Freigänger frisst plötzlich nicht mehr

  • Themenstarter stefan_w
  • Beginndatum
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Hi zusammen!

Letzte Woche Freitag bin ich mit meinem 7-jährigen Kater zum Tierarzt, weil er sich immer mehr Fell am Bauch und an den Gliedmaßen aus-leckt/-reisst, so dass dort inzwischen kahle Flächen sind.

Er wurde untersucht - Blutabnahme. Bisher nichts gefunden. Der Bluttest war OK. Alles i.O. Bei der Gelegenheit hat uns die TA aber eine Tablette - Wurmkur - mitgegeben und ihm diese Anti-Floh-anti-Zecken-Substanz auf den Nacken aufgetragen, die er sich aber im Laufe des Tages scheinbar selber wieder entfernt hat (blutige Stelle und fehlende Haare genau dort, wo die Substanz aufgetragen wurde). Die Tablette haben wir ihm anschliessend zu Hause gegeben. Ansonsten hat er nichts verabreicht bekommen, keine Spritze oder so.

Jetzt zum Problem:

Seit Montag frisst er kaum noch. Jetzt ist Donnerstag. Wenn ich ihn streichle, spüre ich Knochen, die ich früher noch nie gespürt habe. Am Rücken, am Kopf usw. Er hat also definitiv schon Gewicht verloren. Gestern ist er mal auf den Tisch gesprungen und hat dabei wohl sein eigenes (neues) Gewicht falsch eingeschaetzt, und ist etwas zu weit gesprungen. :)

Das komische: Er moechte irgendwie doch Fressen. Er hat gestern eine Maus gefangen und verspeist. Er kommt immer in die Küche, wenn ich etwas zubereite. Ich stelle ihm unterschiedlichstes Futter hin - habe schon verschiedene Sorten probiert, weil ich dachte, vll. hat er zur Zeit keinen Bock mehr auf sein altes Futter - er schnuppert aber nur dran und geht dann weg. So nach dem Motto: Darauf habe ich keine Lust.

Ab und zu - ca. 1x pro Tag - sehe ich wie er minimal etwas vom Nassfutter wegfuttert, so ca. 30 - 50 g.

Er trinkt viel bzw. mehr als vorher. Ich sehe ihn normalerweise kaum trinken. Wahrscheinlich weil er nur Nassfutter bekommt und das weitestgehend reicht. Aber in den letzten Tage springt er immer in der Küche oder im Badezimmer zum Wasserhahn, den ich dann fuer ihn aufdrehe.

Ich tippe irgendwie auf eine Art Vergiftung. Falsche Pflanze draussen angeknabbert?

Koennte es mit der Wurmkur zu tun haben?

Koennte es mit der Anti-Floh-anti-Zecken-Substanz zu tun haben? Hat er diese evtl. aufgeleckt. Ist die Substanz giftig fuer Katzen?

Das was mich halt verwundert ist, dass es zeitnah nach dem TA-Besuch losging. Sonst hat sich seit Monaten hier nichts veraendert. Er ist auch nicht gerade der sensibelste Geist. Futtert eigentlich alles was man ihm hinstellt und hat immer Appetit.

Erinnert mich an mich selbst wenn man richtig Magenkrank ist und eine Woche nur Suppe zu sich nehmen kann.

Er geht immer haeufiger raus, ich vermute, er sucht irgendwie was "richtiges" zum Essen.

Am Montag haben wir erneut einen Termin beim TA. Dann soll er eine Cortisonspritze bekommen, damit wir dem Haare-Ausleck-Problem auf die Schliche kommen.

Soll ich so lange noch warten oder jetzt schon zum TA? Was fuer Alternativen gibt es? Wie ist eure Meinung?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Floh- und Wurmkur gleichzeitig zu geben ist schon eine ziemliche Belastung. Normalerweise sollte zwischen den beiden Kuren mindestens 1 Woche liegen.

War es Frontline (Flohkur), die Deinem Kater verabreicht wurde? Viele Katzen vertragen das Frontline nicht. Die Symptome sprechen dafür.

Da heute Donnerstag ist, würde ich auf jeden Fall das Katertier nehmen und noch einmal zum TA gehen. Vor allem, wenn er doch schon recht viel Gewicht verloren hat. Er sollte gepäppelt werden. Reconvales Tonikum oder Reconvalescence sind gut.
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Und die Nieren unterstützen - durch das viele Giftzeug werden die extrem belastet - deshalb trinkt er vielleicht auch vermehrt - Cortison ist für die Nieren auch nicht das Beste - bitte frag danach, ob zur Nierenunterstützung Solidago gegeben werden kann.
 
S

stefan_w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
18
Jau, es war Frontline!

Wendet ihr überhaupt Flohkuren an? Macht das Sinn?

Wurmkuren sind wahrscheinlich wichtiger, oder? Laut TA kann er sich Würmer einfangen, wenn er eine falsche Maus erwischt. Wie realistisch/praxisnah ist das eurer Erfahrung nach?

Ich habe Wurmkurtabletten und Frontline für 12 Monate im Voraus gekauft. Angeblich soll die Wurmkur alle 3 Monate gemacht werden, und Frontline alle 2 Monate.

Wie seht ihr das?
 
Frieda

Frieda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
486
Ich habe Wurmkurtabletten und Frontline für 12 Monate im Voraus gekauft. Angeblich soll die Wurmkur alle 3 Monate gemacht werden, und Frontline alle 2 Monate.

Wie seht ihr das?

Also ich würde das auf keinen Fall machen.
Ist doch ziemlich viel Chemie in kurzer Zeit.

Aber du bekommst bestimmt noch mehr Tipps.

Ich geb auch Miekesch Recht, dein Kater sollte jetzt gepäppelt werden. Hast du es auch schon mit Tartar versucht?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Jau, es war Frontline!

Wendet ihr überhaupt Flohkuren an? Macht das Sinn?

Wurmkuren sind wahrscheinlich wichtiger, oder? Laut TA kann er sich Würmer einfangen, wenn er eine falsche Maus erwischt. Wie realistisch/praxisnah ist das eurer Erfahrung nach?

Ich habe Wurmkurtabletten und Frontline für 12 Monate im Voraus gekauft. Angeblich soll die Wurmkur alle 3 Monate gemacht werden, und Frontline alle 2 Monate.

Wie seht ihr das?


Flohkuren bei Freigänger sind wichtig. Frontline ist nicht gut. Alternativ gibt es das Advantage als Spot-on. Am "schonendsten" ist jedoch Programm.

Programm kann man beim TA spritzen lassen, hält 6 Monate. Es verhindert, dass sich die Flöhe vermehren. Zusätzlich dazu kann man bei starkem Flohbefall eine Tablette (Capstar) geben. Das tötet alle Flöhe sofort ab. Programm gibt es auch als Paste, kann man im I-Net recht günstig kaufen. Muss man 1 x im Monat unters Futter mischen.

Wurmkur alle 3 Monate ist nicht wirklich sinnvoll, da Wurmkuren ja nicht prophylaktisch wirken, sondern nur in dem Moment. Sinnvoller ist es, wenn man den Eindruck hat, dass die Katze Würmer haben könnte, eine Kotprobe untersuchen zu lassen und dann bei Bedarf eine Wurmkur verabreichen.

Man stopft die Katze sonst einfach mit viel zu viel Chemie voll. Denn Würmer kann sich die Katze auch 5 Tage nach der Wurmkur wieder einfangen und läuft dann 2,5 Monate mit Würmern rum, bevor es wieder eine Wurmkur gibt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Und bitte geh mit ihm schnellstens zum TA. Warte nicht das Wochenende ab.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.069
Ort
35305 Grünberg
Für mich hört sich das nach einem typischen Leber- Nieren - oder schilddrüsenproblem an.
Lass bitte sofort ein großes Blutbild machen mit allem.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Du meinst, du wuerdest weder Floh- noch Wurmkur machen?

Gegen Flöhe behandele ich ,wenn welche da sind. Alternativ kann man den Sommer über, wie schon gesagt, auch Program geben, das würde ich aber nur bei Katzen tun, die sich häufig Flöhe einfangen. Wurmkuren mache ich persönlich nur bei Befall.

Bitte lass ganz dringend ein geriatrisches Blutbild vom Katerchen machen. Du schreibst, Blutprobe war okay, welche Werte wurden denn da bestimmt? Ein komplettes Profil war das vermutlich nicht, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.031
Ort
NRW
  • #11
Stefan, lies dich hier im Forum mal im Krankheitsbereich unter Parasiten ein.
Da steht unter anderem, warum Spot-ons nicht gut sind.
Und ansonsten:
Dein Kater muss fressen.
Unbedingt nochmal zum Tierarzt, aber eventuell ne Zweitmeinung einholen.
Aus welcher Ecke kommst du?
Dann kann ich dir vielleicht jemanden empfehlen.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.069
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Das einfache Blutbild bei meinem 17 Jahre alten Kater ist super. Aber Nieren und Leberwerte sind stark erhöht und diese Werte bekommt man nicht mit einem normalen Blutbild, erst recht nicht die Schilddrüse.
 
Frieda

Frieda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
486
  • #13
Du meinst, du wuerdest weder Floh- noch Wurmkur machen?

Doch schon.:D Aber nur bei Bedarf.
Bestimmt nicht alle zwei oder drei Monate.

Die Idee, ein großes BB zu erstellen, ist nicht schlecht. Wenn möglich, laß das bald machen.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
8K
alex2005
alex2005
L
Antworten
24
Aufrufe
535
Saerchen
Saerchen
Plebejer
Antworten
3
Aufrufe
13K
Plebejer
Plebejer
S
Antworten
4
Aufrufe
2K
Juniwindt
Juniwindt
F
Antworten
5
Aufrufe
131
Rina21

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben