Freigänger als wohnungskatzen machen?!?

  • Themenstarter Samantha29
  • Beginndatum
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
ich habe meine beiden Katzen seit genau einem Jahr. Ich habe beide mit 9 monaten bekommen und beim Vorbesitzer waren sie Freigänger (aber nur im Garten)

Ich wollte sie auch als Freigänger machen hier, da wir hier auch in der Wohnanlage (Stadt) viel grün, viel Wiese und bäume haben....leider auch ca 50 m eine viel befahrene Hauptstrasse....ich hatte aber schon mal einen KAter 8 jahre lang da gab es nie probleme, er hatte immer aufgepasst (die Nachbarskatzen auch)..deshalb hab ich mir da keine Gedanken gemacht eigentlich...

Nun warne die Katzen nicht ganz gesund als sie vor einem Jahr zu mir kamen, Durchfall monatelang... es musste erst behandelt werden, dann mussetn sie kastriert werden, dann langsam geimpft..nun sind wir endlich mit allem durch (Impfungen Leukose, Katzenseuche/schnupfen) nur tollwut fehlt noch aber das kann man jederzeit nachholen.

Nun mussten die beiden ja drin bleiben ein Jahr, es gab auch keine Probleme... sie haben einen kleinen Balkon auf dem ich ein Reich für sie eingerichtet habe.. mit Katzengras, Kratztonne, Spielsachen usw..

Nun habe ich aber ein total schlechtes gewissen...sie sitzen fast nur am Fenster schauen raus... Lilly kratzt seit einigen Tagen auch nur noch an der Haustüre und maunzt... aber wenn sie da entwischt rennt sie nur die Treppen rauf in Hausplatz und guckt da runter von den Fenstern...also kann auch sein dass sie dahin will..

ich denke sie wollen raus odeR? aber andererseits habe ich sooviel Angst plötzlich (anfangs gar nicht drüber nachgedacht)...wegen der Strasse...ich hätte keine Ruhe wenn ich auf Arbeit wäre.. hab ja auch keine Katzenklappe (Mietwohnung)...
ausserdem sind sie super empfindlich, sobald sie mal ein bischen Gras fressen (hab ich mitgebracht von draussen) bekommen sie wieder Durchfall.

Was würdet ihr mir raten? kann man ehemalige Freigänger drin lassen in der Wohnung? ich möchte sie nicht raus lassen..oder sind katzen die drin sind nur unglücklich? Sie können ja nie Mäuse und Vögel jagen..aber sehen es durchs fenster (Auch die anderen KAtzen draussen)..

bin sooo traurig grad und hab täglich ein schlechtes gewissen..im Winter war ja alles ok..aber jetzt hab ich ein schlechtes gewissen .-(meine beiden sin dmein ein und alles..nicht auszudenken wenn ihnen was passieren würde..

momentan gehts wieder seit ein paar Tagen kratzen sie nicht mehr an der türe und schlafen eigentlich von 11 Uhr vormittags bis 20 Uhr abends, dann gehen sie auf den Balkon spielen bischen, schauen aus dem Fenster..fressen und ab 22-23 Uhr schlafen sie wie
 
Werbung:
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2012
Beiträge
820
Ich würde sie drin lassen, wenn sie so empfindlich sind sowieso.
Nach einem Jahr sind sie doch daran gewöhnt und dir geht es ja im Grunde auch nicht gut wenn du sie raus läßt und dir ständig sorgen machen würdest.
 
S

Snowbell

Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
46
Ort
Stutensee
Hallo Samantha29,

meiner Meinung nach gehören Katzen immer nach draußen - WENN die Umstände passen! Und eine stark befahrene Straße ist wirklich nicht ohne. Ich kann dein schlechtes Gewissen nachvollziehen. Das habe ich ja schon, wenn meine Fellnasen mal wegen Krankheit o.ä. ein paar Tage im Haus bleiben müssen. Sie können ja so wehleidig schauen oder einem die Bude auf den Kopf stellen. Aber ich denke, wenn deine beiden schon so lang in der Wohnung sind (waren sie bei dir jemals draußen?), haben sie sich daran gewöhnt. Und so wie du schreibst, scheint deine Wohnung ja auch katzengerecht eingerichtet zu sein. Mach dich also nicht verrückt :)
 
J

Jenny1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
18
Unsere tierärztin sagte uns entweder freigang oder wohnungskatze wenn man sie einmal nach draussen lässt wollen sie immer raus man hat es ihnen schmackhaft gemacht.
Und wenn sie reine wohnungskatzen sind sollte man nach dem motto vorgehen was sie nicht kennen macht sie nicht heiss! Nicht von uns sonders von unserer ärztin
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
Einen Freigänger macht man nicht zur Wohnungskatze, die Tiere sind unglücklich.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Also,

als langjährige Katzenhalterin (über 30 Jahre) kann ich dazu nur sagen:

Wir haben viele Katzen von "draussen" bekommen. Viele ehemalige "Freigänger" und wir haben sie nicht wieder nach draussen gelassen.

1. weil wir an einer Hauptverkehrsstrasse wohnen
2. weil wir dann keine ruhige Minute hätten
3. weil wir immer wissen wollen, wo sie sind.

Wir hatten schon 9 Katzen auf einmal und da waren mindestens 5 ehemalige Freigänger dabei. Wir hatte nie das Problem, dass einer/eine wieder Freigänger werden wollte. Das Gegenteil war der Fall. Hat man mal aus Versehen die Terassentür zugemacht und es war noch jemand draussen (abgesicherter Freiraum, voll überdacht) standen sie an der Tür und haben gekopft und gerufen......

Selbst als vor Jahren mal eine "neue" Katze durch ein Dachflächenfenster entwischt ist, saß sie - wahrscheinlich schon seit Stunden - auf dem Dach und wartete, dass wir sie wieder reinholten. Sie hätte ohne Probleme einfach über das Vordach auf die angrenzende Wiese gehen können.

Meine pers. Meinung ist, dass man heutzutage nur noch Katzen frei laufen lassen kann, wenn wirklich weit und breit keine Gefahr droht. Ich pers. könnte es selbst in diesem Fall nicht........ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn die Fellchen draußen wären....

LG Ulli
 
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
ja seit 1 jahr sind sie reine wohnungskatzen..aber bis zu 9 monaten waren sie ja freigänger. also in ihrem vorherigen Zuhause..es war auch geplant dass ich sie rauslasse...aber mit der Zeit hab ich immer mehr Angst bekommen :-( weiss auch nicht warum..ich hatte vorher einen Kater (streuner) der mir zugelaufen ist und nur draussen war... er starb leider mi 8 jahren an leukose.

meine Katzen sind nicht munter, fröhlich aufgeweckt, machen nichts wirklich nichts in der Wohnung kaputt..sie spielen, sie kuscheln, sie schlafen im Bett.. ich spiele auch wirklcih oft mit ihnen , früh vor der Arbeit und abends nach der Arbeit.wir machen fang die maus oder leckerlie schmeissen oder mit der Angel..

dennoch hockens ie wirklich ständig am Fenster..hier sind 4 Nachbarskatzen die draussen herumschwirren..da sind meine ganz aufgeregt, der Schwanz geht hin und her :) sie rennen von einem zum anderen Fenster..sie sind dann wirklich nicht ansprechbar..

ich denk dann immer dass sie so traurig sind dass die anderen draussen sind und sie nicht...ich will halt wirklich nicht dass sie leiden, sie sind mein ein und alles und draussen im Garten unten (mietshaus) ist wirklich ein katzenparadies..andererseits diese blöde viel befahrene Strasse am anderen Ende.aber vielleicht würden sie ja gar nicth dorthin gehen, weil der garten ja mti den ganzen bäumen und büschen viel interessanter ist...


sie haben einen balkon mit Kratztonne Brunnen, Katzengras..der balkon gehört quasi nur den beiden :) wir verzichten gerne..da der balkon sehr klein ist..

aber ich denke halt immer dass sie trotzdem traurig sind.. .wegen dem Fenstergerenne.... aber meine Angst ist gross :-( danke für eure zusprüche, das hilft meinem sehr sehr schlechten Gewissen schon weiter..mittlerweile ist hier schon merh Katzenmöbel und spielzeug (vor lauter Gewissen) als Menschemöbel :verschmitzt:
 
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
stimmt es wirklich, dass wenn man die Fenster aufmacht und sie rausgehen würden dass sie dann raus wollen? Und wenn sie nicht rausgehen dass sie nicht leiden? so hat es mir jemand gesagt... aber ich bin mir sicher wenn ich das fenster auf machen würde, zumindest oscar würde raus gehen der ist sooo neugierig und geht einfahc überall hin, habe ihn schon in sämtlichen Schränken gefunden :)

vielen vielen vielen dank, jetzt geht es mir etwas besser :)

ich bin mir echt sicher dass sie rausgehen würden wenn das fenster offen wäre..ist das wirklich ein zeichen dass sie in die Freiheit wollen?

ok den vielen nachbarskatzen ist auch jahrelang noch nie was passiert, ie nachbarn verstehen mich nicht, die sagen die passen schon auf..ich bin allerdings so ein schisser bei den beiden..gerade weil mein Streuner Kater (den konnte ich wirklich nicht mal 1 Tag drin halten) wirklich serh gelitten hat wegen der Leukose..ich habe viel mit ihm mitgemacht.
 
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
was stimmt denn jetzt? Robbieleilamoritz sind sie wirklich unglücklich :( ohje dann lasse ich sie doch lieber nach draussen..es waren nie streuner, auch im vorigen Zuhause nicht, aber sie waren halt im Garten...

wenn sie unglücklich sind und leiden dann muss ich zurückstecken und sie doch rauslassen :-( könnte heulen gerade.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #10
stimmt es wirklich, dass wenn man die Fenster aufmacht und sie rausgehen würden dass sie dann raus wollen? Und wenn sie nicht rausgehen dass sie nicht leiden?

Nein, dies dient nur der Selbstberuhigung jeniger, die die Katzen einsperren. Oftmals wird leider übersehen, was die Katzen wirklich wollen. Hier sind viele Katzen, eine einzige davon wäre mit gesicherten Freigehege zufrieden, alle anderen totunglücklich.

Keine Katze rennt sofort raus, sie kennt es ja nicht. Sprich, wenn sie an der Tür/Fenster sitzen bleibt, dann weil sie den Rest nicht kennt und sich langsam vortasten würde, sitzen bleiben heißt nie im Leben, sie will nicht nach draußen.

Ich wünschte mir, Katzen könnten wirklich wählen oder zumindest deutlich sagen, was sie wollen.

Auch nicht jede Katze, die raus möchte, randaliert zwingend, manche ergeben sich ihren Schicksal, sind aber nicht glücklich und man selber übersieht so manches Zeichen an der eignene Katze (z.Bsp. weil es halt immer so ist).

Weine nicht, tue dies, was das deinen Katzen gut tut. Die Umgebung sollte natürlich passen, dies vorausgestzt.
Wenn du zuschauen kannst, wie glücklich sie im Freigang sind, dies gleicht so manche Angststunde aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pümchen

Pümchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2012
Beiträge
16
  • #11
Hey,

also ich würde sie auch rauslassen. Habt ihr denn ein Garten wo sie sich aufhalten können und auch viel ablenkung in der Umgebung ? Dann werden sie sicherlich auch ihre Zeit nur dort verbringen. Geh erstmal mit ihnen raus und zeig ihnen wo "ihr" Revier ist und schau wie sie sich verhalten. Sie werden erstmal alles ganz vorsichtig erkunden und wenn sie dich in Sicht haben, fällt es ihnen auch leichter :) Kastrierte Katzen haben ja meistens nur ein sehr kleines Gebiet in dem sie sich afhalten. Unsere Katzen sind auch immer höchstens 2 Gärten weiter, weiter trauen sie sich nicht zu gehen.

Liebe Grüße
Michelle
 
Werbung:
Akane

Akane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2011
Beiträge
610
Ort
Lummerland
  • #12
Hi,
ich glaube, letztendlich musst Du entscheiden, was Du tust.

Überfahren werden können Katzen immer, auch wenn man sehr ländlich wohnt, weil es immer einzelne Raser gibt oder unachtsame Katzen.

Ich denke, Katzen halten sich eher von vielbefahrenen Straßen fern, als von kleineren und ruhigen. Ich habe hier auch eine größere Straße in ca. 150 m Entfernung. Mein Kater bleibt aber hier und stromert durch die Gärten. Er ist (fast immer) in Rufweite.

Ich persönlich finde es wichtig, daß Katzen nach draußen können, zumindest in Teilzeit, so wie hier. Er darf nur raus, wenn ich zu Hause bin, das klappt prima.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #13
Hast du denn die Möglichkeit einen Teil vom Garten zu vernetzen?
Wie viel Verkehr ist an der Hauptstraße?

Auch ich denke, das deine Katzen so nicht glücklich sind.
Meine Katzen sind auch Freigänger. Sie haben vorher das selbe Verhalten wie deine gezeigt (und meine waren als kleine Katzen NIE draußen).
 
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
  • #14
nein in diesem Garten darf gar nichts aufgestellt werden, da er Teil der Wohnanlage ist..

ohje was mache ich denn jetzt? Jetzt bin ich noch viel unsicherer...alles mist

@ani
was hat sich denn am Verhalten deiner Katze geändert seitdem sie Freigänger ist?
wielange waren deine katzen drin ani? wann durften sie nach draussen?

dann muss ich sie wohl rauslassen :-( aber hier sind soviele Katzen nicht dass sie kämpfen usw

ach herrje ich will natürlich nicht dass sie unglücklich sind..
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
  • #15
hab gerade beschlossen ich lasse sie nicht raus..hab mit meinem Tierarzt heute gesprochen und der meinte die sind nicht unglücklich..die können gut drin leben.. katzen würden in die Ecke pinkeln wenn sie raus möchten sagt der Tierarzt :)

das freut mich jezt natürlich und sie bleiben drin :) schlafen sowieso den ganzen Tag und abends wenn sie aufwachen wenn ich heimkomme so gegen 19 uhr würde ich sie eh net mehr rauslassen..nachts ist zu gefährlich
 
S

Samantha29

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
32
  • #16
katzenklappe geht bei uns sowieso nicht..
ohja das wird sein ..meine sind viel zu dick..:) dann würdne sie sicher etwas strammer werden.

werden die auch zutraulicher und schmusiger wenn sie raus dürfen?
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2012
Beiträge
820
  • #17

Ähnliche Themen

B
Antworten
8
Aufrufe
2K
bingbong
B
L
Antworten
20
Aufrufe
6K
M
HeideA
Antworten
9
Aufrufe
3K
Philan
S
Antworten
20
Aufrufe
2K
S
Tigermiez
Antworten
11
Aufrufe
5K
Mitchy
Mitchy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben