fragen zu tierheimkater

K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
hallo ihr lieben,

sorry, ist ein längerer text:wow:

wir haben seit 2 tagen einen tierheimkater. er heißt elvis, ist perser und 5 jahre alt.
er ist total lieb und verschmust. hört auf seinen namen und hat sich schon gut eingelebt.
er hieß, er sei eine wohnungskatze, war bei der erstbesitzerin nie draußen und auch im tierheim ist er nie ins aussengehege gegangen. wir haben für uns beschlossen, dass er dann wohnungskatze bleibt- außer er möchte raus. und ich habe stark das gefühl, dass er raus möchte!
wir haben uns überlegt, einen gefährten aus dem heim gleich mitzunehmen, dass er nicht alleine ist. aber er hat sich mit keinem anderen verstanden und war immer einzelkämpfer. mit spielzeug fängt er auch nix an.. ab und zu lässt er sich kurzzeitig motivieren.. er ist generell sehr chillig :zufrieden:aber trotzdem frage ich mich, ob er sich nicht langweilt wenn er alleine ist...

hat jemand ein ähnliches exemplar? kann man da ruhigen gewissens arbeiten gehen und ihn alleine lassen?

zwecks freigang: sollen wir ihn wie es üblich ist, minimum 4 wochen im haus lassen und dann mit freigang beginnen? oder kann man früher schon mit ihm zusammen raus? denn er kennt es ja gar nicht :confused:
was dazukommt: im tierheim haben sie uns unterschiedliche dinge erzählt. letzter stand: er sei schon länger nicht mehr geimpft worden. :eek:
man sollte ihn aber nur rauslassen, wenn er einen impfschutz hat, oder?

und zu den nächten: wir möchten ihn nicht im schlafzimmer und bett haben. er darf alles und überall hin- nur da nicht. hat auch ein bett für sich im gästezimmer. er kann momentan aber noch nicht alleine sein, läuft uns fast immer hinterher und vor allem nachts schreit er sofort wenn er alleine ist :(
ich hab jetzt eine nacht auf dem sofa geschlafen und diese nacht im gästezimmer. da kam er nur ein paar mal vobei und ging dann wieder.
ich habe vor, mich immer weiter von ihm zu distanzieren in der nacht. dass er langsam daran gewöhnt wird. er soll wissen, dass wie da sind, aber er halt nicht zu uns ins bett soll. meint ihr das ist ein guter plan?

ich freue mich auf antworten und sage schon mal danke :smile:
 
Werbung:
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2012
Beiträge
593
Glückwunsch zum Einzug von Elvis.

Ob Elvis eine Wohungskatze ist oder nicht, könnt denke ich nur ihr beurteilen. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, ihm gesicherten Freigang zu bieten? Marli war auch eine Wohnungskatze aus dem Tierheim. Die ersten Tage konnte sie mit dem gesicherten Balkon nichts anfangen. Dann war sie einmal freiwillig draußen und nun liebt sie ihn.

Wenn Elvis drin bleibt, würde ich ihn nicht alleine lassen. Es gibt Katzen, die absolute Einzelgänger sind. Aber ob er das wirklich ist?

Bevor ich ihn rauslassen würde, würde ich schauen, dass er sich an euch und das neue Heim gewöhnt hat, ich würde lieber sogar mind. 6 Wochen warten. Zusammen mit ihm raus- ok. Aber was bringt es dir, wenn du es zu früh versuchst und er wegrennt, weil er sich erschreckt und nicht mehr wieder kommt ?Und auf jeden Fall sollte er geimpft sein.

Nun zu nachts: wenn er weder ins Schlafzimmer noch in euer Bett soll müsst ihr wohl die Tür zulassen. Bei unseren dreien ist der erste Weg abends mit ins Bett und die würden sich von nichts davon abhalten lassen. Da ich es ok finde, wenn unsere bei uns schlafen kann ich dir da leider keinen weiteren Tip geben. ;)
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
Herzlich Willkommen und schon mal viel Spaß hier und mit Elvis.

1. Wir haben auch einen Kater aus dem TS, den man als Einzelkatze vermittelt hat. Jetzt nachdem er sich hier richtig eingelebt hat und nicht mehr scheu ist, versuchen wir es seit 3 Wochen mit einer Zusammenführung und man staune, der Einzelkater scheint keiner zu sein.
Aber vielleicht lasst Ihr ihn erst mal "ankommen", lernt ihn und seinen Charakter kennen. Danach könnt Ihr das Thema Zweitkatze noch mal diskutieren.

5 Jahre ist noch kein Alter für ne Katze und eine Überlegung ihm den "richtigen" Kumpel zusuchen, immerhin eine Option

2. Solltet Ihr ihm wirklich Freigang gewähren (dürfen? Was steht z.B. in den Vermittlungspapieren?), dann bitte erst nach der Eingewöhnungsphase von mind. 4 Wochen.
Vielleicht habt Ihr die Möglichkeit, Euren Balkon zu sichern? Dann hätte er zumindest Freiluft.

3. Besitzt er keinen Impfpass?
Dann solltet Ihr ihn generell erst mal dem TA vorstellen und ihn grundimmunisieren.

4. Wenn Elvis wirklich nicht und nie und never ins Schlafzimmer sollt, müsst Ihr es ihm beibringen und Gelduld zeigen.
Ihr seid seine Bezugspersonen, es ist alles neu und er muss lernen, dass ihm nichts passiert, wenn er nachts ausgesperrt wird.
Aber da hilft nur Konsequenz und erst mal Gehörschutz :stumm::cool::D

Imri hat uns die ganze Nacht die Ohren voll geschrien, aber sie kam aus einer großen Katzengruppe, hier war alles neu und fremd. In der zweiten Nacht war das Schreien kein Thema mehr

Wir haben damals auch gesagt, bei uns kommt keine Katze ins Schlafzimmer, in der ersten Nacht hatte es sich schon erledigt.
Und auch Imri kommt von der ersten Nacht ins Bett.
Ich möchte nicht mehr auf ein Fell im Bett verzichten :cool:, aber das muss und darf jeder selber entscheiden.
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
danke für die antworten! :smile:

ich denke auch dass wir ihn erst ankommen lassen und dann schauen wie es läuft zwecks zweitkatze ja oder nein.
den balkon könnte man sichern, das wäre eine alternative, ja.
in den papieren steht nichts dass er nicht raus darf.

er hat keinen impfpass :sad:ich verstehe das auch nicht.. denn ich denke, dass die erstbesitzerin ihn bestimmt hat impfen lassen. oder verzichtet man bei wohnungskatzen gerne darauf? da kenn ich mich nicht aus. meine frühere katze war freigängerin.

was das schreien angeht: die zweite nacht war es schon viel besser. ich hoffe es klappt. meine frühere katze war auch in meinem bett :pink-heart:aber mein mann ist da nicht so dafür und wir wollen auch bald menschlichen zuwachs :grin:und ich möchte nachts nicht baby und katze im gleichen zimmer. deshalb versuche ich das schon jetzt durchzuziehen, dass es später kein theater gibt.
 
S

Sabbi `82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
405
Zuerst mal Glückwunsch,

hast du einen Klon von meinem???
Hört sich so an als wenn das meiner wäre, zu dem nicht ins Schlafzimmer lassen würde ich sagen er schreit weil er Nachts einsam ist und Katzen sind oft Nachts aktiv, zumindest unserer. Mein Sohn hat sein eigenes Zimmer, somit durfte er immer mit zu uns ins Bett. Mein Mann mag das auch nicht, aber pech gehabt.
Würde evtl. eine zweite Katze dazunehmen, wenn du auch noch nachwuchs möchtest und erst noch arbeitest ist der arme Kerl ja total alleine und schreit deswegen nachts um aufmerksamkeit!?
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
bisher ist er tagsüber nicht alleine, das geht erst in über 2 wochen langsam los. bin gespannt wie das dann wird :confused:


hat hier jemand eine wohnungskatze die alleine ist?
und weiß jemand was zum impfen der wohnungkatzen?

danke und liebe grüße
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
Unser Kater war drei Jahre bei uns alleine und Wohnungskater, weil er nicht raus wollte.
Ich habe ihn trotzdem durchimpfen lassen.

Und ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal nicht pünktlich nach Hause kam oder wir in Urlaub waren..., deshalb auch der Versuch der Vergesellschaftung.

Wenn ihr mit menschlichem Nachwuchs überlegt und sas Babay wäre da, dann bleibt leider meist auch weniger Zeit für den Kater... nur mal so sls Gedankenstütze.
 
S

Sabbi `82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
405
Meiner ist alleine seit sein Kumpel vor ca. einem halben Jahr weggelaufen ist, er ist jetzt 6 J. alt und ich habe nicht das Gefühl er würde was vermissen. Würde aber trotzdem gerne einen zweiten versuchen, weil ich tagsüber ja auch noch einen kleinen Sohn zu betreuen habe und unserem Kater ist das zu laut, hektisch u.s.w. er ist lieb und macht auch nix, er zieht sich dann tagsüber zurück und ich denke das grenzt ihn aus und deshalb überlege ich (muss meinen Mann überzeugen) dann halt nen zweiten zu nehmen damit er nicht so ausgegrenzt ist.
Überleg Dir das wirklich, ich habe selten Katzen gesehen die wirklich alleine leben wollten.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
er hieß, er sei eine wohnungskatze, war bei der erstbesitzerin nie draußen und auch im tierheim ist er nie ins aussengehege gegangen. wir haben für uns beschlossen, dass er dann wohnungskatze bleibt- außer er möchte raus. und ich habe stark das gefühl, dass er raus möchte!

Woran merkst du, bzw. machst du fest das er gerne raus würde?

wir haben uns überlegt, einen gefährten aus dem heim gleich mitzunehmen, dass er nicht alleine ist. aber er hat sich mit keinem anderen verstanden und war immer einzelkämpfer. mit spielzeug fängt er auch nix an.. ab und zu lässt er sich kurzzeitig motivieren.. er ist generell sehr chillig :zufrieden:aber trotzdem frage ich mich, ob er sich nicht langweilt wenn er alleine ist...

Hat er im TH eher die anderen Katzen angegriffen? Wie war die Situation im TH - also wieviele Katzen waren gemeinsam untergebracht?
Natürlich könnte er sich langweilen.Er ist aber erst seit 2 Tagen bei euch; ich würde ihn erstmal noch besser kennenlernen um ihn einschätzen zu können. Wie lange wäre er allein?


was dazukommt: im tierheim haben sie uns unterschiedliche dinge erzählt. letzter stand: er sei schon länger nicht mehr geimpft worden. :eek:
man sollte ihn aber nur rauslassen, wenn er einen impfschutz hat, oder?

Finde ich eine merkwürdige Aussage und ich würde nochmal nachhaken.

Wie kam der Kater ins TH, warum wurde er dort abgegeben?

und zu den nächten: wir möchten ihn nicht im schlafzimmer und bett haben. er darf alles und überall hin- nur da nicht. hat auch ein bett für sich im gästezimmer. er kann momentan aber noch nicht alleine sein, läuft uns fast immer hinterher und vor allem nachts schreit er sofort wenn er alleine ist :(

Warum möchtet ihr ihn nicht im Schlafzimmer haben?

Gerade wenn er alleine bei euch ist, sehr anhänglich finde ich es nicht gut wenn er dann nicht in eurer Nähe sein darf. Zumal er ja er später ja auch tagsüber wohl alleine sein wird?

und weiß jemand was zum impfen der wohnungkatzen?

Bei Wohnungskatzen Impfung gegen Schnupfen und Seuche.
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
  • #10
Unser Kater war drei Jahre bei uns alleine und Wohnungskater, weil er nicht raus wollte.
Ich habe ihn trotzdem durchimpfen lassen.

ich war heute beim ta. er hat eine verletzung der hornhaut. wohl ein abschiedsgeschenk einer anderen katze :( wir müssen jetzt 3 mal täglich 2 verschiedene salben drauf machen. das wird ein spass. er traut sich bisher noch nicht an mich ran:eek:
sie meinten, beim nächsten mal (ende nächster woche) können wir mit der impfung beginnen.

Und ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal nicht pünktlich nach Hause kam oder wir in Urlaub waren..., deshalb auch der Versuch der Vergesellschaftung.

Wenn ihr mit menschlichem Nachwuchs überlegt und sas Babay wäre da, dann bleibt leider meist auch weniger Zeit für den Kater... nur mal so sls Gedankenstütze.

ja ich weiß. deshalb will ich ihn ja auch rauslassen- sofern er möchte. wenn nicht schauen wir ob er gesellschaft bekommt. wenn er sich eingelebt hat und wir ihn besser kennen.
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
  • #11
oh, das sieht man jetzt nicht richtig. kenn mich noch nicht so aus...
das steht noch mitten in deinem zitat:

ich war heute beim ta. er hat eine verletzung der hornhaut. wohl ein abschiedsgeschenk einer anderen katze wir müssen jetzt 3 mal täglich 2 verschiedene salben drauf machen. das wird ein spass. er traut sich bisher noch nicht an mich ran
sie meinten, beim nächsten mal (ende nächster woche) können wir mit der impfung beginnen.
 
Werbung:
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
  • #12
woran ich merke dass er raus möchte- gute frage.. er ist sooo neugiereig, steht immer an der haustüre weil er kapiert dass menschen da ein und aus gehen. wenn ein fenster mit rollo offen ist kann er ewig davorsitzen und den vöglchen zuhören und zuschauen. und er will da dann am liebsten durch und raus.

im tierheim hat er die anderen immer angefaucht und gehauen. sobald eine in seine nähe kam.
da waren so ca 6-7 in dem katzenzimmer.

er wäre ganz unterschiedlich alleine. im extremfall 12 stunden, sonst nur 6 oder eben auch so gut wie gar nicht. wir arbeiten sehr unterscheidlich. das müssen wir sehen wie es letztendlich wird. aber ich bin schon eine, die da schnell ein schlechtes gewissen bekommt... deshalb mache ich mir ja auch die gedanken..

er hatte eine junge frau als vorbesitzerin, die ihn abgegeben hat weil sie mit ihrem neuen freund zusammen gezogen ist.

schlafzimmer: weil er sich dann neben den kopf legt, auf uns rumspaziert und keiner mehr schlafen kann. und die vielen haare. da langhaariger perser haart er schon echt krass...
die letzten zwei nächte wars so, dass er alleine blieb, die türe war offen, er kam aber nicht. hat ab und an gemaunzt und war wieder ruhig. weil wir nicht angerannt gekommen sind oder gerufen haben.
zwei mal hat er vorbeigeschaut und ging dann wieder. ich hoffe, dass er einfach nur sicher sein will dass wir da sind und dann ist gut. wäre toll :pink-heart:
 
S

Sabbi `82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
405
  • #13
Was mir noch einfällt, stell ihm doch ein Katzenkörbchen in euer Schlafzimmer, vielleicht mag er das wenn er in der Nähe sein kann.
Die Haare, ich habe auch einen Perser, er hat weißes Fell und ich mag gerne schwarze Bettwäsche, drei mal darfst du raten wie das nach einerm Tag aussieht. Mich störts nur bedingt, ich glaub ich sehh das gar nicht mehr.
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
  • #14
so, hier kommt ein kleines update :D
seit 1 woche ist er jetzt bei uns. er schläft nachts auf seinem kissen an der terassentüre und stromert durchs haus. die türe zum schlafzimmer ist angelehnt, er kommt aber nicht.
er hat eine fiese augenentzündung bekommen, weshalb ich am montag mit ihm beim tierarzt war. ergebnis: riss in der hornhaut. da hat sich eine andere katze heftig von ihm verabschiedet... wir müssen 3 mal täglich salbe und tropfen ins auge geben. es war anfangs alptrumhaft, er hat nur noch gefaucht wenn er uns sah. armer kerl! und beschissen für die eingewöhnungszeit :(
aber mittlerweile ist er sehr tapfer! es wird auch schon etwas besser.
wegen dem impfen meinten die auch, dass das keinen sinn ergibt. wir impfen ihn nächstes mal bei der augenkontrolle.

wünsch euch schöne ostern!
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
  • #15
was ich dazu sagen kann ist nur das es einige Zeit dauert, bei manchen sogar Monate bis ein Tier sich richtig eingelebt hat und auch aus sich heraus geht.Gibt ihn erst einmal ein paar Monate Zeit, das mit dem spielen kann besser werden und auch alles andere.
Wir haben drei Kater aus dem Tierschutz und merke das sie sich anders entwickelt haben, wie man uns gesagt hat, andere Verhältnisse, die Umgebungen, die anderen Tiere, können Katzen zu einen Verhalten bringen, was unter anderen Umständen wieder ganz anders sein kann.
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #16
Hallo miteinander!

Ich bin total neu hier und in der selben Situation....
Habe seit 4 Wochen eine kleine Prinzessin aus dem Tierschutz, ca. 1,5 Jahre alt und natürlich kastriert. Ich ( 36 Jahre weiblich) habe mir damit einen lang gehegten Traum erfüllt:pink-heart:. Im TH sagte man mir sie werde ruhigen Gewissens als Einzel-Wohnungskatze vermittelt, da man dort versucht hat sie zu vergesellschaften, ohne Erfolg. Sie meidet Artgenossen und wurde dort auch separat gehalten. Und das glaube ich auch, denn ich habe nur gutes von diesem TH gehört. Sie hat bei mir vorerst keinen Freigang, nur einen großen,gesicherten Balkon, vielleicht ändert sich das ja mal mit der nächsten Wohnung.
Sie ist total chillig und hat sich super eingelebt, doch auch mich plagt nun mein schlechtes Gewissen sie 5 Tage die Woche 8 -9 Stunden alleine zu lassen. Dann aber bekommt Sie jede Aufmerksamkeit und wird gespaßt :grin:. Ich weiß, ich weiß, zwei sind immer besser, aber ich habe mich bewusst erstmal nur für eine entschieden, da ich denke, dass meine 45m2 keinen Platz für 2 Tieger hergeben. Vielleicht ändert sich das mal.
Lange Rede kurzer Sinn, mich würde auch interessieren ob jemand Ideen hat, wie man einer solchen Katze den Tag versüßen kann...auch voerst ohne Artgenossen.

Vielen Dank schonmal
und liebe Grüße
 
K

katerelvis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
8
  • #17
neues update: er hat sich super eingelebt und ist kommunikativ und einfach nur goldig :pink-heart:
sein auge heilt zum glück auch. morgen ist kontrolle beim ta angesagt.
neues problem: durch das 3 mal tägliche augentropfen und salben ist er nicht soo der freund vom ungefasst werden. sprich, er lässt sich bürsten, aber nur am kopf und hals. überall sonst, wo er sich leicht verfilzt wird er gleich sauer und man hat keine chance. wer hat auch verfilzte langhaarkatzen? ich hab ihm zum teil schon fellknäule rausgeschnitten, aber er lässt mich nicht mehr. muss ich ihn scheren lassen? aber da würde er sich ja auch wehren...
wäre dankbar für hilfe :)
 
annchen2810

annchen2810

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2012
Beiträge
1.360
Ort
NRW
  • #18
ich würde noch warten, erst mal Auge und dann das nächste Problem.

Wie groß sind die Filzplatten?
Wir hatten das Problem auch, als Baba einzog - zusätzlich Augen- und Ohrenentzündung.
Nachdem die Entzüdungen weg waren und Baba zum kuscheln kam, hab ich immer Stückchenweise ein Stück weggeschnitten.
Bürsten ziept zu sehr und wenn er nicht zappelt, geht es schneller.
Ich hab mir eine Art Matbreaker zugelegt (im Fressnapf) zugelegt und komme recht gut damit klar. Google mal
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
793
KiaraMN
Antworten
4
Aufrufe
859
Talpas
T
Antworten
16
Aufrufe
2K
Neumi
Antworten
20
Aufrufe
4K
Suomi86
S
Antworten
3
Aufrufe
4K
locke1983
locke1983
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben