Fregänger immer länger unterwegs

pussinboots

pussinboots

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
139
Hallo,

Ich brauche mal Rat und vielleicht andere Sichtweisen.
Mein Kater ist jetzt drei Jahre alt und neigte schon immer zu längeren Ausflügen, das längste waren mal drei Tage (in der dritten Nacht ist er wieder aufgetaucht). Eine Zeitlang hat er wohl auch fremdgekuschelt, da kam er öfter mal nach Rauch und Parfum stinkend heim. Das war aber schon länger nicht mehr.

Normalerweise ist hier nachts die Katzenklappe zu, ich lasse die drei (den Kater und zwei Freigängerkatzen) morgens nach dem Aufstehen raus und ab da steht die Klappe bis nachts offen. Er war tags sehr selten mal drin, ich hab ihn eher mal im Nachbargarten gesehen oder so. Abends kam er oft zum Kuscheln rein, ging dann aber vor dem Schliessen der Klapoe nochmal auf Tour.

Anfang August war ich zwei Wochen im Urlaub, währenddessen kam täglich ein Sitter, der hat ihn aber gar nicht zu Gesicht bekommen. Die Klappe war in der Zeit immer offen. Seit dem Urlaub ist vom Ablauf alles wie immer, ausser dass der Kater sich kaum noch blicken lässt. Heute war es der 7. Tag... Ich war schon die Abende öfter draussen und hab ihn gerufen usw, heute konnte ich ihn tagsüber mit Leckerchen anlocken. Er war aber nur zum Fressen und kurz Kuscheln drin und wollte dann wieder raus. Er hatte viel Hunger und ich glaube nicht, dass er wirklicb irgendwo anders eingezogen ist.

Und jetzt? Ich wollte ihn jetzt möglichst jeden Tag anlocken und wenigstens füttern und streicheln, damit er nicht ganz abwandert oder verwildert oder was mir sonst noch schlimmes durch den Kopf geht. Oder kommt er wahrscheinlich eh im Winter wieder rein? Gibt es sonst noch sinnvolle Dinge, die ich tun kann? Ich fühle mich echt ein bisschen hilflos grade...

Danke für eure Tips!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.003
Ort
Mittelfranken
Vielleicht kannst du ihn abends anlocken und dann langsam beginnen, Ihn nach drinnen zu behalten
Eventuell musst du die Verbindung nach dem Urlaub einfach neu aufbauen
Ihm das Lieblings leckerli geben wenn er reinkommt
 
pussinboots

pussinboots

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
139
Danke dir. Ist es günstig, ihn abends anzulocken und dann die Klappe zuzumachen? Ich möchte nicht dass er mich meidet, weil er mich mit der geschlossenen Klappe verbindet. Deshalb hab ich ihn heute auch gleich wieder gehenlassen, als er wegwollte. Dabei hätte ich ihn am liebsten hierbehalten, aber ich hatte Angst, dass er sich dann irgendwann nicht mehr locken lässt.

Leckerchen hole ich gleich noch, er fand das Trockenfutter heute gut (gibts hier als Leckerchen) und ich hab ein Stubenküken aufgetaut (die liebt er).
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.003
Ort
Mittelfranken
Ja die Klappe nur mal kurz zu machen und dann wieder aufmachen, dass er dich eben nicht mit der geschlossenen Klappe ständig in Verbindung bringt
Eventuell auch mit Feliway zur Beruhigung arbeiten
Wie verhalten sich deine beiden anderen Katzen?
 
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
844
Ort
Bayern
Ich würde mich mal in der Nachbarschaft umhören, wo dein Kater sich denn so blicken lässt.

Ich hab das gemacht, obwohl er oft reingecheckt hat - ich wollte einfach mal wissen, wo er so abhängt. Ich bin also in einem Sommer immer mal wieder mit ihm gemeinsam spazieren gegangen...
Danach war ich beruhigt: Ich wusste nun, dass er sich von der alten Dame gegenüber regelmäßig ein Leckerchen holte (+ sie das sehr genoss), und dass er gern den Nachbarshund, wenn der drin war, durch Starren durch das große Terrassenfenster ärgerte.
Er schaute in vielen Gärten vorbei, und die Leute da waren ganz froh, auch mal ein Gesicht zum Kater zu sehen ;-)...

So bekommt man zum einen ein wenig Kontrolle, wo das Tier ist + was es macht/ frisst, und zum anderen wissen die "Besuchten" nun, wie der Kater heißt + wo er hingehört/ wohin er (auch im Notfall) zurückgebracht werden kann + dass er gut versorgt ist (bei abenteuerlustigen Freigängern sind die Leute in dieser Hinsicht ja oft besorgt).
Als Zusatzbonus lernt man die anderen Haustiere in der Umgebung kennen...

Ich denke auch, dass jetzt, wo es langsam kühler wird, die Ausflüge deines Katers von alleine kürzer werden werden.
Die Klappe zumachen... hmmm, das würde ich höchstens mit viel Training in ganz kleinen Schritten tun (5 Min., dann 10, usw.), damit der Kater das nicht als "Einsperren" empfindet. Und er bekommt immer ein Leckerchen, wenn er sich nach einiger Zeit dann dreinfindet + bei geschlossener Klappe einfach ein Schläfchen macht.

LG,
Marion.
 
pussinboots

pussinboots

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
139
Die Mädels sind wie immer, da hat sich nichts geändert.

Hier wohnen leider sehr viele Parteien, je nachdem wo er unterwegs ist, wird das ewig dauern, seine Wege nachzuvollziehen. Ein paar Stellen kenne ich, da hat er aber keinen Kontakt zu den Leuten soweit ich weiss. Das sind bestimmte Lieblingsstellen in den Nachbargärten. Ich werde vielleicht ein Infoblatt entwerfen, das kann ich schon mal verteilen. Was schreibt man da alles rein?

Ich bin glaube ich einfach nicht nervenstark genug für Freigängerkater, die Mädels sind nie so weit und lange unterwegs. Die würde ich schon nach 12 Stunden vermisst melden.
 
pussinboots

pussinboots

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
139
Heute Abend hat er anscheinend im Vorgarten gewartet und kam gleich rein, als ich ihn gerufen habe. Das ist schon mal ein grosser Schritt im Vergleich zur letzten Woche. Er hat gefressen und gekuschelt und wollte dann irgendwann aber wieder raus. Ich bin jetzt etwas zuversichtlicher, darauf lässt sich ja erstmal aufbauen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.003
Ort
Mittelfranken
Auf das Infoblatt machst du ein Foto vom Kater, seinem Namen, dass er nicht gefüttert werden soll, deinen Namen und Telefonnummer und den Hinweis dass du für Gespräche offen bist Falls es Probleme gibt oder die Fragestellung ob er bei den Leuten herum läuft
 
pussinboots

pussinboots

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
139
Ok, danke für die Tips. Hier scheint sich grad alles zu bessern, er kommt jetzt mindestens einmal am Tag von allein rein und hat auch schon einen Abend schlafend auf dem Sofa gelegen, nachdem ich mein Kind ins Bett gebracht hatte. Das Wetter wird aber auch grad rapide schlechter, vielleicht lag es vorher wirklich an den letzten Sonnentagen.
 
M

Milli2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 November 2020
Beiträge
4
  • #10
Hallo Leute, wir haben seit 4 Wochen 2 Geschwisterkater, sie lieben sich innig.
Eigentlich wollte ich sie nachts immer hinein holen, aber vorgestern kam nur einer der beiden zum Fressen und Schlafen. Der andere ist spurlos verschwunden, obwohl er eigentlich der schüchterne ist. Ich dachte, sie bleiben beim Freigang zusammen. Jetzt mache ich mir große Sorgen, da er doch erst 4 Monate alt ist und ganz unerfahren. Kann er denn schon Mäuse fangen? Ich habe schon in der ganzen Nachbarschaft gesucht.😪 Ich will den anderen Kater gar nicht mehr hinaus lassen.Hat jemand Erfahrung mit GPS Sender?
 
Froschn

Froschn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
902
  • #11
Mit 4 Monaten ist er sowieso noch sehr jung für Freigang....
Wie sieht es denn aus, kommt er, wenn du rufst? Oder antwortet?
Ansonsten: in der Nachbarschaft runfragen, bitten, dass die Leute in Garagen, Schuppen, Kellern gucken. ..
 
Werbung:
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
360
  • #12
Ich würde ihn an deiner Stelle sofort aktiv suchen mit allem was dazu gehört - also Aushang, Anzeige bei Kleinanzeigen + Facebook, die örtlichen Tierheime usw anrufen...
Ich hoffe doch dass er zumindest gechipt und auch von dir bei Tasso/Findefix registriert ist?
So einen kleinen Wurm hätte ich niemals raus gelassen. Erst mit einem Jahr. Hoffe sehr, dass er wieder zu dir zurück kommt oder du ihn schnell findest.

Liebe Grüße
 
M

Milli2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 November 2020
Beiträge
4
  • #13
Ich war der Meinung, nach 3 Wochen Eingewöhnung kann ich ihn rauslassen, haben meine Bekannten auch gemacht. Ja, bei Tasso ist er gemeldet. Schreibe gerade die Suchanzeige zum Aufhängen.
Ist ein GPS Sender sinnvoll?
 
M

Milli2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 November 2020
Beiträge
4
  • #14
Ich glaube auf den Namen hört er nicht, aber wenn ich rufe und mit einer Tüte geraschelt habe kam er.
 
Azar

Azar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
360
  • #15
Ist ein GPS Sender sinnvoll?
Kann man drüber nachdenken, wobei ich sowas nicht benutzen würde weil es im Prinzip wie ein Halsband ist und die auch immer irgendwo eine Gefahr darstellen durch Hängenbleiben + nicht öffnen des Panikverschlusses usw.
Und so einem kleinen verspielten Kater würde ich keins umhängen. Der bleibt damit sonst wo hängen oder steckt die Pfote durch und noch weitere Horrorvorstellungen in meinem Kopf...

In erster Linie muss aber erstmal der Kater wieder her...
 
K

KatzeK

Gesperrt
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
264
  • #16
Meine Katze ist vor Kurzem auch 3 Tage nicht nach Hause gekommen (was sehr ungewöhnlich war für sie) und neben den üblichen Tipps wie Zettel aufhängen etc. hat mir die Frau von Tasso den Tipp gegeben ihren Geruch im Garten zu verteilen.

Sie meinte ich soll dazu benutztes Katzenstreu nehmen, das hatte ich aber nicht also habe ich ein Handtuch genommen das in ihrer Transportbox lag die ich aus dem Tierheim mitbekommen habe und das bisher nicht gewaschen wurde und ein Fell auf dem sie hier in der Wohnung sehr häufig liegt und das raus gehängt. Sie war ca. 2h später wieder hier... Ob es daran lag oder an den Zetteln die ich aufgehängt habe weiss ich natürlich nicht, aber es wäre einen Versuch wert.

Die Frau von Tasso meinte dass Katzen in dem Alter (meine ist ca. 1,5 Jahre alt) ihren Geruch bis zu 3 km weit riechen können und dass es sein kann dass sie aufgrund eines Kampfes geflüchtet ist und nun nicht mehr zurück findet. Der Geruch hilft ihr dann dabei. Bei so einem Jungspund kann ich mir auch vorstellen dass der sich aus "Neugierde" auch schon mal verlaufen kann.

Vielleicht hast Du ja was was Du rauslegen/-hängen kannst das stark nach ihm riecht?

Ich drück Dir die Daumen dass er bald wiederkommt!
 
S

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.494
  • #17
Selbst bei erwachsenen Katzen, sollte man versuchen, sie 6 Wochen im Haus zu halten.

Und bei Kitten sagt man, dass man sie erst mit einem Jahr rauslassen sollte, weil sie noch viel zu verspielt sind, um auf Gefahren zu achten.

Ich drücke die Daumen, dass er schnell wieder daheim ist. Und dann solltest du wirklich versuchen, sie noch ein paar Monate im Haus zu behalten.
 
M

Milli2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 November 2020
Beiträge
4
  • #18
Danke für Eure Wünsche und Ratschläge, das mit dem Geruch verteilen mache ich gleich mal!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben