Freigänger aus dem Tierheim

Gustav

Gustav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
9
Ort
Heilbronn, meistens im Garten. Schläft gern auf de
Hallo Alle,

ich bin noch neu hier und lese erstmal vieles, um mich zu orientieren. Habe schon einiges gelernt und finde dieses Forum sehr gut. Da aber mache Threads sehr alt sind, steige ich doch lieber "oben" ein, um ein paar Fragen los zu werden.

Zur Orientierung: ich habe eine ca. 4 Jahre alten Freigänger aus dem Tierheim, kürzlich kastriert, groß und kräftig, nicht lang im Tierheim, da ich ihn gleich nach der Quarantäne geholt habe. Seine Vorgeschichte ist diffus, scheint abgegeben worden zu sein, weil er "immer weglief", allerdings wundert mich das nicht, denn man hatte sich ein neues Kätzchen geholt und ihn außerdem selbst(!) kastriert. Die Tierärztin hatte so etwas auch noch nie gesehen.

Gustav ist sein fast vier Monaten bei mir, es geht uns beiden gut. Ich hatte früher Wohnungskatzen (RIP), aber in dieser Gegend hier ist es ideal für Freigänger: große Garten, keine nennenswerten Straße.

Hier meine Unsicherheiten:

1.Kippfenster: für Wohnungskatzen klar, dass die immer geschlossen oder gesichert sein müssen. Da Gustav aber jederzeit durch seine Katzenklappe raus und rein kann, denke ich, dass er sich nicht für gekippte Fenster interessiert. Ist das so oder sollte ich da genauso vorsichtig sein wie bei meinen Wohnungskatzen damals?

2. Halsband: Gustav ist tätowiert, gechipt und den Nachbarn vorgestellt. Vor einem Band wurde ich vom Tierheim ausdrücklich gewarnt. Nun gibt es Leute, die viel von elastischen Bändern halten. Ich will alles tun, damit er schnell zu mir zurückkommt, wenn er sich mal versteigt. Also doch ein geeignetes Band?

Dass er wie wild jagt und mich reich beschenkt, sehe ich als gutes Zeichen. Er ist fit, gesund, kräftig und sorgt sehr für mich mit (Mäuse, Ratten(!) und Ringeltaube(!)), Kleinvögel frisst er selbst, alles andere legt er mir tot in die Küche. Urgh, aber ich lobe ihn gebremst. Kann vorerst so bleiben, nur ins Schlafzimmer lasse ich ihn nicht, der helle Wollteppich und meine Nachtruhe sind mir wichtiger als sein Wunsch, SOFORT gelobt zu werden.

Vielen Dank für Euren Rat!

Gustavs Personal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
:) Hallo und herzlich willkommen.

Selbst kastriert worden?:eek::(:( Will ich garnicht drüber nachdenken.:(

Kippfenster trotz Katzenklappe: Auf jeden Fall sichern oder zulassen.;)

Halsband: Würde ich auf jeden Fall anbringen - eins mit Dehnband

Aber ich denke, dass hier sich noch welche zu äußern werden ;)
 
L

loca

Gast
hallo Gustav-Dosi,

herzlich willkommen hier:)

Ich würde trotz Freigang die Kippfenster sichern, schließlich weiß man ja nie ob Katz nicht denkt sie müßte mal einen anderen Aus- oder Eingang probieren. Von Halsbändern halte ich persönlich nichts, mir sind die Dinger zu gefährlich, aber darüber sind die Meinungen geteilt.

Den "Menschen" der Gustav kastriert hat würde ich gerne in die Finger kriegen, könnte sein, daß er hinterher in höheren Oktaven singt:mad:
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
:) Hallo und herzlich willkommen.

Selbst kastriert worden?:eek::(:( Will ich garnicht drüber nachdenken.:(

Kippfenster trotz Katzenklappe: Auf jeden Fall sichern oder zulassen.;)

Halsband: Würde ich auf jeden Fall anbringen - eins mit Dehnband

Aber ich denke, dass hier sich noch welche zu äußern werden ;)

Unterschreib :) zu dem Fenstern ich habe auch Freigänger mit Katzenklappe und ich brauche meine Fenster nicht zu sichern da gehen sie nicht dran ;)

und wenn dann ein Halsband dann nur eins mit Sicherheitsverschluss oder Dehnband.

Polly & Zilly haben kein Halsband an nur Schiwa seit dem WE weil Madame ja immer zu fremden reingeht und ich möchte dass man daran sieht dass sie schon jemanden gehört.
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Hallole,
also Klappfenster auf jeden Fall sichern !!!
Ich mach meine gar nicht auf wenn Hollie allein zuhause ist.
Halsband - niemals. Hast du schon mal Bilder von Halsband-Verletzungen gesehen ???
Welchen Sinn soll ein Halsband haben wenn er doch gechipt und tätowiert ist???
Meine Hollie bekommt keines. Tatoo ist denke ich ausreichend.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Gustav´s Personal,

weil ich gerade zum Thema Halsbänder was schrieb, Katzen gehen damit sehr unterschiedlich um. Wenn du ein vollelastisches Band - aus meiner Sicht die einzig mögliche Wahl - nimmst, dann mache es Gustav bitte unbedingt vorerst nur unter Beobachtung um. Man kann nämlich als Katz versuchen, sich diesen mistigen Fremdkörper mit der Pfote über den Kopf zu ziehen. Manjula verhakt sich dann schon mal gern mit der Kralle. Insofern unbedingt sehr sehr vorsichtig sein!

Wegen des Auswahl des eventuellen richtigen Bandes kannst du hier nochmal lesen, falls du es nicht schon getan hast.:)
http://www.katzen-forum.net/die-sicherheit/16703-mein-pers-nlicher-halsbandtest.html

EDIT: Ich lese gerade, Gustav ist tätowiert? Na, dann sieht doch jeder, dass er jemandem gehört. Das täte mir reichen.
 
Gustav

Gustav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
9
Ort
Heilbronn, meistens im Garten. Schläft gern auf de
Danke!

Hallo Gustav´s Personal,

weil ich gerade zum Thema Halsbänder was schrieb, Katzen gehen damit sehr unterschiedlich um. Wenn du ein vollelastisches Band - aus meiner Sicht die einzig mögliche Wahl - nimmst, dann mache es Gustav bitte unbedingt vorerst nur unter Beobachtung um. Man kann nämlich als Katz versuchen, sich diesen mistigen Fremdkörper mit der Pfote über den Kopf zu ziehen. Manjula verhakt sich dann schon mal gern mit der Kralle. Insofern unbedingt sehr sehr vorsichtig sein!

Wegen des Auswahl des eventuellen richtigen Bandes kannst du hier nochmal lesen, falls du es nicht schon getan hast.:)
http://www.katzen-forum.net/die-sicherheit/16703-mein-pers-nlicher-halsbandtest.html

EDIT: Ich lese gerade, Gustav ist tätowiert? Na, dann sieht doch jeder, dass er jemandem gehört. Das täte mir reichen.
Dein toller Bändertest hatte mich ja auf die Idee gebracht, dass es doch möglich wäre, auch dem unbedarftesten Finder zu zeigen, dass dieser Kater jemandem gehört. Aber die verhakte Kralle schreckt mich dann doch wieder ab. Und die Fenster werden nicht gekippt, versprochen!

Gruß vom Bodenpersonal.
 
Tom-SH

Tom-SH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
864
Ort
Schleswig-Holstein
:) Hallo und herzlich willkommen.

Selbst kastriert worden?:eek::(:( Will ich garnicht drüber nachdenken.:(



:eek::eek::eek::eek::eek::eek:
ich auch nicht:mad:

ist diese "kastration" denn vom TA überprüft worden, ob die
1. fachgerecht
2. vollständig durchgeführt ist
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
;) Herzlich Willkommen im Forum Gustav-Dosi!

Schön, dass du Gustav zu dir geholt hast!
Er hat es sicher sehr gut bei dir!

Ich denke, deine Fragen wurden ja schon beantwortet- unterschreibe das auch so!

Und zu Gustavs Kastra: :eek: Oh mein Gott, der Vorbesitzer hat sie selbst durchgeführt???
Sowas kann und will ich mir nicht vorstellen...:(
Das ist echt erschreckend :mad:.

Ich hoffe, dass er keine Schäden zurückbehalten hat!

Viel Spaß heir weiterhin!
Man liest sich!!!
 
Gustav

Gustav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
9
Ort
Heilbronn, meistens im Garten. Schläft gern auf de
  • #10
Gustavs "Kastration"

Hallo, Da Ihr so besorgt seid, was ihm passiert ist:

Die Tierärztin im Tierheim erzählte, dass man ihn zunächst für unkastriert hielt, weil seine Hoden gefüllt schienen.
Als er schon auf dem Operationstisch lag (für die obligatorische Kastration im TH), sah die Ärztin, dass die Hoden zackelig vernarbt waren, sehr geschwollen (daher dick). Sie hat sie dann nochmals geöffnet, alles sauber ausgeräumt und glatte Schnitte gemacht, die schnell und gut verheilten.
Irgendjemand muss ich an ihm zu schaffen gemacht haben kurz bevor er abgegeben worden war. Ein sehr sparsamer Metzger?

So weit die Tierärztin. Er lässt sich am Po gut anfassen, hat keine Schäden. Er tretelt gern, aber das ist normal, denke ich.

Gut ausgegangen für ihn.

Gruß von Gustavs Personal.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #11
Hallo, Da Ihr so besorgt seid, was ihm passiert ist:

Die Tierärztin im Tierheim erzählte, dass man ihn zunächst für unkastriert hielt, weil seine Hoden gefüllt schienen.
Als er schon auf dem Operationstisch lag (für die obligatorische Kastration im TH), sah die Ärztin, dass die Hoden zackelig vernarbt waren, sehr geschwollen (daher dick). Sie hat sie dann nochmals geöffnet, alles sauber ausgeräumt und glatte Schnitte gemacht, die schnell und gut verheilten.
Irgendjemand muss ich an ihm zu schaffen gemacht haben kurz bevor er abgegeben worden war. Ein sehr sparsamer Metzger?

So weit die Tierärztin. Er lässt sich am Po gut anfassen, hat keine Schäden. Er tretelt gern, aber das ist normal, denke ich.

Gut ausgegangen für ihn.

Gruß von Gustavs Personal.
:( Wahrscheinlich dann auch noch ohne Betäubung. Datt arme Mäuschen.:(
Treteln ist normal. Gehört zum Wohlbefinden. Egal wie alt sie sind.:)
 
Werbung:
Gustav

Gustav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
9
Ort
Heilbronn, meistens im Garten. Schläft gern auf de
  • #12
Danke an Alle und zum Dank eine Geschichte

An alle, die hier gepostet haben:
seid herzlich bedankt, ich habe so schnell und so freundlich Antwort bekommen, dass ich mich schon richtig aufgenommen fühle.
Zum Dank und etwas zum Schmunzeln noch ein Link zu einem

nächtlichen Drama:

Darsteller:
  • Hauptdarsteller: Gustav
  • Publikum: ich
  • Bühnenpersonal: auch ich
http://www.katzen-forum.net/337643-post17.html
;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #13
:D:D:D:D Schon lange nicht mehr so gelacht. Danke schöööön!!!!
 
L

loca

Gast
  • #14
ganz breit grins:D:D:D:D:D:D
gibt es schon eine Fortsetzung?
 
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
  • #15
...nochmal zum Thema Halsband: Der Kater unseres TAs hat sich mit einem Halsband mit Dehnband am Jägerzaun aufgehängt, das Teil ist nicht kaputt gegangen und war durch den Dehnteil so am Holz fest, dass gar nichts mehr ging! Man konnte ihn grade noch retten. Also ich würde vom Halsband auch total abraten und wenn überhaupt, dann nur eines mit Sicherheitsclips nehmen
LG Gerlinde
 
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
  • #16
... ergänzend: Marens Idee (Pieper) find ich auch gut, so könnte ich mir Halsband evtl vorstellen (habe ich grad erst gelesen:oops:)
LG Gerlinde
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #17
zu gut!
ich mag mir nicht vorstellen wie die Kastra ablief:eek::eek::eek::eek:
toll dass er jetzt bei Dir ist!
lg Heidi
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #18
Dein toller Bändertest hatte mich ja auf die Idee gebracht, dass es doch möglich wäre, auch dem unbedarftesten Finder zu zeigen, dass dieser Kater jemandem gehört. Aber die verhakte Kralle schreckt mich dann doch wieder ab. Und die Fenster werden nicht gekippt, versprochen!

Gruß vom Bodenpersonal.

Huch, das Kompliment gebührt nicht mir, Kai (Barbarossa) hat den Test gemacht. Ja, die verhakte Kralle......ich habe sie nicht mit einem vollelastischen Halsband erlebt, das möchte ich hier sagen. Die vollelastischen Teile prüfe ich jetzt erst.

Aber das Bild des Jammers auf dem Sofa werde ich niemals vergessen. Ich war sooo froh, daheim gewesen zu sein.

Meine Katzen sind nur gechipt, nicht tätowiert. Ich bin auf die Idee mit den Halsbändern nur deshalb gekommen, weil man einem Halsband, ebenso wie an der Tätowierung, deutlich sieht, dass es sich um keinen Streuner handeln kann. Die Katz gehört jemandem, es ist gut, wenn es sichtbar ist. Wenn die Täto bei Gustav gut zu sehen ist, dann empfinde ich das schon als sehr gutes Erkennungszeichen, falls er mal in die Fremde gerät, wogegen ich natürlich hier heftigst die Daumen drücke.:)
 
P

Patches

Gast
  • #19
Kippfenster sind hier kein Thema solange wir anwesend sind, Patches steckt allenfalls mal die Nase in den Wind. Er weiß, dass er nur bei den Türen rein und raus kann, wieso er das weiß, keine Ahnung, aber anders probiert er es nicht.

Halsband ist ein Thema, aber das Patches sich nun angewöhnt mich auf den Hundespaziergang zu begleiten und auch etwas mutiger Fremden gegenüber ist, bin ich beinahe schon dabei, an ein Halsband zu denken... trotz Chip. Ich möchte, dass man gleich sieht, dass er kein Streuner ist.
 

Ähnliche Themen

Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben