Fragen vor der Adoption 2 Maine Coons

S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
Hi,

nun ist es endlich auch bei uns soweit und wir Planen die Adoption von 2 Maine Coons.
Jedoch kommen nun einige Fragen auf und wir hoffen, dass ihr uns weiterhelfen könnt.
Die 2 kommen übrigens in reine Wohnungshaltung.

-Krankenversicherung ja oder nein? Und falls ja, welche könnt ihr empfehlen bzw. auf was sollte man da achten?
-Ist es möglich, die Katzen hauptsächlich mit Nassfutter zu ernähren, aber teilweise auch mit Rohfleisch? Auch hier wieder, auf was muss man da achten?
-Könnt ihr Kratzbäume empfehlen, die unter 150€ liegen? Möchten uns gerne einen großen und einen kleineren zulegen, daher sollten die jeweils nicht zu teuer sein.
-Auf was sollten wir beim Besuch der Züchter besonders achten? Nicht im Bezug auf die Gesundheit der Kitten, sondern eher der Elterntiere und Züchter?
-Kennt jemand das Buch „Hunde würden länger leben, wenn…“ von Jutta Ziegler und ist dies empfehlenswert? Wurde uns von einer Züchterin empfohlen.

Das waren soweit erstmal alle Fragen, wir freuen uns auf Antworten :)

Liebe Grüße

------Edit:

Mittlerweile kamen noch weitere Fragen dazu, hoffe, uns kann auch da jemand weiter helfen :)

-Müssen die Katzen wirklich täglich gebürstet werden? Und wenn ja, ist das sehr Zeitaufwendig (wenn man mal davon ausgeht, dass die sich da nicht wehren)?
-Höhere Tierarztkosten als bei der EHK? Falls ja, bei was?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

schön, dass du dich vorher informierst :) Bevor ich deine ganzen Fragen beantworten möchte....:

Woher kommen denn die Coonies? Wie alt sind sie?

Edit: siehe unten.
 
Zuletzt bearbeitet:
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
Hallo,

schön, dass es Coons werden sollen. :) Einen guten Züchter finden ist schwierig, neben den gesundheitlichen Untersuchungen (HCM-Schall, PKD-Schall,...) ist es mir zB wichtig, dass die Kater großteils mit in der Familie leben. Wenn sie mal separiert werden, dann nicht alleine irgendwo, sondern mit zumindest einem Kumpel in zB einem anderen Teil des Hauses/der Wohnung mit Anschluss zu den 2beinern.

Aber, abgesehen von den Grundvoraussetzungen (= gesundheitliche, regelmäßige Checks der Elterntiere, also allgemein zB Kotproben und auch "spezieller" also Herzschalls und so), ist das ziemlich individuell, was man von einem Züchter erwartet, denke ich.

Nur Nassfutter geht. Klar, ist sogar viel besser als Trockenfutter.!Nur Rohfleisch ist was anderes, da muss man sich ins Barfen einlesen. 20% Rohfleisch gehen aber "einfach so" und tun den Katzen auch ganz gut, ist halt einfach Abwechslung zum Dosenfutter. Am besten liest du dich hier im Forum im Nassfutter- und Barf erreich ein. :)


Zu den Kratzbäumen... ähm, naja, du willst Coonies. ;) Die Kratzbäume müssen also was aushalten, Kosten also etwas mehr. 2 Kratzbäume für 150 Euro sind da eher nicht drin. :oops: Empfehlen kann ich Bäume von Petfun, Katzenglück und Rufi. Gerade bei Petfun gibt es auch tolle Modelle für unter 200 Euro.

LG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Krankenversicherung: das muss jeder für sich selbst entscheiden. Du kannst hier sonst mal reinschauen -> http://www.katzen-forum.net/tieraerzte/138356-tierkrankenversicherungen.html
Ich selber habe für meine 2 BKH Kater (bald 3) keine Krankenversicherung abgeschlossen. Ich packe jeden Monat zwischen 100€ und 200€ ins Sparschwein als Rücklage für den TA. Da kommt dann im Jahr auch einiges an Geld zusammen. Ein Grund"kaptital" sollte natürlich immer gegeben sein!

Futter: bitte füttere ausschließlich NUR Nassfutter, kein Trockenfutter(!) - bzgl. der Rohfleischfütterung, vllt. Interesse am Barfen? -> http://www.katzen-forum.net/barfen/ (dort findest du div. Themen zum Barfen).
Hier etwas zu Nassfutter-Marken: http://www.katzen-forum.net/nassfutter/12021-nassfutter-uebersicht.html oder http://www.katzen-forum.net/nassfutter/99398-ich-fuettere-xxx-thread.html

Kratzbäume etc. pp.: Ich empfehle 1 Deckenspanner, 1 Standmodell, 1 Kratztonne für den Anfang - mehr geht immer :D Ebenso sind Catwalks auch super....
Beispiele als Anregung:
Kratztonne: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratztonne/354551
Deckenspanner: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/profi_kratzbaum/kratzbaum_vollholz/433779
Kratzsäule: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/375842
Standmodell: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_180cm/455781

Alles im Rahmen von 150€ :)

Bzgl. der Zucht: Niemals OHNE Papiere/Stammbaum, ansonsten ist das kein seriöser Züchter. Katzen werden erst ab der 12. Lebenswoche abgegeben, besser ab der 14. Woche.
Ebenso sollten alle Tiere geimpft sein. Der Züchter sollte großes Interesse an dir zeigen, indem er viele Frage stellt (Wohnverhältnis, Vorerfahrungen, etc. pp.) ....

Zusatzinfo: aufgrund von unterschiedlichem Spielverhalten, nehme entweder Katze + Katze oder Kater + Kater.
 
S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
Danke für die schnellen Antworten :)

Cha Ginger: Die 2 werden wir von einem Züchter holen, allerdings steht noch nicht fest von welchem, wir haben mit 3 bereits per E-Mail Kontakt (Telefonat und Besichtigung wird folgen).
Abgeben werden die auch erst frühestens mit 12 Wochen, jedoch sind bei 2 die Kitten bereits da, die andere erwartet den Wurf heute Nacht.
Ich zitiere mal die Antwort von einer Züchterin "geimpft, kastriert, gechipt, entwurmt, mit Stammbaum, wenig Inzucht und auf ALLE katzentypischen Erbkrankheiten ( HCM+PKD Schall, HCM, SMA, PKDef Gen, HD röngten) getestet".

Trockenfutter wollen wir nicht verfüttern. Nur Barfen trauen wir uns aber nicht dazu, daher soll es Hauptsächlich Nassfutter geben und als Ergänzung Rohfleisch, lesen uns aber auch da mal ein :)

Und danke für die Links, die schauen wir gleich mal durch :)


echo: Klar, jeder erwartet was anderes von dem Züchter, aber uns ging es vor allem darum, ob es bestimmte Sachen gibt die man Nachfragen sollte (Qulifikationen, Eingetragen in einem Verein etc.). Wir hatten noch nichts mit Züchtern zu tun, daher sind wir da etwas unerfahren :)

Und natürlich wollen wir nicht 150€ für 2 Kratzbäume ausgeben, sondern jeweils 150€.

Liebe Grüße
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Danke für die schnellen Antworten :)

Cha Ginger: Die 2 werden wir von einem Züchter holen, allerdings steht noch nicht fest von welchem, wir haben mit 3 bereits per E-Mail Kontakt (Telefonat und Besichtigung wird folgen).
Abgeben werden die auch erst frühestens mit 12 Wochen, jedoch sind bei 2 die Kitten bereits da, die andere erwartet den Wurf heute Nacht.
Ich zitiere mal die Antwort von einer Züchterin "geimpft, kastriert, gechipt, entwurmt, mit Stammbaum, wenig Inzucht und auf ALLE katzentypischen Erbkrankheiten ( HCM+PKD Schall, HCM, SMA, PKDef Gen, HD röngten) getestet".

Trockenfutter wollen wir nicht verfüttern. Nur Barfen trauen wir uns aber nicht dazu, daher soll es Hauptsächlich Nassfutter geben und als Ergänzung Rohfleisch, lesen uns aber auch da mal ein :)

Und danke für die Links, die schauen wir gleich mal durch :)

Das klingt doch super von der Züchterin :)
Du solltest wohl noch etwas warten, bevor ihr euch Coonies holt - somit hast du genug Zeit dir noch ganz viel Wissen anzueignen, ebenso kannst du die Wohnung katzensicher und katzengerecht gestalten etc.

Ich wünsche dir/euch jedenfalls viel Freude beim Durchstöbern hier im Forum.
 
S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
Ja, vom ersten Eindruck her tendieren wir eh zu dieser Züchterin, da zum einen gerade sie erst den Wurf erwartet, somit haben wir noch min. 3 Monate zeit um uns schlau zu machen (der nächste Wurf kommt ende März) und vor allem ist sie nur ca. 30 Minuten entfernt, also könnten wir kleinen bereits die ersten Wochen regelmäßig sehen und natürlich hilft sie uns auch gerne bei Fragen und Problemen weiter :)
Und danke, die nächsten Tage werden wir wohl viel Zeit beim stöbern verbringen :)
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ich finde das klingt mehr als vernünftig :zufrieden:

Und bei Fragen - immer fragen ;)

Wollt ihr Kater oder Katzen haben? Oder noch unklar?
 
W

wildmama

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
30
Ort
Stuttgart
ich hatte lange coonies.
Kratzbäume musst du auf große Liegeflächen achten und dicke Stämme udn vorallem echtholzstämme.
Ich kann sehr petfun und robusta Bäume empfehlen.
 
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
  • #10
echo: Klar, jeder erwartet was anderes von dem Züchter, aber uns ging es vor allem darum, ob es bestimmte Sachen gibt die man Nachfragen sollte (Qulifikationen, Eingetragen in einem Verein etc.). Wir hatten noch nichts mit Züchtern zu tun, daher sind wir da etwas unerfahren :)

Aso. Mhm, grundsätzlich ist das total schwierig, weil es quasi nichts gibt, was ein Züchter nachweisen muss. Es gibt aber zB von PawPeds (einfach mal googeln, PawPeds sammelt Stammbaumdaten und Gesundheitsdaten von versch. Katzenrassen) immer wieder Kuse für Züchter (Gentik, Aufzucht,...) und da bekommen Züchter dann auch einen Nachweis, dass sie diesen Lehrgang absolviert haben. Ist sicher nicht das schlechteste, wenn ein Züchter das hat. :) Ist aber kein "Muss".

Verein ist für seriöse Züchter sowieso Pflicht. Und sonst... wie gesagt, ich find es ganz wichtig, wie die Kater gehalten werden. Wie gut die Katzen generell in den Haushalt integriert sind. Das erkennt man bei den Besuchen aber sehr schnell. Und das was du zitiert hast, klingt schon mal recht vielversprechend. Auch dass ihr euch soviel Zeit zum Suchen nehmt, ist total gut. :)

Und natürlich wollen wir nicht 150€ für 2 Kratzbäume ausgeben, sondern jeweils 150€.

Sorry, hab ich falsch verstanden. :oops: Also ich tendiere sehr zu Vollholzbäumen, also zu Petfun, Catwalk, Profeline... ist aber Ansichtssache. Und bei zB Petfun bekommt ihr für 150-200 Euro auch schon tolle, Maine Coon-geeignete Bäume (zB Deckenspanner).

Lg.
 
S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
  • #11
Cha Ginger: Wer nicht fragt bleibt ja bekanntlich dumm ^^
Geschlecht ist noch unklar, wollen uns mal anschauen was der Wurf, bzw. die 2 dann haben und dann wird geschaut, welche Katzen uns einfach am sympathischsten sind.
Darf man eigentlich den Link zur Webseite hier schreiben? Wäre interessant auch andere Meinungen rein zu den Infos auf der Seite zu bekommen.

wildmama: Wir schauen uns mal beide an, danke :)

echo: Werde das gleich mal googeln.
Also Laut der Internetseite besitzen sie wohl mehr Kater als Katzen. Werden bei dem Besuch dann ja aber weiter sehen.
Zeit braucht die Planung ja, vor allem wenn man bedenkt, wie viel die Katzen schon selber kosten... Aber Qualität hat nun mal seinen Preis :)
Kein Problem, war vielleicht auch etwas undeutlich geschrieben. Aber gerade von petfun haben wir schon welche gefunden, die recht akzeptabel aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #12
Cha Ginger: Wer nicht fragt bleibt ja bekanntlich dumm ^^
Geschlecht ist noch unklar, wollen uns mal anschauen was der Wurf, bzw. die 2 dann haben und dann wird geschaut, welche Katzen uns einfach am sympathischsten sind.
Darf man eigentlich den Link zur Webseite hier schreiben? Wäre interessant auch andere Meinungen rein zu den Infos auf der Seite zu bekommen.

Ich kann dir wirklich ans Herz legen, dass du zwei gleichgeschlechtliche Fellnasen ein Zuhause schenkst :)

Den Link würde ich hier nicht reinstellen, damit machst du Werbung vom Züchter.... nicht gut ;)
 
S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
  • #13
Zwei gleichgeschlechtliche sollen es werden, nur eben legen wir uns auf kein Geschlecht fest sondern warten ab :)
Okay, deswegen habe ich zuerst gefragt :)
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #14
(Ich war verwirrt, sorry....)
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #15
Danke für die schnellen Antworten :)

Cha Ginger: Die 2 werden wir von einem Züchter holen, allerdings steht noch nicht fest von welchem, wir haben mit 3 bereits per E-Mail Kontakt (Telefonat und Besichtigung wird folgen).
Abgeben werden die auch erst frühestens mit 12 Wochen, jedoch sind bei 2 die Kitten bereits da, die andere erwartet den Wurf heute Nacht.
Ich zitiere mal die Antwort von einer Züchterin "geimpft, kastriert, gechipt, entwurmt, mit Stammbaum, wenig Inzucht und auf ALLE katzentypischen Erbkrankheiten ( HCM+PKD Schall, HCM, SMA, PKDef Gen, HD röngten) getestet".

Trockenfutter wollen wir nicht verfüttern. Nur Barfen trauen wir uns aber nicht dazu, daher soll es Hauptsächlich Nassfutter geben und als Ergänzung Rohfleisch, lesen uns aber auch da mal ein :)

Und danke für die Links, die schauen wir gleich mal durch :)


echo: Klar, jeder erwartet was anderes von dem Züchter, aber uns ging es vor allem darum, ob es bestimmte Sachen gibt die man Nachfragen sollte (Qulifikationen, Eingetragen in einem Verein etc.). Wir hatten noch nichts mit Züchtern zu tun, daher sind wir da etwas unerfahren :)

Und natürlich wollen wir nicht 150€ für 2 Kratzbäume ausgeben, sondern jeweils 150€.

Liebe Grüße

hallo,....ich bin gerade etwas irritiert,....ich habe ehrlich gesagt nicht viel ahnung von katzenzucht, habe zwar selbst eine rassekatze aber zu der bin ich eher wie die jungfrau zum kinde gekommen. die züchterin im zitat oben betont so das es "wenig inzucht" gibt. hmmm ich dachte immer inzucht wäre generell ein no go bei der zucht???

zu den kratzbäumen,... guck doch mal hier,... http://kratzbaumland.de/ dort kannst du dir die bäume selbst zusammenstellen ganz nach deinen bedürfnissen und nach deinem geschmack. kann ich aus eigener erfahrung nur sehr empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #16
hallo,....ich bin gerade etwas irritiert,....ich habe ehrlich gesagt nicht viel ahnung von katzenzucht, habe zwar selbst eine rassekatze aber zu der bin ich eher wie die jungfrau zum kinde gekommen. die züchterin im zitat oben betont so das es "wenig inzucht" gibt. hmmm ich dachte immer inzucht wäre generell ein no go bei der zucht???

Naja damit ist keine direkte Inzucht gemeint, sondern, dass z. B. ein Part der Ururgroßeltern im entferntesten Sinne mit dem Papa verwandt ist. So habe ich dies mal gelesen ;)
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #17
ich wunderte mich nur das das so betont wird. das hört sich ja so an als ob das bei anderen züchtern mehr oder weniger gang und gebe wäre.

noch mal zu dem kratzbaum link,....der scheint nicht richtig zu funktionieren, aber wenn du interesse daran hast dann geb einfach bei google mal kratzbaumland ein dann findest du ihn dort auch.
 
S

Sharaia

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2015
Beiträge
32
  • #18
Danke jegi, wir schauen da mal durch.
Hab auch gerade mal auf der Internetseite der Züchterin nachgeschaut (sie hat dort die Stammbäume rein gestellt) und habe da auf den ersten Blick keine Inzucht gesehen in den letzten 4 Generationen.
Aber ich werde da trotzdem nochmal nachfragen :)
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #19
-Kennt jemand das Buch „Hunde würden länger leben, wenn…“ von Jutta Ziegler und ist dies empfehlenswert? Wurde uns von einer Züchterin empfohlen.

Ja, ich. Und ich finde es wirklich klasse, gerade was Ernährung angeht und sensibilisiert für Tierarztbesuche, will heißen, dass man manche leider gewinn- also gesundheitsorientierte Vorgehensweise einiger Tierärzte schneller erkennt bzw. als Laie kritisch hinterfragt.

Dieses Buch ist auch leicht verständlich geschrieben, im Gegensatz zu dem nächsten von ihr: "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefärden." Auch recht gut, aber es geht mehr in fachlichere Details.
 
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
  • #20
Da kannst du dich auf ein langes, interessantes Gespräch gefasst machen, also bzgl Inbreeding. ;) Zumeist geht's da ja nicht direkt darum, dass zB Geschwister verpaart werden, sondern darum, zu wie vielen Prozent die Stammbäume der Elterntiere übereinstimmen.

LG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
9K
Sharaia
S
D
Antworten
8
Aufrufe
8K
Nai
D
Antworten
9
Aufrufe
4K
nicker
nicker
J
Antworten
13
Aufrufe
7K
kymaha
kymaha
D
2 3 4
Antworten
60
Aufrufe
3K
Rickie
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben