Freigänger für eine Woche Mitnehmen

Lucky22

Lucky22

Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2014
Beiträge
67
Hallo,
Ich würde gerne unsere Freigängerin in über Weihnachten eine Woche mit in die Heimat nehmen(wohnen in einer wg).. Wer hat schon Erfahrungen mit Katzenurlaub gemacht ? ;)
Gibt es da Probleme ? Oder sollte man die Kleine eine in eine Pension geben ?

Lg
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.620
Ort
35305 Grünberg
Da du sicherlich 2 Katzen hast, würde ich sie zusammen in eine Pension geben.

Einzelkatzenhaltung geht gar nicht.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Kannst du deine Katze nicht zuhause versorgen lassen?

Für die meisten Katzen ist es purer Stress wenn man sie mitnimmt.
Davon abgesehen das es auch immer eine große Gefahr ist das sie unterwechs weglaufen können.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
Da du sicherlich 2 Katzen hast, würde ich sie zusammen in eine Pension geben.

Einzelkatzenhaltung geht gar nicht.

"Wunderschön" wie freundlich du wieder zu Usern bist. :rolleyes:

@ TE: Geht die Betreuung nicht zuhause? Freunde, Kollegen, Nachbarn? Ist für die Katze streßfreier als eine Pension oder mitnehmen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.620
Ort
35305 Grünberg
grace_99, du solltest solche Kommentare unterassen. Was soll das? :mad:
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
Naja, "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück!" Kennt ihr den Spruch?

Ich würde - so lange es nur 1 Woche ist - auch schauen, dass die Katze zu Hause betreut wird. Vielleicht gibt es jemanden den sie kennt und der auch bereit ist, sich mal 1 Stunde Zeit zu nehmen mit ihr zu spielen oder sie zu streicheln, viell. hinsetzen was lesen.

Wenn sie Freigängerin ist, dann ist ihr ja nicht ganz so langweilig wie Wohnungskatzen.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.011
Ich würde die Katze nicht mitnehmen - sie könnte am fremdem Ort abhauen

Würde sie auch nicht dem Stress mit fremden Katzen und fremder Umgebung in einer Pension aussetzen

Falls sich niemand im Bekanntenkreis findet, such doch nach einer professionellen Tierbetreuerin, die 1 bis 2 Mal zur Katze nach Hause kommt.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.780
Ja
ICH

...leider:reallysad:


Habe unsere erste Freigängerin damals mitgenommen in den Urlaub. Ergebnis:
Eine die knapp 4 Stunden Hinweg jaulende Katze, die dann vor Ort am 4. Tag ausgebüchst ist - und nie wieder gefunden wurde. Den Rückweg ohne jaulende Katze dafür aber mit 2 heulenden Kindern und ebensolchen Eltern kannst Du dir sicher vorstellen.

Das Problem ist einfach, dass Du deiner standorttreuen Freigängerin keinen Gefallen mit dem "Urlaub" tust. Die möchte lieber in ihrem alten Revier bleiben. Sorge vor Ort für eine Betreuung. Wir haben seit dieser Erfahrung keine unserer Katzen mehr mit auf Reisen genommen. Wenn wir verreisten haben wir den Katzen einen Catsitter besorgt. Wir haben auch die Nachbarn informiert, die unsere Monster ja auch von ihren Streifzügen kennen - die haben dann auch mal eine Kraul und Streicheleinheit ausgegeben und mit Leckerlies die Stimmung gehoben. Bei einer Nachbarin gehen sie auch gerne mal für ein Schläfchen auf die Couch oder eine kleine Extraration in die Küche. Es haben auch bereits Freunde von uns ihren Urlaub bei uns verbracht, um die Katzen nicht alleine zu lassen.
Dies ist allerdings bei uns auch nur dadurch so möglich, dass die 3 einen jederzeit unbeschränkten Zugang durch die Katzenklappe zum Haus haben und die Nachbarn hier alle mitspielen.
 
Lucky22

Lucky22

Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2014
Beiträge
67
  • #10
Zur Problematik:
Weihnachten fahren wir nach Hause, die meisten Freunde auch ( ebenfalls Studentenfahren auch Heim.
Leider kann die Katze nicht allein Raus und Rein, da wir hier keine Möglichkeit haben eine Klappe einzubauen.

Selbst wenn noch jemanden finden würden, wär die Katze mindestens für ein Paar Tage alleine. Ich weiß jetzt noch nicht wie oft und lange sie im Winter draußen bleibt, daher kann man sie ja nicht einfach rauslassen, da sie nicht immer regelmäßig wieder reinschaut.

Daher die Möglichkeiten: Pension oder 2 Fahrten (warsch.) mit der Bahn.


Zur Einzelhaltung: Die Katze kommt nicht so gut mit anderen Katzen zurecht. War bisher Einzelgänger, ist draußen viel unterwegs. Bei reinen Wohnungskatzen bin ich auch der Meinung, das es mindestens zwei sein sollten, meiner geht es in meinen Augen als Einzelgänger super.

LG
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
  • #11
Dann sage ich Katzenpension. Meine Arbeitskollegin hat damit schon mehrfach gute Erfahrung gemacht.

Ihre Katze ist auch Freigängerin ohne Katzenklappe und wenn sie ihren 3-wöchigen Sommerurlaub macht, ist Katze immer in einer Pension.

Allerdings solltest Du in Ruhe schauen, welche Pension da was taugt. Die Kollegin hat auch erst beim 3. Anlauf eine gute gefunden. Dort kostet der Tag inklusive Futter 7 Euro.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Also, bevor ich die Katze in eine Katzenpension gebe, würde ich sie definitiv lieber mitnehmen.

Bei einer Pension hat man einen Haufen fremder Katzen, hohen Infektionsdruck und definitiv viel mehr Stress, als wenn das Tier inkl. Bezugsperson für einige Tage in einen fremden Haushalt ohne andere Katzen und ohne hohen Infektionsdruck kommt.

Nur würde ich lieber Auto fahren als Bahn, das ist denke ich deutlich weniger stressig für das Tier. Wie lange wäre denn die Fahrt?

Meine Katzen "verreisen" auch - wenn wir länger bei meiner Familie sind, kommen sie mit, dort werden sie auch betreut, wenn wir im Urlaub sind. Das ist ca. eine Stunde mit dem Auto entfernt.
Eine der drei hatte beim ersten Mal ein paar Stunden Stress, die anderen zwei haben beschlossen, wenn ich dabei bin wird das schon so passen und sind aus der Box gestiefelt als hätten sie schon immer da gewohnt.
Nach dem ersten Aufenthalt kannten sie sich aus (und erinnern sich an ihr "Zweitzuhause" auch noch, wenn sie ein Jahr nicht mehr dort waren), wenn sie jetzt dorthin kommen, haben sie also gar keinen Eingewöhnungsstress mehr, weil das für sie alles bekannt und gewohnt ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
537
Antworten
5
Aufrufe
1K
Cat on the moon
C
Antworten
8
Aufrufe
14K
sandykatze
Antworten
5
Aufrufe
1K
Fuchsma
Antworten
1
Aufrufe
613
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben