freigänger im haus behalten

F

Felix1990

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
16
Hallo liebe Katzenliebhaber/-innen

Mein Kater ist 10 und Freigänger im Normalfall kann er eigentlich jederzeit durch seine Katzenklappe raus oder rein und auch die Türe steht im Sommer meistens offen so das er jederzeit raus kann.

Nun hat er letzte Wunde einen eingriff wegen einer Winde wo er draußen hängen geblieben ist und soll jetzt eigentlich bis die Fäden gezogen werden(05.09) im Haus bleiben. Hat irgendjemand einen tipp wie man ihn davon abhält raus zu gehen hsb vor allem angst das er wen wir morgens zur Arbeit gehen oder von Arbeit kommen rausflitzt.

Mein 1. gedanke war Katzenklo, trinke und essen in einen raum stellen und ihn dort während wir arbeiten einsperren, aber das kann ich ihm nicht antun das er die ganze Zeit in einem Raum bleiben muss.
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.884
Ort
Mittelfranken
Gittertür dazwischen bauen, als Schleuse nach der Eingangstür ?
Falls das bei euch bautechnisch möglich ist
 
L

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
6.866
Mein Kater ist 10 und Freigänger im Normalfall kann er eigentlich jederzeit durch seine Katzenklappe raus oder rein und auch die Türe steht im Sommer meistens offen so das er jederzeit raus kann.
Wie wär's mit Katzenklappe und Tür zumachen?
Türe offenstehen lassen während Ihr weg seid ist ja eh keine gute Idee...

... hsb vor allem angst das er wen wir morgens zur Arbeit gehen oder von Arbeit kommen rausflitzt.
Da kann ich mich auch nur ottilie anschließen: Wenn Ihr das nicht im Griff habt bleibt nur vorübergehend eine Schleuse einzubauen.
 
F

Felix1990

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
16
Wie wär's mit Katzenklappe und Tür zumachen?
Türe offenstehen lassen während Ihr weg seid ist ja eh keine gute Idee...


Da kann ich mich auch nur ottilie anschließen: Wenn Ihr das nicht im Griff habt bleibt nur vorübergehend eine Schleuse einzubauen.


danke erstmal für die tipps das mit der Schleuse wird aufgrund der Baulichen Gegebenheiten wohl eher nicht klappen. tendieren jetzt im Moment auch wen es blöd ist eher dazu ihn während wir arbeiten zumindest ins Gästezimmer zu bringen, das ist im Moment komplett leer und da hat er auch platz. Dann stellen wir ihm da trinken und sein futter rein dann müsste es gehen. Ist mir zwar auch nicht recht aber ich hab die Befürchtung das er sonst irgendwann wen wir von der Arbeit kommen und grad nicht dran denken, dass wir wegen ihm vorsichtig sein müssen nach draußen abhaut.
 
L

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
6.866
danke erstmal für die tipps das mit der Schleuse wird aufgrund der Baulichen Gegebenheiten wohl eher nicht klappen. tendieren jetzt im Moment auch wen es blöd ist eher dazu ihn während wir arbeiten zumindest ins Gästezimmer zu bringen, das ist im Moment komplett leer und da hat er auch platz. Dann stellen wir ihm da trinken und sein futter rein dann müsste es gehen. Ist mir zwar auch nicht recht aber ich hab die Befürchtung das er sonst irgendwann wen wir von der Arbeit kommen und grad nicht dran denken, dass wir wegen ihm vorsichtig sein müssen nach draußen abhaut.
Hm... würde ich jetzt eher nicht machen, das ist doch nur zusätzlicher Stress für ihn... Hardcore-Freigängerin Ella durfte mit frischer Naht relativ schnell wieder raus, weil eingesperrt zu sein für sie viel mehr Stress bedeutet hätte.
Was ist es denn für eine Wunde, wo und wie schlimm?

Hängt Euch doch einfach ein entsprechendes Schild an die Tür etc. oder einen Bewegungsmelder, irgendwas halt das Euch dran erinnert vorsichtig zu sein. Beim Rausgehen kann man die meisten Katzen gut ablenken, beim Reinkommen ist das natürlich schwieriger. Ist bei Euch die Wohnungstüre gleichzeitig Haustüre oder wie muss man sich das vorstellen?
 
F

Felix1990

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
16
Als wunde hatte er eine relativ große Risswunde auf der linken seite die unter Narkose genäht werden musste und jetzt hat er so einen trichter damit er nicht dran lecken kann.

Bei uns kommt man zuerst in den Flur dort geht es dann rechts durch eine tür ins Wohnzimmer da das Katzenklo bei uns im Keller ist kann ich auch nicht einfach die Wohnzimmertüre zu machen da er dann nichtmehr zum Klo kommt.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.884
Ort
Mittelfranken
Ich würde ihm auch die ganze Wohnung weiterhin zugänglich lassen und nicht in einem Zimmer einsperren.
Habt ihr einen Riesen Karton der so breit ist wie die Tür? Denn dann vor die Tür stellen und die Katze damit immer in die Wohnung rein schieben
Es sollte doch mit dem sperrigen Trichter da nirgends durch schlüpfen können
Evtl Lieblingsleckerchen oder -Spielzeug in die Tasche stecken und dann über den Karton werfen, damit er weiter in die Wohnung hineinrennt

Oder ein zweites Klo ins Wohnzimmer stellen, dafür müsst ihr kein neues kaufen sondern es genügt eine einfache Plastikwanne. Dann könnt ihr die Keller Tür zu machen und die Schleuse hin bauen
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben