Freigänger im Garten

  • Themenstarter Stephan17
  • Beginndatum
Stephan17

Stephan17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2016
Beiträge
176
Ort
NRW
Hallo zusammen,
wir benötigen Eure Hilfe. Unsere 2 Main Coons dürfen übertrags in den eingezäunten Garten. Seit ein paar Tagen kommt immer ein kleiner Freigänger zu uns in den Garten. Sie trinkt dann an unseren Teich, bleibt etwas und geht dann wieder. Wir haben versucht, die Lücke im Zaun, wo sie sonst immer durch gekommen ist, zu schließen. Eben haben wir sie verscheucht, um zu sehen, wo sie diesesmal abhaut. Sie zieht sich einfach am Zaun hoch und klettert oben drüber. Wir haben einen 160cm hohen Doppelstabzaun. Zum Glück sind bis jetzt unsere 2 noch nicht auf die kleine getroffen. Sie kam bis jetzt immer, wenn unsere im Haus waren. Hat jemand einen Tipp, wie wir den Freigänger fern halten können, so das sie nicht mehr zu uns kommt?
Main Coons sind zwar sehr sozial anderen Katzen gegenüber eingestellt (sie haben sich an der Terassenscheibe auch sehr ruhig verhalten, als sie sie durch die Scheibe gesehen haben) allerdings wissen wir nicht, wie die kleine reagiert.
Für Tipps sind wir sehr dankbar, da wir unsere zur Zeit mit einem unguten Gefühl in den Garten lassen.
VG
Stephan
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
schwierig, der zaun ist ja für katzen eher ein witz. wenn sie es einmal raushaben.

was heißt ein "kleiner" freigänger? hast du eine ahnung woher das tierchen kommt bzw wohin es gehört?
 
N

Nürnberg

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
147
Wenn die andere Katze so problemlos bei euch im Garten ein und aus geht, würde ich mir Gedanken darüber machen, was eure beiden mittelfristig davon abhalten wird, den Zaun zu überklettern... Und spätestens dann haben sie eh Kontakt mit anderen Katzen und karteln die Reviergrenzen aus, innerhalb und außerhalb eures Gartens.
Habt ihr Angst, dass eure Katzen der Kleinen was tun?
Ich hab früher, bevor wir Katzen hatten, die Freigänger aus der Nachbarschaft mit Händeklatschen verscheucht, weil sie den Sandkasten als Katzenklo benutzt haben. Mittlerweile entscheiden unsere Katzingers, wer in unseren Garten darf und wer nicht. Und das schaffen sie ohne Kämpfen.
 
  • Like
Reaktionen: PusCat
Stephan17

Stephan17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2016
Beiträge
176
Ort
NRW
Genau das ist es. Wir glauben nicht, das unsere sich auf die kleine stürzen werden. Eher befürchten wir, das unsere es der kleinen gleich tut und ihr über den Zaun folgt. Ich denke, uns bleibt nichts anderes übrig, als sie immer wieder zu verscheuchen in der Hoffnung, das sie irgendwann aufgibt.
 
Stephan17

Stephan17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2016
Beiträge
176
Ort
NRW
schwierig, der zaun ist ja für katzen eher ein witz. wenn sie es einmal raushaben.

was heißt ein "kleiner" freigänger? hast du eine ahnung woher das tierchen kommt bzw wohin es gehört?
Leider wissen wir nicht, wo sie herkommt. Sie sieht aber gepflegt und gut genährt aus.
 

Anhänge

  • 28992e49-34d9-45c1-8a84-aeb94a9fa0c8.JPG
    28992e49-34d9-45c1-8a84-aeb94a9fa0c8.JPG
    218,8 KB · Aufrufe: 35
N

Nürnberg

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
147
Das löst dieses Problem wohl, aber ich könnte mir vorstellen, dass eure beiden auch ohne das Vorbild den Ausgang finden ;-)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
Leider wissen wir nicht, wo sie herkommt. Sie sieht aber gepflegt und gut genährt aus.

ja, das stimmt. vielleicht erkundigt ihr euch mal in der nachbarschaft.

übrigens schätze ich auch, die zaunhöhe wird nicht ausreichen, um eure katzen dauerhaft im garten zu halten ...
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.464
1,60 m springt sogar unsere Dickmoppelkatze aus dem Stand, also wenn Eure Katzen die Neugier packt, gehen sie auf Wanderschaft.
Seid froh, daß Ihr keinen Manfred habt, wie unserer ist, der hätte bei dem Zaun sämtliche Katzen aus der Umgebung zum Essen angeschleppt.:omg:

Ist Eure Umgebung sicher für Freigänger? Also keine Straßen, die nicht verkehrsberuhigt sind, keine Bahnlinie...sonst würde ich an dem Zaun mal ernsthaft arbeiten.
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Ursel1303, Maude und PusCat
Stephan17

Stephan17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2016
Beiträge
176
Ort
NRW
Direkt vor dem Zaun haben wir eine Hecke gepflanzt, die sehr dicht ist. Die Hecke ist 2 Meter hoch. Da unsere Main Coons sehr groß sind, sind die bis jetzt noch nicht auf die Idee gekommen, sich zwischen Hecke und Zaun zu quetschen und da hoch zu klettern. Vom Wesen sind die beiden eh etwas schüchtern, so das ich nicht glaube, das die auf die Idee kämen, da hoch zu klettern. Ich denke, das uns nichts anderes übrig bleibt, als die kleine immer wieder zu vescheuchen, bis sie es irgendwann aufgibt.
 
Maude

Maude

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
355
  • #10
Ich glaube nicht, dass das langfristig klappt. Wir haben zu einer Seite den gleichen Zaun. Unsere Lotti kommt problemlos hoch und spaziert/steht inzwischen ganz locker oben auf der dünnen Kante. Andere geübte Freigänger werden also immer wieder kommen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.111
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Wo ist das Problem? Sosein Kontakt ist gut und kann sehr bereichernd sein.
 
  • Like
Reaktionen: racoon20, Vitellia und Rickie
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.464
  • #12
Unsere 2 Main Coons dürfen ü...

Die kommen aus Maine, und nicht vom Fluß Main. ;)
Da unsere Main Coons sehr groß sind, ...

Die Rasse heißt wahrscheinlich Maine Coon? Ansonsten wäre es eine Neukreation. ;)
Was steht denn im SB?

Wo ist das Problem? Sosein Kontakt ist gut und kann sehr bereichernd sein.
Ja, ich finde auch, Sozialkontakte, um mal über den Tellerrand zu schauen, können nicht schaden. :)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.215
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #13
Schaut doch mal zu Zaun-Übersteigschutz bei den Baumärkten, das ist so eine Winkelkonstruktion,die oben am Zaun dran montiert wird. Damit schafft es Mietze ehr nicht mehr drüber zu kommen.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.464
  • #14
Direkt vor dem Zaun haben wir eine Hecke gepflanzt, die sehr dicht ist. Die Hecke ist 2 Meter hoch. Da unsere Main Coons sehr groß sind, sind die bis jetzt noch nicht auf die Idee gekommen, sich zwischen Hecke und Zaun zu quetschen und da hoch zu klettern. Vom Wesen sind die beiden eh etwas schüchtern, so das ich nicht glaube, das die auf die Idee kämen, da hoch zu klettern. Ich denke, das uns nichts anderes übrig bleibt, als die kleine immer wieder zu vescheuchen, bis sie es irgendwann aufgibt.

Schaut doch mal zu Zaun-Übersteigschutz bei den Baumärkten, das ist so eine Winkelkonstruktion,die oben am Zaun dran montiert wird. Damit schafft es Mietze ehr nicht mehr drüber zu kommen.
Ein Übersteigschutz ist eine gute Idee, denn ich bin selber immer mal wieder erstaunt, wie klein sich Katzen machen können, wie unsichtbar, wo sie überall hinein- und hindurchpassen.
Leider hast du nicht beantwortet, wie eure Umgebung außerhalb des Zaunes aussieht, so daß man die Gefahren bei einem evtl. Ausbüxen nicht einschätzen kann.
Die Besucherkatze tut mir leid, hoffentlich verscheucht ihr sie nicht gar zu brutal.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.464
  • #16
Genau, und der spitze Winkel (rechte Seite) geht dann nach innen zum Garten, der stumpfe (links im Bild) nach außen zur Straße.
 
  • Like
Reaktionen: Gigaset85
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.441
  • #17
Mein Katerchen ist auch nur Teilzeitfreigänger im Garten. Unser Gartenzaun ist 50cm hoch 😂. Wäre also ein leichtes mal das Springpferd zu geben, aber er tut es nicht. Unser Nachbarskater kommt auch immer auf unser Grundstück...aber nur wenn Finni im Haus ist. Ich denke die sprechen sich da ab ( wenn er Finn im Garten sieht bleibt er in 3m Abstand sitzen)und ich würde das erst einmal abwarten/ beobachte. Miez nicht verscheuchen, warum auch, wenn sie nur da ist, wenn deine drinnen sind. Solange kein Theater ist, wenn deine Miezen sie dort sehen, würde ich nix machen. Wenn du aber denkst, das sie deine Katzen motivieren könnte, über den Zaun zu klettern, dann würde ich einen Überklettungsschutz bauen. Estrichmatten (2mx1m) kann man wunderbar zuschneiden und mit Kabelbinder am Zaun oben anbringen. Die Matten können dann nach innen gebogen sein. Ich habe das hier, allerdings zum Schutz des Abstürzens.

Mein Finni sieht auch ganz genau, wie der Kater raus und rein hopst...Finni sieht sich allerdings in keinster Weise dazu motiviert es ihm gleichzutun😅.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.464
  • #18
Mein Katerchen ist auch nur Teilzeitfreigänger im Garten. Unser Gartenzaun ist 50cm hoch 😂. Wäre also ein leichtes mal das Springpferd zu geben, aber er tut es nicht.
Olja ist so ein Exemplar, da könnte man die Wohnungstür immer offen lassen, einziger Effekt: sie geht dann nicht in den Korridor.
Im TH kenne ich es auch, daß viele Katzen nie und nimmer durch die offene Tür vom großen Außengehege abhauen würden.
Aber ich frage mich, was passiert, wenn irgend ein Schreckmoment aufkommt, wie ein lauter Knall, Auto mit Fehlzündung, sowas eben.

In unserer Nachbarschaft ging immer eine Frau mit Katze an der Leine spazieren, bis mal ein kläffender Hund kam, Katze wand sich aus dem Geschirr und ward nimmermehr gesehen. :(
 
  • Sad
Reaktionen: Ursel1303 und Minki2004
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.441
  • #19
Den Gedanken habe ich auch gehabt..was ist in einer Streßsituation. Bei Finni, er muß ab uns zu in Deckung gehen, weil Rettungshubschrauber landen, ist IMMER der Weg rein ins Haus 😅. Das muss wirklich eine ganz individuelle Entscheidung bleiben..Jede Miez reagiert anders. Mein Fall ist auch nicht zu verallgemeinern...allerdings ist das Grundstück 1500qm insgesamt, also wenn er abdüst, ist er noch immer auf den löchrig eingezäunten Grundstück. Ich hab nur einen Teil abgesteckt...weil ich viel zu große Sorge um Finni hätte🤭.
 
  • Like
Reaktionen: Rickie
Stephan17

Stephan17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2016
Beiträge
176
Ort
NRW
  • #20
Danke für die Infos. Der Übersteigschutz ist eine gute Idee. Werd mich direkt mal erkundigen, was das kostet. Wir wissen halt nicht, wie die kleine auf unsere MAINE COONs reagiert und wollen jeglichen Fight im Garten vermeiden. Wenn wir die kleine verscheuchen, dann natürlich nur durch klatschen in die Hände. In den letzten Tagen kam sie immer nur abends zu Besuch. Mal sehen, wie es weiter geht.
 
  • Like
Reaktionen: Gigaset85 und Rickie
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
18
Aufrufe
3K
P
ALF83
Antworten
140
Aufrufe
17K
M
E
Antworten
47
Aufrufe
7K
Grobi
Estella
Antworten
8
Aufrufe
2K
Estella
Estella
U
Antworten
5
Aufrufe
1K
Linchen2
Linchen2

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben