Fragen zur Zusammenführung

J

Jaymi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
5
Hallo,

bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen zu einer Zusammenführung von meinen Katzen.

Ich hatte ursprünglich erst zwei Perserkatzen (Katze 8 J. und Kater 7 J., beide kastriert), nun habe ich am letzten Sonntag eine Katze aus Spanien dazu bekommen (Karthäuser-Mix, 2 J. und kastriert). Die Zusammenführung klappte zunächst recht problemlos, die Katzen gingen sich allesamt aus dem Weg, jeder hat seine Rückzugsmöglichkeit. Laufen sie sich mal über den Weg, gibt es Gefauche und Geknurre. Meinen Kater lässt das ziemlich kalt, er geht der Neuen größtenteils aus dem Weg, oft sitzt er auch einfach nur da und schaut die Neue an. Meine erste Katze ist da anders, sie zieht sich komplett zurück, faucht die neue an und rennt dann wieder weg.

Nun ist es so, dass die Neue sich etwas eingelebt hat, schaut sich im Haus um, geht aufs Klo, frißt gut und spielt auch oft sehr schön. Das ist zwar sehr schön, aber weniger schön finde ich, dass sie nun die zwei "alteingesessenen" Katzen angeht, sie rennt auf sie zu mit Gefauche und Geknurre, die trauen sich schon nicht mehr ins Wohnzimmer, ziehen sich sehr zurück.
Wie weit soll das noch gehen, fangen sie bald an zu rauffen?

Mir ist bewusst, dass in den paar Tagen, in denen sie nun zusammen sind, kein Friede-Freude-Eierkuchen herrscht, aber es gibt keinerlei Besserung, ich hab Bedenken, dass hier bald die Fetzen fliegen.

Ist das normal und kann besser werden oder verstehen sie sich einfach nicht?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schöne Grüße
Jeanette
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.662
Alter
53
Ort
NRW
hallo :)

es sind ja erst ein paar wenige tage vergangen. und nachdem die kleine sich etwas eingelebt hat, ist vermutlich die unsicherheit durch die fremde umgebung überstanden.

die katzen müssen jetzt alle ihren neuen platz in der gruppe finden. es KANN sein, dass auch eine ernstere auseinandersetzung erfolgt, aber das muss nicht sein.

im zweifel müssen deine ersten katzen ja auch mal dagegen halten, das ist enorm wichtig. denn sie sollten nicht komplett verdrängt werden.

hin und wieder hilft es schon ein wenig, wenn man die "krawallkatze" etwas mit erhobener stimme ermahnt.

wie war es vorher, gibt es infos von der stelle, woher die katze kommt?
 
J

Jaymi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
5
hallo :)

es sind ja erst ein paar wenige tage vergangen. und nachdem die kleine sich etwas eingelebt hat, ist vermutlich die unsicherheit durch die fremde umgebung überstanden.

die katzen müssen jetzt alle ihren neuen platz in der gruppe finden. es KANN sein, dass auch eine ernstere auseinandersetzung erfolgt, aber das muss nicht sein.

im zweifel müssen deine ersten katzen ja auch mal dagegen halten, das ist enorm wichtig. denn sie sollten nicht komplett verdrängt werden.

hin und wieder hilft es schon ein wenig, wenn man die "krawallkatze" etwas mit erhobener stimme ermahnt.

wie war es vorher, gibt es infos von der stelle, woher die katze kommt?

Hallo,

danke für deine schnelle Antwort.
Meine beiden ersten Katzen halten nicht dagegen, sie lassen sich vertreiben und halten sich nicht mehr im Wohnzimmer auf, meine erste Katze faucht zwar wenn sie die neue sieht, rennt dann aber weg.

Es gibt nicht viele Infos über die neue. Sie wurde in Spanien auf der Straße aufgesammelt, ins Tierheim gebracht, dort wurde sie rausgeholt, lebte ein paar Wochen in einer Pflegestelle in einem Zimmer mit einer anderen Katze und kam dann zu mir. Dort war sie sehr schüchtern und zurückhaltend.

Ich hoffe so sehr, dass sie sich bald verstehen und das Gekeife aufhört.

Schöne Grüße
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.662
Alter
53
Ort
NRW
das wünsch ich euch ;)

deine spanierin ist neu angekommen, das ändert wieder einiges.

ich kenne perser und meine waren eher tolerant und ruhig im umgang mit anderen katzen.

deine drei müssen sich jetzt einfach kennenlernen.

viel erfolg und berichte gern weiter, wenn es etwas neues gibt.
 
J

Jaymi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
5
das wünsch ich euch ;)

deine spanierin ist neu angekommen, das ändert wieder einiges.

ich kenne perser und meine waren eher tolerant und ruhig im umgang mit anderen katzen.

deine drei müssen sich jetzt einfach kennenlernen.

viel erfolg und berichte gern weiter, wenn es etwas neues gibt.


Danke, ich hoffe sehr, dass es sich bald bessert. Im Moment sieht es ganz und gar nicht danach aus, das Jagen der älteren Katzen wird immer häufiger. Ich hab Bammel, dass sie sich nicht anfreunden. :sad:
 
Donnerhexe77

Donnerhexe77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2010
Beiträge
720
Ort
Finningen
hallo, in den letzten 4 wochen waren hier einige zusammenführung mit spaniern, ich hab selber auch seit 4 wochen so einen zh. meine ersten beiden sind main coons. meine mädels kommen auch nicht mehr ins wohnzimmer, nela hat die ersten 2 wochen auf dem schrank gewohnt und sam schlich im duck gang durch die wohnung. und der neue , benimmt sich wie der chef. ich hab so einiges ausprobiert, trennen in den zimmern, türe zu. mit gitter das sie sich anschauen können. hauptsächlich bleiben die türen auf, nur ab und zu für nela zum entspannen mache ich die schlafzimmer tür zu. sonst sitz sie nur auf dem kratzbaum. ich denke es braucht seine zeit, es gibt hier welche da läuft es super und bei den anderen braucht es lange zeit. ich drücke euch die daumen.
 
J

Jaymi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
5
hallo, in den letzten 4 wochen waren hier einige zusammenführung mit spaniern, ich hab selber auch seit 4 wochen so einen zh. meine ersten beiden sind main coons. meine mädels kommen auch nicht mehr ins wohnzimmer, nela hat die ersten 2 wochen auf dem schrank gewohnt und sam schlich im duck gang durch die wohnung. und der neue , benimmt sich wie der chef. ich hab so einiges ausprobiert, trennen in den zimmern, türe zu. mit gitter das sie sich anschauen können. hauptsächlich bleiben die türen auf, nur ab und zu für nela zum entspannen mache ich die schlafzimmer tür zu. sonst sitz sie nur auf dem kratzbaum. ich denke es braucht seine zeit, es gibt hier welche da läuft es super und bei den anderen braucht es lange zeit. ich drücke euch die daumen.

Hallo Donnerhexe,

danke für deine Antwort. Genauso läufts hier auch, meine beiden älteren Katzen leben sehr zurückgezogen und wenn sie sich doch mal ins Wohnzimmer trauen, dann nur in geduckter Haltung. Haben sie dann Sichtkontakt, gibts Gefauche oder im schlimmsten Fall wird die ältere Katze aus dem Raum gejagt.

Wie läuft es bei dir momentan, haben sich deine angenähert?

LG
 
Donnerhexe77

Donnerhexe77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2010
Beiträge
720
Ort
Finningen
nein, genau so wie du es beschreibst. wobei seit gestern abend eine kl.wende ist. ich habe sam ins wohnzi. zu mir auf das sofa geholt, es geht mit geknurre und gefauche von ihr, mir vertraut sie und schnurrt. dann haben sie sich etwas gezofft und heute ist sam in der wohnung unterweges, auch sofa und verteidigt das erste mal ihren platz, jetzt liegt eine links und der andere rechts , mit halben meter dazwischen. beschäftige dich viel mit deinen ersten katzen. ich sitze auch abends oder in der pause ins schlafzimmer. das nela merkt das sie nicht von mir allein gelassen wird. aber , ich sitze auch ins wohnzimmer um unseren normalen rythmus zu halten. chefin kommt abends heim,geht ins schlafzimmer, bergrüßt alte miezen. macht essen ,sofa ,fernsehr. es ist so schwierig das beim schreiben alles richtig zu erklären ohne das es jemand in den falschen hals bekommt.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
8
Aufrufe
4K
momerix
F
Antworten
10
Aufrufe
9K
tiedsche
tiedsche
R
Antworten
1
Aufrufe
3K
Osterkatzen
Osterkatzen
S
Antworten
9
Aufrufe
4K
Marlek
M
L
Antworten
6
Aufrufe
750
MoMuff
MoMuff

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben