohnung hält ? (Die arme Katze könnte ja draußen frieren) Findet Lilli sicher total berauschend. (Achtung: Ironie)

Also hört auf hier rumzuzicken. ALLE! Eine Hartcore-Freigängerin ist mit Futter und Häuschen versorgt. Das ist genug, um 3 Wochen über die Runden zu kommen. Hier tun ja einige echt so, als würde die Katze treudoof vor der verschlossenen Tür sitzen und dort freiwillig festfrieren. Die wird sich schon wo anders einmieten, wenn ihr das Häuschen nicht reicht. Und ob es zu der Zeit des Urlaubs auch so kalt ist, wie aktuell, wisst ihr auch nicht! Vielleicht haben wir dann auch 10°C und der Katz gehts wunderbar...
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #143
Jeder hält seine Katzen nun mal anders und nur, weil nicht alle Katzen auf Rosa Daunenkissen mit Swarovski Steinen Schlafen, die Zähne geputzt bekommen und nur 'Premiumfutter' für mindestens 1,50/100g fressen, heißt das noch lange nicht, dass sich die anderen in den Händen von Tierquälern befinden.

Finde den Vergleich sehr übertrieben, bei den Minusgraden - also lieber für eine 3-Wochen-Lösung ein teures Häuschen und Trofu kaufen??

Dieser Beitrag mag nun etwas offtopic erscheinen, aber letztendlich geht es doch darum, dass der TE Fehlverhalten vorgeworfen ist, welches de facto nicht existent ist, sondern auf einer verzerrten Wahrnehmung einiger Katzenliebhaber beruht. Das Anfüttern war viell. nicht so prall, aber sie wusste es eben nicht besser und nun tut sie doch alles, was für sie sinnig und machbar erscheint und darum geht es doch. Die Katze wird - wie auch ihr TA sagte - schon ganz gut zurecht kommen, sie bekommt eine Schutzhütte und wird gefüttert und danach sehen sie dann weiter- so what?

Nur dass sie sich das Danach schon vorher überlegen könnte, weil die Wahrscheinlichkeit, dass sich was ändert, gleich Null ist...

Soll jetzt aber kein Angriff sein, nich falsch verstehen !! Nur muss ich da nochmal was zu sagen;)
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #144
Da Lilli jede Nacht bei uns im Haus ist und am Wochenende - wenn wir zuhause sind - quasi 24 Stunden (vorher war sie weniger in der Wohnung, dafür lag sie irgendwo im Garten rum) denke ich schon, dass diese Zeit ausreichen müsste, um eine Katze zu vermissen.

Nein, das kommt auf die Katze an. Bei einem richtigen HArdcorefreigänger nicht unbedingt. Unser alter Hardcorefreigänger war nachts so gut wie nie drin. Kam höchstens anscheinend mal vorbei um 2-3 Mäuse für uns abzulegen.
Und wie gesagt, wenn man den mal nen Tag nicht gesehen hat, ist man nicht nervös geworden. Bei meinen jetzigen Katzen wäre es nicht normal, aber die sind da schwer unterschiedlich.

Mein Freund wird sie am Wochenende anrufen. Ich selbst möchte nicht so gern mit ihr sprechen, natürlich tut mir die Frau auch leid, aber ich kanns halt auch nicht mehr rückgängig machen.

Ich denke, dass ist erstmal das wichtigste und gut dass es jetzt noch geklärt wird. Bin mal gespannt, ob Lilli noch nicht als vermisst bemerkt wird. Ich denke danach kann man die Situation erst richtig bewerten.

Ich werde heute nochmal mit der Ärztin reden und Lilli wohl noch vor dem Urlaub impfen lassen. Ich hoffe, ich bekomme sie in einen Katzenkorb.

Bitte (und das ist jetzt nicht böse gemeint) VOR (!!!!) dem Impfen mit der Besitzerin sprechen!

Impfen wird sehr kontrovers diskutiert und man sollte die Entscheidung darüber dem Besitzer überlassen. Deshalb würde ich vorher klären, ob die Frau sich noch verantwortlich fühlt.

Ich wünsche Lilli alles gute und das die Situation sich irgendwie klärt.
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #145
Das Häuschen ist danach ja nicht weg, kann sicherlich auch weiterverwendet werden :)

Das is ja das, was ich befürchte. Dass es so ne Hundehütten-Nummer wird. :rolleyes:
Ich glaub eh, der Wunsch nach nem Hund is hier unterbewußt viel größer, als der nach ner Katze, deswegen auch das Zögern/ Nicht-100%-Entscheiden-Wollen .. weil früher oder später eh ein neues Hündchen kommt ??!

Ich könnt mir auch gut vorstellen, dass die Miez trotzdem noch bei ihrer ‚Besitzerin’ vorbei schaut und vielleicht auch noch woanders, aber es muss natürlich jemand ‚Haupt-zuständig’ für sie sein. Nur da kann man natürlich ewig weiterspekulieren, solange nix in Erfahrung gebracht wird..
Finde es aber auch gut, dass jetzt trotzdem 'was voran' geht, sie muss ja unbedingt mal wieder zum Durchchecken zum Tierarzt, egal wie schwierig es ist, sie in den Katzenkorb zu bekommen. (vielleicht hilft das ja auch, dass sie danach so sauer ist und nicht mehr kommt:eek:
Vielleicht können sie sich die Katze ja ansonsten teilen;) Is halt schade für die Lilli, weil sie sich anscheinend manwi ausgesucht hat. Na vielleicht is ja doch nach dem Urlaub alles anders..;)

na ich hör jetzt mal mit dem Spekulieren auf... ;)
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #146
Update:

Die ehem. Besitzerin haben wir noch nicht erreicht.

ABER - zur allgemeinen Beruhigung: unsere Nachbarn, selber sehr große Tierfreunde - werden nach Lilli schauen wenn wir nicht da sind und die lassen sie dann auch abends in die Wohnung und morgens wieder raus und kümmern sich ums Futter.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #147
Hallo Manwi,

das finde ich ist eine gute Lösung.



LG
Manuela
 
Zuletzt bearbeitet:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #148
Na das hört sich jetzt mal richtig gut an.:)
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #149
Oh ja, das finde ich sehr beruhigend, danke :)

Zum TA würd ich auf jeden Fall noch vor dem Urlaub zum kurz Untersuchen gehen.
Gerade, wenn sie jetzt sowieso 3 Wochen keiner mehr so genau inspizieren wird/ die Umgebung sauber macht und sie ja auch schon einige 'Mitbewohner' hat/hatte. Vielleicht hat sie ja auch noch Ohrmilben oder sonst was, so genau kenne ich mich da gar nicht aus. Ich mach mit meinen Katzen schon die meisten Impfungen und dann alle paar Jahre ein Check, zumindest wenn was auffällt. Und auf Selbst-Indikation setzt ich schon mal bei mir selbst, aber bei meinen Katzen lieber nicht - die liegen zwar genauso unter meiner Verantwortung, aber gerade deswegen eben..;)
Außerdem dachte ich mal, mein Kater hat Ohrmilben, dabei war's dann Dreck.. Aber hätte ja auch andersherum sein können und ich war trotzdem froh, dass ich's überprüfen hab lassen, so blieben ihm irgendwelche Tropfen erspart. Kot-Kontrolle soll ja auch sehr gut sein.;)

Und ich hoffe auch, ihr hört jetzt nicht auf, es weiter bei der Besitzerin zu probieren. Auch wenn ihr vielleicht denkt, es bringt eh nichts. Falls sie doch darauf besteht, Lilli zu behalten, und ihr auch einen dauerhaften Zugang gewährt, kannst (und solltest..) du dir alle weiteren Pläne sparen. Verstehe da echt noch nicht ganz, warum der Wille, da Klarheit zu bekommen, noch nicht so da ist.
Stell dir vor, es wäre keine Katze, sondern ein Hund vor euerer Tür gestanden - hättest du dir dann auch so lange Zeit gelassen?

Aber wenn das jetzt für die Zeit so klappt, was ich für Lilli hoffe, und du spätestens danach zu einer Gesamtlösung kommst - super :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #150
Hoffentlich könnt Ihr sie vorher noch an ein Katzenklo gewöhnen, nicht, dass mal was schief geht, weil sie N8s keine Möglichkeit mehr hat, vorzeitg die Whg zu verlassen und das liegt dann da drei Wochen rum, weils keiner merkt;) Unser Großer benutzt das KaKlo nämlich auf Biegen und Brechen nicht, der will immer raus und wenn er nicht kann...dann eben nicht ;-)

Mit dem Katzenklo.... das wird schwierig werden. Ich denke wirklich Lilli kennt sowas gar nicht. Sie ist absolut stubenrein, wenn sie nachts raus will weckt sie uns... aber bisher hat es eigentlich immer gepasst, dass sie erst raus wollte, wenn auch wir aufgestanden sind. Und die Nachbarn gehen jeden Morgen vor der Arbeit eine Runde mit den Hunden, sprich, die sind recht früh auf. Sollte es nicht so kalt sein, kann Lilli ja auch mal draußen bleiben.

Ja, wir versuchen es weiter bei der Frau. Seit Freitag, halb 4 ist Katze allerdings hier bei uns - abgesehen von kleinen Pippigängen - so läuft es jedes WE und vermissen tut sie keiner. Allerdings müssen wir uns kümmern. Lilli ist ja auch gechipt und dort auf die Adresse der Frau. Das müsste ja dann auch geändert werden. Wie läuft sowas eigentlich ?? Gechipt wurde sie im Tierheim. Wer ändert dann in so einem Fall die Adresse und wo ist sie dann registriert ???
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #151
Hallo MAnwi,

schön dass nun alles geklärt wird. Das freut mich für euch und für Lilli.

Katzenklo: Warte mal ab. Wir hatten jahrelang keins, da wir eine KAtzenklappe haben und alles was hier auf 4 Beinen rumkreucht Freigänger in seinem persönlichen Ausmaß ist ;)

Irgendwann mussten wir wegen irgendwas (Verletzung o.ä. ich weiß es echt nicht mehr) die Tür zur Katzenklappe zumachen. Es war ein paar Tage hausarrest angesagt. Die beiden haben sich gefreut wie bolle über die Katzenklos und gehen auch heute noch in (ich schätz mal) 80% der Fälle drinnen aufs Klo.

Selbst die Streunerin Hilde, die hier Mitte Nov eingezogen ist, geht seit dere 2. NAcht anstandslos auf Katzenklo. Sie hat für mich noch den Vorteil, dass ihre Böller ordentlich verscharrt. Puffy verscharrt gar nix und Alfred gräbt sich zwar regelmäßig den Wolf gerne aber auch an der völlig falschen Stelle....

Probiers aus, vielleicht kennt sie es von zu Hause ja doch (weiß ja keiner; schließlich hatte sie mal ein Zuhause) oder sie ist so klug wie meine Hilde und rafft von ganz allein was es da zu tun gibt. Für den Notfall würde ich den Catsitter schonmal impfen, dass er evtl auch mal aufwischen muss, sollte es nicht sofort klappen.

Edit Registrierung: Wenn Sie bei Tasso gelistet ist, kann man das glaub ich auf der Internetseite ändern lassen. Ich weiß allerdings nicht genau wie. Wenn die "alte" Besitzerin es nicht weiß würde ich mal in dem Tierheim nachfragen, wo sie gechippt wurde.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #152
Mit dem Katzenklo.... das wird schwierig werden. Ich denke wirklich Lilli kennt sowas gar nicht. Sie ist absolut stubenrein, wenn sie nachts raus will weckt sie uns... aber bisher hat es eigentlich immer gepasst, dass sie erst raus wollte, wenn auch wir aufgestanden sind. Und die Nachbarn gehen jeden Morgen vor der Arbeit eine Runde mit den Hunden, sprich, die sind recht früh auf. Sollte es nicht so kalt sein, kann Lilli ja auch mal draußen bleiben.

Ja, wir versuchen es weiter bei der Frau. Seit Freitag, halb 4 ist Katze allerdings hier bei uns - abgesehen von kleinen Pippigängen - so läuft es jedes WE und vermissen tut sie keiner. Allerdings müssen wir uns kümmern. Lilli ist ja auch gechipt und dort auf die Adresse der Frau. Das müsste ja dann auch geändert werden. Wie läuft sowas eigentlich ?? Gechipt wurde sie im Tierheim. Wer ändert dann in so einem Fall die Adresse und wo ist sie dann registriert ???

Sobald ich das JA von der Besitzerin habt, könnt ihr sie auf Euch ummelden. Ich nehme an, wenn sie gechipt wurde, dann ist sie auch gemeldet und das "Wo" sagt Euch dann die Besitzerin.
Das Ummelden ist ganz einfach. Ich würde nur, wenn ihr sie umgemeldet habt, gut überprüfen, manchmal hakt es halt auch dort. Die Impfpapiere sind schnell umgeschrieben , bei TA einfach ummelden und falls ihr sie sonst irgendwo registrieren wollt, dann halt auch da anmelden.

Beim TH würde ich einfach ihre Chipnummer hinterlegen, falls sie dort mal wieder abgegeben wird, kann man sie schneller zuordnen und eventuell bei umliegenden TAs auch.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #153
Update:

Die ehem. Besitzerin haben wir noch nicht erreicht.

ABER - zur allgemeinen Beruhigung: unsere Nachbarn, selber sehr große Tierfreunde - werden nach Lilli schauen wenn wir nicht da sind und die lassen sie dann auch abends in die Wohnung und morgens wieder raus und kümmern sich ums Futter.


Super! Das ist doch schon mal klasse für Euch und die Katze. :) Und wenn Ihr es jetzt noch schafft, vor Eurem Urlaub alles mit der "ehemaligen" Besitzerin zu regeln, wäre es doch toll!

Alles andere zu den Registrierungen etc. wurde hier ja schon gesagt.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
  • #154
ABER - zur allgemeinen Beruhigung: unsere Nachbarn, selber sehr große Tierfreunde - werden nach Lilli schauen wenn wir nicht da sind und die lassen sie dann auch abends in die Wohnung und morgens wieder raus und kümmern sich ums Futter.
Na, das ist doch richtig klasse! :smile:
Ich wollte nämlich auch schon schreiben, wenn sie jetzt oft so lange bei Euch im Haus ist, dass sie vielleicht doch nicht soo hardcore Freigängerin ist wie gedacht? Also, dass sie bei diesem Wetter doch gern mal länger drin bleibt?
Unser hardcore-Freigängerkater ist zur Zeit auch Wohnungskater :verstummt: - wenn auch unfreiwillig :wow:

Das mit dem Katzenklo würde ich einfach mal ausprobieren, so bald wie möglich. Die meisten Katzen kapieren sofort, wofür das da ist.

Was das Impfen betrifft: ich bin der Meinung, dass Ihr das jetzt vor Eurem Urlaub nicht überstürzen müsst. Sie wurde ja immerhin schon mal geimpft, und mein Kater wird z. B. nach der Grundimmunisierung nur noch alle drei Jahre geimpft, und irgendwann gar nicht mehr. Wie alt ist Lilli eigentlich?
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #155
Wie alt ist Lilli eigentlich?

Keine Ahnung, das wissen wir nicht und die Vorbesítzerin wusste es auch nicht. Lilli ist ja eine Fundkatze und sie hat sie auch aus dem Tierheim geholt.

Sie war als Fundkatze allerdings bereits kastriert und auch ihr Schwanz war gut behandelt. Irgendwie hat sie den mal verloren, jetzt sind nur noch 5 cm da :)

Von daher, keine Ahnung wie alt sie ist. Kann ein Tierarzt das irgendwie schätzen?

Nachdem es in den letzten Tag etwas wärmer war, war Lilli auch wieder mehr draußen unterwegs, aber meistens saß sie doch nur irgendwo im Garten rum.
Und wenn ich abends nach hause komme, muss sie schon irgendwo warten, denn kaum dass ich aus dem Auto steige, höre ich auch schon mauzen und dann kommt sie von irgendwoher auf mich zugerannt um mich zu begrüßen. Man kann hier also wirklich meinen, dass sie lange auf der Lauer sitzt und auf uns wartet. Wir kommen ja jeden Tag zu einer anderen Zeit nach Hause, es hat also keine Regelmäßigkeit.

Ein Gespräch mit der Vorbesitzerin gab es leider noch nicht, das möchte mein Freund machen und er hat diese Woche Spätschicht, tagsüber erreicht er sie nicht. Ich habe aber gestern im Tierheim angerufen und wollte nachfragen, ob Lilli nochmal als vermisst gemeldet wurde nach Juni - nur für den Fall, dass die Vorbesitzerin das getan hat, nachdem sie wusste, dass Lilli bei uns war und sie sie ja geholt hatte. Sollte sie sie nicht nochmal gemeldet haben, gehe ich davon aus, dass sie sowieso weiß, dass Lilli bei uns ist. Definitiv kann sie ja nicht an zwei Orten gleichzeitig sein.

Die Reaktion vom Tierheim war leider nicht so nett und man wollte mich zurück rufen, da warte ich immer noch drauf. Immerhin hatten die es damals verbeutelt, wenn die den Bezug früher hergestellt hätten, wäre es ja nie soweit gekommen und wir hätten viel früher erfahren, zu wem Lilli gehört. Nun mal abwarten....
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #156
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #157
Uns ging es mit unserer zugelaufenen Katze ja auch so. Ich werde hier rund gemacht, weil ich eine Katze im tiefsten Winter in mein Haus gelassen habe - in Unwissenheit, dass die Katze daraufhin gleich bei mir einzieht....

Du wirst in einer Community selten wirklichen Zuspruch finden, da jede Situation subjektiv betrachtet anders empfunden wird und die meisten leider zu schnell urteilen. Die alte Besitzerin unserer Katze meldet sich auch seit 7 Monaten nicht und wir werden hier angegangen, dass es unsere Aufgabe sei.... 2 Forenbeiträge tiefer findet sich wieder eine ander Meinung.

Ich packe das mal hier rein, weil ich dazu noch was sagen möchte..

Manwi72, wenn ich richtig gelesen habe, hast du die Katze schon ca. 1 Jahr und seit einigen Monaten wohnt sie dauerhaft bei euch! Obwohl du die Besitzerin kennst, hast du es innerhalb dieser Zeit noch nicht geschafft, dich um eine endgültige Klärung der Besitzverhältnisse und Verantwortung zu kümmern.
Dazu kommt noch, dass du dir noch nichtmal 100% sicher bist (nach so langer Zeit), ob du die Katze überhaupt behalten willst.. .
Du hast hier um Rat gefragt und ich verstehe nicht ganz worüber du dich beschwerst..
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #158
Ich packe das mal hier rein, weil ich dazu noch was sagen möchte..

Manwi72, wenn ich richtig gelesen habe, hast du die Katze schon ca. 1 Jahr und seit einigen Monaten wohnt sie dauerhaft bei euch! Obwohl du die Besitzerin kennst, hast du es innerhalb dieser Zeit noch nicht geschafft, dich um eine endgültige Klärung der Besitzverhältnisse und Verantwortung zu kümmern.
Dazu kommt noch, dass du dir noch nichtmal 100% sicher bist (nach so langer Zeit), ob du die Katze überhaupt behalten willst.. .
Du hast hier um Rat gefragt und ich verstehe nicht ganz worüber du dich beschwerst..

Die Besitzerin weiß seit Anfang Juni 2010 dass die Katze sich meistens bei uns aufhält. Wir hatten sie gebeten, sich zu melden, falls Lilli wieder für längere Zeit verschwindet, da wir alle vermutet haben, dass sie mehrere Anlaufstellen hat. Und es kam nichts mehr. Meine Nachfrage im Tierheim blieb auch ohne Reaktion.

Ich beschwere mich über die Art und Weise wie manche Fragestellungen hier angegangen werden, obwohl man weder die Tiere noch die beteiligten Personen kennt. Ich werde sicher zukünftig meine Fragen rund um das Thema Katze nicht mehr in einem Forum wie diesem hier beantworten lassen.
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #159
Soeben hat mich das Tierheim angerufen. Die haben mit der Besitzerin gesprochen. Lilli kommt seit Monaten nicht mehr zu ihr und sie hat bereits auch eine andere Katze. Sie ist davon ausgegangen, dass Lilli bei uns ist und wir sie übernehmen. (Hat sich aber auch nicht gemeldet...)

Die Dame vom Tierheim regelt jetzt alles weitere. Ich habe sie auch über unseren Urlaub informiert und über die getroffenen Maßnahmen, sie wird das an die Vorbesitzerin auch nochmal durchgeben für den Fall, dass Lilli während dieser Zeit doch zu ihr gehen möchte.

Nach dem Urlaub werden wir dann ins Tierheim fahren und alles weitere klar machen, den Vertrag umschreiben und die Vorbesitzerin wird uns dann auch den Impfausweis übergeben. Somit wären wir dann offiziell die Besitzer von Lilli - mal schauen wie lange :aetschbaetsch1:

Habe auch noch erfahren, dass Lilli etwa 5 Jahre alt ist und schon 2 x im Tierheim als Fundkatze aufgenommen wurde. Zum letzten Mal im Mai 2008, wo sie dann im November 2008 von der Vorbesitzerin übernommen wurde. Andere Vorbesitzer ließen sich nicht finden. Lilli ist eben einfach eine Streunerin, die kommt und geht wie es ihr passt.
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #160
Soeben hat mich das Tierheim angerufen. Die haben mit der Besitzerin gesprochen. Lilli kommt seit Monaten nicht mehr zu ihr und sie hat bereits auch eine andere Katze. Sie ist davon ausgegangen, dass Lilli bei uns ist und wir sie übernehmen. (Hat sich aber auch nicht gemeldet...)

Danke für deine Antwort - na wenigstens kümmert sich das Tierheim jetzt;)
Deine 'auch'-Argumentation macht dich halt (auch) nicht besser als die (ehemalige) Besitzerin.

Für den Rest - na das hört sich doch gut an ;=)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
3
Aufrufe
406
Jacky2017
J
R
Antworten
10
Aufrufe
927
bridget83
B
L
Antworten
6
Aufrufe
7K
L
C
Antworten
11
Aufrufe
2K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben