Fragen wg. Fütterung von BKH

T

Timbo7111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2019
Beiträge
10
Guten Abend!

Ich hoffe, Ihr könnt mir in o.g. Thematik helfen. Meine beiden Stubentiger (Wohnungskatzen, BKH) sind mittlerweile 9 Monate alt. Der Kater wiegt ca. 5,7kg, seine Schwester ist mit ca. 3,5 kg deutlich leichter.

Sie werden ausschließlich mit Nassfutter "verköstigt", hauptsächlich Animonda Carny, aber auch Catz Finefood. Hin und wieder verfüttere ich auch andere Sorten (Leonardo, Grau, MAC's etc.), damit sie nicht zu mäkelig werden und mal ein bissl Abwechslung im Napf haben. Trockenfutter nur fürs Fummelbrett und zwischendurch auch mal andere Snacks (meist reines Fleisch bzw. Fisch aus der Zoohandlung)

Ich gebe ihnen morgens, bevor ich zur Arbeit fahre, mittags und dann abends Futter und orientiere mich dabei grob an den Fütterungsempfehlungen auf der Dose, d.h. so ca. 65 und 85 Gramm je Mahlzeit. Kann aber auch mal abweichen (dann meist nach oben ;.)) oder es gibt dann noch mal ein "Betthupferl", wenn die Näpfe abends leer sind und ich merke, dass sie Kohldampf haben.

Im Großen und Ganzen fressen beide gut, d.h. die Näpfe werden meistens leer gefressen, bis auf ein paar Anstandsreste. Dann gibt es aber auch vereinzelt Tage, wo ich Futter in den Müll geben muss.

Der Kater ist auf jeden Fall ein "Schlinger", er putzt nicht selten fast den Napf direkt leer. Zwar nicht immer, aber es ist zumindest nicht ungewöhnlich. Daher habe ich auch diese Anti-Schlingnäpfe gekauft.
Madame frisst eher bedächtig, deutlich langsamer und eher häppchenweise, wobei es auch vorkommt, dass sie gut reinhaut. Das ist sehr tagesformabhängig.

Jetzt meine Fragen an alle erfahrenen Katzenhalter.

1. Ist der Kater zu dick?! Ich habe gelesen, dass BKH von Natur aus stämmiger sind. Andererseits habe ich auch gelesen, dass diese Rasse zu den "Spätentwicklern" gehört und bis 1,5 - 2 Jahre wächst. Vlt. können BKH-Halter mal eine profunde Einschätzung abgeben.Unterernährt ist mein Katerchen auf jeden Fall schon mal nicht, das ist klar. Aber bewegt sich das noch im Rahmen?

2. Sind Futtermenge und Fütterungsintervall in Ordnung oder würdet Ihr anders füttern?

3. Habt Ihr Vorschläge für anderes Futter, das ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aufweist? Hatte es zum Beispiel auch mal mit Liebesgut versucht, das wurde akzeptiert, aber nicht so, wie ich bei so hochwertigem Futter erwartet hätte.

4. Habt Ihr sonst noch Tipps bzgl. Fütterung? Ich überlege, mir diese Futterautomaten zuzulegen.

Wenn Euch ansonsten noch etwas einfällt: Nur raus damit, bin für jedwede Tipps und Anregungen dankbar.

Vielen Dank und einen schönen Abend!
 
Werbung:
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
972
Vielleicht magst du ein Foto deines Katers von der Seite /von oben einstellen, um besser beurteilen zu können?
Wobei ich denke, dass sich das Gewicht noch einpendeln, er ist ja noch im Wachstum.
Daher würde ich mich gar nicht so an die Futterempfehlungen der Hersteller halten. Katzen im Wachstum brauchen all you can eat, ich würde die Näpfe so füllen dass immer etwas Futter übrig bleibt(mache ich bei meinen 1,5 jährigen auch noch so)
Es kann auch einige Stunden stehen bleiben, während du arbeiten bist - hier hilft etwas Wasser unters Futter gemischt gegen Eintrocknen oder eben die Surefeed Schalen/Automaten.
Das Futter, welches du fütterst, ist gut. Zu nennen wäre noch z.B. Feringa, Granatapet
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
Huhu!

Mit 9 Monaten ist er ja fast noch ein Kitten. Nunja, Jugendlicher ist er nun und wenn du mal darüber nachdenkst... was 13 jährige an Pfannkuchenportionen verdrücken können, wo man als Erwachsener Mensch schon beim Anblick am liebsten kötzeln könnte... So ist das auch bei den Katzen.
hau Futter rein, sodass sie 24/7 all you can eat haben. Dann passt das schon =)
Nur so können sich die katzen ein gesundes Sättigungsgefühl aneignen!
Kilozahlen auf der Wage sagen dir außerdem eher weniger ob ein Tier zu dick ist. Ein Kater kann mit 7kg rank udn schlank sein oder mit 4kg rund und dick. Mach dich da nicht kirre!

lg
 
T

Timbo7111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2019
Beiträge
10
Danke für die Rückmeldungen. :)

Ich hänge mal ein paar Fotos von dem kleinen Vielfraß an. :pink-heart::pink-heart:

Wegen 24/7 Futter: Wann sollte man damit aufhören? Oder beibehalten, auch wenn sie ausgewachsen sind?
 

Anhänge

  • IMG_6062.JPG
    IMG_6062.JPG
    185 KB · Aufrufe: 55
  • IMG_6064.JPG
    IMG_6064.JPG
    149,7 KB · Aufrufe: 53
  • IMG_6066.JPG
    IMG_6066.JPG
    169,7 KB · Aufrufe: 50
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
972
All you can eat mindestens bis zum 1.Lebensjahr.
Viele Katzen Halter, und ich auch, behalten dies darüber hinaus bei.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
theoretisch niemals aufhören. Ich habe hier einen zweieinhalb jährigen, einen eineinhalbjärhigen und einen halbjährigen und alle bekommen all you can eat, alle (bis auf den kleinsten) wiegen mit über 6kg sehr viel, aber sind rank und schlank =)
lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
Danke für die Rückmeldungen. :)

Ich hänge mal ein paar Fotos von dem kleinen Vielfraß an. :pink-heart::pink-heart:

Wegen 24/7 Futter: Wann sollte man damit aufhören? Oder beibehalten, auch wenn sie ausgewachsen sind?

Lackfellchen :pink-heart: Da hab ich auch einen da^^
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.482
Ort
Vorarlberg
Ich hab hier auch ein Lackfellchen. Sie wiegt gerade mal 4,7kg und ist - nett ausgedrückt - pummelig.
Unser Nachbarskater dagegen hat mit bisschen über 5kg bereits seine Bikinifigur und sieht sehr sehr schlank aus.
Der Unterschied bei den beiden ist, dass sie unterschiedlich groß gewachsen sind.

Ich finde, das mit ausschließlich Nassfutter machst Du schon sehr gut. Auch dass Du mehrere Marken fütterst ist super. Sofern keine Deiner Katzen wirklich fett ist, würde ich all you can eat beibehalten. Und glaub mir, wenn sie wirklich zu dick sind musst Du nicht mehr nachfragen. ;)

Wenn man öfters am Tag Futter reichen kann ist das natürlich Klasse. Wenn es berufsbedingt nur zweimal am Tag ist ist das aber auch ok. So lange hält sich das Futter auch der Luft.

Futtermarken kann ich Dir keinen wirklich guten Tipp geben. Ich würde den ein oder anderen Probepack bestellen . Da sind die Katzen individuell zu sehr verschieden, als dass man da konkrete Tipps geben könnte.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.115
Ort
Berlin
Wir füttern auch seit Kittenzeiten all you can eat.
Die zwei Brüder sind mit 3,6 und 4,8 Kilo (2 Jahre) sehr schlank, und unser Neuzugang (15 Monate) ist mit 4,4 Kilo ein sehniges Kraftpaket, aber sehr grazil.
Wir werden das so beibehalten, da wir keinen Grund haben, etwas zu ändern.

Deine Marken sind doch schon gut, wir füttern zusätzlich sehr gern Mjamjam zB, das wird hier heiß geliebt.
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
842
Ort
Bremen
  • #10
Also auf den Fotos sieht dein kleiner kein bisschen zu dick aus finde ich. wirklich gut könnte man das allerdings nur beurteilen, wenn er stehen würde. Aber das was man so sieht ist er auf keinen Fall zu dick.
Wegen des Fütterns: Meine haben immer was im Napf, habe die Surefeed-Näpfe und da hält sich das Futter sehr gut drin ohne trocken zu werden =)
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
26
Aufrufe
3K
Balouli
Pira
Antworten
10
Aufrufe
6K
Pira
CaroCity
Antworten
16
Aufrufe
2K
T
S
Antworten
9
Aufrufe
3K
Los Gatos
Los Gatos
ApolloHarlequeen
Antworten
8
Aufrufe
716
ElinT13
ElinT13

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben