Fragen zur Kastration

  • Themenstarter Alexa2505
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Alexa2505

Alexa2505

Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
44
Hallo :)

Da leider die Zeit sooo schnell vergeht, ist es jetzt allerhöchste Zeit mir Gedanken über die Kastration meiner beiden Süßen zu machen. Timo wurde am 22.05.15 geboren, Luna auch irgendwann im Mai.
Die Tierärztin bei der ich damals immer mit meinen Pflegetieren (Meerschweinchen) und eigenen Kaninchen war hat ihren Job immer einwandfrei erledigt und ist auch noch einfühlsam zu den Tieren. Allerdings: Meinte sie zu mir so früh kastriere sie meine Katzen nicht, da es erwiesen sei, dass später Blasenprobleme etc. auftauchen und schläg erst (!) Anfang November vor...
Nun habe ich mich hier im Forum und allgemein schon viel über dieses Thema informiert und finde es selbst auch besser, wenn sie früher kastriert werden, eben da sie sich schneller erholen und damit ja nichts passiert...
Eine andere Tierärztin - bei der ich auch mit ihnen zum impfen war - würde sie im Oktober kastrieren, reicht das vom Zeitraum? Momentan zeigen sie noch keine Anzeichen von Rolligkeit, aber das kann ja quasi von heute auf morgen passieren, oder? Hättet ihr Bedenken? Ich hab dort auch noch nie ein Tier operieren lassen, das heisst, Vertrauen ist noch nicht da... Wär aber praktisch, weil 5 min von mir entfernt..
Oder soll ich noch bei anderen Tierärzten rumfragen? Obwohl ich da auch Bedenken hab, weil ich die dann ja gar nicht kenne.

Es ist gar nicht leicht, kompetente Tierärzte zu finden :( Wär über eure Meinungen dankbar, glg alex
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,

Timo und Luna hört sich für mich nach einem Pärchen an. Desto eher du da kastrierst, desto besser. Und manche Katzen rollen auch still und man bekommt es gar nicht mit.

Hör dich doch mal nach Tierärzten um die mit Tierheimen oder Tierschutzvereinen zusammenarbeiten. Kastrationen mit 4 oder 5 Monaten sollten nichts ungewöhnliches sein.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Ich würde schnellstmöglich einen TA aufsuchen der jetzt kastriert. Meine Mara wurde damals auf der Pflegestelle am Anfang ihres 5.ten Monats rollig!

Vertrauen gut und schön aber eine Kastra ist keine große Aktion. ;)
 
Alexa2505

Alexa2505

Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
44
Ok, danke dann ruf ich heute gleich nochmal rum. :)
Ich mach mir einfach immer bzgl. den Tierchen zuviel Gedanken, und dann hab ich Panik, dass ich einen Stümper Tierarzt erwische - der bei Luna dann den ganzen Bauch aufschneidet, anstatt eines kleinen Schnittes - solche Horrorgedanken hab ich :stumm::eek:
Die Naht wird bei ihr mit Draht gemacht, zwecks aufbeissen, oder?
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Ok, danke dann ruf ich heute gleich nochmal rum. :)
Ich mach mir einfach immer bzgl. den Tierchen zuviel Gedanken, und dann hab ich Panik, dass ich einen Stümper Tierarzt erwische - der bei Luna dann den ganzen Bauch aufschneidet, anstatt eines kleinen Schnittes - solche Horrorgedanken hab ich :stumm::eek:
Die Naht wird bei ihr mit Draht gemacht, zwecks aufbeissen, oder?

Mit Fäden, entweder Trichter oder Body bei weiblichen Katzen, bei Katern ist das ein sehr simpler Eingriff. ...

Suche dir einen guten Tierarzt, aber Panik brauchst deswegen nicht zu haben. ..
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Taiga und Mara waren schon kastriert als sie zu mir kamen. Jessie hatte eine Unterhautnaht und oben nur einen einzigen, selbstauflösenden Faden. Keinen Trichter oder Body. Es gibt verschiedene Nahtmöglichkeiten.

Taiga hatte auf der Pflegestelle auch keinen Trichter oder Body. Wenns vernünftig gemacht wurde ist das kein Problem.

Mach dir nicht soviele Gedanken um die Kastra sondern sieh zu, dass sie schnellstmöglich über die Bühne geht. ;)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.457
Bei Streunern werden ja immer selbstaufloesende Faeden genommen, viele TAs nehmen die auch bei Hauskatzen.
Trichter ist echt belastend fuer die Katzen, Body evtl. noch ein wenig besser zu ertragen. Ich wuerde die Katze beobachten und nur zu einem von beiden greifen, wenn sie wirklich massiv an der Naht knabbert.
 
Kafamo

Kafamo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2015
Beiträge
18
Mir hatten zwei Tierärzte empfohlen, die Katze mit 6 Monaten, den Kater mit 8-9 Monaten kastrieren zu lassen:sad:, obwohl es ein Geschwisterpaar ist.

Mein Tierarzt hat sie mir diese Woche zum Glück trotzdem mit knapp 5 Monaten kastriert und beiden noch den Nabelbruch operiert.
Schon am nächsten Tag waren beide wieder fit und munter. Kein Trichter, kein Body. Sie haben ein Pflaster über die Naht bekommen. Der Kater hat es abgezuppelt, aber die Naht ist wohl mehrmals vernäht und sieht gut aus.
 
friesenmoni

friesenmoni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
138
Ort
Emsland
Moin,

Piet und Momo ein Geschwisterpaar, geb. am 22.05.15 wurde letzte Woche
kastriert:D
mir war es zu gefährlich noch länger zu warten:confused:

Sie haben es super ueberstanden Momo sogar ohne Trichter ,allerdings hatte Momo beim Fäden ziehen nur noch einen Faden drin :D

Ich würde es immer wieder so früh machen lassen, wenn meine TA es nicht gemacht hätte wäre auch ein andere TA in Betracht gekommen:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Maxin1918
4 5 6
Antworten
103
Aufrufe
4K
Odenwälderin
O
K
Antworten
10
Aufrufe
5K
Miss_Katie
Miss_Katie
Pitufa
Antworten
8
Aufrufe
893
Pitufa
Pitufa
L
Antworten
13
Aufrufe
806
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben