Freigänger geht nicht mehr auf Kaklo - können wir über nacht wegbleiben?

Jilian_28

Jilian_28

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
68
Hallo Ihr Lieben!

Ich hab da mal ne Frage.

Wir haben zwei Freigängerkatzen, Diego und Tiger. Wir haben allerdings keine Katzenklappe und somit sind die beiden meistens nur draussen wenn wir zu hause sind. Im Sommer haben wir sie auch manchmal draussen gelassen wenn wir nicht allzu lange weg waren.

Jetzt haben wir seit einigen Monaten festgestellt, dass das Katzenklo gar nicht mehr genutzt wird. Is ja eigentlich nicht weiter schlimm.
Aaaaber, letztens war unser Tigerchen krank und wir mussten seinen Kotabsatz überprüfen. (Hätte nämlich sein können, dass er nen Darmverschluss hat.) Also war er den ganzen Tag in der Wohnung "eingesperrt". Aber statt auf das Klo zu gehen wurde er immer unruhiger, is durch die Wohnung getigert, hat gemaunzt bis wir ihn schließlich doch rausgelassen haben. Weil wir einfach das Gefühl hatten, er kann sich hier nicht "erleichtern". Kam auch ganz schnell wieder zurück und hatte anscheinend auch irgendwo sein Geschäft verrichtet.

Dann sollte er ja aber weiterhin in der Wohnung bleiben, weil er krank war. Eines morgens entdeckten wir dann Pipi auf der Fensterbank. Zuerst hatte er sich wohl an nem Blumentopf zu schaffen gemacht, da lag nämlich etwas Erde verstreut, der war aber wohl zu klein. Also hat er sich ne andere Stelle direkt auf der Fensterbank gesucht.

Mein Freund und ich wollten eigentlich dieses WE wo anders übernachten, bissel weiter weg. Wir fragen uns aber ob das in der jetztigen Situation sinnvoll wäre.
Unsere Nachbarin würde die Katzen füttern nur mit rausgehen is dann halt nicht.
Wir haben Angst, dass Tiger es verlernt hat aufs Kaklo zu gehen oder halt lieber draussen gehen will und dann in unserer Abwesenheit hier sein kleines oder auch großes Geschäft in die Wohnung macht.
Oder rafft Tiger wenn keiner da is, bleib ihm gar nichts anderes übrig als aufs Kaklo zu gehen?

Fakt ist, wir werden am Samstag auf jeden Fall längere Zeit nicht da sein. Das mit der Übernachtung ist nur eine Option. Trotzdem würden wir ja erst sehr spät zurück kommen und Tiger könnte von vormittags bis ca nachts nicht raus.

Wer hat noch so "Nur-Draussen-auf-Toilette-Geher"? Und wie handhabt ihr das?

Liebe Grüße
 
Werbung:
Q

Qay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2011
Beiträge
440
Bei uns wird im Notfall zum Glück immernoch auf's doofe KaKlo gegangen. :D

Aber der Wille, auch im Haus das Geschäftchen zu verrichten scheint ja da zu sein (Blumentopf), wahrscheinlich wird nur der Untergrund nicht mehr anerkannt?
Ihr könntet ja mal probieren, das Katzenklo mit einem Gemisch aus Erde/Laub/Sand zu befüllen und das Katzenstreu wieder langsam unterzumischen.

Habt ihr ein Haubenklo? Vielleicht stört dann auch nur der Deckel.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Ich habe inzwischen 2 KaKlos durch diese Plastikkisten vom Baumarkt ersetzt. Die sind höher und es geht nichts daneben, auch ohne Haube.

Meine Draußenkatzen lieben diese Kiste. Vielleicht liegts auch am Platz, wo das Klos steht? Es muss in einer ruhigen Ecke sein. Meine Lieblingskiste steht unter der Treppe.
 
Jilian_28

Jilian_28

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
68
@ Qay
Ich glaube unser anderer Kater hat auch kein Problem im Notfall aufs Katzenklo zu gehen. Manchmal is ja auch Pipi drin und man hört ihn manchmal scharren. Das hört sich nämlich an als ob er das ganze Ding auseinander nehmen wollte :grin:

Ja natürlich haben wir Haubenklos :verstummt:
Ich hatte auch schon drüber nachgedacht, eins davon umzufunktionieren. D.h. Haube ab und evtl Blumenerde rein???
Da fahren nämlich beide Kater voll drauf ab. Sobald ich auf der Terrasse einen Kübel frisch bepflanzt hatte sind die da sofort reingesprungen und haben was reingemacht.
Und auch beim Nachbar wie ich schon beobachtet habe. Ich hoffe nur, er hat es noch nicht beobachtet. Is mir nämlich etwas unangenehm.

Das werd ich mal ausprobieren, mit der Blumenerde und evtl etwas Laub. Danke für den Anstoß :smile:

Vielleicht liegts auch am Platz, wo das Klos steht?
Glaub ich eigentlich fast nicht. Steht quasi am "Ende der Wohnung" auf dem Weg zum Keller. Also kein Durchgang oder so.
Aber hatte tatsächlich schon überlegt, speziell wenn wir mal nicht da sind damit nix daneben geht, mal ein weiteres Klo wo anders aufzustellen. Manche nehmen doch auch solche Kisten von Ikea oder?

Danke schon mal für eure schnellen Antworten!
 
B

Beryl

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2011
Beiträge
71
Seit unsere 3 Katzen Freigang haben, gehen sie auch nicht mehr gern auf das Katzenklo. Auch wenn sie drinnen sind, gehen sie raus, um ihr Geschäft zu verrichten und kommem im Anschluss wieder rein.
In der letzten Zeit musste ich den einen Kater, Piccolo, mehrmals einige Tage einsperren, weil er krank bzw. verletzt war. Da war es extrem auffällig: Regelmäßig hat er gemaunzt und gewimmert, weil er unbedingt raus wollte. Sehr oft hat er dann, nachdem er 20 Minuten lang rebelliert hat, widerwillig das Katzenklo aufgesucht. Das scheint ihm inzwischen sehr unangenehm zu sein, er nutzt es offensichtlich nur noch, wenn es gar nicht anders geht. Von einem der 2 Katzenklos, die wir momentan aufgestellt haben (als die drei noch drinnen waren, hatten wir 3), haben wir inzwischen die Haube entfernt, das scheint ihm schon mal lieber zu sein. Macht zwar wesentlich mehr Dreck, weil beim Scharren viel mehr rausfliegt, ist ja aber auch nur für den Notfall. Letztens ist er mit allen 4 Pfoten auf der einen Seite des Katzenklos balanciert, während er sein kleines Geschäft machte. :eek:
Das Katzenklo hatten wir ein paar Minuten vorher gereinigt, es war also nicht schmuddelig. 2 oder 3 mal haben wir ihn auch dabei erwischt, als er in unsere "Doseabfallkiste" pieseln wollte und ihn daraufhin in das Katzenklo gesetzt, das er dann auch widerwillig genutzt hat.
Er mag es einfach nicht mehr...

Vielleicht ist das bei euren beiden auch so? Wenn keine andere Möglichkeit besteht, wird es dann doch genutzt? Muss man wohl ausprobieren...
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hi,

Murphy war letztens auch verletzt am Rücken und die Tierärztin meinte auch, ich sollte erst den Kotabsatz prüfen, dann darf er wieder raus.

Nun, er hat gemauzt ohne Ende, nachdem er schon 24 Std. eingehalten hat,
sich dann an dem Haubenklo zu schaffen gemacht, aber nichts hinterlassen.
Nur gemotzt ohne Ende, als er wieder rauskam.

Dann habe ich auch die Haube abgemacht und er konnte sich widerwillig erleichtern.

Das war dann seine Freikarte um wieder Freigang zu bekommen.;)

LG

Corinna mit Murphy
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
28
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben